Test: ASUS F551CA-SX080D – Einsteiger-Notebook mit 15″ Display

asus_notebook

Wer diese Woche ein günstiges Notebook mit großem 15,6-Zoll-Display, Dual-Core-Prozessor von Intel, 4 GB Arbeitsspeicher und 500 GB Festplatte sucht, sollte sich das Angebot nicht entgehen lassen. Das Einsteiger-Notebook von bekannten Hersteller ASUS kosten diese Woche im Shop nur 239,90 Euro.

Ja, Ihr habe richtig gelesen. Ein 15,6-Zoll-Notebook von ASUS mit Intel-CPU, viel Arbeitsspeicher und großer Festplatte unter 240 Euro. Was das ASUS F551CA-Notebook sonst noch zu bieten hat und wie alltagstauglich das Einsteiger-Notebook ist, könnt Ihr hier nachlesen.

Bevor wir uns auf die Feinheiten stürzten, hier zu erst die technischen Daten. Das Notebook Asus F551CA-SX080D besitzt folgende Produkteigenschaften:

  • Display: 39,6 cm (15,6Zoll)
  • Auflösung: 1366 x 768 Pixel
  • Prozessor: Intel Celeron 1007U (DualCore @1,5 GHz, 2 MB Cache)
  • Grafik: Intel HD Graphics
  • Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3-RAM
  • Laufwerke: Festplatte 500 GB SATA (5.400 U/min), DVD-Laufwerk
  • Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, BASE-T Ethernet LAN
  • Anschlüsse: HDMI, VGA, USB 2.0, USB 3.0, RJ45
  • Eingabegeräte: Full-Size-Tastatur mit separatem Nummernblock, Touchpad mit Ein/Aus-Taste und Unterstützung für Multi-Touch-Gesten
  • Audio: 2 x Alter Lansing-Lautsprecher
  • Webcam:1280 x 720, mit integriertem Mikrofon
  • Akku: Laufzeit: max. 3 Stunden, Lithium-Ionen-Akku 2600 mAh
  • Abmessungen/Gewicht: (B x H x T) 38,0 x 3,1 x 25,1cm / 2,15 kg
Asus F551CA-SX080D

BIOS vom Asus F551CA-SX080D

Das Asus F551CA-SX080D bietet alles, was ein Notebook haben muss. Das 15,6 Zoll große Display ist ideal für Office-Tätigkeiten, zum Surfen und für alle Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken. Die Auflösung von 1366 x 768 Pixeln ist bei dieser Displaygröße und Leistungsklasse eigentlich Standard. Neben dem Dual-Core-Prozessor von Intel sind 4-GB-Arbeitsspeicher und eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 500-GB-Fassungsvermögen verbaut. Außerdem ist im Notebook ein DVD-Brenner zu finden. Auch bei den Anschlüssen bietet das Notebook von ASUS alles, was heutzutage im Alltag benötigt wird. Natürlich auch eine HDMI-Buchse und ein USB-Anschluss nach dem USB-3.0-Standard.

ASUS-X551-Anschlüsse

Oben: Anschlüsse wie HDMI, VGA und USB 3.0 Unten: DVD-Brenner

Beim Asus F551CA-SX080D steht Euch auch eine Full-Size-Tastatur mit separatem Ziffernblock zur Verfügung. Direkt vor der Tastatur befindet sich ein großes Touchpad mit Multi-Touch-Unterstützung.

Full-Size-Tastatur mit separatem Ziffernblock

Full-Size-Tastatur mit separatem Ziffernblock

Verarbeitung und erste Eindrücke

Nach dem Auspacken kommt ein schlichtes Notebook zum Vorschein. Das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff, was aber nicht negativ zu bewerten ist. Die Stabilität des Displays geht in Ordnung, jedoch lässt es sich leicht verbiegen. Außerdem wippt das Display nach dem Öffnen relativ lange nach. Je nach Betrachtungswinkel spiegelt das Display viel vom Umfeld.

ASUS-X551-oberseite

Ein Blick auf die Unterseite zeigt uns, dass der Akku fest verbaut ist und dass keine Serviceklappen vorzufinden sind. Zum Aufrüsten der Festplatte beziehungsweise des Arbeitsspeichers müsste die Unterseite komplett abmontiert werden. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass auch nach dem Lösen der Schrauben sich die Unterseite nicht ohne Weiteres lösen lässt. Hier müsste ein Fachmann ran.

ASUS X551 Unterseite

Die Unterseite zeigt, dass der Akku fest verbaut ist

Was das Asus F551CA-SX080D nicht mitbringt, ist ein Betriebssystem. Hier könnt Ihr selbst entscheiden, was Ihr nutzen wollt – Windows 7, Windows 8.1 oder ein Linux-Betriebssystem. Die Hardwareanforderungen der genannten Betriebssysteme werden trotz des guten Preises eingehalten. Windows XP würden wir euch nicht mehr empfehlen, denn Microsoft hat den Support seit April 2014 eingestellt. Da im Notebook 4-GB-RAM verbaut sind, solltet Ihr zu einem 64-bit-Betriebssystem greifen, da sonst der Arbeitsspeicher nicht voll ausgenutzt werden kann.

Testinstallation Ubuntu-Linux

Damit wir das ASUS Notebook auch in Aktion sehen können, haben wir uns für zwei Testinstallationen entschieden. Wer auch beim Betriebssystem sparen will, greift am Besten auf ein Linux-System. Im Internet findet Ihr eine Vielzahl von kostenlosen Versionen. Wir haben uns für die aktuelle Ubuntu Version (14.04 LTS) entschieden. Das ISO-File findet Ihr hier.

