[Tester gesucht] FAKIR ROBERT: Hausarbeit leicht gemacht – Ein Saugroboter für alle Fälle

[Tester gesucht] FAKIR ROBERT: Hausarbeit leicht gemacht – Ein Saugroboter für alle Fälle

nbb_Fakir_Robot_Saugroboter_Tester-gesuchtFür alle, die keine Lust haben ständig die Wohnung zu staubsaugen, können sich jetzt entspannt zurücklehnen. Der Saugroboter ROBERT von Fakir erledigt dies alleine. Der kleine Staubsauger kann auch in Abwesenheit die Wohnungsböden vom Staub befreien. Der Sauger eignet sich für fast alle Bodenbelege. Der Fakir Robert ist preislich fast ein Schnäppchen, denn der Preis liegt unter 300 Euro. Eine Putzfrau wäre auf Dauer teurer 🙂

Fünf von unseren Blog-Lesern dürfen den Staubroboter Robert von Fakir kostenlos testen und anschließend behalten. Details hierzu findet Ihr am Ende des Blog-Beitrages.

Nachtrag: Als Tester wurden folgende Blog-Leser ausgewählt: Philipp S., Wladimir W., Mia D. , Oliver C. und Jennifer W.

Fakir-Robert-Saugroboter2Wäre das nicht schön: Ihr kommt nach Hause und all Eure Böden sind sauber. Egal, ob Ihr zu Hause Teppich-, Fliesen- oder Steinböden besitzt. Dies ist keine Science-Fiction mehr, sondern schon seit längerer Zeit Realität. Nur waren bisher die Preise für Saugroboter noch stark überteuert. Der Staubsauger-Hersteller Fakir hat mit dem Modell „Robert“ einen Saugroboter im Programm, der ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt. Der automatische Staubsauger kostet rund 300 Euro.

Die Mission des Saugroboters ist einfach: Reinige alle Bodenflächen, die erreichbar sind. Hierbei allen störenden Möbeln und Gegenstände ausweichen und vor allem nicht die Treppe oder einen Absatz herunterfallen.

Der Saugroboter arbeitet selbstständig, sodass eine optimale Reinigung der Fußböden erfolgen kann. In ersten Reinigungsfahrten fährt der Sauger zunächst planlos durch den Raum. Geht die Energie zu Neige, schaltet der Roboter in den Energiesparmodus, in dem er die Reinigung des Bodens einstellt, und fährt selbstständig an die Ladestation. Zum Laden seines Akkus benötigt der Saugroboter seine Ladestation. Für eine 100%-Ladung müsst Ihr jeweils 3 – 4 Stunden einplanen. Der erste Start muss von der Ladestation aus erfolgen, sonst findet der Saugroboter den Weg nicht mehr zurück. Mit einer Akku-Ladung saugt der Robert rund zwei Stunden Eure Böden.

Robert ist für alle Hart- und Teppichböden geeignet. Zum Reinigen werden eine gegenläufige Gummiwalze mit Klopffunktion und eine Bürstenwalze benutzt. Der Winzling hat eine Saugleistung von 3 Watt bei einer Luftleistung von maximal 1,7 L/s. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 340 ml. Mit dem Wischmopaufsatz kann er auch kleinere Flächen feucht reinigen.

https://www.youtube-nocookie.com/1FhLyAO7vm0

Technische Daten vom Fakir Saugroboter Robert:

  • Maße (D x H): 32 x 9 cm
  • Gewicht: 3,2 kg
  • Staubbehältervolumen: 0,34 l
  • Saugleistung max: 3 W
  • Luftleistung max: 1,7 l/s
  • Unterdruck max: 0,35 kPa
  • Geräusch: 62 dB(A)
  • Akku: 12-zellig NiMH (Nickel-Metall-Hydrid), 14,4 V / 2,2 Ah
  • Akku-Laufzeit: ca. 2 Stunden
  • Akku-Ladezeiten: 3-4 Stunden
  • Fahrgeschwindigkeiten: 2
  • Besonderheiten: programmierbare Reinigungszeiten, Raumteiler, Fernbedienung

Zubehör

Fakir-Robert-Zubehoer

Sieht So ROBERT in Wirklichkeit aus 🙂

Zum Saugroboter bekommt Ihr auch viel Zubehör. Hierzu zählen die Ladestation samt Ladeadapter, Raumteiler (virtuelle Wand), verschiedene Filter und Bürsten. Außerdem eine Fernbedienung, damit Ihr dem Saugroboter auch Kommandos übermitteln könnt. Die passenden Batterien für Fernbedienung und der virtuellen Wand liegen auch bei.

Zubehör zum Sauroboter Robert von Fakir

  • Ladestation mit Ambiente-Licht
  • Ladegerät
  • Fernbedienung
  • Virtuelle Wand (Raumteiler)
  • Reinigungsbürste
  • 3x Seitenkehrbesen
  • 2x Motorschutzfilter
  • 2x Wisch-Mopps
  • 1x Mopphalter

Und hier das komplette Praxis-Video.

Kurz zum Inhalt: Der Saugroboter startet von seiner Ladestation, orientiert sich kurz und fährt einfach drauf los. Da er noch keinen Plan des Zimmers aufgezeichnet hat, sieht die Fahrt zunächst etwa chaotisch aus. Findet er Stellen auf dem Boden, die etwas dreckiger sind (siehe 1:33), dann fährt er diese Stellen mehrmals an.

Ab 2:11 wird der Saugroboter per Fernbedienung zurück zur Ladestation gerufen. Der erste Versuch sieht nicht gerade perfekt aus, das steigert sich jedoch zum Ende des Videos. Dies könnt Ihr in diesem Video ab 5:33 sehen. Mit dem Raumteiler (virtuelle Wand) lassen sich Bereiche für den Saugroboter sperren. Kommt der Staubsauger der virtuellen Wand zu nahe, dreht dieser sich um und saugt wo anderes weiter. Im Praxis-Video zum Fakir Robert könnt Ihr das ab 3:14 sehen.

https://www.youtube-nocookie.com/V8m5VXolbWQ

Fazit

Reinigungsarbeiten können ja so einfach sein – wenn es jemand anderes erledigt. Der Saugroboter von Fakir saugt selbstständig alle Arten von Bodenbelegen und dies vollautomatisch. Krümel und Staub kann Robert mit seinen Bürsten ohne Probleme aufsaugen. Für größere „Unfälle“ im Haushalt solltet Ihr jedoch noch einen Reservesauger parat haben. Für das Schnelle „durchsaugen“ der Wohnung eignet sich der Saugroboter nicht. Die Vorzüge beim Robert liegen auf der automatischen und kontinuierlichen Reinigung.

Tester gesucht!

Fünf von Euch können je einen Saugroboter Robert von Fakir selbst testen. Dazu müsst Ihr Euch im Kommentarfeld als Tester bewerben. Bitte mit einer aussagekräftigen Bewerbung. Der Tester hat 14 Tage Zeit, den Testbericht zu verfassen und als Kundenbewertung zum Robert von Fakir im Shop abzugeben und darf den Saugroboter anschließend behalten. Die Bewerbungsfrist endet am 26.04.2015 23:59 h! Veranstalter ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

906 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.