Test und Gewinnspiel: eTiger Cosmic LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher

eTiger_Cosmic_Teaser_v3

Wenn heller Klang wörtlich zu nehmen ist: Lampen mit Bluetooth-Lautsprechern sorgen nicht nur für Licht, sondern beschallen den Raum auch mit der Lieblingsmusik aus dem Smartphone oder Notebook. Die Cosmic LED-Lampe von eTiger will mit hellem Licht, klarem Sound und einfacher Plug-&-Play-Anwendung punkten. In unserem Test mit Video zeigen wir, ob ihr das gelingt. Außerdem könnt Ihr eine eTiger Cosmic LED bei uns gewinnen.

Die Box

eTiger packt die Cosmic LED-Lampe mit praktischem Zubehör in einen stabilen Karton. Alle Inhalte sind ausreichend mit Schaumstoff geschützt. In der kleinen Fernbedienung ist eine Knopfbatterie CR2025 bereits eingebaut. Die kurze Bedienungsanleitung in zehn Sprachen, darunter deutsch, präsentiert sich leider mit sehr kleiner und kontrastarmer Schrift. Die LED-Lampe passt in E27-Fassungen. Zwei Adapter ermöglichen den Einsatz  in Lampenfassungen der Norm E14, dem kleinen Bruder von E27, sowie der in Großbritannien und den USA verbreiteten Norm B22. Für Aufbewahrung und Transport der Lautsprecher-Lampe liegt ein grauer Veloursbeutel mit Zugband bei, der erst mal zum Lüften geht, da er frisch aus der Box ordentlich nach Chemie riecht.

eTiger_Cosmic_Lieferumfang

Der sibirische Tiger unter den Lampen

Die weiße LED-Lampe mit Lautsprecher beeindruckt schon beim Auspacken. Ist es ein Design-Türstopper? Ist es eine Apollo-Raumkapsel? Nein, es ist die eTiger Cosmic. Mit 150 Millimetern Länge und 85 Millimetern Spitzendurchmesser wirkt sie in vielen Fassungen wuchtig und findet in knapper bemessenen Leuchtschirmen keinen Platz. Das hohe Gewicht von 385 Gramm führt dazu, dass die eTiger Cosmic unsere Tischleuchte mit Flexiarm zur Hängeampel macht. In ausreichend großen Leuchten an der Zimmerdecke fügt sie sich hingegen gut ein. Der Hersteller eTiger bietet als optionales Zubehör Lampencover in neun verschiedenen Farben.

Das Licht

Die ringförmig angeordneten 7,6-Watt-LEDs spenden ein warmweißes (3200 Kelvin), mattiertes Licht, das in etwa so hell wie eine 60-Watt-Glühlampe ist. Der Abstrahlwinkel beträgt etwa 120 Grad. Mit Ra > 70 bleibt der Farbwiedergabeindex unter dem Anspruch hochwertiger LED-Lampen, das Licht wirkt leicht künstlich.

Per Knopfdruck auf der Fernbedienung lassen sich drei Helligkeitsstufen einstellen: 100%, 50% und Aus. Bei jeder Einstellung lässt sich der Bluetooth-Lautsprecher nutzen, er ist also unabhängig von der Beleuchtungsstärke einsetzbar.

Los, sag was: Plug & Play

Die Installation des Bluetooth-Lautsprechers ist schnell erledigt: Lampe in die Leuchte schrauben, Lichtschalter an. Eine kurze Melodie zeigt an, dass sich der Lautsprecher initialisiert und Bluetooth aktiviert wird. Das dauert nur wenige Sekunden. Anschließend lässt sich der Lautsprecher als „A0-CL101 Cosmic“ in der Liste verfügbarer Bluetooth-Geräte auf dem Smartphone oder Tablet finden. Sobald die Kopplung abgeschlossen ist, gibt die eTiger Cosmic die Musik des Mediaplayers wieder.

Soll auf eine andere Audioquelle gewechselt werden, hält man auf der Funkfernbedienung den Bluetooth-Kopplungsknopf für 5 Sekunden gedrückt. Nun befindet sich die eTiger Cosmic im Kopplungsmodus und lässt sich mit einem anderen Smartphone, Tablet, usw. in der Bluetooth-Geräteliste als zur Kopplung verfügbares Gerät anwählen. Der Kopplungsmodus wird an der Lampe durch eine schnell leuchtende blaue LED angezeigt.

Der Sound

Der Mono-Lautsprecher mit 11 Watt Nennleistung lässt sich stufenlos per Fernbedienung in der Lautstärke regeln. An der Lampe leuchten eine rote und eine blaue LED zeitgleich, während die Lautstärke verändert wird. Ein durchgehendes blaues LED-Licht zeigt an, dass die Lautstärke ihr Minimum oder Maximum erreicht hat.

Die lauteste Einstellung reicht aus, um ein Wohnzimmer deutlich zu beschallen, den Ton von YouTube-Filmen vernehmlich wiederzugeben oder Hintergrundmusik laufen zu lassen. Echte Party-Lautstärke kann der Bluetooth-Lautsprecher nicht leisten. Der Klang ist solide und bietet eine ausgewogene Verteilung von den Höhen bis zu den Tiefen. Vom Bass erwartet man in dieser Größenkategorie keine Wunder und der Lautsprecher schließt sich dieser Ansicht an.

Kann Druck vertragen: Die Bedienung

Im Vergleich zur Lampe fällt die Verarbeitung der Funkfernbedienung etwas ab. Sie wirkt billig, die Spaltmaße sind unregelmäßig, die Tasten besitzen keinen Druckpunkt. Für ausgewachsene Männerhände ist sie ein wenig klein. Aus bis zu 30 Metern Entfernung – bei dazwischen liegenden Wänden weniger – ermöglicht sie die Steuerung der eTiger Cosmic.

Neben den Tasten für Ein/Aus, Stummschaltung und Lichtkontrolle gibt es einen Play/Pause-Knopf und den Befehl für Titel vor, Titel zurück sowie Lauter und Leiser. Bei der Tastenbedienung muss man des Öfteren mit Nachdruck arbeiten, um einen Effekt zu erzielen. Generell reagiert die Lampe erst nach kurzer Verzögerung.

Wie üblich bei steuerbaren LED-Lampen reagiert die eTiger Cosmic nur auf die Fernbedienung, so lange die Lampe nicht vom Stromnetz getrennt oder per Stromschalter an der Leuchte ausgeschaltet wird. Wurde die Leuchte aus- und wieder eingeschaltet, beginnt die Lampe mit eingeschalteter voller Helligkeit.

Sparsam und gut temperiert

Die Sparsamkeit der LED-Technologie ermöglicht der eTiger Cosmic einen geringen Stromverbrauch. Bei voller Lichtstärke und eingeschalteter Tonwiedergabe maßen wir eine Leistungsaufnahme von um die 10 Watt. Im Standby verbraucht die LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher 0,6 Watt.

Störende Emissionen sind gering. Das Lampengehäuse war nach zwei Stunden voller Lichtleistung moderat erwärmt und konnte noch einige Sekunden mit der bloßen Hand berührt werden. Im Betrieb ist aus nächster Nähe bei eingeschaltetem Licht ein sehr leises Summen zu hören, das bei größerer Distanz nicht mehr vernehmbar ist.

Fazit: Guter Bluetooth-Lautsprecher mit Licht

Die eTiger Cosmic bietet guten Ton, ist schnell eingerichtet und spendet ausreichend Licht in zwei Helligkeitsstufen. Im Betrieb ist die LED-Lampe sparsam und störungsfrei. Besonders gut macht sich die eTiger Cosmic in Deckenleuchten. Schwachpunkt ist die etwas hakelige Steuerung per Fernbedienung.

Gewinnt eine eTiger Cosmic LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher!

Ihr wollt auch Sound aus der Lampe? Könnt ihr haben. Schreibt bis zum 06.09.2015 einen Kommentar unter diesen Blogbeitrag, in dem ihr schildert, in welchem Raum und wofür ihr die eTiger Cosmic nutzen würdet. Der notebooksbilliger.de-Blog verlost unter allen Kommentierenden eine eTiger Cosmic LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher. Viel Glück!

Im Shop: eTiger Cosmic

Bilder: eTiger

 

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Anton Weste

Ich bin Redakteur, Autor und Game Designer und habe an Fantasy-Rollenspielen wie "Das Schwarze Auge: Drakensang" mitgewirkt. Wenn ich nicht gerade tippe, philosophiere ich über Hollywood-Filme, zocke am PC oder ertüchtige mich beim Hockey, Fußball und Wandern.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Audio abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

89 Antworten auf Test und Gewinnspiel: eTiger Cosmic LED-Lampe mit Bluetooth-Lautsprecher

  1. avatar Melanie sagt:

    Nachdem mein kleiner Android- Lautsprecher schon vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat, wäre diese Lampe super. Ich würde sie bei uns im Wohnzimmer anbringen, damit wir über das Laptop Musik oder Filme besser hören können. Das wäre toll! 🙂

  2. avatar Heinz Presse - Faber sagt:

    Gutes Teil > möchte ich gerne für meine Küche haben > ROCK COOKING!

  3. avatar Mario Seidel sagt:

    natürlich im Wohnzimmer, obwohl das Schlafzimmer auch eine alternative wär.

  4. avatar Jens sagt:

    Ich würde ihn in der Küche nutzen weil ich so leider keinen Platz für einen Lautsprecher habe.

  5. avatar Norman sagt:

    Ich würde sie im neuen Schlafzimmer integrieren….um über Streaming besser zu hören.
    Dazu hat der Etiger ein schönes Design…

  6. avatar Johannes O. sagt:

    Hallo zusammen, das Teil ist ja mal genial 🙂

    Ich würde es definitv für meine Waschküche nutzen. Vielleicht motiviert mich das in Zukunft doch meine Wäsche mal zu waschen oder zu bügeln?

    Alternativ bekommt der dortstehende Kicker wieder ein neues Leben. Der Aufenthalt, geschweige denn die Löcher des Kickers im Waschkeller zu flicken würde ohne diese Lampe überhaupt keinen Sinn machen!

    eTiger 4 Darkroom-Waschkeller. Cosmic!

  7. avatar Christian sagt:

    Ich würde den Lautsprecher in der Küche anbringen. Da dies der Gemeinschaftsraum unserer WG ist und wir oft zusammensitzen. Allerdings fehlt uns noch ein geeigneter Bluetooth-lautsprecher um unsere Musik zu hören!

  8. avatar Daniel sagt:

    Ich würde die Lampe im Schlafzimmer einsetzen, um abends das eine oder andere Hörbuch genießen zu können

  9. avatar Steffen sagt:

    Bei uns würde sie zwangsläufig im Kinderzimmer, halt korrigiere Jugendzimmer landen.

  10. avatar Swen sagt:

    Passt perfekt ins Bad ! Oder zur angehenden dunklen Jahreszeit macht Sie sich sicherlich auch im Arbeitszimmer gut 😉

  11. avatar igelchen sagt:

    ich würde die Lampe gerne im Bad anbringen wollen .. stimmungsvolles Licht und Bluetooth Musik .. ein Traum !!!

  12. avatar Wicht sagt:

    Perfekt fürs Bad oder Schlafzimmer!

  13. avatar Matze sagt:

    Ich würde sie im bad oder küche ach einfach überall verwenden! Let’s rock’roll in jeden raum !

  14. avatar Alexander Manor sagt:

    na das ist doch auch mal ein originelles teil – klingt interessant und will ich unbedingt mal ausprobieren!

  15. avatar Frederik sagt:

    Ich würde die eTiger natürlich im Schlafzimmer nutzen. Die Kopplung von Licht und Lautsprecher macht sie für mich interessant, da ich im Schlafzimmer keine störenden Lautsprecher auf einem Regal stehen haben möchte. Verborgen in der Lampe ist es auch einfach als Hingucker echt nicht zu überbieten. Ausserdem finde ich die Fernbedienung gerade gut, um vom Bett aus das Licht zu bedienen. Die Dimmfunktion ist ja für ein Schlafzimmer nicht von Nachteil 🙂

  16. avatar Max sagt:

    Ich würde sie in meinem Schlafzimmer benutzen und beim lesen vorm einschlafen kann man dann noch gemütlich Musik dazu hören und wenn dann schlafenszeit ist dann Licht und Musik aus 🙂

  17. avatar Raphael sagt:

    im bad zum duschen und Zähne putzen

  18. avatar Christoph sagt:

    Ich bin einfach ein Technik Freak, ich brauche sowas einfach 😀

    P.S.: Teilnahmeschluß ist laut Test 04.09. laut Teilnahmebedingungen aber 06.09. 😉

    LG Christoph

  19. avatar Georg sagt:

    Ich würde es gerne für die Küche habe.

  20. avatar NicoleGle sagt:

    In meinem Arbeitszimmer, dann habe ich Licht und Sound gleichzeitig.

  21. avatar KChristoph sagt:

    Ich besorge mir einen Adapter für die Steckdose und setze das Gebilde dort ein, wo ich gerade bin !
    eTiger komm‘ !

  22. am WC … damit’s nicht so langweilig is. 😉

  23. avatar jp sagt:

    Wohnzimmer

  24. avatar Alex sagt:

    Ich würde sie unter mein Terassendach schrauben und beim Abhängen in der Hollywood Schaukel Musik und abends Licht genießen.

  25. avatar bytegetter sagt:

    Ich würde die Lampe gern für mein Arbeitszimmer einsetzen.

  26. avatar Thomas sagt:

    Eine tolle Idee! Gut im Schlafzimmer, Terrasse oder sogar im Bad zugbrauchen!!!

    Da würde nicht ein dauertest schon reizen!!!

  27. avatar Frank sagt:

    Da bei uns viel Musik im Haus im Hintergrund läuft wäre das eine gute Sache um ein weiteren Raum zu beschallen.

  28. avatar Heiko sagt:

    Wär was für unsere Küche. Zum Frühstück Internetradio mit einem vernünftigen Klang genießen. 🙂 🙂

  29. avatar Thomas Wild sagt:

    Bei mir im Haus schwirren ständig mindestens 4 Handys rum. Der htpc mit bt ist in der Nähe. Bin echt gespannt drauf, ob das Teil die neusten Liebingshits problemlos abspielt. Die Idee hat potential, wenn die Umsetzung stimmt und die Zeit nicht drückt.,

  30. avatar Kevin E. sagt:

    Schlafzimmer zum entspannen

  31. avatar Siggi Rohner sagt:

    Das wäre die optimale Lösung für unseren Wohnwagen. Sparsames LED-Licht und Mucke in einem ist eine gelungene Mischung.

  32. avatar Marcel E. sagt:

    Wow das ist ja super! Ich würde sie entweder im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer anbringen.

  33. avatar Mic B. sagt:

    Die Lampe gehört natürlich ins Schlafzimmer. Und da läuft dann in Dauerschleife Barry White mit seiner Musik für Liebende die Liebe machen 🙂

    PS Ob die Lampe an bleibt oder nicht muss dann jeder selber wissen 😉

  34. avatar Max Klessinger sagt:

    im Wohnzimmer brauche ich mehr Stimmung

  35. Ich würde die Lampe im Schlafzimmer einsetzen, weil meine Frau, da keine Boxen haben will und ich gerne abends Musik höre.

  36. avatar Dirk Dörflinger sagt:

    In meinem Arbeitszimmer müsste ich dann keine Lautsprecher mehr auf dem Tisch stehen haben. Prima.

  37. avatar Jörg sagt:

    Ich würde die Lampe im Schlafzimmer einsetzen. Aber eigentlich würde sie in jeden Raum passen, da man Licht und Musik überall gut gebrauchen kann.

  38. avatar Tomster sagt:

    Da es in der Küche eher beengt ist würde ich ihn in dieser verwenden,satter Sound zu sattem Essen bei sattem Licht 😉

  39. avatar Micha sagt:

    In der Küche! Wäre awesome 🙂

  40. In unserem Schlafzimmer würde sich die Lampe bestimmt gut machen, vor allem mit der Musik integriert ein Optimales Gadget 🙂 Würde mich sehr darüber freuen

  41. avatar werner luttenberger sagt:

    ich will im bad endlich ordentlich musik hören!

  42. avatar arne sagt:

    Würde ich direkt im Schlafzimmer einbauen!

  43. avatar Marc sagt:

    Super Ding, um auf den Klo ??? zu hören…

  44. avatar Koray polat sagt:

    Ich würde es in der Küche benutzen.Meine Frau hört gern Radio mit ihrem Pad in der küche.Dann könnte man es mit der Lampe verbinden und man hätte einen besseren Sound

  45. avatar evilweisswurscht sagt:

    Kommt ins Schlafzimmer.

  46. avatar Raphael sagt:

    Die sinnvollste Verwendung findet diese geniale Erfindung ganz klar auf meinem „Trimm dich Fahrrad“, welches im Moment mit einer normalen 7 Watt Glühbirne verbunden ist und im Schlafzimmer allabendlich für eine warme Atmosphäre sorgt. Durch die eingebauten Lautsprecher wäre es endlich möglich mein Lechzen nach Luft zu übertönen.

  47. avatar Björn E. sagt:

    Schlafzimmer, genauer gesagt die Bettlampe wird es sein. Ganz entspannt, streßfrei und ohne kabel meinen Hörbüchern lauschen! Top.

  48. avatar Patrick sagt:

    Hallo,
    ich würde sie für mein Schlafzimmer benutzten, dass wäre einerseitz praktisch, da meine alte LED-Lampe kaputt gegangen ist (obwohl die ja soo lange halten sollen …) und andererseitz praktisch da ich dann auch damit Podcast hören kann. Da ich mit diesen gerne Sprachen lernen oder einfach nur zum Aufräumen oder Saubermachen Musik hören kann. Da mein Smartphone nicht die Lautstärke hinkriegt wäre dieser Hybrid gerade recht.
    mfg Patrick

  49. avatar Ali Bre sagt:

    für die küche!

  50. avatar Tom Pomm sagt:

    die lampe wuerde ich im wintergarten anbringen; im herbst kann man dann abends musik oder hoerspiele geniessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.