Test: HP EliteBook 1030 G1 X2F03EA – Edles Ultrabook mit 13,3″ QHD+ Multi-Touch Display

elitebook_1030_aufmacher

Mit dem EliteBook 1030 G1 X2F03EA bietet HP ein schickes und mobiles Ultrabook an, das mit ein 13,3-Zoll-Touchdisplay ausgestattet ist. Das silberne Aluminiumgehäuse mit Diamantschliff, hat HP aus einem Guss gefertigt, wiegt nur 1150 Gramm und ist dabei gerademal 15,7 Millimeter hoch. Angetrieben wird dieses Elitebook durch eine sehr stromsparende Intel Core m7-CPU, die auch unter Last nur wenig Hitze abgibt. Das heißt, auch unter hoher Belastung erwärmt sich das Ultrabook kaum. Das EliteBook 1030 G1 X2F03EA ist für Business-Anwender konzipiert und besitzt neben verschiedenen Sicherheitsfunktionen auch eine wasserabweisende Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung.

➦ HP Elitebook 1030 G1 X2F03EA bei uns im Shop

Display

elitebook_1030_displayhelligkeit

Beim EliteBook 1030 G1 X2F03EA könnt Ihr auf einem 13,3-Zoll-Display auch unterwegs gut arbeiten. Die Auflösung beträgt 3200 x 1800 Pixel, was QHD+ entspricht. Durch das blendfreie Display kann man den Bildschirminhalt auch bei Sonnen- oder Bürolichteinstrahlungen gut einsehen. Das Display ist berührungsempfindlich, sodass sich auch per Touch Windows 10 und alle Programme bedienen lassen. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei sehr guten 325 cd/m2.

Hardware

Das Business-Notebook von HP basiert auf einem Intel Core m7-Prozessor, der bei einer Taktfrequenz von bis zu 3.1 GHz arbeitet. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB vom Typ DDR 3. Zum Speichern von Daten ist ein SSD-Modul mit 512 GB verbaut. Das Modul ist mit rund 505 MB/s sehr schnell. Beim Schreiben ist das M.2-Laufwerk etwas langsamer. Hier werden dennoch gute Transferraten von rund 444 MB/s erreicht. Auf dem M.2-SSD-Modul stehen Euch – nach Abzug der Recovery-Partition und der vorinstallierten Software – noch 475 GB zur Verfügung.

Die Intel Grafik eignet sich jedoch nicht zum Spielen. Wer dennoch auf dem Ultrabook spielen will, muss die Displayauflösung und Spieledetails herabgesetzten. Das hochauflösende Display und die integrierte Grafik sind für die Wiedergabe von Filmen oder Bildbearbeitung bestens geeignet.

Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Modell kabellos per W-LAN (801.11-ac). Das EliteBook 1030 von HP unterstützt auch NFC und Bluetooth 4.0. Im flachen Ultrabook hat HP auch einen starken Akku verbaut. Im PC-Mark8-Benchmark von Futuremark hielt der interne Lithium-Polymer-Akku über 4 Stunden durch.

Das HP EliteBook 1030 G1 X2F03EA zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33,8 cm (13,3 Zoll), glare, Multi-Touch
  • Auflösung: 3200 x 1800 Pixel (QHD+)
  • Prozessor: Intel Core m7-6Y75 (2x 1.2 – 3.1 GHz, 4 MB Cache)
  • Grafik: Intel HD Grafik 515
  • Arbeitsspeicher: 16 GB LPDDR3-1866 SDRAM
  • Festspeicher: 512 GB M.2 PCIe MLC SSD
  • Netzwerk: NFC-Modul, 802.11a/b/g/n/ac (2×2) und Bluetooth® 4.2 kombiniert
  • Anschlüsse:
    • 2x USB 3.0, 1x USB Type-C
    • 1x Dockinganschluss
    • 1x HDMI
    • 1x Kopfhörer/Mikrofon (kombiniert)
  • Sicherheit: Trusted Platform Module (TPM 2.0) Security Chip, Lesegerät für Fingerabdruck
  • Eingabegeräte: wasserabweisende Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und Ablauf, Glas-ClickPad
  • Audio: 2 integrierte Stereolautsprecher von Bang & Olufsen, Integriertes Dual-Mikrofon-Array
  • Kamera: 720p HD Webcam
  • Akku: 4 Zellen Lithium-Polymer (40 Wh)
  • Abmessungen / Gewicht: (B x H x T): 31 x 21 x 1,57 cm / 1,15 kg
  • Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit

W10_RS1_Laptop_Start_Cortana_16x9_de-DE

Im Auslieferzustand ist auf dem HP EliteBook 1030 Windows 10 Pro in der 64-Bit-Version vorinstalliert. Das Anniversary Update müsst Ihr eventuell noch nachladen. Das heißt, Ihr habt immer das neuste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft auf dem Rechner. Neu ist auch die persönliche Assistentin „Cortana“, die Euch das Arbeiten mit Windows 10 und den HP EliteBook 1030 erleichtert. Auch das altbekannte Startmenü, welches viele von Euch noch von Windows 7 her kennen, hat Microsoft in Windows 10 wieder reaktiviert.

➦ HP Elitebook 1030 G1 X2F03EA bei uns im Shop

Anschlüsse

HP-Elitebook-1030-G1-X2F03EA-links

Am 15,7 mm dünnen Notebook hat HP zwei USB-Buchsen vom Typ A und eine vom Typ C untergebracht. Außerdem einen vollwertigen HDMI-Anschluss. Rechts findet Ihr auch einen proprietären Anschluss, den Ihr mit verschiedenen Adaptern nutzen könnt.

HP-Elitebook-1030-G1-X2F03EA-rechts

Tastatur und Touchpad

HP-Elitebook-1030-G1-X2F03EA-Tastatur_1

Die spritzwassergeschützte Tastatur nutzt beim EliteBook 1030 fast die komplette Breite des Gehäuses aus. Bei diesem mobilen Notebook musste HP die vertikalen Pfeiltasten und die oberen Funktionstasten etwas kleiner ausfallen lassen. Die Tastatur vom Ultrabook besitzt auch eine weiße Hintergrundbeleuchtung, die zwei verschiedene Helligkeitsstufen besitzt. Diese Beleuchtung schaltet sich automatisch 15 Sekunden nach der letzten Eingabe ab und aktiviert sich wieder, wenn eine Taste gedrückt wird.

Sicherheit

HP-Elitebook-1030-G1-X2F03EA-Fingerscann

Für den Schutz gegen Dritte besitzt das Ultrabook von HP gleich mehrere Schutzmechanismen. Das fängt schon beim Starten an. Im BIOS lässt sich ein Passwort hinterlegen, dass schon beim Booten abgefragt wird. Hardwaremäßig ist ein Security Chip (TPM 2.0) verbaut, der unter anderem die Daten auf dem Festspeicher (SSD / Festplatte) verschlüsselt. In der Handballenauflage hat HP den Fingerprintsensor platziert. Hiermit lässt sich das System gegen Dritte schützen.

Der Fingerprintsensor arbeitet auch mit Windows 10 Hello zusammen. Das heißt, eine Anmeldung per Passwort kann hiermit entfallen. Einfach den im System hinterlegten Finger auf den Fingerprintsensor legen und das System wird freigegeben.

Hitzemessungen

elitebook_1030_hitze_1

Die Hardware erwärmt das Aluminiumgehäuse unter Last nur an wenigen Stellen. Obwohl erwärmen fast schon übertrieben ist, denn die Wärmebildkamera vom CAT S60 Smartphone konnte – nach einer Stunde Stresstest – nur maximal 34 Grad Celsius messen.

elitebook_1030_hitze_2

HP Features

Wie bei allen neuen EliteBook-Modellen kommt auch beim HP EliteBook 1030 Sure Start mit Dynamic Protection zum Einsatz. Hiermit wird alle 15 Minuten eine Kontrolle des BIOS vorgenommen, so dass zum Beispiel böswillige Angriffe oder Schadsoftware im BIOS keine Änderungen vornehmen können. Das System schützt sich selbst. Sure Start speichert eine Kopie der wichtigen BIOS-Einstellungen an einem geschützten und unzugänglichen Ort. Sure Start von HP ist quasi ein Backup der BIOS-Einstellungen und arbeitet im Hintergrund automatisch.

Ein weiteres Feature ist BIOSphere. Hiermit werden Authentifizierung und Kennwörtern auf BIOS-Ebene sicher unter Verschluss gehalten.

HP_Elitebook_1040_Sound

Das letzte Feature, auf das ich eingehen will, ist Noise Reduction. Mit der HP Noise Reduction Software lassen sich Umgebungsgeräusche wie das Tippen auf der Tastatur oder das Rauschen der Klimaanlage unterdrücken, sodass man bei Videokonferenzen – die man z.B. über Skype führt – die Sprache deutlich klarer versteht.

Innenansichten

 HP-Elitebook-1030-G1-X2F03EA-Innen_1

Das EliteBook 1030 von HP könnt Ihr auch öffnen. Nach dem Lösen der Schrauben lässt sich die Unterseite leicht entfernen. Im Inneren kommt jetzt viel Hardware zum Vorschein, wobei sich hier nichts erweitern lässt. Man könnte jetzt nur das W-LAN- und das M.2-Modul austauschen. Der Akku ist bei diesem Modell nur verschraubt und lässt sich ebenfalls leicht austauschen.

Benchmarks

Vergleichswerte

Fazit

Display

Das HP EliteBook 1030 ist ein in erster Linie für Business-Anwender konzipiert, die auch unterwegs auf nichts verzichten wollen. Das ultramobile Notebook ist mit vielen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die im Businessumfeld notwendig sind. Hierzu zählen integrierter Fingerabdruckscanner mit Windows 10 Hello-Unterstützung, ein BIOS, das sich selbst überwacht und eine Wasser abweisende Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung.

Dem EliteBook 1030 G1 X2F03EA hat HP ein 13,3 Zoll großes Display mit QHD+ Auflösung und Touch verpasst, das Kontraste aus jedem Blickwinkel verlustfrei wiedergibt. Durch seinem robusten und ultraflachen Aluminiumgehäuse mit Diamantschliff sieht das Ultrabook außerdem sehr nobel aus. Die innere Hardware basiert auf einem Intel Core m7-Prozessor, der für diesen „Flachmann“ bestens geeignet ist. Den Arbeitsspeicher hat HP gleich mit 16 GB DDR3 bestückt, auch das M.2-SSD-Modul hat mit 512 GB Fassungsvermögen eine sehr gute Kapazität.

Das Ultrabook für Business-Kunden hat natürlich auch einen Preis. Dieser liegt derzeit bei rund 1870 Euro. Das hört sich viel an, ist aber für dieses Ultrabook mit all seinen Vorzügen (QHD+ Touchdisplay, viel Arbeitsspeicher, großes M.2-SSD-Modul) und Sicherheitsfunktionen mehr als gerechtfertigt.

➦ HP Elitebook 1030 G1 X2F03EA bei uns im Shop

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Kurztest, Notebook, Test abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Test: HP EliteBook 1030 G1 X2F03EA – Edles Ultrabook mit 13,3″ QHD+ Multi-Touch Display

  1. avatar Florian sagt:

    Hübsches Teil, würde ich gerne testen!!

  2. avatar Schrägle Thomas sagt:

    Würde ich natürlich gerne testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.