Toshiba DynaEdge DE-100 – Erster mobiler Edge Computing PC mit Assisted Reality Smart Glasses

      Toshiba DynaEdge DE-100 – Erster mobiler Edge Computing PC mit Assisted Reality Smart Glasses

      Toshiba hat mit dem DynaEdge DE-100 einen mobilen Edge Computing PC mit Assisted Reality Smart Glasses vorgestellt. Das Set besteht aus einem kleinen Edge Computer und einer Datenbrille, die optisch an die Datenbrille von Google erinnert. Das Bild wird bei dem Head Mounted Displays auf einem 6,6 mm Bildschirm dargestellt, der mit 620 x 360 Pixeln auflöst. Hierauf lassen sich Texte oder Videos anzeigen.

      Die Edge-Computing-Lösung von Toshiba lässt sich einhändig bedienen, so dass sich der Anwender auf seine Arbeit konzentrieren kann. Ausgelegt ist der Edge Computing PC mit Assisted Reality Smart Glasses zum Beispiel für mobile Mitarbeiter, die vor Ort im Einsatz sind und Hilfe von Kollegen oder einem Fachmann benötigen. Über Skype kann sich ein Servicetechniker zuschalten und beide können dann gemeinsam das Problem lösen.

      Die Recheneinheit, die man bequem am Gürtel tragen kann, wiegt nur 310 g und ist über ein USB-Kabel mit der Datenbrille verbunden. Der integrierte Akku soll bis zu 6.5 Stunden halten. Die Hardware des DynaEdge DE-100 basiert auf einem Intel Prozessor der 6. Generation. Hier stehen verschiedene Prozessoren zur Auswahl. Der Kunde kann sich zwischen einem Pentium 4450Y, Core m5-6Y57 oder Core m7-6Y75 entscheiden. Der Arbeitsspeicher umfasst bis zu 16 GB. Als Festplatte sind M.2-Module zwischen 128 und 512 GB möglich. Der Edge Computing PC von Toshiba basiert auf einem normalen Windows 10 und wird über WLAN angebunden. Bedient wird die kleine Box, die wie eine Powerbank aussieht, über fünf Tastelemente. Optional bietet Toshiba den DynaEdge DE-100 auch mit einem Fingerprint-Sensor an.

      Produkteigenschaften des Toshiba DynaEdge DE-100
      Betriebssystem Windows 10 Pro
      Windows 10 IoT Enterprise
      Prozessoren Intel Pentium 4405Y
      Intel Core m5-6Y57
      Intel Core m7-6Y75
      Grafik Intel HD Graphics 515
      Arbeitsspeicher bis zu 16 GB
      Festplatte 128 GB / 256 GB / 512 GB M.2-SSD
      Anschlüsse 1x USB 3.0
      1x USB 3.1 Typ C
      1x microSD Kartenleser
      Netzwerk WLAN: 802.11ac
      Bluetooth 4.2
      Sicherheit Trusted Platform Modul (TPM) v2
      Fingerprintreader (optional)
      Bedienelemente 5 x Tasten
      Akku bis zu 6.5 Stunden
      Abmessungen / Gewicht 165 x 85 x 20 mm / 310 g

      Die Datenbrille wird wie eine normale Brille getragen und ist so ausgelegt, dass auch Brillenträger diese benutzen können. Das kleine Display, das entweder rechts oder links auf dem Brillengestell montiert werden kann, besitzt eine Bilddiagonale von 0,26 Zoll (6,6 mm). Die Auflösung beträgt 620 x 360 Pixel. Außerdem stehen eine 5 MP Kamera sowie zwei Mikrofone mit Rauschunterdrückung zur Verfügung. Mit Hilfe eines Beschleunigungs- und eines Gyroskops-Sensors werden die Kopfbewegungen erfasst. Am DynaEdge AR100 Viewer hat Toshiba einige Tasten und ein Touchpad integriert. Hierüber lassen sich die Anwendungen direkt steuern. Die Datenbrille hat ein Eigengewicht von 48 g und wird über ein langes USB-Kabel mit dem Edge Computing PC verbunden.

      Produkteigenschaften des Toshiba DynaEdge AR100 Viewer
      Optik 0,26″ / 6,6 mm Diagonale
      620 x 360 Pixel
      Kamera 5 MPixel
      F2,8
      Auto Focus
      Video Capture bis zu 1080p@30 fps
      Blitzlicht
      Audio Dual Mikrofone
      Bedienelemente 3x Navigationstasten
      Touchpad
      ON/OFF-Taste
      Sensoren Proximity
      Ambiente Light
      Gyroscope
      Accelerometer
      Compass
      GPS
      Abmessungen / Gewicht 61 x 149 x 21 mm / 48 g
      Optionales Zubehör AR100 Lens-less Frame
      AR100 Safety Frame
      AR100 Safety Helmet Mounts
      AR100 Headband Mount

      Anwendungsbeispiele

      https://www.youtube-nocookie.com/jvzoiBsuWxo

      Den Edge Computing PC mit Assisted Reality Smart Glasses wird es im Sommer 2018 für rund 1.900 US-Dollar geben.

      Quellen: Toshiba, eigene

      Veröffentlicht von

      Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: