Test: Acer H7550BD FullHD-Beamer mit Chromecast-, DTS- und 3D-Unterstützung

Acer_H7550BD-AufmacherMit dem H7550BD Projektor könnt Ihr Eure Räumlichkeiten zum Kinosaal ausbauen, denn der neue Projektor von Acer unterstützt neben Full-HD auch die Ausgabe in 3D. Der neue Beamer bietet wie schon der H7550ST neue Funktionen, die ich zurzeit nur von Acer her kenne. Hierzu zählen ein guter DTS-Sound und eine zusätzliche HDMI-Buchse, die im Inneren des Beamers zu finden ist.

Mit dieser Buchse lässt sich zum Beispiel ein Google Chromecast-Dongle nutzen. Der Test fand bei mir zu Hause im Wohnzimmer bei verschiedenen Lichtverhältnissen statt. Außerdem wurde die Projektionsfläche zusätzlich mal anders aufgebaut. Hier könnt Ihr lesen, wie sich der H7550BD im Test schlug.

Acer_H7550BD_5Die technischen Daten vom Acer H7550BD Beamer entsprechen dem des Kurzdistanz-Beamer H7550ST, den ich Euch vor Wochen hier im Blog vorgestellt hatte: 3.000 ANSI-Lumen, Kontrast von 16.000:1 und eine Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln (FullHD). Das Projektionssystem besteht aus einer Lampe mit 210 Watt, einem DLP-Chip (DLP BrilliantColor 0.65″ DarkChip 3) und einem Farbrad mit 6 Segmenten. Das Leuchtmittel von Osram besitzt einen Lebenszyklus von 4000 Stunden im Normal-Modus. Im ECO-Modus sind es laut Acer 6000 Stunden und im Extreme-ECO-Modus sogar 8000 Stunden.

Anders als die Kurzdistanz-Version, der Acer H7550ST, benötigt dieser Beamer mehr Abstand zur Projektionsfläche. Mit einem Abstand von 760 cm kann der H7550BD Beamer eine Bilddiagonale von rund 7,60 Meter erzeugen.

Optisch lassen sich die beiden Brüder (H7550ST und H7550BD) nur schwer unterscheiden. Der Unterschied liegt in der Linse. Beim BD ist die Linse recht klein und liegt deutlich tiefer, als die vom Kurzdistanz-Beamer H7550ST.

Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

Acer_H7550BD_4Die meisten Anschlüsse für Audio- und Video-Signale befinden sich beim Acer H7550BD Beamer auf der Rückseite. Hier bietet der Beamer zwei HDMI-Buchsen, eine weitere befindet sich im Inneren, die für einen WLAN- oder Chromecast-Adapter ausgelegt ist. Hierzu mehr im Absatz >>Chromecast<<.

Auf der Rückseite findet Ihr auch Anschlussbuchsen für VGA in/out, Composite/S-Video und zwei Cinch-Buchsen für Audio. Die microUSB-Buchse dient lediglich Servicetätigkeiten. Es gibt auch noch eine weitere USB-Buchse (Typ A) die jedoch nur eine 5V-Stromversorgung liefert.

Auf der Oberseite des Acer H7550BD Beamer sind einige Tasten vorhanden, über dem sich der Beamer auch ohne Fernbedienung bedienen lässt.

Fernbedienung

Fernbedienung_0Die Fernbedienung vom H7550BD Beamer ist mit dem H7550ST identisch und lässt sich daher genauso gut bedienen. Mit der Fernbedienung kam ich sofort klar, denn die Tasten ergeben jetzt Sinn. Recht praktisch sind die Short-Cut-Tasten, die wichtige Einstellfunktionen sofort aufrufen. Leider sind die Tasten nicht beleuchtet.

Sehen in der dritten Dimension

Für das Betrachten von Filmen, Fotos oder bei Spielen in der dritten Dimension, unterstützt der Acer H7550BD alle gängigen 3-D-Formate. Zum Lieferumfang des Beamers gehören jedoch keine Shutterbrille. 3-D-Brillen für den Acer Beamer könnt Ihr hier kaufen.

Acer_H7550BD-3DBrillen

Chromecast

ChromecastDie dritte HDMI-Buchse, die sich im Inneren des Beamers befindet, ist für einen WLAN-Adapter oder einen Chromecast-Dongle ausgelegt. Dieser kostet rund 35 €.

Zum Einbauen des Dongles müsst Ihr auf der Rückseite drei Schrauben lösen, danach lässt sich der Deckel des Beamers abnehmen. In der oberen linken Ecke befindet sich die HDMI-Buchse. Für die Stromversorgung des Chromecast-Dongles ist ein microUSB-Stecker vorhanden, der den Dongle mit 5V versorgt.

Nach dem Einbau lässt sich der Chromecast-Dongle per Smartphone oder Tablet einrichten und bedienen. Bei jeder App, die zu Chromecast kompatibel ist, erscheint im Display vom Handy ein neues Symbol, das Euch zeigt, dass die App auch über Chromecast laufen kann. Die Ausgabe erfolgt in diesem Fall dann über den Beamer.

