Test: Toshiba Satellite Click Mini – Click´n´Move Handliches 8,9″-Tablet mit Keydock und 2. Akku

Toshiba-Click-Mini-Aufmacher-3Tablets mit separater Tastatur gibt es schon viele am Markt – siehe Surface 3 von Microsoft oder Lenovo Yoga Tablet 2. Mit dem Satellite Click Mini bietet Toshiba jetzt ein Windows-Tablet mit 8,9-Zoll-Display mit 1920 x 1200 Pixeln an, das eine zusteckbare Tastatur besitzt.

Das Gespann aus Tablet und Tastatur-Dock kann gleich auf zwei Akkus zurückgreifen. Ein Akku befindet sich im Tablet und ein weiterer in der Dock. Das lässt auf eine lange Akku-Laufzeit hoffen.

Ich konnte mir schon im März das Satellite Click Mini von Toshiba ansehen. Diese Woche kam dann auch das Testsample, das ich für Euch gleich getestet habe.

Toshiba Click Mini TabletDie Tablet-Einheit besitzt ein Display mit einer Diagonale von 22,6 cm (8,9 Zoll). Die Auflösung hierauf liegt bei 1920 x 1200 Bildpunkten, also etwas mehr als Full-HD im 16:10-Format. Das Display ist berührungsempfindlich und erkennt gleichzeitig bis zu 10 Fingerberührungen. Toshiba verwendet hier ein IPS-Panel, sodass der Bildschirminhalt aus fast allen Winkeln gute einsehbar ist.

Ansichten

Toshiba Click Mini Offen2

Anschlüsse

Die Anschlüsse sind beim Satellite Click Mini am Tablet und an der Tastatur-Dock zu finden. Am Tablet gibt es einen HDMI-Anschluss und eine USB-Buchse. Beide im Mini-Format. Micro-SD-Karten lassen sich direkt am Tablet nutzten, an der Dock ist noch ein SD-Kartenleser vorhanden. Das heißt, Ihr könnt zwei Speicherkarten gleichzeitig verwenden. An der Tastatur-Dock findet Ihr auch eine vollwertige USB-3.0-Buchse. Die microUSB-Buchse am Tablet ist Host-fähig, das heißt, mit Adapter könnt Ihr hieran auch externe Festplatten, USB-Sticks oder Eingabegeräte benutzen.

Toshiba Click Mini Anschluesse

Anschlüsse vom Tablet

Tastaturdock

Toshiba Click Mini KeydockDie Dock vom Satellite Click Mini besitzt eine großzügig gestaltete Tastatur mit separatem Touchpad. Die einzelnen Tasten sind nicht für große Hände ausgelegt, eher für zarte Frauenhände. Auch in der QWERTZ-Version (Abbildung ist die US-Version) fällt auf, dass einige Tasten gleich vierfach mit Funktionen belegt sind.

Click

Über eine Click-Vorrichtung an der Tastatur-Einheit lässt sich das Tablet lösen. Beim einsetzen des Tablets klickt es hörbar, daher auch die Bezeichnung „Click“. Die Handhabung ist recht einfach, jedoch muss man hier immer zwei Hände benutzen.

Hardware

Im Inneren hat Toshiba eine Intel ATOM-CPU vom Type Z3735F (Bay Trail-CR) verbaut. Diese CPU arbeitet mit vier Rechenkernen, die zwischen 1,33 und 1,83 GHz getaktet werden. Für die Grafikberechnungen kommt die integrierte HD Grafik der Intel-CPU zum Einsatz. Im Satellite Click Mini sind außerdem 2-GB-Arbeitsspeicher und ein eMMC-Modul mit 32-GB-Fassungsvermögen vorzufinden. Hier sind jedoch nur rund 20 GB frei. Erweitern lässt sich das Tablet mit microSD-Karten (am Tablet) und handelsüblichen SD-Karten (Tastatur-Dock). Zudem gibt es 1-TB-Speicher über OneDrive von Microsoft für ein Jahr als Cloud-Speicher.

Gefunkt wird im schnellen WLAN, das zum n-Standard kompatibel ist. Bluetooth und Wireless-Display (WiDi) werden ebenfalls vom Tablet unterstützt.

Toshiba-Click-Mini-platte

Der Speicher vom eMMC-Modul ist fast schon zur Hälfte belegt

Das Toshiba Satellite Click Mini L9W-B zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 22,6 cm (8,9″) Touchscreen (1920 x 1200 Pixel), 350 nit, IPS
  • Prozessor: Intel Atom Prozessor Z3735F (1,33 GHz, max. 1,83 GHz)
  • Grafik: Intel HD Graphics
  • Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3L
  • Datenspeicher: 32 GB eMMC
  • Kameras: 5 MP Full-HD (Rückseite), 2 MP Full-HD (Vorderseite),
  • Netzwerk: 802.11b/g/n; Bluetooth, WiDi
  • Anschlüsse: 1 × micro-HDMI, 1 × micro-USB 2.0 (Tablet), 1 × USB 2.0 (Keyboard Dock), 1 × SD™ Card-Slot mit UHS-I (Keyboard Dock), 1 × Micro SD™ Card-Slot (Tablet)
  • Akku: Lithium Polymer, 2 Zellen, bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit
  • Gewicht: Tablet: 472g / mit Tastatur 978 g
  • Abmessungen: Tablet: 235 x 161 x 9,8 mm, Gesamtsystem: 235 x 170,6 x 19,9 mm
  • Betriebssystem: Windows 8.1 mit Bing, 32-Bit

