Test Apple iPhone 6s Plus: Die Kamera macht den Unterschied

image(13)Auf den ersten Blick unterscheiden sich das iPhone 6s und das 6s Plus nur durch ihre Größe voneinander. Tatsächlich ist aber nicht nur das 5,5 Zoll große Display ein besonderes Kaufargument, sondern auch die Kamera, die im Gegenansatz zum 6s mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet ist und verwacklungsfreiere Fotos liefern soll. Wir haben uns die Unterschiede zum kleinen 6s genauer angesehen.

Das iPhone 6s Plus hat vieles mit seinem kleineren Schwesternmodell iPhone 6s gemeinsam, das wir bereits ausführlich getestet haben. Die Unterschiede bestehen im größeren Display mit 5,5 Zoll Diagonale, dem zwangsläufig größeren Gehäuse (158,2 x 77,9 x 7,3 mm) und höherem Gewicht (192 g), einem leistungsstärkeren Akku und der iSight-Kamera mit optischem Bildstabilisator. Die hervorragende Haptik und Verarbeitung, die Prozessorleistung und die weitere Ausstattung mit A9-Dual-Core-Prozessor, 3D Touch und Touch ID Fingerabdrucksensor sowie die verfügbaren Farben und Speicherausstattungen mit 16, 64 und 128 GB sind dagegen gleich.

Apple iPhone 6s Plus Groessenvergleich 6s

Das Apple iPhone 6s Plus (rechts) ist zwar größer als das iPhone 6s (links), die Elektronik ist aber weitgehend gleich.

Phablet mit 5,5 Zoll Full-HD-Display

Das Display des 6s Plus fällt mit 5,5 Zoll augenfreundlich groß aus. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Bildpunkte, sodass sich im Vergleich zum 6s mit seinem 4,7 Zoll großen Display und geringerer Auflösung eine höhere Pixeldichte von 401 ppi (iPhone 6s: 326 ppi) ergibt. Einzelne Bildpunkte sind bei einem üblichen Betrachtungsabstand von etwa 40 cm auf dem 6s Plus nicht auszumachen, was einen knackscharfen Bildeindruck zur Folge hat. Das IPS-Display in unserem Testmodell ist gleichmäßig ausgeleuchtet und mit einer maximalen Helligkeit von 510 cd/m2 auch in heller Umgebung oder bei spot-artigem Lichteinfall problemlos ablesbar. Das Kontrastverhältnis beträgt 1:1378, der Schwarzwert ist mit 0,37 cd/m2 gut. Die Farbwiedergabe fällt schlicht hervorragend aus, denn das Display deckt den sRGB-Farbraum nahezu komplett ab, ohne dabei Farben übersaturiert darzustellen. Bei den Blickwinkeln gehört die Anzeige zu den besten IPS-Displays auf dem Markt: Sowohl vertikal als auch horizontal kommt es zu keinen Farbveränderungen, lediglich der Helligkeitseindruck ist aus spitzen Blickwinkeln ein wenig geringer. In der Praxis wird man aber auch das nicht bemerken. 3D Touch mit Taptic Engine für ein haptisches Feedback ist ebenfalls mit an Bord und funktioniert wie beim iPhone 6s zuverlässig.

Apple iPhone 6s Plus Display

Das Display des Apple iPhone 6s Plus deckt den sRGB-Farbraum nahezu komplett ab.

Prozessor- und Grafikleistung

Im iPhone 6s Plus steckt wie im 6s entweder ein mit 1,8 GHz getakteter Dual-Core-A9-SoC von Samsung in 16-nm-Bauweise oder ein 18-nm-Chip von TSMC. Unser Testmodell ist mit einem A9 von TSMC ausgestattet, sodass ein direkter Vergleich zum bereits getesteten 6s möglich ist. Erwartungsgemäß gibt es weder bei der Prozessor- noch bei der Grafikleistung gravierende Unterschiede, auch wenn der Grafikchip beim 6s Plus eine höhere Auflösung bedienen muss als beim kleineren 6s. Die integrierte Grafik ist so leistungsfähig, dass grafikhungrige Spiele den Chip derzeit nicht an seine Grenzen bringen. Im Moment unterstützen ohnehin nur wenige Games wie das 3D-Adventure Oceanhorn die neuen Grafikfunktionen. Erfreulich: Unangenehm heiß wird das iPhone 6s Plus auch bei solch ressourcen-fressenden Spielen nicht. Bei starker Belastung wird die Rückseite punktuell nicht heißer als 41,9 °C.

Lange Akkulaufzeit

Trotz der hohen Leistungsfähigkeit und des großen Displays hält sich der Stromverbrauch beim 6s Plus unter iOS 9.1 in Grenzen. Im Test hielt der Akku mit einer Kapazität von 2750 mAh fast 11,5 Stunden bei der Videowiedergabe durch. Die etwas geringere Kapazität von 165 mAh im Vergleich zum Vorgänger 6 Plus macht sich also nicht bemerkbar, sondern die Laufzeit fällt sogar etwas besser aus. Im täglichen Gebrauch sollte das iPhone 6s Plus im Standardmix aus Surfen, Mailen, Chatten, Social Media Nutzung sowie Musik hören und Videos anschauen etwa drei Tage durchhalten. Das Aufladen mit dem beiliegenden Ladeadapter dauert rund vier Stunden.

Apple iPhone 6s Plus Vergleich seitlich S6

Im Apple iPhone 6s Plus steckt ein großer Akku, der etwa 10 Prozent länger als beim iPhone 6s hält.

iSight-Kamera mit optischem Bildstabilisator

Die iSight-Kamera auf der Rückseite steht wie schon beim Vorgänger iPhone 6 etwas aus dem Gehäuse hervor. Die Auflösung liegt mit 12 Megapixeln gegenüber 8 Megapixeln beim Vorjahresmodell deutlich höher. Die Kamera ist aber auch in allen anderen Bereichen sichtbar besser geworden. So ist die Detailschärfe durch die gesteigerte Auflösung höher, was bei der Anzeige auf einem Desktop-PC oder auf einem 4K/UHD- oder Full-HD-TV sofort auffällt. Detailausschnitte lassen sich aus einem Foto extrahieren, durch die höhere Auflösung sind dabei keine besonderen Einbußen bei den Details hinzunehmen. Auf das Mitschleppen einer einfachen Kompaktkamera mit optischen Zoom kann man deshalb getrost verzichten. Die Fotoaufnahmen mit einer maximalen Größe von 4032 x 3024 Pixeln im 4:3-Format überzeugen besonders durch den hohen Dynamikumfang und ihrer natürlichen Farbwiedergabe. Die automatische Zuschaltung von HDR sorgt dafür, dass auch in dunklen und hellen Flächen Details zu erkennen sind und nicht hoffnungslos absaufen. Die Kontraste sind sichtbar besser als bei der Kamera des Vorgängermodells. Bei kritischen Lichtverhältnissen fällt das Bildrauschen geringer aus.

Apple iPhone 6s Plus Kamera

Die Kamera des Apple iPhone 6s Plus ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet.

Sehr gut gefällt der optische Bildstabilisator, der selbst bei schlechten Beleuchtungsverhältnissen das Schießen weitgehend verwacklungsfreier Fotos aus der Hand ermöglicht. Nachtaufnahmen gelingen deutlich besser als beim iPhone 6s, dem ein optischer Bildstabilisator fehlt. Besonders deutlich wird das bei Filmaufnahmen, die aus der Bewegung heraus aufgenommen werden. In vielen Fällen benötigt man kein Stativ, um ein verwacklungsfreies Video mit dem iPhone 6s Plus aufzunehmen.

Videoaufnahmen gelingen bei 4K/UHD-Auflösung mit 3840 x 2160 Bildpunkten. Alternativ nimmt die Kamera Videos in 1080p auf. Die Videos zeichnet ein hoher Detailreichtum aus, Lichtsituation und Farben werden realitätsnah wiedergegeben. Die Videoaufnahmen bewegen sich deutlich über dem Niveau, das andere Smartphone-Kameras derzeit bieten. Professionellere Anwender vermissen allerdings erweiterte Optionen zur Einstellung der Kamera. Die bieten nur zusätzliche Kamera-Apps wie beispielsweise ProCam oder Camera+. Ansonsten muss man sich auf die Kameraautomatik des 6s Plus verlassen. Insgesamt ist die iSight-Kamera im iPhone 6s Plus die deutlich beste Smartphone-Fotokamera und überflügelt damit andere Top-Smartphone-Kameras wie beispielsweise die im Samsung Galaxy S6.

Technische Daten iPhone 6s Plus

Betriebssystem iOS 9.1
Display IPS-LCD, 5,5 Zoll (1920 x 1080, 401 ppi)
Prozessor Apple A9 (2 x 1,8 GHz)
Grafik PowerVR GT7600
Arbeitsspeicher/
Flash-Speicher
2 GB / 128 GB
WLAN IEEE 802.11 a/b/g/n-144/ac-866
Datenfunk LTE Advanced (300 Mbit/s), HSPA (42,3 Mbit/s)
Nahbereichsfunk Bluetooth 4.2, NFC
Frontkamera 5 Megapixel (2576 x 1932)
Hauptkamera 12 Megapixel (4032 x 3024), 4K/UHD
Akku Lithium-Ionen (2750 mAh)
Abmessungen / Gewicht 158,2 x 77,9 x 7,3 mm / 192 g

Fazit

Das Apple iPhone 6s Plus punktet gegenüber dem kleineren Schwesternmodell 6s mit einem großen Display und einer längeren Akkulaufzeit. Bei der Prozessor- und Grafikleistung liegen sie gleich auf. Die Kamera im iPhone 6s Plus verfügt über einen optischen Bildstabilisator, der sich bei Foto- und Videoaufnahmen in nahezu allen Aufnahmesituationen positiv bemerkbar macht: Fotos gelingen bei schlechten Lichtverhältnissen nahezu verwacklungsfrei und Videos lassen sich auch aus der Bewegung heraus ohne ein unruhiges Bild aufnehmen. Die hohe 12-Megapixel-Aulösung und die 4K-Videoaufnahmeoption machen das iPhone 6s Plus besonders für ambitionierte Hobby-Fotografen und -Filmer interessant. Bei allen Vorteilen sollte man beachten, dass das iPhone 6s Plus mit seinen Abmessungen und einem Gewicht von 192 g recht üppig ausfällt.

Apple iPhone 6s Plus Vorderseite

Das Apple iPhone 6s Plus ist im Shop von notebooksbilliger.de in allen Farben erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Test abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.