Test Galaxy S21 FE: Rundum gelungenes Samsung-Smartphone

      Test Galaxy S21 FE: Rundum gelungenes Samsung-Smartphone

      Mit dem Galaxy S20 FE hatte Samsung 2020 ein richtig gelungenes Smartphone hingelegt. Das S21 FE sollte eigentlich im Spätsommer/Frühherbst 2021 folgen. Aber wie das immer so ist: Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. Oder auch: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Such dir die Plattitüde deiner Wahl aus. Kurz vor dem Start der S22-Serie ist es nun doch verfügbar. Es ist ein gutes Smartphone, keine Frage. Aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Und warum das so ist, erklären wir dir hier.

      Das Galaxy S20 FE hat uns im Test richtig gut gefallen. Gleiches gilt für das S21 FE. Beide Smartphones sind sich dabei ziemlich ähnlich. Salopp gesagt, kommt das S21 FE mit einem moderneren SoC, hat ein geringfügig kleineres Display, besitzt keinen erweiterbaren Speicher und ist minimal leichter. Da die Speichererweiterung mittels microSD-Karte wegfällt, gibt es beim S21 FE die Wahl zwischen 128 und 256 GB. Bei der 256 GB-Version gibt es zudem 8 GB RAM, bei der kleineren Variante sind es 6 GB. Die Vergleichsübersicht kannst du dir hier aufrufen.

      Für den Test habe ich mich für das weiße Modell in 256 GB entschieden. Die genauen Specs findest du wie immer in der ausklappbaren Tabelle.

      Technische Daten Samsung Galaxy S21 FE
      Software Android 12
      Prozessor Snapdragon 888
      1x 2.84 GHz + 3x 2.4 GHz + 4x 1.8 GHz
      Arbeitsspeicher 6/8 GB
      Speicher 128 GB/256 GB
      nicht erweiterbar
      Display 6,4″ Dynamic AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung (2340×1080 Pixel) im 19,5:9-Format, 120Hz-Bildwiederholrate, HDR10+, Corning Gorilla Glass Victus, 401 ppi
      Kamera Selfiekamera: 32 Megapixel, f 2.2
      Hauptkamera: 12 Megapixel, f/1.8 Weitwinkel
      12 Megapixel, f/2.2 Ultra-Weitwinkel
      8 Megapixel, f/2.4 Tele
      Videoaufnahme: 4K60, EIS Frontkamera: 4K60
      Akku 4.500 mAh mit 25-Watt-Schnellladefunktion
      kabelloses Laden (Qi) mit 15 Watt
      Reverse wireless Charging
      Besonderheiten USB-C 3.2 Gen 1
      Fingerprintreader im Display
      Bluetooth 5.0 WiFi 802.11 ax (Wi-Fi 6)
      NFC
      Abmessungen, Gewicht und Farben 74,5 mm x 155,7 mm x 7,9 mm
      177 Gramm
      White, Olive, Graphite, Lavender
      Preis ab 719 Euro*
      Galaxy S21 Fan Edition bei uns im Shop

      Exzellente Performance

      Der Snapdragon 888 bietet dir mehr als genug Alltagsleistung. Er liefert und er liefert solide. Zusammen mit den 8 GB RAM kam an keiner Stelle das Gefühl auf, dass die Leistung zu knapp bemessen sein könnte. Ein einminütiges 4K-Videos, das ich nonstop mit Effekten belegt habe, rendert das S21 FE in nicht einmal 60 Sekunden und bleibt dabei ganz normal bedienbar.

      Spiele machen mit dem Snapdragon 888 einfach Spaß. Es läuft alles rund und smooth und macht einfach nur Laune. Aber das war auch nicht anders zu erwarten. Gibt es einen Unterschied zum Snapdragon 865 im S20 FE? Auf dem Papier gibt es den. Aber im Alltag sind beide Geräte so performant, dass Unterschiede nicht feststellbar sind.

      Zum Entsperren kannst du entweder Gesichtserkennung oder den Fingerprintreader nutzen. Die Gesichtserkennung funktioniert gut. Bei einer einzigen Frontkamera verzichte ich allerdings auf Gesichtserkennung und nutze lieber den Fingerprintreader. Auch der funktioniert gut. Er ist nicht der schnellste, aber er erkennt den Finger nahezu immer korrekt. Einziges Manko: Der Sensor ist ziemlich weit unten platziert, so dass ich anfangs meine Probleme hatte, ihn auf Anhieb blind zu finden.