Vorinstallierte Software

Auf dem Tablet kommt Windows 8.1 mit Bing in der 32-Bit-Version zum Einsatz. Vorinstalliert sind auch ein ausführliches Handbuch und eine zeitlich begrenzte Version von McAfee Internet Security. Ebenfalls vorinstalliert ist eine Jahreslizenz von Office 365 Personal.

Benchmarks zum Toshiba Satellite Click Mini L9W-B              (Klicken für Werte)

HDD/SSD/eMMC-Performanz
HD-Tune-Icon

HD Tune Pro

Crystal-Icon

Crystal Disk Mark

AS-SSD-Icon

AS SSD

PC MARK 8
PC8-Home

Home Accelerated

PC8-Work

Work Accelerated

PC8-Application

Application Test

Klicken zum Vergrößern
3D Mark Grafik-Benchmark

3D Mark – Ice Storm

3D Mark – Ice Storm Unlimited

3D Mark – Ice Storm Extreme

3D Mark – Cloud Gate

3D Mark – Sky Diver

3D Mark - Fire Strike

3D Mark – Fire Strike

Akku-Laufzeit
Toshiba-Click-Mini-akku
Klicken zum Vergrößern

Erst der direkte Vergleich mit dem Lenovo Yoga Tablet 2 oder dem Microsoft Surface 3 zeigt, wie gut die einzelnen Werte sind (größere Zahl bedeutet besserer Wert).

Vergleich Benchmark
Toshiba
Lenovo
Microsoft
Toshiba-Click-Mini-IconSatellit Click Mini Yoga-Tablet-2-IconYoga Tablet 2 Icon-Surface-kleinSurface 3
3D Mark 14.342 15.325 24.394
PC Mark 8 980 1.069 1.379
SSD / Flash 138 MB/s 166,5 MB/s 129 MB/s
Akku 8:20 h 9:03 h 3:12 h

Fazit

Toshiba-Click-Mini-Fazit-neuDas Satellit Click Mini von Toshiba erinnert mich irgendwie an die Zeiten, wo Netbooks noch voll im Trend lagen. Ähnlichkeiten sind nicht von der Hand zu weisen. Jedoch lässt sich bei diesem Gerät das Display als eigenständiges Tablet benutzen. Die eigentliche Hardware steckt hinter dem Display. In der Tastatur-Dock ist ein zweiter Akku verbaut, der die Laufzeit auf rund 8:30 h verdoppelt.

Die eingebaute Hardware, die auf einem ATOM-Prozessor (Quad-Core) und 2 GB-Arbeitsspeicher basiert, arbeite recht flott. Jedoch solltet Ihr nicht zu viele Apps gleichzeitig starten. Denn dann geht die Performance schnell in die Knie. Der Flash-Speicher umfasst 32 GB. Hiervon stehen Euch jedoch nur 18,5 GB zur freien Verfügung. Im Tablet findet Ihr einen Kartenleser für microSD-Karten und in der Tastaturdock einen für SD-Karten. Somit könnt Ihr den Speicherplatz gut aufrüsten. Theoretisch könntet Ihr das Satellit Click Mini mit zwei Karten um weitere 712 GB erweitern (microSD mit 200 GB und SD-Karte mit 512 GB).

Vom Gewicht her liegt das dynamische Duo (Tablet und Tastatur-Dock) knapp unter 1000 g. Ohne Zusatzakku wäre es sicherlich leichter, aber dafür wäre dann die Akkulaufzeit kürzer.

Für alle, die ein 2-in-1-Tablet/Notebook suchen ist das Toshiba Satellite Click Mini L9W-B eine gute Wahl. Das Display zeigt in allen Situationen ein sehr brillantes Bild. Die Hardware ist gut gewählt, nur der Flash-Speicher ist recht schnell verbraucht. Eine Speicherkarte ist mehr als ratsam.

Das Satellit Click Mini von Toshiba könnt Ihr bei uns im Shop in folgenden Versionen kaufen:

Bildquellen: Toshiba, Pixabay, Eigene

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Test: Toshiba Satellite Click Mini – Click´n´Move Handliches 8,9″-Tablet mit Keydock und 2. Akku"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Für die Uni bestimmt ganz brauchbar, vor allem der Akku ist gut. Das Display ist mit FHD und IPS schon fast übertrieben, aber warum nicht.

wpDiscuz