Test BenQ XL2411Z: Gaming-Monitor mit Nvidia 3D Vision

BenQ XL2411Z Test

Tipp: Den BenQ XL2411Z findest du bis zum 03.01.2016 für 249,00 Euro (statt bisher 289,00, Euro) in unseren Angeboten der Woche.

Gaming-Monitore sollen vor allem eines sein: schnell. Neben einer hohen Bildwiederholrate und Reaktionszeit sollen der Farbraum groß und die Kontraste hoch sein, um beispielsweise bei First Person Shootern die Gegner noch in der dunkelsten Ecke ausmachen zu können. Der 3D-Gaming-fähige BenQ XL2411Z mit spiegelfreiem Panel muss auf dem Prüfstand zeigen, ob er diese hohen Erwartungen erfüllen kann und was er sonst noch drauf hat.

Design und Ausstattung

Das Design des BenQ XL2411Z mit seinem 24 Zoll großem, spiegelfreiem Display fällt unspektakulär kantig aus: Nur die Ecken des Gehäuses aus matt-schwarzem Kunststoff und die Halterung sind abgerundet. Das Bedienpanel ist an der rechten unten Monitorkante angeflanscht und verleiht dem Monitor eine gewisse Asymmetrie. Fünf Buttons neben dem Power-Knopf erlauben, Einstellungen am Monitor vorzunehmen. Die Tasten sind kaum sichtbar an der Unterseite des Bedien-Panels angebracht, aber gut fühlbar und sie reagieren knackig auf Eingaben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Standfuß wirkt klein, hält den Monitor mit Abmessungen von Nvidia 3D Vision aber sicher. Auch bei etwas mehr Action und entsprechend wackelndem Tisch gerät das Display nur unwesentlich in Schwingungen. Für einen rutschfesten Stand sorgen vier Gummifüße, die das Gesamtgewicht von 6 kg problemlos bändigen. Der Monitor ist von 43,1 bis 55,8 cm (Monitoroberkante) stufenlos höhenverstellbar. Das klappt nicht zu leicht- aber auch nicht zu schwergängig. Zusätzlich lässt sich das Display in der Horizontalen schwenken und in der Vertikalen drehen, damit ihn der Anwender optimal auf seine Bedürfnisse anpassen kann. Eine Pivot-Funktion ist ebenfalls vorhanden. Möchte man beispielsweise Office-Dokumente übersichtlich bearbeiten, bringt man das Display um 90 Grad gedreht in ein Hochkantformat.

BenQ XL2411Z Bedien-Panel

Die Bedienelemente des BenQ XL2411Z funktionieren tadellos.

An Schnittstellen bringt der XL2411Z einen HDMI-Port, DVI-D und einen analogen VGA-Anschluss mit. Kabel für DVI-D und VGA liegen bei, ein HDMI-Kable muss man dazukaufen. Auf weiteren Schnickschnack wie USB-Anschlüsse oder interne Lautsprecher hat BenQ sinnvollerweise verzichtet. Wer gerne spielt, benutzt ohnehin fette Gaming-Lautsprecher oder verwendet ein ordentliches Gaming-Headset. BenQ hat dem XL2411Z dazu einen Kopfhörer-Audio-Anschluss für 3,5-mm-Klinkenstecker spendiert. Damit man etwas hört, muss der Sound über HDMI zugespielt werden. Die Sound-Ausgabe war im Test ansprechend, mehr als Stereo ist aber nicht drin.

BenQ XL2411Z Schnittstellen

Der BenQ XL2411Z bietet die wichtigsten Schnittstellen.

Bildqualität

Wichtig für einen Gaming Monitor ist neben der Ergonomie eine möglichst gute Bilddarstellung. Der BenQ XL2411Z verfügt über ein TN-Panel mit 24 Zoll (61 cm) Bildschirmdiagonale im 16:9 Format. Diese Bildschirmgröße ist für Gaming sehr gut geeignet, da man beim Spielen in der Regel dicht vor dem Monitor sitzt. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Bildpunkte, sodass sich eine Pixeldichte von 91 ppi ergibt. Das ist für einen Gaming-Monitor Standard. Es stehen elf Monitor-Profile von Standard über Foto, Film und Eco bis sRGB und mehrere Gaming-Profile zur Verfügung. Die Messwerte des Monitors hängen vom gewählten Profil ab. Getestet haben wir den BenQ XL2411Z in der Werkseinstellung bei 144 Hz im Bildmodus FPS1 mit optimierten Einstellungen für First Person Shooter wie Counter Strike oder Battlefield.

