Test: Bosch Smart Home Security-Starterset [Tester gesucht]

Erst vor kurzem habe ich mir mit dem Bosch Raumklima-Starterset Boschs Einstieg in den Smart Home Markt angesehen. Mittlerweile ist auch das Security-Starterset verfügbar, das für mehr Sicherheit sorgen soll. Dafür sorgen sollen neben dem Tür-/Fenstersensor ein Bewegungsmelder und ein Rauchmelder. Auch das Set habe ich mir daher einmal angesehen.

Wie schon erwähnt unterscheidet sich hier der Lieferumfang gegenüber dem Raumklima-Set. Statt der zwei Thermostate sind neben dem Tür-/Fensterkontakt ein Bewegungssensor und ein Rauchmelder enthalten. Dazu gibt’s natürlich auch wieder die benötigte Basisstation. Wie auch schon beim Raumklima-Set arbeiten alle Komponenten kabellos, von der Basisstation abgesehen. Mehr Details zur Basis findet ihr hier.

➦ Bosch Smart Home Sicherheit bei notebooksbilliger.de

Die Basisstation wird dann natürlich genauso eingerichtet, wie auch schon beim Raumklima-Set. Die Erklärung findet ihr im dazugehörigen Test. Die Geräte werden dann auf dem gleichen Weg wie auch die Thermostate eingerichtet, wobei die Schritte etwas umfangreicher sind. Nach der Auswahl von „Gerät hinzufügen“ wird das Gerät gescannt und es startet sich die Anleitung zur Einrichtung und Inbetriebnahme.

Die Batterie des Rauchmelders ist bereits integriert, aktiviert wird sie in dem Moment, wenn der Rauchmelder in seine Wandhalterung gesteckt und eingerastet wird. Dadurch ist er recht schnell eingerichtet – man sollte nur beachten, dass das Gerät auch einen Funktionstest macht während der Einrichtung. Wenn der plötzlich loslegt kann man sich da schon leicht erschrecken ;). Gut laut ist der also.

Der Bewegungsmelder benötigt hier schon etwas mehr Zeit. Neben der normalen Verbindung mit der Basis muss auch die Sensitivität eingestellt werden, was gerade mit Haustieren wie Hund oder Katze sehr wichtig ist. Auch wer einen Staubsaug-Roboter hat und den Bewegungsmelder in der Wohnung nutzt, sollte während der Einrichtung prüfen, ob der Roboter den Bewegungsmelder auslöst.

Die Einrichtung und Montage ist außerdem etwas fummelig, da der Sensor auch für den (wettergeschützten) Außenbereich geeignet ist und damit gegen Diebstahl gesichert werden muss. Die verwendete Batterie ist dann auch eher exotisch: Man benötigt mindestens eine (im Lieferumfang enthalten), oder zwei CR123A Batterien. Mit zwei Batterien verlängert sich die Batterielaufzeit entsprechend.

Als letztes folgt der Fenster-/Türsensor. Die Einrichtung ist schnell erledigt. Eingescannt, angebracht, fertig. Zu konfigurieren gibt es hier nichts.

➦ Bosch Smart Home Sicherheit bei notebooksbilliger.de

Sind dann alle Teile verbunden kann über die App das Sicherheitskonzept eingestellt werden. In den Einstellungen kann beispielsweise festgelegt werden, ob der oder die Rauchmelder auch als Sirene für das Sicherheitssystem dienen sollen. Wenn ja, schlagen die Rauchmelder Alarm, sobald der Fenster-/Türsensor oder der/die Bewegungsmelder auslösen. Und das ist laut. Richtig laut. Während der Testläufe um das System abzustimmen sollte die Option daher am besten deaktiviert werden. Zumindest wenn man Nachbarn hat. Deren Kinder man gegebenenfalls damit wecken könnte. Nicht, dass mir sowas passiert wäre oder so…

