Test: Logitech MX Master – die Eine für Alles

      Test: Logitech MX Master – die Eine für Alles

      DSC09585

      Eine gute Maus ist nicht nur beim Gaming wichtig, sondern auch im Büro kann sie einem das Arbeiten erleichtern. Sei es durch einfaches koppeln, wenn man mehrere Geräte nutzt, Shortcuts auf den Tasten oder einfach eine gute Ergonomie um nicht am Ende des Tages mit schmerzendem Handgelenk in den Feierabend zu gehen. Logitech hat mit der MX Master die wohl umfangreichste Maus für professionelle Anwender im Programm – Grund genug, sie einem Test zu unterziehen.

      Fangen wir bei den technischen Daten und den Features an:

      • Darkfield-Laser, 400 bis 1600 dpi
      • Bluetooth oder mit Unifying Empfänger (enthalten)
      • Bis zu 3 Geräte per Schalter anwählbar
      • 5 Tasten, 4-Wege Mausrad, Gesten-Funktion
      • Integrierter Akku (500mAh), bis zu 40 Tage Akkulaufzeit
      • Reichweite bis zu 10m

      An Funktionen wurde also nicht gegeizt, erweitert wird das Ganze noch über die Logitech Control Software, mit der man die Maus vollständig personalisieren kann. So lassen sich dort die Tasten problemlos umstellen, auch Gesten lassen sich programmieren und vieles mehr – aber dazu später noch mehr. Der Lieferumfang ist soweit vollständig: Micro-USB-Kabel zum Aufladen, Maus, Unifiying Empfänger und eine Kurzanleitung. Mehr braucht es nicht.

      Verarbeitung & Haptik

      Die Verarbeitung ist nahezu fehlerfrei. Die Spaltmaße sind gleichmäßig und das Material fühlt sich hochwertig an. Einziger Kritikpunkt: Das Mausrad hat ein wenig spiel nach links und rechts, bei der Nutzung fällt es aber nicht weiter auf. Nach rund 1,5 Wochen Nutzung wurde das Mausrad allerdings noch etwas „weicher“ und das Feedback des Rasters war nicht mehr so eindeutig wie zuvor.

      DSC09590

      Vom ersten Moment an liegt die MX Master auch sehr gut in der Hand, man gewöhnt sich extrem schnell an die neue Maus – etwas, was nicht selbstverständlich ist. Die Tasten sind insgesamt auch gut erreichbar, lediglich die Daumentasten an der linken Seite – standardmäßig als vor und zurück Taste im Browser eingestellt – sind für mich etwas schwierig erreichbar. Nutzer mit kleineren Händen dürften da aber weniger Probleme haben.

      Die Druckpunkte der Tasten sind angenehm, nur die Macro-Taste am Daumen ist anfangs recht schwergängig und der Druckpunkt am Ende dann nicht perfekt – mir passierte es dadurch häufiger, dass ich beim Ausführen einer Geste die Taste versehentlich losließ. Nach etwas Übung und Nutzung gewöhnt man sich aber auch daran. Sehr praktisch bei der MX Master finde ich aber das horizontale Scrollrad. Je nach Bedarf kann es aber natürlich auch anders belegt werden, beispielsweise um die Lautstärke einzustellen oder Ähnliches.

      Das vertikale Scrollrad hat zudem zwei Modi: Mit dem gewohnten Raster oder mit Freilauf. Dieses Scrollrad kommt mittlerweile bei vielen Mittel- und Oberklasse Mäusen von Logitech zum Einsatz, die Umschaltung erfolgt dabei per Taste, aber auch automatisch. Arbeitet man wie ich im Modus mit Raster, schaltet das Mausrad automatisch in den Freilauf, sobald das Mausrad schneller als normal gedreht wird. Anfangs ist das etwas irritierend, hat man sich daran gewöhnt ist es aber durchaus praktisch.

      Verbindung

      Die Verbindung kann, wie eingangs erwähnt auf verschiedenen Wegen erfolgen: Entweder per Bluetooth Smart oder, bei Geräten ohne Bluetooth, über den Logitech Unifying Empfänger. Besonders praktisch: Die MX Master merkt sich bis zu 3 gekoppelte Geräte und kann damit per Knopfdruck von einem Gerät zum anderem wechseln.

      DSC09603

      Das Koppeln verschiedener Geräte lief problemlos, beachten sollte man allerdings, dass nicht alle Bluetooth-Geräte kompatibel sind. Die Verbindung klappt nur, wenn das Notebook oder der PC Bluetooth Smart unterstützt. Ist das der Fall, klappte die Verbindung in meinem Test aber problemlos. Angefangen von einem einfachen USB-Dongle über MacBooks bis hin zu Microsofts Surface Pro 3 und Surface Book funktionierte sie schlicht mit allen aktuellen Geräten. Gekoppelt mit dem beiliegenden Unifying Empfänger ist die MX Master sofort, ohne jeglichen Aufwand.

      Software & Personalisierung

      Wie schon erwähnt lässt sich die MX Master umfangreich personalisieren. Jede Taste kann verändert und Gesten können eingerichtet werden. Damit kann man die Maus perfekt auf seinen persönlichen Workflow einstellen, statt sich selbst der Maus anzupassen.

      Die Logitech Options Software liegt allerdings nicht bei, sondern muss zunächst heruntergeladen werden. Da sie nur wenige MB klein ist sollte das aber für die wenigsten ein Problem sein – der direkte Download-Link ist in der Schnellstart-Anleitung abgedruckt.

      Options1

      Nach dem Start der Software können zunächst die Tasten belegt werden. Dazu einfach auf die jeweilige Taste klicken und es öffnet sich direkt ein Menü mit allen verfügbaren Funktionen. Und das sind eine Menge. Beispielsweise kann man Tasten mit häufig verwendeten Bibliotheken belegen – ein Druck auf die Taste öffnet dann direkt den Foto, Musik oder Video Ordner. Ansonsten kann man die Lautstärke einstellen, Windows-Hotkeys oder Tastenkombinationen wie Einfügen/Kopieren einstellen, Multimedia-Funktionen belegen, selbst eine neue E-Mail lässt sich so per Tastendruck erstellen – vorausgesetzt man verwendet einen lokalen E-Mail-Client wie Outlook oder Thunderbird.

      Options3

      Die Optionen sind also extrem vielfältig und die Maus lässt sich damit zum Multifunktionswerkzeug umfunktionieren. Doch bei der reinen Tastenbelegung hört es nicht auf: Die MX Master lässt sich nicht nur Global für alle Programme einstellen, sondern auch gezielt für verschiedene Programme. So kann ich z.B. die Mausbelegung innerhalb Google Chrome auf die Nutzung des Browsers optimieren, wechsle ich dann aber zu Microsoft Word habe ich meine Tastenbelegung wie ich sie für Textverarbeitung benötige.

      Zusätzlich zu den Tasten gibt es dann aber auch noch die Gestensteuerung: Hierfür wird die unten liegende Daumentaste mit einer Bewegung verknüpft, um verschiedene Funktionen auszulösen. Ich nutze die Gesten zum Beispiel für die Mediensteuerung: Ein einfacher Klick auf die Gesten-Taste pausiert oder startet die Musik/das Video, Gesten-Taste gedrückt halten und Maus nach rechts bewegen springt zum nächsten Titel, nach links zum vorherigen, nach oben für lauter und nach unten für leiser. Klingt erst mal kompliziert, ist am Ende aber sehr einfach und man hat die Nutzung recht schnell verinnerlicht.

      Options2

      Einen großen Minuspunkt gibt es allerdings dafür, dass die Einstellungen der MX Master nur Lokal auf dem PC, nicht aber auf der Maus gespeichert werden. Nutzer mehrerer Geräte müssen die Personalisierung also auf jedem System wiederholen.

      Darkfield Laser

      Der Darkfield Laser von Logitech soll auf nahezu allen Oberflächen funktionieren – inklusive Glas und Hochglanzflächen. Da musste ich natürlich auch verschiedene Oberflächen ausprobieren und tatsächlich: Auf vielen Flächen, auf denen eine normale optische Maus Probleme hat oder gleich ganz streikt, kommt die MX Master problemlos zurecht. Sei es nun eine transparente CD-Hülle, ein Smartphone-Display, ein glänzender Tisch, usw. – mit den wenigsten Oberflächen hat sie wirklich ein Problem. Nutzt man allerdings einen Glastisch ist die MX Master doch ziemlich ungenau, zumindest in meinem Test. Ohne Mauspad würde ich sie hier nicht nutzen wollen. Da die MX Master ansonsten nahezu überall einsetzbar ist, kann man sie auch gut unterwegs nutzen. Lediglich die Größe spricht dagegen.

      DSC09601

      Insgesamt ist die Abtastung aber sehr genau, auch schnelle Bewegungen macht die MX Master ohne Probleme mit. Zum Zocken würde ich sie allerdings nur bei zeitunkritischen Spielen nutzen – man merkt doch eine leichte Verzögerung, die wahrscheinlich daher rührt, dass die Maus bei kurzer Nichtnutzung in einen Energiesparmodus geht. Das Aufwachen dauert dann einen kurzen Moment, den man im Büroalltag nicht bemerkt, der bei Spielen aber tödlich enden kann.

      Akku

      Zur Akkulaufzeit kann ich leider noch nicht allzu viel sagen. Ausgepackt habe ich sie mit zwei von drei Balken Restkapazität, diese hielt dann etwa eine Woche. Also über Nacht aufgeladen, seitdem rund zwei Wochen genutzt und ich bin nun wieder bei zwei von 3 Balken. Die Laufzeit dürfte daher mehr als ausreichend ausfallen und die von Logitech ausgerufenen (bis zu) 40 Tage sind nicht übertrieben. Da die MX Master aber auch genutzt werden kann, während sie lädt, ist selbst ein leerer Akku kein Problem – vorausgesetzt man hat ein Micro-USB-Kabel zur Hand. Übrigens kann der Akku mittels Schraubenzieher ausgetauscht werden, sollte er einmal den Geist aufgeben. Eine Anleitung liegt im Lieferumfang bei.

      DSC09606

      Fazit

      Das Fazit für die Logitech MX Master könnte kaum deutlicher ausfallen: Bis auf kleine Schwächen liefert die MX Master ordentlich ab. Die Haptik ist großartig, die Verarbeitung hervorragend und die Möglichkeiten zur Personalisierung extrem umfangreich. Mit der Verbindung hatte ich zu keinem Zeitpunkt Probleme, der Akku hielt so lange wie versprochen.

      Einzig, dass die eingerichteten Profile nur lokal auf dem PC gespeichert werden, ist als Negativpunkt zu nennen – gerade weil die MX Master sich an die Nutzer richtet, die mehrere Notebooks oder PCs nutzen, wäre eine Synchronisation oder aber speichern der Einstellungen auf der Maus selbst wünschenswert.

      Dann ist da noch der Preis: Aktuell knapp 75 Euro (Stand 10.05.2016) sind nicht günstig für eine Maus, für mich ist sie aber jeden Euro wert. Wer sehr viel am PC arbeitet, wird die Funktionen und Ergonomie der MX Master schnell zu schätzen wissen und den Kaufpreis vergessen.

      Gewinnspiel
      Wir suchen einen Tester für die Logitech MX Master! Erzählt uns bis zum 15.05.2016 in den Blog-Kommentaren, welche Maus Ihr aktuell nutzt und warum Ihr die MX Master braucht. Unter allen Teilnehmern suchen wir dann einen Gewinner aus, der die MX Master testen und im Anschluss behalten darf. Dafür muss nach Erhalt der Maus binnen 14 Tagen eine Produktbewertung zur Logitech MX Master im notebooksbilliger.de Shop erstellt werden.

      Das könnte dich auch interessieren

      136 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.