Test WD My Passport 1 TB: Kompakte externe USB-3.0-Festplatte

      Test WD My Passport 1 TB: Kompakte externe USB-3.0-Festplatte

      Es muss nicht immer eine NAS sein, um Backups zu erstellen oder seine Fotos, Musik und andere Dokumente auszulagern. In vielen Fällen ist eine portable schnelle externe USB-3.0-Festplatte die bessere Wahl. Wir haben uns ein My Passport-Einstiegsmodell von Western Digital mit 1 TB Speicherkapazität angesehen und viel kopiert.

      Außen und innen

      Die WD My Passort 1 TB USB-3.0-Festplatte ist in einem kompakten, schicken Kunststoffgehäuse untergebracht, das in den Farben Schwarz, Weiß, Gelb, Blau, Rot und Orange erhältlich ist. Die Abmessungen betragen schmale 110 x 81,5 x 16,3 mm, das Gewicht fällt mit 187 g inkl. Kabel gering aus, sodass man die Festplatte gerne mal unterwegs mitnimmt.

      WD My Passport 1 TB Schraegansicht

      Das Gehäuse lässt sich nicht aufschrauben, ein Austausch der Festplatte ist nicht vorgesehen. Gut gefällt, dass die My Passport Festplatte vier kleine Gummifüße besitzt, sodass sie akustisch von der Stellfläche entkoppelt ist.

      WD My Passport 1 TB Fuss

      Die kleinen Gummifüße sorgen für eine akustische Entkoppelung von der Standfläche.

      Im Inneren steckt eine WDC WD10JMVW-11AJGS4 2,5-Zoll-Festplatte, die einen 8 MB großen Cache besitzt und deren Platte mit 5400 U/Min. rotiert. Das Betriebsgeräusch fällt sehr gering aus. Selbst in ruhiger Umgebung ist auch bei Schreib- und Lesezugriffen kaum etwas zu hören. Eine weiße LED zeigt den Betriebszustand und die Festplatten-Zugriffe an.

      Die HDD verfügt über einen SATA-300-Anschluss, der eine Netto-Datenrate von 2,4 Gbit/s oder 300 MB/s ermöglicht. Das entspricht auch dem möglichen theoretischen Maximum, das über den USB-3.0-Port geschaufelt werden kann.

      Leistungsdaten

      Die My-Passport-Festplatte haben wir mit dem mitgelieferten 46 cm langen Kabel an einem USB-3.0-Port eines Gaming Notebooks mit Core i7-Prozessor und Windows 10 Betriebssystem angeschlossen. Das Notebook war mit einer SATA-6-SSD von Samsung ausgerüstet, sodass bei Kopiervorgängen ein Ausbremsen durch den Host-Rechner nahezu ausgeschlossen ist. Zunächst aber zu den synthetischen Benchmarks: Sie fallen mit 118,4 MB/s beim sequentiellen Lesen und 118 MB/s beim Schreiben sehr gut aus. Der Kopiervorgang einer 5,3 GB großen Datei benötigte knapp 45 Sekunden, das Kopieren eines Ordners mit zwei Ordnerebenen und 2300 Dateien mit einem Gesamtumfang von 9,71 GB war in 1:33 Minuten erledigt.

      WD My Passport 1TB CrystalMark Benchmark

      WD My Passport 1 TB bei notebooksbilliger.de

      Software

      Western Digital liefert die WD My Passport 1 TB USB-3.0-Festplatte mit einem Paket aus Diagnose-, Sicherheits- und Backup-Software für Windows PCs und Macs aus.

      Mit den WD Drive Utilities überprüft man das Laufwerk auf Fehler. Daneben kann die Zeit eingestellt werden, bis der Ruhemodus aktiv werden soll sowie die Status-LED ein- oder ausgeschaltet werden. Außerdem lässt sich der Name des Datenträgers ändern und die Festplatte sicher löschen.

      WD My Passport 1TB WD Drive Utilities

      Die WD My Passport Festplatte besitzt einen eingebauten Security-Chip, der eine hardwareseitige Verschlüsselung der Festplatte erlaubt, um unbefugten Zugriff auf das Laufwerk zu verhindern. Mit der Software WD Security bestimmt man ein Sicherheitskennwort und aktiviert die Verschlüsselung.

      WD My Passport 1TB WD Security

      Gut gefällt die Backup-Lösung WD Backup, die automatische Sicherungen nach einem individuellen Zeitplan erstellt. Welche Dateien gesichert werden sollen, definiert man durch Markieren der gewünschten Ordner.

      WD My Passport 1TB WD Backup

      Fazit

      Die WD My Passport 1 TB ist kompakt und leicht. Sie arbeitet leise bei einer sehr guten Schreib- und Leseleistung. Sie ist mit einem umfangreichen Software-Paket zur Konfiguration, Verschlüsselung und für Backups ausgestattet, sodass Windows- und Mac-Anwender jederzeit eine kompakte Lösung zur Sicherung ihrer Daten zur Hand haben.

      WD My Passport 1 TB bei notebooksbilliger.de
      avatar

      Veröffentlicht von

      Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      1 Kommentar auf "Test WD My Passport 1 TB: Kompakte externe USB-3.0-Festplatte"

      Benachrichtige mich zu:
      avatar
      avatar
      Gast
      SunDancer

      Na, die schreit bei dem Design ja gerade zu danach bei der original PS4 als externes Laufwerk genutzt zu werden 😉

      wpDiscuz