The Wall: Samsung enthüllt gigantischen Fernseher auf der CES 2018

      The Wall: Samsung enthüllt gigantischen Fernseher auf der CES 2018

      Keine Messe ohne spektakuläre Neuheiten: Auf dem heutigen First Look Event hat Samsung sein Flaggschiff „The Wall“ vorgestellt. Der überdimensionale TV ähnelt mit einer Diagonale von 146 Zoll tatsächlich der mächtigen Wand aus der HBO-Serie Game of Thrones, kann aber auch abseits der Größe mit vielen neuen Features beeindrucken.

      Neben seiner 8K-Auflösung setzt der fast rahmenlose Fernseher auf die noch sehr neue MicroLED-Technik. MicroLEDs sollen die Vorteile von LC- und OLED-Displays vereinen, da die Pixel wie bei OLED selbst leuchten und eine Hintergrundbeleuchtung deshalb entfällt. Dank dieser Technik verzichtet der Riese auf Farbfilter und soll gleichzeitig mit einer besseren Lichtausbeute und einer höheren Lebensdauer punkten. Für den Verbraucher heißt das letztendlich: Besonders brillante Farben sowie sehr hohe Schwarz- und Kontrastwerte bei einem niedrigen Energieverbrauch.

      Bixby und Smart Home Steuerung an Bord

      Der TV ist selbstverständlich mit dem Sprachassistenten Bixby ausgerüstet und lässt sich mit Samsungs Smart-Home Technologien vernetzen. Samsung spricht explizit von einem modularen Fernseher. Es ist jedoch nicht so richtig klar, was der südkoreanische Konzern damit genau meint. Modularität würde theoretisch bedeuten, dass für den Fernseher gewisse Erweiterungsmöglichkeiten angeboten werden. Dies könnte neben zusätzlichen Modulen auch die Austauschmöglichkeit von bestimmten Komponenten umfassen, allerdings scheint das nicht der Fall zu sein. Samsung zielt mit dem Begriff eher auf die Vielseitigkeit der MicroLEDs ab. Dank dieser Technik können Besitzer die Diagonale wohl individuell anpassen und die Größe ihres Fernsehers selbst bestimmen. Der Begriff Modularität scheint hier aber etwas fehl am Platz.

      Aktualisierte KI für besseres Upscaling

      Mittels neuer KI-Technologie ist der Fernseher in der Lage, SD- und HD-Inhalte auf eine besonders gute Qualität zu skalieren. Selbstverständlich hat Samsung in den Fernseher mit einer Diagonale von 3,7 Metern auch allerlei andere „Optimierungsmöglichkeiten“ integriert. Inwiefern diese in der Praxis wirklich etwas taugen bzw. ob sie im Vergleich zu aktuellen Technologien einen deutlichen Mehrwert bieten, wird sich allerdings erst in Tests zeigen. Laut cashys blog weiß der 146-Zöller mit seiner Bildqualität vor Ort jedoch zu überzeugen: Knackige Farben, perfekte Schwarz- bzw. Kontrastwerte und eine hohe wahrgenommene Helligkeit setzen die Messlatte wieder ein Stück höher.

      Was auf die Bildqualität zutrifft, dürfte allerdings auch für den Preis gelten. Das riesige Panel und die neue MicroLED-Technologie lassen dabei jedoch höchstens erahnen, in welchen Sphären sich dieser bewegen wird. Ob das Monstrum seinen Weg außerdem in die Regale europäischer oder sogar deutscher Elektronik-Fachhändler findet, ist zudem nicht klar. Es soll jedoch angeblich noch 2018 in den USA und Asien erhältlich sein.

      via cashys blog
      Quelle: Samsung

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse den ersten Kommentar!

      avatar
        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: