Test: Huawei MateBook 13 – Elegantes Leichtgewicht mit 2K-Display im Aluminiumgehäuse
  • Display
  • CPU / Grafik
  • RAM / SSD
  • 13 Zoll / 2.160 x 1.440
  • Intel® Core™ i7-8565U / UHD 620
  • 8 GB / 512 GB M.2

Test: Huawei MateBook 13 – Elegantes Leichtgewicht mit 2K-Display im Aluminiumgehäuse

Huawei beweist mit dem MateBook 13 mal wieder, dass Eleganz und Qualität auch bezahlbar sein können. Alles wirkt wie aus einem Guss und die Ähnlichkeiten zum MacBook sind unverkennbar. Beim MateBook 13 setzt Huawei auf einen Intel Core i7-Prozessor der 8. Generation und ein 2K-Display im 3:2 Format. Das hochauflösende Display sowie die Tastatur nutzen die Breite des Notebooks besonders gut aus und es wird kein Platz verschwendet. Mit 1,28 kg ist das schlanke Notebook auch angenehm leicht.

Das gefällt uns

  • edles Aluminiumgehäuse
  • helles und hochauflösendes Display
  • schnelles M.2-Modul

Das gefällt uns nicht

  • kein Thunderbolt
  • nicht erweiterbar
  • kurze Akkulaufzeit

Derzeit* bekommt ihr das Huawei MateBook13 W29C bei uns im Shop für 1.199 Euro.

Huawei MateBook 13 bei uns im Shop

Inhalt:

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Wer ein edles Notebook mit 13 Zoll Display sucht, findet im MateBook 13 ein passendes Arbeitsgerät. Huawei setzt auch bei diesem Modell auf ein Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung, was dem Notebook die notwendige Stabilität gibt. Mit knapp 1,3 kg ist das MateBook 13 extrem leicht und es lässt sich gut mitnehmen. Auch der Ladeadapter wiegt so gut wie nichts. An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Auch hier findet ihr die gewohnte Qualität des asiatischen Herstellers.

Der Lieferumfang ist übersichtlich. Neben einigen Zetteln und dem Ladeadapter hat Huawei auch einen MateDock2-Adapter (USB-Adapter für HDMI, VGA und USB) beigelegt.

Nach oben

Display

Das MateBook 13 besitzt ein ~33 cm großes Display mit IPS-Panel. Die Auflösung hierauf beträgt 2.160 x 1.440 Pixel. Das 3:2-Format ist sehr vorteilhaft, wenn man mehrere Fenster nebeneinander offen hält. Huawei verwendet ein randloses Display, das durch eine Glasscheibe geschützt wird. Touch-Eingaben werden nicht unterstützt. Das 13 Zoll große Display besitzt eine durchschnittliche Ausleuchtung von guten 315 cd/m².

Nach oben

Hardwareausstattung

In diesem Modell kommt ein Intel Core i7-Prozessor der neusten Generation zum Einsatz. Die vier Rechenkerne arbeiten bei einem Grundtakt von 1,8 GHz. Im Turbomodus können einzelne Rechenkerne des Intel Core i7-8565U einen Takt von bis zu 4,6 GHz erreichen. Der Intel Prozessor kann auf 8 GB Arbeitsspeicher zugreifen.

Für die Grafikberechnung kommt die integrierten UHD Grafik der Intel CPU zum Einsatz. Als Festspeicher hat Huawei ein schnelles M.2-Modul mit 512 GB eingebaut. Dieses bietet eine Transferrate von über 3.400 MB/s (Lesen). Beim Schreiben sinkt die Transferrate auf lediglich 2.500 MB/s.

Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Notebook kabellos über ein schnelles WLAN. Externe Geräte wie Tastatur, Maus oder Headset lassen sich auch über Bluetooth koppeln. Die Akkulaufzeit lag bei 3:19 Stunden.

Huawei MateBook 13 bei uns im Shop

Nach oben

Technischen Daten

Produkteigenschaften Huawei MateBook 13
Modell W29C
Display 33,02 cm (13-Zoll), IPS Display, 200 ppi
Auflösung 2.160 x 1.440
Prozessor / Grafik Intel® Core™ i7-8565U
1,8 – 4,6 GHz
Intel UHD Graphics 620
Arbeitsspeicher 8 GB
Festplatte 1 x 512 GB M.2-SSD
Sound 2 Lautsprecher mit Dolby Atmos® Qualitätssicherung
Netzwerk WLAN 802.11b/g/n/ac 2,4 + 5 GHz, 2×2 MiMo
Bluetooth® 5.0
Anschlüsse 2 x USB 3.1 Typ-C
1 x Audio-Combo
mit beiliegenden Adapter (MateDock 2):
+ VGA
+ HDMI
+ 1 x USB 3 Typ-A
+ 1 x USB 3.1 Typ-C
Akku Lithium Polymer 3660 mAh
Eingabegeräte Tastatur
Touchpad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
Kamera HD-Kamera
Betriebssystem Windows 10 Home 64bit
Abmessungen 286 x 211 x 14,9 mm (B x T x H)
Gewicht 1,28 kg
Gehäuse Aluminiumlegierung
Preis 1.199€
Nach oben

Huawei MateBook 13 bei uns im Shop

Anschlüsse

Am 14,9 mm flachen Gehäuse konnte Huawei zwei USB Buchsen vom Typ C inkludieren. Über den beiliegenden MateDock 2, ein weißer USB-Adapter, könnt ihr auch externe Monitore mit VGA- und HDMI-Anschlüssen am MateBook 13 nutzen. Am MateDock 2 findet ihr auch noch eine normale USB-Buchse vom Typ A. Damit ihr keine der beiden USB Typ-C Buchsen für den Adapter opfern müsst, besitzt der MateDock 2 auch eine durchgeführte USB Buchse vom Typ C.

Nach oben

Tastatur / Touchpad

Die Tastatur nutzt die Breite des Notebooks voll aus. Links und rechts sind nur wenige Millimeter übrigbleiben geblieben. Zwischen den einzelnen Tasten hat Huawei genug Platz gelassen, sodass auch Schnellschreiber immer die richtigen Tasten treffen. Eine Hintergrundbeleuchtung lässt sich auf Wunsch zuschalten. Der Tastenanschlag ist spürbar, ohne dass ein Geräusch entsteht.