ASUS-X551 mit Linux

Linux Ubuntu installiert auf dem ASUS X551 Notebook

Das ISO-File wurde mit dem Tool ISO2USB auf einem USB-Stick geschrieben und die Installation des Ubuntu Linux ist recht einfach: Vom USB-Stick booten, Installationsart auswählen und schon nach knapp 15 Minuten ist das Betriebssystem auf dem ASUS Notebook. Zu beachten gibt es nichts. Treiber müsst Ihr auch keine manuell installieren.

Die Ubuntu Version besitzt eine grafische Oberfläche, mit Icons, Fenster und Symbole. Außerdem ist ein Web-Browser und Office-Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Impress (ähnlich wie PowerPoint) integriert. Das heißt, keine Zusatzausgaben für ein Office-Programm. Weitere kostenlose Linux-Apps findet Ihr im Software Center.

Testinstallation Windows 7 Home Basic

Neben Ubuntu haben wir auch Windows 7 installiert, denn viele von Euch mögen es lieber in gewohnter Fenstertechnik von Microsoft. Wir haben uns für die Home Basic Version (64 bit) entschieden, die für dieses Einsteiger-Notebook mehr als ausreichend ist. Die Installation verlief ohne Probleme, dauerte jedoch deutlich länger. Nach rund 30 Minuten war Windows 7 auf dem ASUS Notebook installiert. Jedoch mussten wir einige Treiber manuell installieren. Die Treiber für das ASUS F551CA-SX080D findet Ihr nicht auf der Homepage des Notebookherstellers sondern hier*. Um die automatischen Updates von Windows nachladen zu können, reicht auch die Installation des LAN-Treibers. Je nach Windows-Version und Internet-Anbindung solltet Ihr hierfür einige Zeit veranschlagen. Bei uns dauerte es über 120 Minuten, denn die Version von Windows 7 wird schon seit Jahren als Testversion eingesetzt.

* = Hier findet Ihr auch die USB-3.0-Treiber. Hinweise findet Ihr im Thread zum ASUS Notebook
ASUS X551 Windows 7 Basic Informationen

Windows 7 Basic Informationen

Nach der Installation aller Updates konnten wir wir uns um das Office-Paket kümmern. Da Windows kein Office mitbringt, haben wir uns für ein Open Office entschieden. Dieses könnt Ihr kostenlos aus dem Internet laden. Das Office Paket von Apache ist zu Microsoft Office kompatibel, sodass Ihr bestehende Office-Dateien auch bearbeiten könnt.

Eine Installation von Windows 8.1 haben wir uns geschenkt, denn dem Notebook liegt eine passende Treiber-DVD bei und die Systemvoraussetzungen werden für Windows 8.1 eingehalten. Außerdem könnt Ihr bei uns im Shop dieses Notebook mit einer Windows 8.1-Installation bestellen. Wie so eine Windows 8.1-Installation aussieht, könnt Ihr hier nachlesen.

Alltagstest

Egal welches Betriebssystem Ihr installiert, das ASUS F551CA-SX080D Notebook ist für alles offen. Auch bei der Software oder zu neudeutsch Apps, stehen Euch zahlreiche Programme zur Verfügung.

Was Ihr mit dem ASUS F551CA-SX080D nicht nutzen solltet, ist schnell aufgelistet:

  • Spiele
  • Videoschnitt
  • Bildbearbeitung
  • CAD/CAM/DTP

Das heißt jedoch nicht, dass Ihr keine Bilder auf dem ASUS Notebook bearbeiten könnt. Freeware-Programme wie Gimp oder ähnliche laufen. Jedoch recht gemäßigt. Auch Videos lassen sich umcodieren, wenn Ihr etwas Geduld mitbringt.

Innerhalb eines Office-Paketes verhält sich das Gespann aus Dual-Core-CPU und Intel Grafik, wie jede moderne Notebook-Hardware. Das Laden oder das Speichern von größeren Dateien kann etwas langsamer ausfallen. Beim Durchblättern einer größeren PDF-Datei kam es hin und wieder zu kleinen Aussetzer. Vor allem dann, wenn auf den Folgeseiten größere Grafiken eingebunden waren. Hier kommt es jedoch auch auf den PDF-Viewer an. Es zeigte sich, dass einfache Freeware-Programme deutlich flüssiger als zum Beispiel der Adobe Reader laufen.

Das ASUS F551CA-SX080D kann auch problemlos Musik- oder Videodateien abspielen. ASUS X551

Fazit:

Schnäppchenjäger aufgepasst: Wer ein günstiges 15,6-Zoll-Notebook sucht, sollte nicht lange nachdenken. Das ASUS F551CA-SX080D gibt es diese Woche bei uns als Angebot der Woche (bis 11.05.2014) für sagenhaften 239, 90 Euro.

Im Test zeigte sich das Notebook von ASUS, dass es sich für Office und Internet bestens eignet. Die eingebaute Hardware, die aus einem Dual-Core-Prozessor von Intel mit integrierter Grafik, 4 GB RAM und 500 GB Festplatte besteht, ist für diese Aufgaben geradezu prädestiniert. Auf dem 39,6 cm großen Bildschirm lässt sich übersichtlich arbeiten und über HDMI oder VGA könnt Ihr noch einen weiteren Monitor anschließen.

Dass bei diesem Preis kein Betriebssystem dabei ist, ist bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis Nebensache. Sparfüchse können hierauf auch eine kostenlose Linux-Version samt Open Office installieren. Der Gewohnheitsmensch wird wohl zu Windows greifen. Die Systemvoraussetzungen werden sogar für Windows 8.1 deutlich eingehalten.

Alternative Modelle im Shop

* = Stand: 07.05.2014, Angebotspreise, gültig solange Vorrat reicht.

 

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.