Testumfeld

Acer_H7550BD-Aufbau

Testaufbau um 19:45h: Zimmer musste zusätzlich zur Uhrzeit noch verdunkelt werden

Die Testbedingungen wurden, wie bei meinen anderen Beamertests, im heimischen Wohnzimmer nachgestellt. Das heißt, als Projektionsfläche diente mir die Leinwand von Medium mit 180 cm Breite. Eine Leinwand stand wie immer vor dem Wohnzimmerfenster. Den weiteren Standort wählte ich so, dass die Projektionsfläche vor dem Wohnzimmerschrank stand. Der Abstand zur Leinwand wurde so gewählt, dass das Bild die Projektionsfläche in der Breite ausfüllte.

Acer_H7550BD-Aufbau2

Testaufbau um 20:15h: Das Wohnzimmer musste nicht mehr verdunkelt werden

Als Video-Quellen dienten mir HD-Aufnahmen vom IPTV-Receiver der Deutschen Telekom. Die ersten Tests mit dem Acer H7550BD sollten am Nachmittag gegen 14:00 Uhr statt finden. Das Bild vom Nachmittag war jedoch so schlecht, dass ich die Tests abgebrochen habe. Das Bild war nicht nur verwaschen, sondern ich konnte so gut wie keine Farben und Details erkennen.

Den nächsten Versuch startete ich gegen 19:45 h. Hierbei wurde das Zimmer zusätzlich noch verdunkelt (siehe Bild: Testaufbau 19:45). Das Bild zeigt jedoch nur schwache Farben und Kontraste. Knapp 30 Minuten später war dann die Sonne untergegangen, jedoch reichte das Resttageslicht noch aus, um das Wohnzimmer zu erhellen. Das zweite Bild (Tagesschau) zeigte schon deutlich mehr Farben und Kontraste, als das Bild der Formel-1-Siegerehrung.

Die Tests am Abend standen gegen 22:00 Uhr auf dem Programm. Hier war es draußen dunkel.

Acer_H7550BD-Vergleich

Settings

Die Settings vom Acer H7550BD sind übersichtlich angeordnet und wirken nicht „überladen“. Über die Fernbedienung lassen sich einige Menüpunkte direkt anspringen.

DTS Soundsystem

Bisher hatte ich bei allen meinen Beamertests das bescheidene Soundsystem bemängelt. Anderes so beim Acer H7550BD. Im Inneren hat der Hersteller zwei 10-Watt-Lautsprecher mit DTS-Sound integriert. Der Sound klingt deutlich besser, als das, was ich bisher bei Projektoren gewohnt war. Jedoch bleiben Bässe bei dieser Lösung auf der Strecke. Alle, die Besseres gewohnt sind, können den Sound vom Beamer auch über Bluetooth mit einer HiFi-Anlage, Soundbar oder einem Bluetooth-Kopfhörer koppeln.

Messungen am Beamer

Bei den Hitzemessungen am Beamer, wobei dieser über 2 Stunden lief, zeigte mein ThermoTrace von DeltaTRAK eine Temperatur von 81 Grad Celsius. Aber nur vorne am Gerät, dort wo die Restwärme den Beamer verlässt. Sonst blieb der Projektor angenehm kühl. Die Strommessung ergab einen Verbrauch von 229 Watt, was akzeptabel ist. Bei der Schallmessung zeigte meine Smartphone-App eine „Lautstärke“ von 35 – 58 dB(A) an. Bei diesen geringen Werten hört man das Belüftungssystem nur in unmittelbarer Nähe zum Beamer.

Austausch der Lampe

Acer_H7550ST_7Die eingebaute Osram-Lampe hat eine Lebensdauer von rund 4000 Stunden. Danach wird das Bild immer schwächer/dunkler. Zum Wechseln der Lampeneinheit müsst Ihr den Gehäusedeckel entfernen – wie beim Einbau des Chromecast-Dongles. Die Lampeneinheit wird ihrerseits mit einer Schraube am Gehäuse gehalten. Diese ebenfalls lösen und die Einheit kann entnommen werden. Nach dem Wechsel solltet Ihr den Stundenzähler der Lampe zurücksetzten.

Fazit

Acer_H7550BD-mitlicht

Tageslichtaufnahme vom Acer H7550BD (in den Raum hinein projektiertes Bild)

Der Acer H7550BD Beamer kann, wenn es die Räumlichkeiten zulassen, ein sehr großes Bild auf die Projektionsfläche darstellen. Das projizierte Bild kann bei diesem Modell eine maximale Bilddiagonale von 7,60 Meter erreichen. Hierzu müssen jedoch auch die Lichtverhältnisse mitspielen. Bei diesem Beamer von Acer ist auch der Standort der Leinwand wichtig. Muss der Beamer gegen das Tageslicht ankämpfen, verliert er. Bei hellen Lichtverhältnissen reichen die 3.000 ANSI-Lumen des Beamers nicht aus, um ein kontrastreiches Bild zu erzeugen. Eine Jalousie oder ein Vorhang bewirkt hierbei Wunder. Sind dunkle Lichtverhältnisse vorhanden, zeigt der Acer H7550BD Beamer ein sehr kontrastreiches Bild, dass auch bei einem größeren Projektionsabstand stabil bleibt.

Was mich beim Acer H7550BD besonders begeisterte, ist der DTS-Sound. Dieser klingt im Vergleich zu anderen Beamertests deutlich besser. Jedoch liefern die beiden Lautsprecher keine Bässe. Aber: Ein echter Heimkino-Enthusiast nutzt sowieso seine HiFi-Anlage oder eine gut klingende Soundbar. Diese könnt Ihr beim H7550BD direkt über Bluetooth ansprechen. Die interne HDMI-Buchse ist recht praktisch, wenn man einen Chromecast- oder einen WLAN-Dongle am Beamer betreiben will.

Ich kann den Acer H7550BD allen empfehlen, die sich zu Hause ein Zimmer zum Kinosaal ausbauen wollen.

Für alle, die einen tageslichttauglichen Beamer für zum Beispiel Konferenzräume oder für Public-Viewing-Events suchen, denen würde ich zum Acer H7550ST Kurzdistanz-Beamer raten.

Technischen Daten vom Acer H7550BD DLP-Beamer (Herstellerangaben)

Projektionssystem DLP® BrilliantColor™ 0.65″ DarkChip™ 3
Lampe
  • 210 Watt
  • Typ P-VIP
  • OSRAM
  • 4.000 Stunden Lebensdauer
  • 8.000 Stunden Lebensdauer (im Sparmodus)
Natürliche Auflösung 1080p, nativ Full-HD (1920 x 1080)
Helligkeit 3000 ANSI Lumen
Kontrastverhältnis 16.000:1
Seitenverhältnis wählbar 4:3, 16:9
Anzeigegröße 100 cm – 760 cm
Schnittstelle
  • USB 2.0 Type B (Service Only)
  • Composite-/S-Video-Eingang
  • Cinch-Audioeingang
  • HDMI 1.4 (2x) + 1x innen
  • VGA in / VGA Out
  • Audio 3,5mm Mini-Klinke
  • RS232
  • 5V Power Out
Abmessungen (B x H x T) 357 x 98 x 241 mm
Betriebsgeräusch 30/ 33 dBA (Normal-Modus / ECO-Modus)

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Beamer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten auf Test: Acer H7550BD FullHD-Beamer mit Chromecast-, DTS- und 3D-Unterstützung

  1. Pingback: Die besten Full-HD-Beamer im Vergleichstest » notebooksbilliger.de Blog

  2. avatar Sebastian Wach sagt:

    Ich würde den Beamer gerne testen und einen ausführlichen Testbericht verfassen. Da ich aktuell nur einen alten 40 Zoll LCD Fernseher besitze fände der Beamer im Wohnzimmer seinen Platz und kann den Fernseher ersetzen.
    Find ich super von euch dass ihr sowas mit euren Testgeräten macht. Gibt immer einen besseren Einblick über die Geräte.

  3. avatar Jürgen sagt:

    Ich würde den Acer H7550BD FullHD-Beamer gerne testen! Bislang habe ich noch nie einen Beamer besessen und würde ihn deswegen gerne ausprobieren. Gebrauchen könnte ich den auf jeden Fall, auch für Analysen beim, bzw. nach dem Sport und bei sonstigen Veranstaltungen.

  4. avatar Thomas D. sagt:

    Ich bin erst vor kurzem zu Hause in ein anderes Zimmer gezogen welches nun reichlich Platz für einen Beamer hat.

  5. avatar Claudia Mundine sagt:

    Hallo, ich würde den Acer H7550BD FullHD-Beamer gerne testen und einen ausführlichen Testbericht verfassen! Wir hatten noch keinen Beamer und deshalb wäre es für uns eine Herausforderung. Meine Familie und ich schauen sehr viel TV : Sport und Filme. Für eine positive Antwort würde ich mich freuen

  6. avatar Karl sagt:

    Für einen ausführlichen Test würde ich mich gerne bereit erklären. Räumlich würde ein Beamer hervorragend passen, hat bislang jedoch noch keinen Einzug gefunden. Von daher beste Voraussetzungen…
    Besten Dank.

  7. avatar Sven Gehrig sagt:

    Hallo, Ich würde den Acer H7550BD sehr gerne testen. Ich habe ein großes Wohnzimmer, das sich gut verdunkeln lässt, so dass ich bei den unterschiedlichsten Abständen und Lichtverhältnissen testen könnte. Zusätzlich habe ich eine große weiße Wand, so dass ich auch für Personen ohne Leinwand testen könnte.

    Dass ich den Beamer hinterher behalten kann wäre für mich perfekt, da ich aktuell keinen Beamer besitze und wie oben erwähnt, Tageslicht und großer Abstand kein Problem darstellen.

  8. avatar LuziFee sagt:

    Als Beamer-Jungfrau 😉 würde ich den Acer H7550BD FullHD-Beamer mit Chromecast-, DTS- und 3D-Unterstützung zu gerne testen, um darüber zu berichten und dazu einen bislang ungenutzten Raum in ein perfektes Heimkino verwandeln.

  9. avatar Mathias sagt:

    Bis jetzt gings mir eigentlich immer so, dass ich einen LED Fernseher einen Beamer vorgezogen habe. Ich hatte aber noch nicht die Gelegenheit mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen und würde das gerne mit einem Testgerät versuchen.

  10. avatar Max sagt:

    Hi,

    Bin schon lange auf der Suche nach einem Beamer. Leider war die Suche aufgrund studentischen Budgets bisher nicht so leicht. Von daher würde ich mich sehr über diese Gelegenheit freuen, den DVD-Player zum glühen bringen und den BenQ W1070+ ausführlich testen. Meine sonntägliche Tatort-Gruppe würde sich zudem auch darüber freuen. 🙂

    Viele Grüße

  11. avatar Mo sagt:

    Ich besitze bereits einen Beamer, der in meinem Zimmer an der Decke montiert ist. Dieser kommt jedoch mit einer nativen Auflösung von 800×600 Bildpunkten beim Heimkino an seine Grenzen. Der Acer H7550BD wäre hier ein idealer Ersatz. Er wäre mit der bereits vorhandenen Deckenhalterung kompatibel und könnte so sofort im Einsatz getestet werden.

  12. avatar l4v4l4mp3 sagt:

    Würde ihn echt gern testen

  13. avatar Peter Jahn sagt:

    Ich bin Absoluter Beamer Fan ! Große Bilder Fetter Sound ist genau mein Ding .
    Ich lege Großen Wert auf 3D und Farb Darstellung , natürlich spielt Helligkeit und
    Schäfe gerade bei 3D und Fußball eine Große Rolle . Da ich Sky 3D habe , würde
    Der Beamer Stunden abreißen ohne ende . Ich Würde mich Über ein Test sehr
    Freuen (Mein Frau wohl nicht 😉 ) Bei mir ist alles vorhanden, also Anschließen
    Ung Gas geben !

  14. avatar Jürgen Pietsch sagt:

    Hallo,
    Ich würde den Beamer gerne privat im Wohnzimmer und auch mal dienstlich testen dort sind sind die Raumverhältnisse meist beengt, die Abstände zur Projektionsfläche meist kurz. Somit könnte ich den Test unter verschiedenen Bedingungen durchführen und darüber anschließend Berichten.

  15. Hier in der WG wartet eine xBox, als auch das gesamte Internet voller Filme darauf, diesen Beamer ausführlich und unter allen Bedingungen zu testen.Und das würde ausführlich geschehen, weil wir seit Monaten über einen Beamer reden, aber uns noch nicht entscheiden konnten, welcher es werden soll. Vielleicht dieser hier?

  16. avatar Andreas sagt:

    Eine große weiße Wand wartet darauf, nicht nur vom Sonnenlicht, sondern auch vom Beamer kunstvoll beleuchtet zu werden. FireTV Stick & Co warten als Testobjekte, eine gute Spiegelreflex würde sich zum Bildermachen eignen 🙂

  17. avatar Jan Goller sagt:

    Unser Jugendhaus spart immer noch auf einen Beamer. Eine Leinwand ist bereits zusammen gespart und gekauft. Insgesamt 270x154cm Fläche warten darauf dass dieser Beamer sein Bild darauf projeziert. Darauf getestet werden sowohl Filme als auch diverse Games auf verschiedensten Spielekonsolen. Ich selbst studiere Informatik, habe somit das nötige Hintergrundwissen für technische Details. Momentan muss ich meinen Beamer immer zur Leih stellen, bis endlich das nötige Geld da ist. Dieser Beamer wäre mit seinen 3000 Ansi Lumen perfekt, da sich der Raum nicht komplett abdunkeln lässt. Über eine positive Rückmeldung würden sich einschließlich mir noch viele weitere Menschen freuen.

  18. avatar Sigi sagt:

    Hi,

    will den Beamer auch testen 🙂

    Wir haben elektronische Rollos und eine DSLR zu bieten fuer nen guten Test. Eine Wand im Wohnzimmer fuer 100″ ist auch frei.

    Wenn ichs testen darf, kauf ich mir auch gleich einen Blurayplayer!

    Danke schon mal,

    Sigi

  19. avatar Marcel Starzmann sagt:

    Hallo, ich als leidender HSV-Fan möchte zukünftig die Blamage meines teams auch mal in groß erleben, da mich meine Freundin nach der letzten Saison in den Keller verbannt hat, habe ich nun den ausreichenden platz diesen Beamer auf alle Funktionen zu testen.
    Vielen dank

  20. avatar Stefan Weber sagt:

    Für die Fußballwochenenden mit Familie und Freunden würde sich dieser Beamer perfekt anbieten um den kleinen Fernseher zu ersetzen. Um eine noch bessere Atmosphäre zu haben und die Fussballfeste auch mal nach drausen zu verlegen.
    Desweiteren können dabei viele Reaktionen und Urteile von verschiedenen Testern gesammelt werden.