Im Ein-/Austaster hat Huawei einen 360-Grad-Fingersensor integriert. Hierüber könnt ihr euch per Fingerabdruck unter Windows 10 ohne Passwort anmelden. In der Handballenauflage befindet sich ein großes Touchpad, das sehr glatt ist und präzise arbeitet. Die vorderen beiden Ecken dienen als Mausersatztasten.

Nach oben

Leistung

Dank der Intel CPU der neusten Generation verrichtet das MateBook 13 seine gestellten Aufgaben recht flott. Die Core i7 arbeitet bei normaler Belastung immer über den Grundtakt von 1,8 GHz. Zeitweise liegt der Takt der vier Rechenkerne bei über 4 GHz. Wird die Hardware stark beansprucht, wie zum Beispiel in unserem Stresstest, drosselt die CPU den Takt. Je nach Aufwärmung sinkt der Takt bis auf 800 MHz. Die integrierte Grafik ist für alltägliche Aufgaben bestens geeignet und ihr könnt auch Bilder bearbeiten und diese in den sozialen Netzwerken teilen. Durch das hochauflösende Display laufen Videos in brillanter Qualität ab. Zum Spielen ist die Grafik nur bedingt einsetzbar.

 

Benchmarks (Spiele)

For Honor
Auflösung / Detailstufe niedrig mittel
1.280 x 720 26 fps 17 fps
Assassin’s Creed Odyssey
Auflösung / Detailstufe niedrig mittel
1.280 x 720 10 fps 9 fps
Farblegende: rot = unspielbar
orange = bedingt spielbar
grün = spielbar
Huawei MateBook 13 bei uns im Shop

Nach oben

Stresstest

Im Stresstest, wobei die verbaute Hardware durch mehrere Programme stark in Anspruch genommen wurde, erwärmte sich die Tastatur nur im hinteren Bereich. Hier konnte die Wärmebildkamera über 40 Grad Celsius messen. Der Rest der Tastatur sowie die Handballenauflage inklusive dem Touchpad zeigten im Stresstest keine Erwärmung.

Effiziente und leise Wärmeabfuhr im MateBook 13

Ähnlich waren die Messwerte auf der Unterseite. Im Bereich der hinteren Lüftungsschlitze konnten wir stellenweise bis zu 42,9 Grad gemessen.

Der kleine Ladeadapter wurde im Stresstest auch wärmer. Die Wärmebildkamera zeigte hier Temperaturen um die 40 Grad an. Den Ladeadapter könnt ihr auch für andere Geräte benutzen, denn dieser liefert unterschiedliche Stromspannungen und stellt sich automatisch auf das Endgerät ein.

HUAWEI HW-200325EP0 Ladeadapter mit USB Typ C Ausgangsbuchse
5 Volt 2 Ampere
9 Volt 2 Ampere
12 Volt 2 Ampere
15 Volt 3 Ampere
20 Volt 3.25 Ampere

Nach oben

Vergleichswerte

Nach oben

Fazit MateBook 13

Beim MateBook 13 W29C hat Huawei (fast) alles richtig gemacht. Wie bei allen Produkten des asiatischen Herstellers stehen Design, Verarbeitung und Material an erster Stelle. Auch so bei diesem Notebook. Das MateBook 13 besitzt ein Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung und die Kanten wurden mit einem Laser abgeschliffen. Mit 1,28 kg ist das Notebook angenehm leicht, nur die Akkulaufzeit hätte etwas besser ausfallen können. Beim Display gibt es nichts zu meckern. Dieses besitzt eine 2K-Auflösung im 3:2-Format und eine gute Ausleuchtung von durchschnittlich 315 cd/m². Auf Touch wurde verzichtet. Eigentlich schade, denn das wäre das i-Tüpfelchen gewesen.

Test: Ultrabook

Huawei Matebook 13 W19A

03/2019 Gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • RAM
  • SSD
  • Akku
88%

Angetrieben wird dieses MateBook 13 durch eine Intel Core i7 der neusten Generation, der 8 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Die Grafikberechnungen werden von der integrierten UHD-Grafik des Prozessors übernommen. Eine dedizierte Grafik sucht man bei diesem Modell vergeblich. Alternative Modelle mit Touch und zusätzlicher Grafikkarte findet ihr derzeit nur im 14 Zoll Bereich von Huawei.

Bei den Anschlüssen gibt sich das MateBook 13 sehr spartanisch. Zwei USB-C-Buchsen befinden sich am Notebook. Auf der linken Seite lässt sich das Ladegerät anstöpseln, rechts USB-Geräte oder der beiliegender Adapter (MateDock 2). Über den Adapter lassen sich dann auch Monitore mit VGA- und HDMI-Anschluss anschließen. Thunderbolt wird von keinen der beiden USB-Buchsen unterstützt.

Derzeit* bekommt ihr das Huawei MateBook13 W29C bei uns im Shop für 1.199 Euro. Alternativ gibt es auch das MateBook 13 W19A mit Core i5 und 256 GB M.2. Dieses kostet derzeit rund 1000 Euro.

Ob die auf der CES angekündigten Modelle des MateBooks 13 mit Nvidia Grafik und Touchdisplay auch nach Deutschland kommen ist noch unklar.

Huawei MateBook 13 bei uns im Shop

* Stand 02.2019
Nach oben

Tester gesucht

Wer selbst einmal ein Huawei MateBook 13 testen will, hat jetzt die Chance eines von zwei Notebooks zu gewinnen. Sagt uns in der Kommentarzeile bis zum 10.03.2019, 23.59 Uhr, weshalb ihr ein guter Tester wärt. Wir wünschen euch viel Glück.

Update: Die Bewerbungsfrist ist hiermit beendet. Nach Durchsicht aller Kommentaren wird der Tester bzw. die Testerin ermittelt und per email angeschrieben.

Teilnahmebedingungen
Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 10.03.2019, 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen.

Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt und uns sagt, warum er/sie ein guter Tester wäre und wie ihr das Huawei MateBook 13 testen wollt. Zu testen gibt es zwei Huawei MateBook 13 W29C und der Gewinner/in hat nach Erhalt des Notebooks drei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden.

Jeder Empfänger des notebooksbilliger.de-Newsletter nimmt automatisch an allen Gewinnspielen von notebooksbilliger.de teil. Hierzu müssen die Empfänger keine weiteren Schritte unternehmen. Für die Durchführung der Gewinnspiele werden bestimmte Daten (E-Mail-Adresse, ggf. Name, Vorname) verarbeitet. Die für die Durchführung des Gewinnspiels erhobenen Daten werden nach Ablauf der Aktion gelöscht. Sollte ein Newsletter-Empfänger gewinnen, wird sein Name nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung veröffentlicht. Ein Widerruf bezüglich der automatischen Teilnahme an Gewinnspielen ist jederzeit möglich. Mit dem Abbestellen des notebooksbilliger.de-Newsletters entfällt auch die automatische Teilnahme an Gewinnspielen.

Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit die Aktion aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

83 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    ein leichtes, gut verarbeitetes Notebook, das man überall hin mitnehmen kann, ist ideal für mich geeignet. Es käme im Zug, im Cafe, am Schreibtisch oder auf der Couch zum Einsatz. Meine Anwendungsbereiche umfassen Internet und E-Mail, MS-Office, Netflix&Co, Lightroom und Photoshop.
    Da ich bereits Erfahrungen mit dem „Design-Vorbild“ von Apple sammeln konnte, würde ich das MateBook gerne dem MacBook gegenüberstellen.
    Ich interessiere mich besonders dafür, inwiefern es Huawei gelungen ist, ein Produkt abzuliefern, das auch in den Details überzeugen kann.

    Viele Grüße
    Lars

  2. Sehr geehrtes Notebooksbilliger-Team,
    ich bin Master-Student im Bereich Werkstofftechnik und würde das Huawei Matebook 13 gerne unter Alltagsbedingungen testen. Durch mein Studium bin ich vertraut mit wissenschaftlichem Arbeiten und Schreiben.
    Das Matebook würde ich zu Haus, an der Universität und im Freien testen. Zu meinem Test gehören folgende Punkte:
    – ein allgemeiner erster Eindruck (Optik, Haptik, Spaltmaße, Tragekomfort, Qualität),
    – Tastatur- und Touchpad-Test (Layout, Tippgefühl, Lärm/ Geräusche von Tastatur und Touchpad, Hubweg),
    – Display-Test (Bildqualität, Stärke der Spiegelung, Displayhelligkeit und Ablesequalität unter verschiedenen Umgebungsbedingungen, z.B. unter direkter Sonneneinstrahlung, unter bewölktem Himmel und im Zimmer),
    – Alltags- und Outdoor-Test (Akkulaufzeit unter verschiedenen Bedingungen, wie Word, Surfen, Gaming, Empfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücke und Kratzer),
    – Geräuschemissionen (Lüftergeräusche/ Thermik, Spulenfiepen/ coil whining, sonstige Geräusche)
    – Fazit
    Jeder Punkt wird detailliert beschrieben und der Gesamttest wird zum Schluss noch einmal kurz zusammengefasst.
    Auf Wunsch würde ich Ihnen Testfotos zukommen lassen.

    Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Ebert

  3. Als Hobby-Fotografin habe ich mein bisheriges Notebook bei Fotoshootings immer dabei, um mir direkt einen ersten Eindruck der Bilder zu verschaffen und Korrekturen zu bearbeiten. Das MateBook 13 würde also bei mir insbesondere zur Fotobearbeitung zum Einsatz kommen, darüberhinaus teste ich klassische Office-Anwendungen und würde das Notebook zum Streamen von Videos bei Einbindung ins Heimnetzwerk nutzen. Damit sollte eine vernünftige Rezension zustande kommen, die interessierten Kunden im nbb Shop einen guten alltagspraktischen Überblick verschafft.

  4. Ich würde für euch gerne den Test durchführen. Geschäftlich und Privat bin ich viel auf Reisen, vornehmlich mit der Bahn. Mit meinen bisherigen Laptop (17 Zoll Medion) mache ich mir nicht immer viele Freunde wenn ich diesen auf den kleinen Tischen in der Bahn auspacke. Aber ein Performantes (i7) und schlankes Notebook erfüllt vielleicht die Geschäftlichen Anforderungen (Office & Co.) sowie die zur Unterhaltung geeigneten (Streaming, Spiele). Ich bin gespannt, ob das MateBook all diese Herausforderungen bewältigen kann?! Würde mich gerne davon überzeugen.

  5. Ich bin überzeugt davon, dass ich ein guter Tester für das Huawei MateBook 13 bin. Zurzeit studiere ich im Bereich IT und werde daher viele verschiedene Programme laufen lassen, die andere vielleicht gar nicht kennen. Mehrere Verfahren würden auch gleichzeitig durchgeführt werden müssen. Auch Game ich gerne mal League of Legends und anders und bin ein Hobby Autor. Ich früher auch verschiedene erfolgreiche social media accounts, die ich regelmäßig update.
    Das Huawei MateBook 13 würde ein guter Freund für mein Studium und auch für meine Freizeit sein. Es sowohl in Stress Situationen zu nutzen und auch mal für einen Abend nur zum schreiben, wird sicherlich zu hilfreichen Ergebnissen führen.
    MfG

  6. Ich arbeite seit 3 Jahren als Architekt und eine gute Ausführung eines Projekts hat für mich einen hohen Stellenwert. Für einen Architekten ist nicht nur die formale Sprache sondern auch die erfolgreiche Umsetzung eines Projekts von großer Bedeutung. Schon während meines Studiums wollte ich den Computer nicht nur als „reines“ Werkzeug verwenden, sondern ich habe versucht ihn durch geeignete Algorithmen in den Entwurfsprozess miteinzubinden. Um diese Thematik zu vertiefen habe ich vor einem Jahr nochmals ein Studium der Informatik begonnen. Seit Anfang März bin ich nun in Bildungskarenz und diese Zeit sollte eigentlich zur Vorbereitung für die nächsten Püfungen genutzt werden. Für das neue Matebook 13 würde ich jedoch sofort die geplante Lernzeit reduzieren und einen ausgiebigen Produkttest durchführen, um zu sehen ob es ein geeigneter Partner für meinen Berufs- und Studienalltag ist.