Generell schlägt auch das Smartphone Alarm, sobald einer der Sensoren auslöst wenn das Alarmsystem aktiv ist. Schade dabei: Es gibt keine Einstellung, wie genau das Handy reagieren soll. Per Default fängt es nämlich auch an wie wild zu klingeln und zu tröten, auch wenn das Smartphone auf lautlos gestellt ist. Das könnte auch in der App etwas genauer beschrieben werden – dort steht nämlich nur „Bei Alarm erhalten sie eine Mitteilung auf Ihrem Smartphone.“. Pro-Tipp: Entfernt vorher über die Geräteverwaltung das Handy eurer Mitbewohner, bevor ihr den Alarm testet. Komischerweise fand es meine Freundin nämlich nicht witzig, als ihr Smartphone in der S-Bahn plötzlich anfing, auf Maximallautstärke Radau zu machen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Das Alarmsystem ist wirklich laut und unüberhörbar. Sollte man es allerdings akustisch nicht wahrnehmen können oder wollen, kann alternativ auch ein visueller Alarm mittels Philips Hue Lampen ausgelöst werden. Mangels Hue Lampen konnte ich den Teil allerdings leider nicht testen.

Der Bewegungsmelder reagiert nach der nötigen Feinabstimmung sehr genau – unsere Katzen haben ihn nicht ausgelöst, ebenso konnte der Staubsaugroboter unbehelligt seine Runden drehen. Bewegte sich allerdings ein Mensch im Flur, schlug er direkt an.

Beim Rauchmelder ist die Beurteilung etwas schwieriger – einen Brand legen, um zu gucken ob er reagiert wollte ich nur ungern. Sagen wir es so: Beim Kochen ist er nicht angesprungen, auch nicht als es durch einen kleinen Unfall mal etwas stärker gequalmt hat. Die Empfindlichkeit scheint also zu stimmen, sodass er nicht bei jedem kleinen Küchenunfall anschlägt, sondern erst bei einem echten Feuer. Mehrere Rauchmelder können übrigens miteinander gekoppelt werden, sodass im Falle eines Feuers alle Rauchmelder anschlagen. Zusätzlich gibt auch das Smartphone Alarm wenn’s brennt.

➦ Bosch Smart Home Sicherheit bei notebooksbilliger.de

Aktivieren lässt sich das Sicherheitssystem bei Verlassen der Wohnung einfach per Knopfdruck. Ich habe mir dafür ein Szenario gebaut, das, sobald es aktiviert wird, die Heizung auf 16°C herunterdreht und die Alarmanlage scharf schaltet. Hier lassen sich dann natürlich auch die Lampen ausschalten, sofern sie über das System gekoppelt sind. Vom Knopfdruck bis zur Aktivierung vergehen standardmäßig 30 Sekunden, dieser Wert lässt sich allerdings auch anpassen. Kommt man nach Hause, lässt sich das System dann ebenfalls per Szenario deaktivieren – sollte man nur nicht vergessen ;).

Natürlich lässt sich aber auch festlegen, dass der Bewegungsmelder nur das Licht einschaltet. Welche Komponenten in das Sicherheitssystem einbezogen werden, kann man selbst festlegen.

Was schade ist: Bosch ist nach eigenen Angaben beim Smart Home System zwar offen, eine Erweiterung des Systems beispielsweise über einen IFTTT Kanal ist aber nicht möglich. Hier könnte man ansonsten noch viele kleine Handgriffe automatisieren, sodass man beim Verlassen oder Betreten des Hauses nicht jedes Mal das Smartphone zücken muss. Eventuell lässt sich das ja über die Philips Hue Bridge lösen – hier gibt es einen IFTTT Kanal.

➦ Bosch Smart Home Sicherheit bei notebooksbilliger.de

Zusammengefasst

Wie auch schon beim Raumklima-Set spricht vor allem die einfache Einrichtung für das Bosch System. Alles ist sehr gut erklärt und schnell erledigt. Die Konfiguration und Feinabstimmung, sofern nötig, wird ebenfalls gut erläutert. Abgesehen von der etwas fummeligen Montage des Bewegungsmelders passt auch die Verarbeitungsqualität, auch wenn eigentlich alle Komponenten aus Kunststoff bestehen.

Das Ökosystem um die Bosch Smart Home Basis wächst, ist allerdings Stand heute im Vergleich noch recht klein. Neben den eigenen Komponenten gibt es die erwähnte Vernetzung mit dem Philips Hue System. Für eine bessere Vernetzung mit bereits vorhandenen Systemen anderer Hersteller wäre außerdem ein IFTTT Channel schön – aber vielleicht kommt der ja noch. Angekündigt sind allerdings einige Komponenten. So gibt es in Kürze voll integrierbare Außen- und Innenkameras und zur diesjährigen IFA will Bosch noch weitere neue Aktoren vorstellen.

Insgesamt tut das Set, was es verspricht – im Falle von Unregelmäßigkeiten schlägt es sofort Alarm und das auch sehr lautstark. Wer also auf der Suche nach mehr Sicherheit und ein wenig zusätzlicher Heimautomatisierung ist, macht hier rein technisch nichts falsch.

Dann wäre da aber noch der Preis. Mit derzeit rund 400 Euro ist es nicht unbedingt günstig. Teuerstes Element ist wieder die Basis, die allein mit über 200 Euro zu Buche schlägt. Dafür bietet die Basis die Besonderheit, dass sie direkt mit vielen aktuellen Buderus und Junkers Heizthermen kompatibel ist. Die Einzelkomponenten sind, nachdem man die Basis bereits angeschafft hat, dann im Rahmen und nicht teurer als die Konkurrenz.

Ich sehe auch wirklich Potenzial im System, denn die App ist im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen einfach und übersichtlich strukturiert. Als gewisses Extra fehlt dem System aber noch die Schnittstelle nach draußen, um weitere Systeme zu koppeln – sei es nun Z-Wave, ZigBee, WiFi-Geräte oder einfach ein API-Zugriff via IFTTT.

➦ Bosch Smart Home Sicherheit bei notebooksbilliger.de
Teilnahmebedingungen
Dieser Beitrag wurde unter Test abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

191 Kommentare auf "Test: Bosch Smart Home Security-Starterset [Tester gesucht]"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

So ein Test wäre der Ideale Einstieg in die Welt des Smart Home

avatar
Gast

Würde auch gerne Testen. Ist bestimmt sehr interessant

avatar
Gast

Ich würde das System sehr gerne testen. Besonders der Bewegungsmelder ist interessant, wie reagiert er z.B. bei Tieren im Garten (Vögel, Katze, Fasan etc.)

avatar
Gast

Ich würde gerne das Smart Home Package testen und in meiner kleinen Wohnung installieren.

avatar
Gast

ja, Ich würde das System auch sehr gerne testen.

avatar
Gast

Da mich das Thema sehr reizt würde ich mich extrem freuen.

avatar
Gast

Ich würde es sehr gerne ausprobieren. Wir würden unser Einfamilienhaus damit absichern wollen.

avatar
Gast
Hallo liebes NBB Team, Gerade in der heutigen Zeit sollte man sich sein Zuhause etwas mehr absichern. Dieses Smart Home Security Starterset von Bosch wäre da ein prima Testkanditat um etwas beruhigter so wohnen. Ich befasse mich nun schon einige Zeit mit den verschiedenen Smart Home Angeboten, konnte mich aber noch nicht so richtig entscheiden. Ein Testprodukt würde die Entscheidung natürlich erleichtern; Da ich auch über einen Youtube-Kanal verfüge und auch auf meinem Blog immer interessante Produkte vorstelle würde das bestimmt auch gut reinpassen. Den letzten Test für NBB habe ich ja schon erledigt, sodass ich mich für diesen Test… Read more »
avatar
Gast

Smart Home, genau das Richtige für mein Häuschen! Ich würde den Test gerne machen und euch meine Erfahrungen mitteilen!

avatar
Gast

Würde ich auch gerne Testen. Wenn ich unterwegs bin wüsste ich immer Bescheid ob was im Haus los ist oder nicht

avatar
Gast

Wenn ich als Tester ausgewählt würde, hätte ich endlich meine ersten Berührungspunkt mit SmartHome! Zeit wird es endlich. Ich würde mich natürlich riesig freuen, denn bisher kenne ich nur Homematic aus dem Bekanntenkreis

avatar
Gast

Trotz IT-Affinität ist das Thema Smart-Home bisher an mir vorbei gegangen. Würde gerne ein System ausgiebig testen um in das Thema einsteigen zu können. Das System von Bosch sieht auf den ersten Blick sehr gut aus.

avatar
Gast

Sehr geehrtes notebooksbilliger-Team,

es gibt mittlerweile so einige interessante Smart-Home-Systeme auf dem Markt. Verschiedene Anbieter, verschiedene Herangehensweisen, verschiedene Produkttypen und auch Qualitätsstufen zeigen sich hierbei auf.
Was die Themen Benutzerfreundlichkeit aber auch Datensicherheit betreffen, hat bestimmt so manch einer noch dazuzulernen. Hier wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach die ‚Spreu vom Weizen‘ trennen.
Genau dies möchte ich beim neuen Smart-Home-System des Herstellers Bosch herausfinden und freue mich bereits über die Teilnahme an dieser Verlosung, sowie die Möglichkeit das Sicherheitssystem für Sie zu testen und anhand eines hoffentlich interessanten Berichtes für Sie zu erläutern.

Freundliche Grüße aus Hannover,
Ihr Sascha F.

avatar
Gast

Da ich aktuell meine neue Wohnung einrichte und mich noch auf kein SmartHome System eingeschossen habe, wäre dies die ideale Testumgebung!

avatar
Gast

So ein System wäre Ideal Habe genügend Möglichkeiten im EFH zum testen.

avatar
Gast

Ich habe momentan noch keine SmartHome Komponenten aber werde mir in Zukunft etwas kaufen. Ich weiß nur noch nicht, welchen Anbieter ich wähle.

Es wäre klasse, wenn ich dieses Sicherheitssystem testen könnte. Zudem würde ich dann einen Einstieg in die SmartHome Welt bekommen.

avatar
Gast

hatte mich erst mit einem Freund unterhalten über den Einstieg mit Smart Home, das wäre ein toller Anfang, deshalb gerne dabei

avatar
Gast

Wir haben uns neulich ein Eigenheim zugelegt. Und weil wir gerne verreisen, könnten wir ein Stück weit beruhigter unseren Urlaub genießen, während das Bosch Smart Home Security Set zu Hause seine Arbeit verrichtet. Ich habe bereits ein Hue-System und hoffe, dass Bosch bald auch einen Wassersensor rausbringt, um etwa einen Wasserschaden im Keller zu erkennen.

avatar
Gast

Ich würde gerne das Bosch Smart Home Security Set testen. Somit fühlt man sich sichere im Haus.

avatar
Gast

Ich habe gerade ein Haus gekauft und müsste mir auch bald mal darüber Gedanken machen, so etwas anzuschaffen.

avatar
Gast

Hallo Team.
Ich nutze bereits das Klima starter set. Somi kann ich das System perfekt nutzen. Diese Erweiterung würde das system perfektionieren.
Freue mich. Danke

avatar
Gast

Bisher setze ich nur auf HeizkörperThermostate von Honeywell. Das System von Bosch wäre dür mich eine Alternative zu dem von AVM. Wobei mir bei Bosch vor allem die Rauchmelder gefallen.
Es wäre genial wenn ich das System zum Testen bekommen würde.

avatar
Gast

Ich würde das System sehr gerne testen. Besonders der Bewegungsmelder, Tür und Fenstersonsore. Für ein Neubau projekt ist sehr interessant.