  21. avatar mirko sagt:

    Hallo

    Ich würde wirklich gern den Beamer testen, ich bin schon lange am überlegen mir einen Beamer zu holen wuste nur nie wirklich welchen. Da würde sich der test ja gerade zu anbieten. Besonders ist er gedacht um abends beim Grillen im Garten mit Freunden noch Fussball und co. Gucken. 1000 mal besser als immer den Fernseher im Wohnzimmer ab zu bauen und raus zu schleppen. Obwohl ich mir eine. Beamer auch als TV Ersatz im Wohnzimmer voestellen kann.

  22. avatar Marc Goller sagt:

    Mahlzeit!

    Wär scho ed schlecht!

  23. avatar Kornelius Krehl sagt:

    Guten Tag
    Da ich gerne Filme schaue suche ich das perfekte Kinoerlebnis für zuhause, weil ich aber nicht viel Geld für einen Beamer ausgeben will bzw. kann würde ich liebend gerne diesen Beamer testen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kornelius Krehl

  24. avatar Roger sagt:

    Hallo NBB,

    ich wollte schon immer einen Beamer verwenden. jedoch konnte mich keiner so richtig überzeugen. 🙂

    Der Test hat mich überzeugt und ich würde gerne den Beamertest für Euch durchführen. Gute Räumlichkieten im Keller und im Speicher vorhanden und auch eine große Terasse. Natürlich auch das passende Equipment und FullHD Filme (Bluray).

    Gruß Roger

  25. avatar Markus Altmeyer sagt:

    Gerne würde ich den H7550BD einem ausgiebigen Vergleichstest mit meinem Benq unterziehen. Die Rahmenbedingungen und technische Möglichkeiten sind in meiner Wohnung gegeben.

  26. avatar Michi sagt:

    Stelle mich als Tester gerne zur Verfügung! Große Wohnung ist vorhanden.

  27. avatar Tomster sagt:

    Ich würde gerne den H7550BD testen,liebäugel schon lange mit einem Beamer,wäre wirklich interessant ob das bei Bild und Ton mithalten kann

  28. avatar Doreen sagt:

    Ich stelle mich auch gerne als Tester zur Verfügung. Die Möglichkeiten und Bedingungen einen Beamer zu testen sind in meinem Haus vorhanden.

  29. avatar Marcel S. sagt:

    WAS wird getestet?
    Der Acer H7550BD FullHD Beamer

    WIE wird getestet?
    Filme, Fußballübertragungen oder persönliche Videos von Kindertagen und schönen Momenten abspielen, aber auch beruflich kann man ihn nutzen, um bei der Vorstellung von Projekten einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

    WO wird getestet?
    Ob draußen oder drinnen ist egal, bei mir daheim oder auch bei anderen oder auch bei Veranstaltungen wie Geburtstagen, Festen, Hochzeiten o.ä.

    WER soll testen?
    Ich natürlich!! Gemeinsam mit allen Freunden und Bekannten, die man sicher voller Begeisterung ständig vor der Tür stehen hat.

    WARUM ich?
    Bei mir herrschen ideale Bedingungen für den Test, da ich über viele weiße Wände aber auch für draußen über Leinwände und andere Möglichkeiten verfüge. Darüber hinaus werden sicher viele mit mir testen, sodass nicht nur das Technische Know-How garantiert ist sondern viele Augen auch einfach mehr sehen und somit eine Beurteilung bis in das kleinste Detail stattfinden kann. Dementsprechend wird auch mein Testbericht sehr umfangreich und detailliert.

    Ich würde mich sehr freuen über diesen Test und wäre voller Begeisterung dabei!!!

  30. avatar minitux sagt:

    Statt unseres 24″-Fernsehers – wäre herrlich… Ich schreibe selbstverständlich auch einen Testbericht!

  31. avatar Thomas Moor sagt:

    Schon länger überlege ich mir einen Beamer anzuschaffen und diesen Fest zu verbauen in unserem Wohnzimmer. Ich würde auch gerne Fotos damit präsentieren können. Daher stelle ich mich gerne als Tester zur Verfügung.

  32. avatar Tina sagt:

    Hallo liebes Notebooksbilliger-team,

    Ein Beamer wäre eine schöne Sache, dann würde ich keine viereckigen Augen bekommen, weil ich all meine Medien nur über meinen Laptop anschauen kann.
    Testen würde ich ih natürlich sehr ausführlich:

    Im Dunklen und im Hellen.
    Bei Regen und bei Sonnenschein
    Von Früh bis Spät
    Beim Yoga und beim Essen,
    Durch Dich und Dünn,
    Über Stock und über Stein,
    Über Kurz oder Lang,
    Auf eine bestimmet Art und Weise,
    Bei Morgenstund und un Gold im Mund,
    Bei Tarzan und Jane,
    Über Serien zu Filmen,
    Nach Gehör und Geruch.

    Wünsche allen viel Glück.
    Liebe Grüße,
    Tina

  33. avatar Andreas Wolke sagt:

    Hallo zusammen,

    also selbstverständlich teste ich auch sehr gerne diesen Beamer in meinem Media-Zimmer.

    Ich benötige einen Ersatz für meinen bisherigen Beamer, der die Grätsche gemacht hat.

    Full-HD und 3D sind natürlich auch ein Schritt in aktuelle Techniken, die mein Alter noch nicht kannte. Insofern würde ich diesen Beamer sehr gerne bei mir aufstellen und über meine Erfahrungen ausführlich berichten 🙂

    Viele Grüße

  34. avatar Daniel sagt:

    Ich möchte gerne testen!

  35. avatar Mic B. sagt:

    Ich würde gerne einen der Beamer testen. Natürlich kommen meine Erfahrungen und ein Fazit auf mein (B)logbuch und eine Rezension auf Eure Seite. Vielen Dank, dass Ihr die ganzen Gewinnspiele veranstaltet.

  36. avatar Felix Frank sagt:

    Liebes notebooksbilliger.de Team,

    Da ich in meinem Zimmer nur einen kleinen 22 Zoll Fernseher in großem Abstand zum Bett stehen habe muss nun dringend eine größere Lösung her. Hierfür bietet sich einer der Testbeamer natürlich optimal an! Vor allem da gegenüber von meinem Bett eine schöne große weiße Wand mit über 2 m Breite zur Verfügung steht welche sich dafür mehr als anbietet! Außerdem könnte ich bequem nach vorne kucken statt in einem 90° Winkel einen viel zu kleinen Monitor mit mehr Zimmer drumherum als Bild anzuschauen! (alles in den Bildern im Anhang zu sehen)
    Aber erst einmal warum bin gerade ich der geeignete Tester?
    Ich bin 19 Jahre alt habe im letzten Jahr mein Abitur absolviert und begonnen zu studieren. Mein Umfeld würde mich als sehr technikbegeistert beschreiben, so sind für mich Arbeit mit Laptop und Computer sowie in der Freizeit als Film- und Serienfan am Fernseher Alltag. Auch schon in meiner Schullaufbahn habe ich Technikreports für die Schülerzeitung geschrieben und durch die Arbeit an Computer und Laptop einige redaktionelle Fähigkeiten und Medienkompetenz erworben. In meiner Freizeit lese ich außerdem regelmäßig Artikel über die neusten technischen Neuerungen, Gimmicks und Produkte. So wäre ein normaler „Arbeitstag“ zum Beispiel folgender: Die Zeit im Zug verbringe ich häufig am Smartphone, in der Uni arbeite ich mit dem „Laptop“ (Surface Pro 3) so sind meine Mitschriebe direkt wenn ich heim komme synchronisiert auf dem PC zu finden. Auch wenn ich mich mit Freunden treffe schauen wir ab und an mal gerne einen Film, welcher mit einem Beamer ein absolutes Highlight wäre. Ich glaube meine Begeisterung zu Technik, Medien und Filmen/Serien im speziellen habe ich durch einen Blick in meinen Alltag genug kundgetan und dass mir als experimentierfreudiger Student solch ein Produkttest unter den Fingern brennt dürfte ersichtlich sein.
    Zum Test:
    Mein Zimmer hat sowohl gegenüber der Projektionsfläche als auch seitlich zur Projektionsfläche Fenster, diese könnten einerseits für den Beamer einen Härtetest darstellen aber andererseits lassen sich durch die dort jeweils angebrachten Jalousien Licht sehr exakt einschränken und abdunkeln, so dass sehr genau ersichtlich wird inwieweit für ein gutes Bild das Zimmer abgedunkelt werden muss. (Dies ist auf den Bilder sehr gut ersichtlich und besser zu sehen als ich es in Worte fassen konnte. Die Bilder wurden mit einer Spiegelreflexkamera (Canon EOS 500D + div. Objektive) geschossen welche zur Dokumentation des Tests zur Verfügung steht. Die Bilder im Anhang sind jedoch ausschließlich Schnappschüsse und die Überbelichtung habe ich bei dem einen Foto gelassen da so der starke Lichteinfall schön sichtbar ist)
    Für diesen Testteil würden sich sicher der Acer H7550BD (aufgrund der angegebenen sehr hellen Lichtquelle von 3000 ANSI Lumen) eignen, sofern es der tatsächlichen Leistung entspricht, aber auch laut euren bisherigen Testergebnissen sehr gut der BENQ W1070+. Ich würde zuallererst prüfen ob eine Projektion direkt auf die Wandfläche (frisch weiß gestrichen) möglich ist – und sofern vom notebooksbilliger.de Team okay – erst im Folgenden, falls nötig eine Leinwand hinzuziehen. Beim BENQ W1070+ könnte hierbei auf die extra beworbene Lens-Shift Funktion eingegangen werden sowie beim Acer H7550BD auf die nicht so sehr beworbene aber laut Datenblatt vorhandene Trapezkorrektur. Sehr gerne würde ich das Testgerät an einer Deckenhalterung testen.
    Da sich der Beamer mit einer Deckenhalterung direkt über dem Bett hängt, lässt sich sehr gut ein Urteil über die Geräuschentwicklung bilden!
    Mein vorhandener PC sollte HDMI 1.4 (für 3D nötig!) unterstützen und hat außerdem ein eingebautes Blu-Ray Laufwerk (3D Blu-Rays sind vorhanden). Falls es damit nicht funktioniert kann ich immer noch auf ein Samsung 3D Blu-Ray Abspielgerät meines Großvaters zurückgreifen um die 3D Funktionalität zu testen und bewerten. Für die allgemeine Bewertung wie Helligkeit, Kontrast usw. stehen eine große DVD Sammlung sowie Amazon Prime Instant Video für zahlreiche Full HD Filme dank schneller Internetverbindung ebenfalls zur Verfügung. (alle 3 Testgeräte haben eine 3D Funktionalität sofern liese sich dies bei allen testen)
    Speziell am Acer H7550BD interessant finde ich dessen Vernetzbarkeit:
    So sind ja ein Slot für den Chromecast schon vorbereitet (heißt ja nicht dass er bei den anderen Geräten verwendbar wäre) und mindestens ein passendes Android Gerät (u.a S4, S5) findet sich bei uns im Haushalt als auch ein iPad mini. Auch den Beamer mit Miracast nachzurüsten hätte vor allem mit Surface Pro 3 als auch mit den Android Geräten durchaus seinen Reiz. Eine weitere Idee wäre einen Raspberry Pi als Mediacenter anzuschließen und diesen mit dem Smartphone zu bedienen als auch mit einer vorhandenen Mini-Tastatur).
    Nun aber zum eigentlich persönlichen Highlight des Acer H7550BD. Dies ist für mich persönlich dessen Bluetooth Konnektivität. Erst vor kurzem habe ich mein kleines LG Heimkino System mit einem Bluetooth Music Receiver ausgestattet welcher einen super Klang hat. Interessant wäre wie gut und wie qualitativ die Verbindung des externen Sounds funktioniert – für mich absolut testenswert und im Testbericht von euch zu kurz gekommen.
    Ich würde versuchen das System mit möglichst wenig Kabel jedoch nicht auf Kosten der Qualität auszustatten. Hierzu sollen möglichst diverse Abspielmedien wie Dateien, Dateien vom Smartphone/Homeserver, Satellitenfernsehen aber auch DVD und Blu-Ray zum Einsatz kommen können um später möglichst komfortablen Nutzen als Konsument daraus ziehen zu können.
    Ich fürchte ich habe inzwischen viel zu viele Ideen für einen kurzen Testbericht die da in meinem Kopf herum kreisen.
    Eine Frage die mich außerdem beschäftigt wären wie sieht normales SD Material denn auf so einer großen Fläche aus. Ist dies noch auf so einer großen Bildfläche genießbar?
    Ich hoffe ihr konntet euch von mir überzeugen und auch meine Begeisterung spüren solch einen Test machen zu dürfen. Als Student kann man sich so einen Traum sowieso nicht so einfach ermöglichen. Und bei 3 Geschwistern sowie Freunden würde der Beamer sicher auch toll ankommen. Für Herbstnächte wäre es dann auch mal interessant an die Hauswand zu beamen und mit Nachbarn und Freunden gemeinsam zu schauen.
    Meine Testpräferenzen (ich bin aber auch allgemein schon dankbar wenn ich überhaupt als Tester ausgewählt werde!)
    1. Acer H7550BD (obwohl er bei euch etwas schlechter abgeschnitten hat aber ich würde mir da schon gern ein eigenes Bild davon machen)
    2. BenQ W1070+
    3. Epson EH-TW5100

    Ich hoffe bald von euch zu hören!

    Liebe Grüße

    Felix

    Anhang: Bilder https://www.dropbox.com/sh/x4ncwhoi751zjq4/AADTH-4N5hr781MYUn40Fvxsa?dl=0

  37. avatar Alex Daub sagt:

    Wir würden den Acer Beamer sehr gerne testen und berichten.

  38. avatar Anita. J. sagt:

    Ich besitze selbst leider noch keinen Beamer, daher würde ich Ihn gerne testen wollen um zu sehen was die Vorteile und Nachteile eines Beamers ist.

  39. avatar Tobias sagt:

    Moin ich will auch testen 😀

  40. avatar cologne360 sagt:

    Hallo!

    Wir von EinfachMalGetestet würden uns freuen, wenn wir diesen Beamer mal unter die Lupe nehmen könnten.

    Und einen Testbericht für Euch erstellen kennen.

    Vielen Dank

    Gruß
    Marcus

  41. avatar Tina sagt:

    Gerne schreibe ich einen ausführlichen Bericht für so ein schönes Gerät. Freue mich auf die Testphase. Danke

  42. avatar Patricia sagt:

    Hallo liebes notebooksbilliger.de Team
    als Frau möchte ich mich hier auch mal zu Wort melden. Ich möchte der Männerwelt beweisen, dass nicht nur ihr im Stande seit ein technisches Gerät zu testen und zu bewerten. Bei mir im Haushalt sind viele technische Geräte vorhanden. Sowohl mein Smartphone, mein Blu-Ray Player als auch mein Notebook möchten gerne mal in den Genuss kommen ein Bild auf diesen Beamer zu übertragen. Zudem besitze ich sowohl eine Nintendo Wii, als auch eine XBOX 360, die selbstverständlich auch angetestet werden. Eine weiße Wand ist vorhanden. Außerdem würde ich mir, da ich momentan sowieso mit dem Gedanken spiele einen Beamer kaufen, auch gleich noch eine Leinwand zulegen. Somit bestünde die Möglichkeit den Beamer auf verschiedenen Untergründen zu testen. Der Raum, in welchem der Beamer platziert werden soll besitzt ein grosses Fenster, welches sich allerdings komplett abdunkeln lässt. Meine Eindrücke über die unterschiedlichen Lichtverhältnisse würden selbstverständlich auch im Testbericht festgehalten.
    Ich selbst bin medientechnisch sehr begeistert und schreibe für mein Leben gern. Meine Freunde und Bekannten würde ich direkt mal zu einem Film- & Spieleabend einladen, sodass ich auch unabhängige Meinungen in den Test mit einfliessen lassen könnte.
    Über eine positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße
    Patricia 🙂