  7. Durch mein Informatikstudium habe ich mich in letzter Zeit vermehrt mit linux, genauer gesagt ubuntu auseinander gesetzt. Um meine erworbenen Kenntnisse anzuwenden, habe ich mir eine weitere Festplatte besorgt und diese auf meinem Rechner installiert. Mittlerweile ist es mir nach dreimaligem neu Aufsetzen der Distribution gelungen, diese nach meinen eigenen Vorstellungen zu konfigurieren. Seither bin ich auf der Suche nach einem kleinen Laptop für unterwegs, auf dem ich ebenfalls Ubuntu installieren kann. Ich würde also bei meinem Produkttest die Tauglichkeit des Matebook 13 zum Betreiben einer Linux Distribution genau unter die Lupe nehmen und würde mich freuen, wenn ich dafür ein Testgerät zur Verfügung gestellt bekomme.

  8. hallo notebooksbilliger

    ich wäre für euch ein guter Tester, weil ich immer schon gerne neue Sachen getetet habe und schon viele Bewertungen geschrieben habe. Das Huawei Matebook fehlt noch in meiner Sammlung. Ich bin viel untzerwegs und das kleine und schicke Notebook wäre der ideale Begleiter für mich. Ich drücke mir fest die Daumen
    Gruß Happy

  9. Ich wäre gern Tester – auch wenn auch bei mir leider der erste Versuch nur ein „…“ im Kommentarfeld hinterlassen hat. Daher auch von mir ein zweiter Versuch:

    Ich denke, ich wäre ein guter Tester für das MateBook 13, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks namhafter Hersteller gearbeitet habe und somit vermutlich ein ganz brauchbares Gefühl dafür habe, ob es mit der Konkurrenz Schritt halten kann. Außerdem habe ich natürlich alles da, was ich benötige, um dem Gerät ein wenig auf den Zahn zu fühlen.

    Was habe ich also vor mit dem Gerät: Nun, zunächst würde mich mal interessieren, ob der MateDock 2-Adapter auch als vollwertiger Ersatz einer Dockingstation taugt, also dazu, neben externen Peripheriegeräten wie Tastatur, Maus, Bildschirm, Drucker und externem Speicher auch die Stromversorgung mit dieser einen einzigen Steckverbindung zu ermöglichen.

    Außerdem würde mich natürlich interessieren, wie lange man mit dem Gerät arbeiten kann, ohne sich mit einer Steckdose zu verbinden. Was uns zum Thema bringt, was das Gerät bei mir leisten müsste: Zunächst mal den üblichen Office-Kram, Mails, Tabellen, Dokumente, Websurfing, sowohl auf dem Schreibtisch, als auch unterwegs. Mit etwas Glück findet sich im Testzeitraum auch eine Gelegenheit, das Gerät mal im Zug (wie gut passt es dort auf den Tisch) und im Rahmen einer Präsentation (wie gut lässt es sich mit Projektoren verbinden) zu testen. In beiden Punkten bin ich recht zuversichtlich, in dem Gerät ein neues Lieblingsstück zu finden…

    Da ich neuerdings auch wieder das Fotografieren für mich entdeckt habe, wäre ich natürlich auch daran interessiert, das Gerät in diesem Kontext zu erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook13 sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern eine gute Figur macht.

  10. Ich wäre gern Tester – auch wenn auch bei mir leider die ersten Versuche nur ein „…“ im Kommentarfeld hinterlassen haben. Daher auch von mir ein dritter Versuch:

    Ich denke, ich wäre ein guter Tester für das MateBook 13, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks namhafter Hersteller gearbeitet habe und somit vermutlich ein ganz brauchbares Gefühl dafür habe, ob es mit der Konkurrenz Schritt halten kann. Außerdem habe ich natürlich alles da, was ich benötige, um dem Gerät ein wenig auf den Zahn zu fühlen.

    Was habe ich also vor mit dem Gerät: Nun, zunächst würde mich mal interessieren, ob der MateDock 2-Adapter auch als vollwertiger Ersatz einer Dockingstation taugt, also dazu, neben externen Peripheriegeräten wie Tastatur, Maus, Bildschirm, Drucker und externem Speicher auch die Stromversorgung mit dieser einen einzigen Steckverbindung zu ermöglichen.

    Außerdem würde mich natürlich interessieren, wie lange man mit dem Gerät arbeiten kann, ohne sich mit einer Steckdose zu verbinden. Was uns zum Thema bringt, was das Gerät bei mir leisten müsste: Zunächst mal den üblichen Office-Kram, Mails, Tabellen, Dokumente, Websurfing, sowohl auf dem Schreibtisch, als auch unterwegs. Mit etwas Glück findet sich im Testzeitraum auch eine Gelegenheit, das Gerät mal im Zug (wie gut passt es dort auf den Tisch) und im Rahmen einer Präsentation (wie gut lässt es sich mit Projektoren verbinden) zu testen. In beiden Punkten bin ich recht zuversichtlich, in dem Gerät ein neues Lieblingsstück zu finden…

    Da ich neuerdings auch wieder das Fotografieren für mich entdeckt habe, wäre ich natürlich auch daran interessiert, das Gerät in diesem Kontext zu erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook13 sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern eine gute Figur macht.

  11. Ich wäre gern Tester – auch wenn auch bei mir leider die ersten Versuche nur ein „…“ im Kommentarfeld hinterlassen hat. Daher auch von mir ein nunmehr vierter Versuch:

    Ich denke, ich wäre ein guter Tester für das MateBook 13, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks namhafter Hersteller gearbeitet habe und somit vermutlich ein ganz brauchbares Gefühl dafür habe, ob es mit der Konkurrenz Schritt halten kann. Außerdem habe ich natürlich alles da, was ich benötige, um dem Gerät ein wenig auf den Zahn zu fühlen.

    Was habe ich also vor mit dem Gerät: Nun, zunächst würde mich mal interessieren, ob der MateDock 2-Adapter auch als vollwertiger Ersatz einer Dockingstation taugt, also dazu, neben externen Peripheriegeräten wie Tastatur, Maus, Bildschirm, Drucker und externem Speicher auch die Stromversorgung mit dieser einen einzigen Steckverbindung zu ermöglichen.

    Außerdem würde mich natürlich interessieren, wie lange man mit dem Gerät arbeiten kann, ohne sich mit einer Steckdose zu verbinden. Was uns zum Thema bringt, was das Gerät bei mir leisten müsste: Zunächst mal den üblichen Office-Kram, Mails, Tabellen, Dokumente, Websurfing, sowohl auf dem Schreibtisch, als auch unterwegs. Mit etwas Glück findet sich im Testzeitraum auch eine Gelegenheit, das Gerät mal im Zug (wie gut passt es dort auf den Tisch) und im Rahmen einer Präsentation (wie gut lässt es sich mit Projektoren verbinden) zu testen. In beiden Punkten bin ich recht zuversichtlich, in dem Gerät ein neues Lieblingsstück zu finden…

    Da ich neuerdings auch wieder das Fotografieren für mich entdeckt habe, wäre ich natürlich auch daran interessiert, das Gerät in diesem Kontext zu erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook13 sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern eine gute Figur macht.

  12. Ich wäre gern Tester – auch wenn auch bei mir die ersten Versuche leider nur ein „…“ im Kommentarfeld hinterlassen haben. Daher auch von mir ein zweiter Versuch:
    Ich denke, ich wäre ein guter Tester für das MateBook 13, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks namhafter Hersteller gearbeitet habe.
    Was habe ich also vor mit dem Gerät: Zunächst würde mich interessieren, ob der MateDock 2-Adapter als vollwertiger Ersatz einer Dockingstation taugt, also dazu, neben externen Peripheriegeräten auch die Stromversorgung mit dieser einen einzigen Steckverbindung zu ermöglichen.
    Außerdem würde mich interessieren, wie lange man mit dem Gerät stromlos arbeiten kann. Was uns zum Thema bringt, was das Gerät bei mir leisten müsste: Zunächst mal den üblichen Office-Kram, Mails, Tabellen, Dokumente, Websurfing, sowohl auf dem Schreibtisch, als auch unterwegs. Mit etwas Glück findet sich im Testzeitraum auch eine Gelegenheit, das Gerät mal im Zug und im Rahmen einer Präsentation zu testen. In beiden Punkten bin ich recht zuversichtlich, in dem Gerät ein neues Lieblingsstück zu finden…
    Da ich neuerdings auch wieder das Fotografieren für mich entdeckt habe, würde ich das Gerät auch in diesem Kontext zu erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook13 sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern eine gute Figur macht.

  13. Ich wäre gern Tester – auch wenn auch bei mir mehrere Versuche leider nur ein „…“ im Kommentarfeld hinterlassen haben.
    Ich wäre ein guter Tester für das MateBook, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks gearbeitet habe.
    Zunächst würde mich interessieren, ob der MateDock 2-Adapter eine Dockingstation ersetzen kann, also neben externen Peripheriegeräten auch die Stromversorgung mit dieser einen Steckverbindung ermöglichen kann.
    Außerdem würde mich interessieren, wie lange man mit dem Gerät stromlos arbeiten kann. Was uns zum Thema bringt, was das Gerät bei mir leisten müsste: Zunächst mal den üblichen Office-Kram, Mails, Tabellen, Dokumente, Websurfing, sowohl auf dem Schreibtisch, als auch unterwegs. Mit etwas Glück findet sich im Testzeitraum auch eine Gelegenheit, das Gerät im Zug und im Rahmen einer Präsentation zu testen. In beiden Punkten bin ich recht zuversichtlich, in dem Gerät ein neues Lieblingsstück zu finden…
    Da ich neuerdings auch das Fotografieren für mich entdeckt habe, würde ich das Gerät auch in diesem Kontext erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern eine gute Figur macht.

  14. Ich wäre ein guter Tester für das MateBook, weil ich bereits mit verschiedenen hochwertigen Notebooks gearbeitet habe.
    Zunächst würde mich interessieren, ob der MateDock 2-Adapter eine Dockingstation ersetzen kann, also gleichzeitin Peripheriegeräte und Stromversorgung mit dieser einen Steckverbindung verbinden kann.
    Da ich neuerdings auch das Fotografieren für mich entdeckt habe, würde ich das Gerät – neben dem obligatorischen Office-Einsatz stationär und mobil – auch in diesem Kontext erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern ein neues Lieblingsstück wird.

  15. Zunächst würde mich interessieren, ob der MateDock 2-Adapter eine Dockingstation ersetzen kann, also gleichzeitin Peripheriegeräte und Stromversorgung mit dieser einen Steckverbindung verbinden kann.
    Da ich neuerdings auch das Fotografieren für mich entdeckt habe, würde ich das Gerät – neben dem obligatorischen Office-Einsatz stationär und mobil – auch in diesem Kontext erproben. Gerade für einen ersten Bildeindruck an der Fotolocation ist das Display des MateBook sicher besser geeignet als das Kameradisplay – und mit einem externen Bildschirm kann ich mir vorstellen, dass es auch beim weiteren Umgang mit Bildern ein neues Lieblingsstück wird.

  16. Ich bin die perfekte Testerin!
    Warum?
    Weil ich besonders viel Spaß und Freude daran habe, neues bis ins kleinste Detail zu erforschen und zu testen. Ich, eigentlich überzeugter Fan von Apple- Prdukten, möchte mich gerne von der besonderen Qualität des Matebooks überzeugen lassen. Im täglichen Gebrauch teste ich gerne die Tauglichkeit vom Produkt. Neben alltäglichen Dingen (Textbearbeitung, Social Network, Mailing, ect.) sollen natürlich auch Design, Akkulaufzeit, Gewicht auf die Probe gestellt werden. Wie gut und elegant lässt sich das Matebook unterwegs verwenden und ist es wirklich schick und cool genug, um Aufsehen zu erregen und zu überzeugen? Über all dieses und noch viel mehr Berichte ich gerne während der Testphase. Ich freue mich!

  17. Ein Matebook dass sich von seinen Specs an einem Macbook orientiert. Da stellt sich für mich als Business- und Grafikanwender die Frage, ob es dann auch die gleiche Unterstützung im Arbeitsalltag wie ein Macbook liefern kann. Gerade an langen Tagen, an denen man in Zügen oder In Meetings sitzt und ggf. keine dauerhafte Auflademöglichkeit hat möchte ich dennoch genügend Energie haben um auch die notwendige Leistung für hardwarehungrige Grafik- und CAD-Anwendungen zu liefern. Euer Test hört sich vielversprechend an, ein echter Allrounder im Alltag. Ob es auch außerhalb des Büros seine Stärken entfaltet kann, würde ich in einem eigenen Test herausfinden wollen.

  18. In der Regel benutze ich aktuell drei Notebooks und vier aktuelle Smartphones im Wechsel für die verschiedensten Anwendungsbereiche. Da ich an der neuesten Technik im Notebook bzw. Smartphonebereich immer interessiert bin und hier auch schon einige Geräte an ihre angebliche Leistungsgrenze gebracht habe, wäre eine Testphase mit diesem Gerät sicherlich interessant für euch so wie auch für mich.

  19. Ich wäre ein guter Tester für das Huawei Noteboook, weil ich das Gerät in vielfältiger Art und Weise gut prüfen könnte. Es müsste sich Software wie Photoshop, Microsoft Office und verschiedenen Browsern stellen. Auch Dinge wie Akkulaufzeit, Haptik und Design würde ich abprüfen. Was auch immer ganz wichtig ist das die Festplatte schnell genug ist.

  20. Ich bin gerade auf der Suche nach einem leistungsstarken und leichten Notebook als Ersatz für meinen Desktop-PC.

    Wenn ich mir die Beschreibung so anschaue wäre das Notebook genau das richtige für mich.

    Es wäre mir eine Freude, das Huawei MateBook 13 unter die Lupe nehmen zu dürfen und bis an seine Grenzen auszureizen.

    Ich würde es für Office-Anwendungen und Surfen nutzen, Musik hören, Filme schauen und auf Gaming-Tauglichkeit prüfen.
    Außerdem arbeite ich sehr viel mit Photoshop und könnte testen, ob die Performance des Notebooks ausreichend dafür ist.

  21. Was für eine Frage, selbstverständlich würde ich gerne das Huawei Mate Book testen. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem guten und performanten Begleiter für Beruf und Freizeit. Von der Verarbeitung über Akkulaufzeit, Bedienbarkeit und Performance nehme ich alles unter die Lupe und werde ausführlich berichten. Voraussetzung: ich erhalte die Chance dazu.

  22. Auch ich möchte das Matebook einmal testen. Ich finde das kleine Notebook ist ideal für eine Frau und sollte auch von einer Frau getestet werden. 🙂 Ich schreibe gerne, nur fehlt mir das richtige Handwerkszeug. Das Matebook wäre bei mir in guten Händen.Gruß Betti

  23. Das Huawei MateBook 13 ist genau das, was ich gerade suche. Mein Notebook gibt so langsam den Geist auf, und da kommt dieser Test doch wie gerufen.

    Die Ausstattung des Huawei MateBook 13 scheint recht vielversprechend zu sein. Aber ob es auch den Praxistest besteht?

    Es wäre super, wenn ich es auf Herz und Nieren testen könnte.

    Da ich gerne fotografiere und danach meine Fotos mit Photoshop bearbeite, würde ich testen, ob es meinen Erwartungen entspricht.

    Ich würde mir Filme damit anschauen, Office nutzen, surfen und Musik hören. Das Zocken kommt natürlich auch nicht zu kurz.

    Bitte geben Sie mir die Chance.

  24. Hallo zusammen,

    Leicht, mobil + genügend Power. Damit komme ich auch mal vom Desktop weg. Ob am TV oder in der Wohnung meiner Mutter: damit kann man wunderbar weitersurfen, streamen oder Spiele spielen (Handy nervt und Tablets sind auch nicht mehr angesagt).
    Die hohe Display-Auflösung verspricht ein übersichtliches und die Tastatur ein flüssiges Arbeiten – ich mag beides.
    In meinem Test wäre mir am wichtigsten, wie sich das edle Stück so als Desktop-Ersatz in verschiedenen Anwendungsbereichen macht und ob ein 13-Zoll-Notebook diese ca. 1000€ wert ist.

    Freue mich auf eure Antwort + vielen Dank im Voraus.
    kj

  25. Hallo liebes NBB-Team,

    gerne würde ich ein Huawei MateBook für euch testen. Ich bin zurzeit geschäftlich viel unterwegs und während der vielen Bahnfahrten auch mit Arbeit am Notebook beschäftigt.Dies gelingt aber leider nicht immer zufriedenstellend. Grund dafür ist, dass nicht immer eine Steckdose zur Verfügung steht und mein aktuelles Gerät leider ohne Steckdose nicht arbeitet.
    Neben der Größe meines aktuellen Geräts ist auch problematisch, dass mein Notebook bei anspruchsvolleren Aufgaben Laute von sich gibt, die dem eines Düsenjets gleichkommen, was nicht wirklich angenehm für andere Gäste und mich ist.

    Hin und wieder muss ich auch Video-Editing vornehmen. Dies ist unterwegs auf meinem Laptop undenkbar. Es würde viel zu lange dauern, zudem wären Personen im Umkreis von gefühlt 3 Metern für die gesamte Dauer dem hohen Geräuschpegel ausgesetzt. Momentan muss ich solche Aufgaben komplett zu Hause erledigen, was natürlich zusätzlich Zeit kostet.