BenQ XL2411Z Gaming

Durch die matte Displayoberfläche spiegelt sich kaum Licht.

Die Display-Oberfläche ist matt, sodass bei Fremdlichteinstrahlung kaum Spiegelungen auftreten. Dafür muss man aber beim Monitor-Profil FPS1 Abstriche bei der Farbdarstellung und besonders beim Schwarzwert hinnehmen. Schwarz erscheint eher als ein sehr dunkles Grau. Mit 0,34 cd/m2 bewegt sich der Schwarzwert noch „im grünen Bereich“. Die Display-Helligkeit beträgt bei unserem Testmodell durchschnittlich rund 178 cd/m2, maximal 197 cd/m2 in der Panel-Mitte. Diese Helligkeit reicht zwar für Innenräume aus, aber der Monitor muss dann immer mit maximaler Helligkeit betrieben werden, um annähernd augenfreundliche 200 cd/m2 zu erreichen. Vermutlich ist das auch der Grund, warum BenQ den XL2411Z bereits in der Werkseinstellung mit 100 Prozent Brightness ausliefert. Insgesamt reicht das für ein gerade noch ordentliches Kontrastverhältnis von 1:579. Die Ausleuchtung des Panels ist in den oberen zwei Dritteln verhältnismäßig gleichmäßig mit einer maximalen Helligkeitsabweichung von weniger als 7,4 Prozent. Im unteren Drittel weicht die Helligkeit vom Maximalwert bis zu 20 Prozent sichtbar ab. Clouding-Effekte gibt es bei unserem Testmodell nicht. Die Farbdarstellung gefällt. Das TN-Panel kann aber den sRGB-Farbraum nur annähernd abbilden. Die Blickwinkel sind hoch, bei Abweichungen in der Vertikalen von etwa 35 Grad geht die Bildhelligkeit zurück, die Farben bleiben aber weitgehend konstant. In der Horizontalen setzt die Helligkeitsänderung bei etwa 25 Grad ein.

Über das On-Screen-Menü lassen sich andere Monitorprofile einstellen. Im Standardprofil ergibt sich dadurch beispielsweise eine höhere Maximalhelligkeit von bis zu 340 cd/m2, die anderen Werte fallen im Verhältnis ähnlich wie beim FPS1-Profil aus. Es bleibt also bei der ungleichmäßigen Ausleuchtung im unteren Drittel, das Kontrastverhältnis legt aber auf rund 1:616 zu. Wer will, passt die Einstellungen für Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur und eine Reihe weiterer Parameter selbst an und erstellt ein eigenes Monitorprofil.

BenQ XL2411Z OSD

Im On-Screen-Display des BenQ XL2411Z nimmt man Einstellungen vor.

Reaktionszeit

Die Werksangabe von 1 ms für die Reaktionszeit ist eher im Bereich der Fabeln anzusiedeln. Tatsächlich erreicht der BenQ XL2411Z hervorragende 4,5 ms. Zusammen mit einer Latenz von unter 10 ms ergibt sich eine exzellente Bildaufbauzeit von weniger als 15 ms, sodass man dem Monitor in dieser Hinsicht uneingeschränkte Gaming-Tauglichkeit bescheinigen kann.

Anti-Blur

Auch eine hohe Bildwiederholrate von 144 Hz kann Blur-Effekte bei der Darstellung bewegter Bilder nicht verhindern. Damit man beim action-geladenen Gaming nicht von Schlieren und leichter Unschärfe behindert wird, ist der XL2411Z mit einer Funktion zur Blur-Reduzierung ausgestattet. Im Test wirkte das Bild mit eingeschalteter Blur-Reduktion zwar schärfer, allerdings ging das deutlich zu Lasten der Luminanz. Die fiel um etwa 40 Prozent und damit auf einen niedrigen Wert von durchschnittlich etwa 107 cd/m2.

3D Gaming mit Nvidia 3D Vision

Der BenQ XL2411Z unterstützt die 3D-Darstellung von Games mit Nvidia 3D Vision. Neben einer entsprechenden Nvidia GeForce Grafikkarte muss eine passende 3D-Brille vorhanden sein. Durch die hohe Bildwiederholfrequenz von 120 Hz gelingt die 3D-Darstellung für das linke und rechte Auge weitgehend sauber. Der Monitor unterstützt keine anderen 3D-Verfahren.