avatar
Gast

Ich erwarte mir von dem Paket einen tollen Rundumschutz für mein Haus, und ich einfach alles bequem zB. auf der Coach aus mit meinem Smartphone oder Tablet überwachen und steuern kann ….

avatar
Gast

Stelle gerne mein Know-how als Techniker und mein Haus für ausgiebige Tests weiterer Sicherheitstechnik zu Verfügung.

avatar
Gast

Würde mich interessieren ob man es in FHEM integriert bekommt?

avatar
Gast

Ich wäre gern dabei…

avatar
Gast

Stelle mich gerne als Tester zur Verfügung und würde einen ausführlichen Bericht verfassen und zum besten geben. Würde mich freuen

avatar
Gast

Würde mich ebenfalls interessieren. Vor allem im Hinblick auf die Integration in ein Bestandssystem welches mit Loxone ausgestattet ist.
Bei Loxone sind die Komponenten wie Bewegungsmelder usw reaktiv teuer, daher wäre eine Integration von weiteren Komponenten interessant.

Aktuell vorhanden ist:
KNX Verkabelung + Loxone Visualisierung und Logiken.
Überwachung via Kameras und Synology sowie Lampen von Phillips Hue.

Ziel:
Integration in vorhandene Infrastruktur sowie Integration von Rauchmelder als Alarmsystem bei Bewegung sowie Reaktion von vorhandenen Tür und Fensterkontakten. (Leider mit Loxone Rauchmelder Air nicht möglich).

avatar
Gast

Ah, ich möchte testen. Unserer Einfamilienhaus hat es nötig!

avatar
Gast

Zum testen des Sicherheitspakets würde ich gern meine bereits vorhandene Bosch Smart Home Installation zur Verfügung stellen. Bislang sind Fensterkontakte und Thermostate sowie einige Hue Lampen integriert. Mit Bewegungsmelder und Rauchmelder hab ich schon spekuliert, war mir aber noch nicht sicher. Vielleicht ja dann 😉

avatar
Gast

Ich möchte das System gern testen, da wir ein großes Haus am Ende einer Sackgasse (dahinter nur Natur und ein super Fluchtweg) haben und es bereits 2 Einbruchversuche bei uns (Spuren vom Brecheisen sind noch an der Haustür) und auch welche in der Nachbarschaft gab. Ich würde das System noch erweitern wollen,um alle 3 Eingänge abzusichern. Da wir beide im Schichtdienst arbeiten, wäre das System mit der Handyanbindung perfekt für uns…

avatar
Gast

Klingt toll das System. Damit würde ich sehr gerne unsere neue große Wohnung überwachen.

avatar
Gast

Ich habe schon ein System mit einem rosa T drauf und bin damit nicht sonderlich zufrieden. Vor allem nicht mit der App. Ich würde gerne dieses System testen und vielleicht sogar umsteigen.

avatar
Gast

Aktuell verwende ich bereits eine Videoüberwachung und Produkte von AVM. Es fehlt noch einen smarte Alarmanlage und da würde mir die Bosch schon gut gefallen. Ob das System allerdings was taugt muss sich noch zeigen.

avatar
Gast
Guden sehr geehrtes Notebooks billiger Team . Ach smart Home . Ich selbst nutze bei mir daheim bereits einige Philips Hue Lampen und ein paar Alexa Echo Dots . Was mich zum perfekten Testobjekt macht ! Noch dazu wohne ich in Frankfurt am Main in einer Erdgeschoss Wohnung . Also es gibt praktisch keine besseren Rahmenbedingungen um ein Sicherheitssystem testen zu können . Ich selbst habe gerade erst einen kleinen bisher unbekannten Blog gestartet aber da käme mir die Möglichkeit zu einem Review eines solch Teuren Produkts natürlich sehr gelegen . Noch dazu bin ich sowieso begeistert am bewerten von… Read more »
avatar
Gast