  43. avatar Sebastian sagt:

    Ich würde den Beamer gerne testen, da mein 40 Zoll fernseher für mich etwas klein geworden ist. Vor allem bei Sportereignissen wie Fußball ist es bestimmt ansehnlich das match auf auf einer Leinwand zu verfolgen anstatt auf einem „kleinen“ Monitor.

  44. avatar Stefan sagt:

    Studierter Medienwissenschaftler mit großen weißen Wänden und Leinwand würde den Acer H7550BD FullHD-Beamer ausgiebig bei Präsentationen, Filmnächten und oldschool LAN-Parties gerne ausgiebig testen 😀

  45. avatar Nancy sagt:

    Ich möchte den Beamer gern testen. Da ich eine Frau bin, wird euch mein Bericht sicher auch erfreuen. Das Skyprogramm auf einer Leinwand wäre das größte für meinen Mann der großer Fußballfan ist. Ich stelle mir Erlebnis pur vor!

  46. avatar Jonnywalker sagt:

    Ich teste und berichte aus Leidenschaft.

  47. avatar Simon Hanna sagt:

    Ich würde den beamer gerne testen

  48. avatar Eric sagt:

    Mein 37″ ist jetzt schon 10Jahre alt und eigentlich bin ich auch froh wenn er noch länger durch hält.
    Aber es fehlt ihm an neuer Technick.

    Zeit ist vorhanden, bin den ganzen Juli in Elternzeit 😉

    Würde mich freuen.

  49. avatar AXL sagt:

    Moin moin,

    Zuerst einmal eine tolle Aktion von euch, die drei Beamer herzugeben.

    Ich würde gerne einen eurer Beamer testen. Im Prinzip ist es mir egal welcher, da sie alle 3D haben und ich beim Filmeschauen aowieso die Gerdinen zuziehe. Ansonsten würde ich meinen Chromecast-Stick darauf laufen lassen und die allgemeinen Funktionen, Menüführung etc abklopfen. Da ich keinen Beamer besitze wird der Test sehr Subjektiv sein 🙁 . Was aber nichts schlechtes heißen soll. Daher werde ich worher eine Liste mit Erwartungen zusammstellen und dann danach bewerten, inwieweit diese erfüllt wurden. Zudem werde ich eine Leinwand an meiner Wand anbringen und einen Rahmen kreieren (und posten), so dass der geneigte Leser sieht, wie man eine Beamer-Leinwand kunstvoll in einen Raum integrieren kann. Ich denke da z.B an einen Jugendstil-Rahmen 🙂

    Beste Grüße,

    Axl

  50. avatar Rico Grimm sagt:

    Beruflich nutze ich diverse vom Unternehmen verbaute Beamer und habe auch schon lange mit dem Gedanken gespielt, mir privat für mein großes Wohnzimmer selbst einen anzuschaffen. Da hören sich die bisherigen Erfahrungen mit dem Acer sehr gut an (Für den Epson mag ich mich gar nicht erst bewerben, da sehe ich keinerlei Chancen vielleicht als Tester ausgewählt zu werden, weil es sicherlich viel zu viele Bewerber gibt).
    Nun ist es aber so, dass ich mir immer gerne selbst einen eigenen Eindruck von Produkten verschaffe und meine Erfahrungen schon seit mehreren Jahren auch im Internet auf Bewertungsplattformen wie Amazon oder idealo weitergebe, weil ich finde, dass meine ehrlichen Bewertungen anderen Kaufinteressierten weiterhelfen könnten. Deshalb würde ich natürlich hier gerne diese wirklich einmalige Gelegenheit beim Schopfe packen und den Beamer nach Strich und Faden ausreizen, was mir als Filmfreak keine größeren Schwierigkeiten bereiten dürfte.

    Und was haben sie davon, wenn sie mich auswählen, so ein hochwertiges Produkt kostenlos testen zu dürfen? Einen umfassenden Test von jemandem, der bisher Beamer im vorinstallierten Zustand genutzt hat, über einigermaßen technisches Verständnis verfügt und engagiert bei der Sache sein wird.
    Allerdings handeln sie sich mit mir aber auch einen Tester ein, der mit seiner persönlichen Meinung nicht hinter dem Berg hält, wenn ihm Kritikpunkte am Produkt auffallen. Dazu stehe ich und jetzt sind sie am Zug und müssen entscheiden, ob sie mit dem letzten Punkt leben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.