Stromverbrauch

Spielt bei einem Gaming-Monitor der Stromverbrauch eine Rolle, wenn unterm Schreibtisch ohnehin ein Watt-fressendes Gaming-Monster steht? Na ja, vielleicht. Da sich der Monitor nicht komplett per Power-Taste vom Netz trennen lässt, benötigt er im „abgeschalteten“ Zustand und im Standby-Betrieb 0,5 Watt. Im regulären Betrieb mit den Werkseinstellungen bei Monitor-Profil FPS1 konnten wir 28,9 Watt in der Spitze messen.

BenQ XL2411Z Kabelhalter

Ein Kabelhalter auf der Rückseite des BenQ XL2411Z hat sämtliche Zuleitungen ordentlich im Griff.

Technische Daten BenQ XL2411Z Gaming-Monitor

Bildschirmgröße / Panel-Typ 24 Zoll (61 cm) / TN
Auflösung / Seitenverhältnis / Pixeldichte 1920 x 1080 / 16:9 / 91 ppi
Pixelabstand 0,276 mm
Helligkeit / Schwarzwert 197 cd/m2 / 0,34 cd/m2
Kontrast 1:579
Bildwiederholfreqenz 100, 120, 144 Hz
Reaktionszeit 4,5 ms
Anschlüsse HDMI, DVI-D, VGA, 3,5 mm Audio
Leistungsaufnahme Standby / Betrieb 0,5 W / 28,9 W
Besonderheiten Pivot-Funktion, Blur-Reduktion, Nvidia 3D Vision
Abmessungen 57 x 22,3 x 43,1 – 55,8 cm
Gewicht ca. 6 kg

Fazit

Der BenQ XL2411Z Gaming Monitor sieht gefällig aus und bietet eine Reihe ergonomischer Einstellmöglichkeiten. Die Schnittstellenauswahl ist für einen Gaming-Monitor sinnvoll. Die Bildqualität ist gut. Die Luminanz könnte in den Gaming-Profilen aber etwas höher ausfallen. Das gilt auch für den Kontrast. Gamer dürften sich trotzdem mit dem XL2411Z anfreunden, denn mit gut funktionierender Blur-Reduzierung, 3D-Spiele-Tauglichkeit, hoher Bildwiederholrate und exzellenter Reaktionszeit bietet er eine gute Anzeige für Action-Spiele.

Fotos: BenQ

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gaming abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Test BenQ XL2411Z: Gaming-Monitor mit Nvidia 3D Vision"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich habe den BenQ XL2411Z verdient, weil ich heute so artig war!

avatar
Gast

Hab ihn verdient weil ich ihn mir nicht leisten kann, arme Studis halt

avatar
Gast

Ich habe diesen Monitor verdient, weil ich mir den Arsch aufreiße und mir mein Studium selbst finanziere und da kaum Kleingeld für solch einen tollen Monitor übrigbleibt :O

avatar
Gast

Ich habe ihn verdient, weil ich gestern brav aufgegessen habe und meinetwegen heute die Sonne scheint!

avatar
Gast

Ich habe ihn verdient, weil meiner schon 10 Jahre alt ist und ich noch viele Jahre mein Studienkredit zurück zahlen muss.

avatar
Gast

mein Mann studiert noch… das wäre wirklich Klasse! ich könnte ihn damit wohl eine große Freude machen.

avatar
Gast

endlich HD Qualität, das ist doch eine wohltat für die Augen.
Leider habe ich noch einen sehr alten Monitor…
würde gerne meine Augen verwöhnen und wieder mehr Spaß beim Surfen haben.

avatar
Gast

Ich habe mir diesen Monitor gekauft, weil eure Armut mich ankotzt.. ne spaß. Wer das Cash hat, hat die Macht.

avatar
Gast

Ich hab ihn mir verdient, weil ich mit 60hz 70ms 19 zoll i3 gt230m 4gb logitech-m100 und MedionTastatur Global wurde. …kommt schon ich brauch den zwar nicht aber ich will ihn soooo seeeehhhr.

avatar
Gast

Ein scharfes Teil. Wenn ich könnte wie ich wollte würde ich ihn mir holen, aber leider fehlt mir aktuell das nötige Geld dazu. Schade schade.
Ich werde dann wohl zu sowas hier greifen wenn es mal wieder soweit ist: https://www.amazon.de/BenQ-GL2450HM-Monitor-Reaktionszeit-schwarz/dp/B005OPLG0O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475303629&sr=8-1&keywords=benq+monitor+24+zoll
[url=https://www.amazon.de/BenQ-GL2450HM-Monitor-Reaktionszeit-schwarz/dp/B005OPLG0O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475303629&sr=8-1&keywords=benq+monitor+24+zoll]:D[/url]

wpDiscuz