    Aus den genannten Gründen finde ich, dass ich mich gut eigne, eines der Geräte zu testen. Ich bin zuversichtlich, dass das MateBook ein idealer Partner für mich wäre. Ich hoffe, ihr seht das genauso 🙂

  26. Gerne würde ich ein Huawei MateBook für euch testen. Ich bin zurzeit geschäftlich viel unterwegs und während der vielen Bahnfahrten auch mit Arbeit am Notebook beschäftigt. Dies gelingt aber leider nicht immer zufriedenstellend. Grund dafür ist, dass nicht immer eine Steckdose zur Verfügung steht und mein aktuelles Gerät leider ohne Steckdose nicht arbeitet. Neben der Größe meines aktuellen Geräts ist auch problematisch, dass mein Notebook bei anspruchsvolleren Aufgaben Laute von sich gibt, die dem eines Düsenjets gleichkommen, was nicht wirklich angenehm für andere Gäste und mich ist.
    Hin und wieder muss ich auch Video-Editing vornehmen. Dies ist unterwegs auf meinem Laptop undenkbar. Es würde viel zu lange dauern, zudem wären Personen im Umkreis von gefühlt 3 Metern für die gesamte Dauer dem hohen Geräuschpegel ausgesetzt. Momentan muss ich solche Aufgaben komplett zu Hause erledigen, was natürlich zusätzlich Zeit kostet.
    Aus den genannten Gründen finde ich, dass ich mich gut eigne, eines der Geräte zu testen. Ich bin zuversichtlich, dass das MateBook ein idealer Partner für mich wäre. Ich hoffe, Ihr seht das genauso 🙂 (scheinbar gibt es Probleme beim Posten, daher noch ein Post von mir)

  27. Hallo liebes NBB-Team,
    dies ist mein dritter Post in kurzer Zeit. Leider werden die bisherigen nicht dargestellt. Ich vermute, das liegt an der Anzahl der Zeichen, daher nochmal kurz Argumente, mich als Tester auszuwählen: 1) Ich reise zurzeit geschäftlich viel. 2) Mein aktueller Laptop ist altersschwach und verrichtet seine Arbeit nicht mehr zufriedenstellend. 3) Ich bin teilweise auch für Video-Editing zuständig, sodass ich das Matebook auch gut ausreizen könnte.
    Ich hoffe, diese Argumente überzeugen euch 🙂

  28. |____|____|____|____| …..Huawei MateBook 13
    __|____|____|____|__| …..Ist eine groooooooooße Mauer
    |____|____|____|____|
    _|____|____|____|___|
    |____|____|____|____| ….Was verbirgt sich wohl dahinter ???
    __|____|____|____|__| …….Geheimnisse ? Stoff für Multi-Media-Freaks ?
    |____|____|____|____|
    _|____|____|____|___|…. Oder sogar Genetik ????????
    |____|____|____|____|…. Wenn Papa ein Notebook ist und Mama ein Tablet … = ein Tab-Book ?!
    _|____|____|____|___|
    |____|____|____|____| …..Könnte sein
    __|____|____|____|__| …..Aber wie bekommt man es raus ?
    |____|____|____|____|
    _|____|____|____|___|…. Google´n könnte helfen……..
    |____|____|____|____| …..aber „Viele Köche verderben den Brei“
    __|____|____|____|__|
    |____|____|____|____|…… Also besser selber Testen ????
    _|____|____|____|___|…… Das könnte die Lösung sein ……
    |____| ____|____|____|
    __|____|____|____|__| …. AUSGIEBIG TESTEN UND DANN…..
    |____|____|_ ___|____|…. eine Bewertung bei blog.notebooksbilliger.de schreiben
    _|____|____|____|___|
    |____|____|____|____|….. Ja klasse, das ist mein Plan
    __|____|____|____|__|….. was haltet ihr davon ???
    |____|____|____|____|
    _|____|____|____|___|…. Ich hole Hammer, Meißel…..
    |____|____|____|____|…. nein gleich ein Bagger mit Abrisskugel
    __|____|____|____|__|
    |____|____|____|____|…. oder gleich eine Packung TNT mit C4
    _|____|____|____|___|…. und jage die Mauer der Geheimnisse in die Luft

    ……ICH LASSE EUCH ALLE HIER GANZ LIEBE GRÜßE DA!!!!!

    ACH…UND…NATÜRLICH……:BITTE LASST MICH EUER TESTER SEIN

    ICH BRINGE LICHT INS DUNKEL UND SCHREIBE EINE EHRLICHE; AUSFÜHRLICHE UND KREATIVE BEWERTUNG…..

  29. Selina Miska
    54321 Zockerstadt
    Email@email.de
    0123 456789

    notebooksbilliger.de AG
    Wiedemannstraße 3
    D-31157 Sarstedt

    Zockerstadt den 10.03.2019

    Bewerbung als Tester für den „Huawei MateBook 13“

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit großem Interesse habe ich im Notebookbillger.de Blog eine veröffentlichte Stellenausschreibung von Ihnen gelesen. Da ich mich technisch gerne weiterentwickeln möchte und an einer Tätigkeit als TESTER bei mir Zuhause die Gelegenheit dazu sehe, sende ich Ihnen meine Bewerbung zu.

    Aktuell bin ich Geschäftsführerin im Familienunternehmen „Hausfrau & Mutter GmbH “ angestellt. Meine Aufgaben in dieser Position beinhalten Kinderbetreuung und Haushaltsarbeiten. Durch meine bisherige Berufspraxis besitze ich zum Ausgleich des Alltags ein enormes Interesse an Laptop / Notebooks. Sind die Kinder erst einmal im Bett, so fängt meine Zockernacht erstmal so richtig an. Die Neugier, mich ausgiebig mit einen neuen Notebook zu beschäftigen, treibt mich täglich stärker an.
    Meine Familie ist natürlich genau so technik-verrückt und jedes einzelne Familienmitglied würde einige Tests vornehmen, die ZUSAMMEN als ein Testergebnis in ihrer Produktbewertung einfließen.
    Aus meiner Sicht erfülle ich daher alle Voraussetzungen und sehe einem Start in den nächsten Wochen mit großer Freude entgegen.

    Neben den bereits genannten Stärken verfüge ich ebenfalls über Fachkenntnisse und Neugier. Fähigkeiten, die ich bereits mehrfach unter Beweis stellte und selbstverständlich auch bei Ihnen an den Tag legen werde. Sehr gutes technisches Verständnis und sichere EDV Kenntnisse in allen Bereichen runden mein Profil ab.

    Unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 0 Sekunden stehe ich Ihnen gerne jederzeit für einen SUPER-DUPPER-MEGA-GIGA-TEST zur Verfügung.
    Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem „Im Anschluss darf der Tester das „Huawei MateBook 13“ natürlich behalten“. Bitte behandeln Sie meine Anfrage vertraulich.

    Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zum Testen und eine anschließende ausführliche Produktbewertung meiner Seits.

    Mit freundlichen Grüßen

    Selina Miska

    ──────────────────────────────▓▓█───────
    ────────────────────────────▒██▒▒█──────
    ───────────────────────────█▓▓▓░▒▓▓─────
    ─────────────────────────▒█▓▒█░▒▒▒█─────
    ────────────────────────▒█▒▒▒█▒▒▒▒▓▒────
    ─▓▓▒░──────────────────▓█▒▒▒▓██▓▒░▒█────
    ─█▓▓██▓░──────────────▓█▒▒▒▒████▒▒▒█────
    ─▓█▓▒▒▓██▓░──────────▒█▒▒▒▒▒██▓█▓░░▓▒───
    ─▓▒▓▒▒▒▒▒▓█▓░──░▒▒▓▓██▒▒▒▒▒▒█████▒▒▒▓───
    ─▓░█▒▒▒▒▒▒▒▓▓█▓█▓▓▓▓▒▒▒▒▒▒▒▒██▓██▒░▒█───
    ─▓░▓█▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓████▒▒▒█───
    ─▓░▓██▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓██░░░█───
    ─▓░▓███▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓█▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓▓▒▓▓──
    ─▒▒▒██▓▒▓█▓▒▒▒▒▒▒▒▓▒▒▒▒▒▒▓▓▓▒▒▒▒▒▒▒▓▒█──
    ──▓▒█▓▒▒▒▒▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓█▓▓▓▓█▓▒▒▒▒▒▒▒▓▒─
    ──▓▒█▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓──────▓█▓▒▒▒▒▒▓█─
    ──▒▒▓▒▒▒▓▓▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓───░▓▓───█▓▒▒▒▒▒█─
    ───█▒▒▓▓▓▒▒▓▓▒▒▒▒▒▒▓▓───█████▓──█▓▒▒▒▒▓▒
    ───▓▓█▒─────▒▓▒▒▒▒▒█───░██████──░█▒▒▒▒▓▓
    ───▓█▒──▒███─▒▓▒▒▒▒█────██████───▓▒▒▒▒▒▓
    ───██───█████─█▒▒▒▒█─────███▓────▓▓▒▒▒▒▓
    ───█▓───█████─▒▓▒▒▒█─────────────█▓▓▓▒▒▓
    ───█▓───░███──░▓▒▒▒▓█──────────░█▓▒▒▒▓▒▓
    ───██─────────▒▓▒▒▒▒▓▓──────░▒▓█▓────░▓▓
    ───▓█░────────█▓██▓▒▒▓█▓▓▓▓██▓▓▒▓▒░░▒▓▒▓
    ───▒██░──────▓▒███▓▒▒▒▒▓▓▓▓▒▒▒▒▒▒▓▓▓▓▒▓─
    ────█▓█▓▓▒▒▓█▓▒░██▒▒▓▓█▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓█▒
    ────▓─░▓▓▓▓▓▒▓▓▓▓▒▓▓▓▒▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓▓▓▓▓
    ────▒▒▒▓▒▒▒▒▒▒▓█░─░░░─▓▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓██▓▒
    ─────█▓▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓─░░░─▓▓▒▒▒▒▒▒▒▒▒▓▓▓▒▒▓▒
    ──────██▓▓▒▒▒▒▒▒█▒░░░░█▒▒▒▒▒▒▒▒▓█▓▓▒▒▒▒▒
    ─────░─▒██▓▓▒▒▒▒▒█▓▒▒▓▒▒▒▒▒▒▓███▓▒▒▒▒▒▓▓
    ──────────░▒▓▓▓▓▒▒▓▓▓▓▓▓████▓▓█▒▒▒▒▒▓▓█░

  30. Sehr geehrtes Notebooksbilliger-Team,
    ich würde gerne als Produkttester das MateBook 13 W23C testen. Ich bin Masterstudent der Werkstofftechnik und somit sehr vertraut mit wissenschaftlichem Arbeiten und Schreiben. Ich baue gerne PCs selbst zusammen und habe grundlegende Technik-Kenntnisse. Zudem verfolge ich euren Blog und lese auch des Öfteren die Testberichte und die dazugehörigen Kommentare auf Notebookcheck. Dadurch weis ich worauf es bei den Tests ankommt und kenne die gängigen User-Fragen. Diese würde ich dann auch in meinem Test beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Ebert

  31. Sehr geehrtes Notebooksbilliger-Team,
    ich würde gerne als Produkttester das MateBook 13 W29C testen. Ich bin Masterstudent der Werkstofftechnik und somit sehr vertraut mit wissenschaftlichem Arbeiten und Schreiben. Ich baue gerne PCs selbst zusammen und habe grundlegende Technik-Kenntnisse. Zudem verfolge ich euren Blog und lese auch des Öfteren die Testberichte und die dazugehörigen Kommentare auf Notebookcheck. Dadurch weis ich worauf es bei den Tests ankommt und kenne die gängigen User-Fragen. Diese würde ich dann auch in meinem Test beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Ebert

  32. Grüße euch. Ich würde mich gerne als Tester des Notebooks ins Spiel bringen. Vor zwei Wochen ging mein Notebook leider unvorhergesehen in den Ruhestand. Und nun habe ich momentan kein Notebook, welches ich in der Uni verwenden könnte. Das Notebook von euch käme hier wie gerufen. Das hochauflösende Display wäre ein besonderer Augenschmaus für mich, da ich unter anderem als Grafiker tätig bin. Gerne verfasse ich einen aussagekräftigen Testbericht dazu.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn man mich als Tester auswählen würde. Wünschen jedoch jedem viel Glück 🙂

  33. Ich würde das Huawei Matebook sehr gerne testen. Bin immer up to date was Technik und Innovationen angeht und will das Huawei mal auf seine Können testen.
    Würde mich sehr freuen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.