Da wir im Erdgeschoss wohnen und man ganz easy vom Gehweg aus auf unseren Balkon klettern kann, hatten wir uns schon etwas über Alarmanlagen etc. informiert. Wäre super, wenn wir Das Bosch Smarthome Security testen könnten.

avatar
Gast

Hallo liebes NBB Team,
das Bosch Smart Home Security System wäre ein prima Testkanditat um das Zu Hause etwas sicherer zu machen. Leider wird dieses Thema immer wichtiger und man beschäftigt sich aufgrund der ganzen Geschehnisse in der Nachbarschaft schon länger damit. Wir würden gern alle Komponenten testen.
Lg

avatar
Gast

Genau was ich suche.
Ich habe durch die Rauchmelderpflicht angefangen, mich für solche Systeme zu interessieren, um die anfälligen Baumarktmelder zu ersetzen.
Dabei führt eins zum anderen, und man wird als Technikfreak heiß auf die vernetzten Möglichkeiten.
Zusätzliche Alarmfunktionen? Super. Integration meines Hue Systems? Perfekt!

Würde gerne testen.

avatar
Gast

Würde es im Haus mit Garten testen. Erfahrungen mit Smarthome durch RWE/ Innogy vorhanden.

avatar
Gast

Würde gerne testen. Hab mich vor 6 Monaten entschieden ein eigenes Smart Home System mit Raspi, openHAB und zusammengewürfelten ZWAVE Sensoren aufzubauen. Jetzt würde mich natürlich interessieren wie so ein geschlossenes System aufgebaut ist und im ganzen funktioniert. VG Bernhard

avatar
Gast

Bislang hat mich kein System überzeugt. Vielleicht kann Bosch es ja besser und einfacher.

avatar
Gast

Da ich schon 25 Lampen, einen Wasserkocher und eine Kaffeemaschine mit WLAN verbunden habe, würde ich mich über das Testen dieser Erweiterungen sehr freuen. Der Artikel macht neugierig, ob das System hält was es verspricht 🙂

avatar
Gast

Hallo, ich würde das Smarthome Set gerne Testen.

avatar
Gast
Die Einbruchsrate steigt momentan in unserer Gegend an und ich würde gern mein Heim sicherer machen oder vielmehr mir auch ein Gefühl der Sicherheit geben. Zudem würde es für mich einen Einstieg in die SmartHomeWelt erleichtern. Ich würde gern das Bosch Starter-Set unter die LUPE nehmen und es ausgiebig an seine und auch an meine Grenzen führen. Ich teste objektiv, ehrlich und kritisch und freue mich auf den Produkttest. Ich bin ein Visualist, das heißt ich muß das ganze selber anfassen und begreifen und kann mir dann eine Meinung drüber verfassen und bilden. Ich bin zwar immer sehr kritisch aber… Read more »
avatar
Gast

Würde ich gerne testen, da ich gerade hier im Haus gut so ein System integrieren könnte. Würde mich sehr freuen und der Start in die Welt von Smart Home wäre begonnen 😉

avatar
Gast

Mehr Sicherheit und Komfort würde sicher auch hier zuhause nicht schaden. Deswegen würde ich es gerne testen und mich überzeugen lassen.

avatar
Gast

Ich denke, um sich wirklich eine Meinung über Smarthome bilden zu können, muss man es ausprobieren. Der Test wäre eine prima Gelegenheit. Besonders gut fände ich, wenn die Tester sich austauschen könnten.

avatar
Gast

Ich würde gerne ein solches System testen wollen. Wir wohnen etwas abseits und die Zahl der Einbrüche ist gestiegen. Unsicherheit und Angst macht sich breit und guter Rat und gute Sicherheit wird notwendig. Wir würden gerne unsere Erfahrung beschreiben.

avatar
Gast

Dieser Test wäre optimal um die Sorgen beim verlassen der Wohnung im Erdgeschoss fallen zu lassen.

wpDiscuz