      Samsung stattet das S21 FE mit einem 4500mAh-Akku aus. Das reicht, um im Normalfall gut über den Tag zu kommen. Bei 120Hz Bildwiederholrate habe ich einen Tag lang die Helligkeit dauerhaft auf 2/3 des Maximalwertes gestellt und dann geschaut, wie weit ich damit komme. Surfen, Fotos machen, Messenger nutzen, Streamen, Fotos bearbeiten – der ganz normale Alltag eben. Ich kam dabei gut über den Tag, auch wenn die 120 Hz gefühlt den Akku leer gesaugt haben. Am späten Abend waren noch zwischen 10-20% Ladung übrig. Nimmst du die 60 Hz ist natürlich noch eine längere Laufzeit drin.

      Mit einem beliebigen Ladegerät, das bei dir in der Wohnung herumliegt, benötigst du für eine vollständige Ladung des Akkus zwischen 90 und 120 Minuten. Das wahrscheinlichste Szenario ist in diesem Fall, dass du es über Nacht lädst. Falls du die vollen 25 Watt Schnellladen ausnutzen möchtest, musst du dir ein entsprechendes Gerät kaufen. Beim S20 gab es noch ein Ladegerät mitgeliefert.

      Es gibt natürlich auch wieder Wireless PowerShare. Damit kannst du dann andere Geräte mit deinem S21 FE aufladen. Aktiviere die Option in den Einstellungen, lege das zu ladende Gerät auf die Rückseite des S21 FE und schon geht es los. Einfach und unkompliziert.

      Lange Rede kurzer Sinn: In Sachen Performance gibt es im Alltag keine spürbaren Unterschiede zwischen beiden Modellen.

      Das Galaxy S21 FE kommt mit Android 12 als Betriebssystem samt der OneUI 4.0. Die ist von Haus aus etwas knalliger als andere Oberflächen, lässt sich aber auch noch anpassen. falls sie dir gar nicht zusagt, kannst du ohne Probleme einen Launcher deiner Wahl installieren und nach deinem Geschmack anpassen.

      38 GB sind bei der großen Version im Auslieferungszustand belegt, es sind also noch 218 GB frei. Beim S20 FE waren 112 von 128 GB frei. Es ist anzunehmen, dass es beim 128 GB-Modell des S21 FE ähnlich ist. Es sind wieder einige Apps vorinstalliert, bspw. Microsoft-Apps, Netflix, Facebook. Die lassen sich aber alle bis auf Onedrive komplett deinstallieren. Onedrive lässt sich nur deaktivieren.
      Nach oben

      Ein wunderschönes AMOLED-Display

      Samsung kann Display. Und so ist auch das Display des Galaxy S21 FE ziemlich gut. Es ist hell, bietet schöne Farben und lässt sich in allen Umgebungen gut ablesen. Die Auflösung des 6,4“ großen Displays beträgt 2340x1080px. Es besitzt einen guten Formfaktor, um es noch solide mit einer Hand bedienen zu können. Samsungs HDR-Standard HDR10+ wird natürlich unterstützt.

      Es stehen dir zwei Modi zur Verfügung. 60 Hz und 120 Hz. Leider kann sich die Hz-Zahl bei diesem Display nicht an die Nutzung anpassen. Diese Fähigkeit beherrschen DynamicAMOLED-Displays leider nicht. 60 Hz schont den Akku, 120 Hz ist für die Augen eine Augenweide. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, wo der Fokus liegen soll.

      Beim Schutz vor Kratzern oder Rissen spart Samsung nicht an der falschen Stelle. Mit Corning Gorilla Glass Victus gibt es den besten derzeit möglichen Schutz. Der Vorgänger musste sich an dieser Stelle noch mit dem älteren Gorilla Glass 3 zufriedengeben.

      Die Unterschiede zum S20 FE sind auf dem Papier gering und im Alltag, wie schon bei der Performance, de facto nicht vorhanden.
      Nach oben

      Galaxy S21 Fan Edition bei uns im Shop

      Für die meisten Fälle eine gut geeignete Kamera

      Das Kamera-Setup des S21 FE ist identisch zu dem des S20 FE. Im damaligen Test habe ich sie als gute Kamera für die allermeisten Gelegenheiten bezeichnet und daran hat sich auch nichts geändert. Die Bilder in diesem Abschnitt sind wie immer nicht bearbeitet.

      Bei Tag macht sie gute Fotos und der Autofokus findet sich auch in komplexen Szenen zurecht. Der dreifach optische Zoom ist gut, den bis zu 30fach digitalen Zoom solltest du allerdings nicht verwenden. Der liefert nur bedingt ab. Aber das ist ganz normal und bei allen Smartphones so. Mach dir einfach selbst ein Bild. Die folgende Slideshow zeigt dir alle Zoomstufen.

      Die Frontkamera ist definitiv eine der besten, die du in einem Smartphone finden kannst. Sie löst mit 32 MP auf und macht auch in schwierigen Lichtverhältnissen gute Fotos.

      Der Nachtmodus macht seine Sache gut und trifft die tatsächlichen Lichtstimmungen akkurat. Es ist nicht die absolute Spitzenklasse, aber es ist sehr weit vorne mit dabei.

      Persönlich würde ich dir immer raten, den Pro-Modus zu nutzen. Den gibt es sowohl für Foto als auch Video. Mit ein wenig Nachbearbeitung holst du so deutlich mehr aus deinen Fotos heraus. Ohne Nachbearbeitung sind die Motive teilweise zu dunkel.

      galaxy s21fe automatischer modus und manueller modus im vergleich

      Nach oben

      Ordentlicher Klang

      Für richtig fetten Sound musst du dir Speaker besorgen. Aber für ein Smartphone bekommst du mit dem S21 FE ein gutes Klangerlebnis.

      Höhen, Mitten und Tiefen lassen sich zwar nicht immer klar voneinander trennen, bilden aber insgesamt ein harmonisches Gebilde. Die Höhen haben dabei ein leichtes Übergewicht. Angesichts des schmalen Resonanzkörpers ist das aber keine überraschende Tatsache. Je lauter du das S21 FE aufdrehst, desto stärker überwiegen sie. Auch das ist so weit normal. Klirrende Höhen gibt es aber nur in wenigen Momenten. Die Lautstärke verteilt sich ungefähr 60:40 auf die beiden Speaker, wobei der untere Speaker der lautere ist.

      Wie auch schon beim Vorgänger gibt es beim S21 FE das Feature „Adapt Sound“. Damit kannst du den Sound auf dein Gehör anpassen. Es werden dir verschiedene Frequenzen vorgestellt und du musst angeben, wie deutlich du sie hörst.
      Nach oben

      Design und Lieferumfang

      Der Lieferumfang ist mittlerweile gewohnt spartanisch. Du bekommst das Smartphone, ein USB-C-Kabel, Zettelkram und SIM-Piekser. Damit du die 25 Watt Ladegeschwindigkeit nutzen kannst, musst du dir ein separates Ladegerät kaufen. Weder herkömmliche Samsung-Ladegeräte noch stärkere Ladegeräte anderer Hersteller laden das S21 FE mit 25 Watt.

      Optisch gibt es tatsächlich die größten Unterschiede zwischen den beiden Fan-Edition-Modellen. Der offensichtlichste: der Kamerabuckel ist nicht mehr so dominant, sondern stärker ins Gehäuse integriert. Dadurch wirkt er deutlich zurückhaltender. Es gibt außerdem beim S21 FE einen durchgängigen Alurahmen. Der sorgt für einen cleanen und minimalistischen Look. Fotos sagen aber mehr als tausend Worte. Mach dir also einfach dein eigenes Bild vom Galaxy S21 FE.

      Nach oben

      Fazit Samsung Galaxy S21 FE: Ziemlich gutes Smartphone

      Und nun? Solltest du es dir holen? Oder lieber doch zum S20 FE greifen? Es gibt bei den derzeitigen Preisen nur wenig Grund, zum Galaxy S21 FE zu greifen. Die Leistungs-Unterschiede zum Vorgänger sind einfach zu gering. Es ist allerdings davon auszugehen, dass die Preise sehr bald sinken werden. Zum einen ist das bei Samsung aus irgendeinem Grund immer so. Und zum anderen steht der Launch der S22-Serie bevor, deren Einstiegspreis laut Gerüchten nicht sehr viel über dem der 256 GB-Version des S21 FE liegen soll.

      Der wohl wesentlichste Grund für das S21 FE gegenüber dem S20 FE liegt im Betriebssystem. Das S20 FE bekommt mit Android 12 schon sein 2. OS-Update. Wesentlich mehr dürfte es nicht geben. Und die Sicherheitsupdates enden voraussichtlich im Oktober 2024. Das S21 FE hingegen kommt mit Android 12 und hat damit noch zwei Updates vor sich. Außerdem ist das voraussichtliche Ende der Sicherheitsupdates im Januar 2026 angesiedelt.

      Der Ratschlag lautet also: Warte ruhig noch ein wenig. Der Preis wird sich nach unten korrigieren und dann ist das S21 FE ein richtig gutes und starkes Smartphone. Das Galaxy S20 FE solltest du nur dann in Betracht ziehen, wenn du ohne eine Speichererweiterung per microSD-Karte nicht leben kannst.

      Galaxy S21 Fan Edition bei uns im Shop

      Stand: Januar 2022

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.