Toshiba Portégé X30-D-123 – Leichtes Ultrabook mit In-Cell Touchscreen und langer Akkulaufzeit

Toshiba Portégé X30-D-123 – Leichtes Ultrabook mit In-Cell Touchscreen und langer Akkulaufzeit

Das neueste Produkt aus dem Hause Toshiba ist ein Ultrabook, das diesmal kein Convertible-Notebook ist. Das X30-D-123 sieht auf den ersten Blick aus, wie das X-20W (unser Testbericht), jedoch lässt sich bei diesem Modell das Display nicht komplett umklappen. In dieser Ausstattung unterstützt das 13,3 Zoll große Display auch Touch, weitere Modelle ohne Touch bietet Toshiba ebenfalls an. Im Inneren ist ein superschnelles NVMe-SSD-Modul verbaut, das Transferraten weit über 3.000 MB/s erreicht. Des Weiteren sind 16-GB-Arbeitsspeicher verbaut, der sich sogar noch aufrüsten lässt. Im knapp 1 kg leichtem Ultrabook hat Toshiba auch einen sehr leistungsstarken Akku verbaut, der im Sparmodus über 8,5 Stunden durchhält.

Preislich liegt das Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook bei knapp unter 2.000 Euro. Bei uns im Shop findet ihr noch weitere Portégé X30-Modelle.

➦ Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook bei uns im Shop

Display

Displayhelligkeit

Beim Portégé X30-D-123 Ultrabook verwendet Toshiba ein 13,3 Zoll großes entspiegeltes Full HD-Display mit In-Cell Touch. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1080 Pixeln. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei sehr guten 303 cd/m2. Im Displayrahmen hat Toshiba auch eine IR-Kamera verbaut, die zu Windows Hello kompatibel ist.

Hardware

Im schlanken und leichten Notebook hat Toshiba einen Intel Core i7 Prozessor verbaut, der sehr stromsparend arbeitet. Die Intel-CPU arbeitet bei einem Grundtakt von 2,7 GHz, der im Turbomodus automatisch auf bis zu 3,5 GHz angehoben wird. Für die Grafikberechnungen wird die integrierte Intel HD Graphics 620 genutzt.

Der Arbeitsspeicher besteht aus 16 GB vom Typ DDR4, der sich mit einem weiteren Speichermodul bis auf 32 GB erweitern lässt. Das Betriebssystem, in diesem Fall Windows 10 Pro, ist auf einem M.2 SSD-Modul mit 512 GB installiert. Dieses hat im Auslieferzustand noch 425 GB freien Speicherplatz. Das Modul erreicht sehr gute Transferraten von über 3.100 MB/s (Gemessen mit Crystal Diskmark 5.2.1). Beim Schreiben ist der M.2-Speicher etwas langsamer. Hier sinken die Transferraten auf 1.584 MB/s., was immer noch sehr schnell ist.

Der integrierte Lithium-Polymer-Akku mit 3 Zellen reicht für rund 8,5 Stunden (Office / Surfen). Geladen wird der Akku über eine der beiden USB Typ C-Buchsen.

Das Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33,8 cm (13,3 Zoll) Toshiba IPS Full HD Hochhelligkeits-In-Cell-Touch-Display, Seitenverhältnis 16:9, LED-Hintergrundbeleuchtung
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
  • Prozessor: Intel® Core™ i7-7500U (2x 2.70 GHz, Turbo 3.50 GHz; 4 MB SmartCache)
  • Grafik: Intel® HD Graphics 620
  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4 RAM (2.133 MHz)
  • Festplatte: 512 GB M.2 PCIe SSD
  • Netzwerk:
    • Intel® Dual Band Wireless-AC 8265 (802.11ac + a/b/g/n)
    • Bluetooth® 4.2
  • Anschlüsse:
    • 1x USB 3.0 (USB Sleep-And-Charge)
    • 2x USB Typ-C Gen 2
      • Unterstützung von Thunderbolt™ 3, Datenübertragung, Stromversorgung und DisplayPort)
    • 1x HDMI out
    • 1x Secure Lock Vorrichtung
    • Audio: 1x Kopfhörer (Stereo) / Mikrofon Kombianschluss
  • Eingabegeräte:
    • Hintergrundbeleuchtete mattschwarze Kacheltastatur mit AccuPoint
    • SecurePad™ mit Fingerabdruckleser
    • Kapazitives Touch-Display 10 Punkte Multi-Finger-Unterstützung
  • Webcam: IR-Kamera mit Dual-Mic für Windows Hello und Intel Authentifizierung
  • Sound: eingebaute Harman Kardon® Stereo Lautsprecher, verbessert durch DTS® Studio Sound™
  • Akku: Lithium-Polymer, 3 Zellen
  • Abmessungen (B x T x H): 316 x 227 x 15,9 mm
  • Gewicht: ca. 1,05 kg
  • Gehäuse: Onyx-Blau im Hairline Design, Magnesiumgehäuse
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Pro (64-Bit, vorinstalliert)
➦ Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook bei uns im Shop

Anschlüsse

Das Portégé X30-D-123 Ultrabook besitzt relativ viele Anschlussmöglichkeiten. Neben einer vollwertigen USB-3.0-Buchse vom Typ A hat Toshiba noch zwei USB 3.1-Buchsen vom Typ C spendiert. Diese unterstützen Thunderbolt und werden auch zum Aufladen des Akkus benutzt. Des Weiteren ist auf dieser Seite auch ein Kartenleser für microSD-Karten vorhanden. Rechts hat Toshiba auch eine HDMI-Buchse inkludiert. Ein Headset lässt sich ebenfalls am Notebook anschließen.

Tastatur und Touchpad

Die mattschwarze Kacheltastatur ist bei diesem Modell eher unauffällig. Die Tasten haben einen kurzen Anschlag und eine angenehme Größe. Lediglich die Funktions- und Richtungstasten fallen etwas kleiner aus. Eine Hintergrundbeleuchtung lässt sich zuschalten. Mittig im Tastenfeld hat Toshiba ein AccuPoint inkludiert. Hiermit lässt sich der Mauszeiger recht gut bewegen.

Das Touchpad (ein aus Glas gefertigtes Securepad), hat Toshiba in der Handballenauflage verbaut. Dieses unterstützt Multitouch-Gesten und besitzt zwei dedizierte Mausersatztasten. In der linken Ecke des Touchpads ist der Fingerprintreader zu finden, der für eine Authentifizierung unter Windows eingesetzt werden kann. Die Platzierung des Fingerabdruckscanner ist etwas ungewohnt und kann beim Bedienen des Touchpad stören. Denn auf dem Fingerabdruckscanner funktioniert das Touchpad nicht und der Mauszeiger reagiert in diesem Bereich nicht.

Erweitern

Das 15,9 mm flache Ultrabook von Toshiba lässt sich leicht öffnen. Auf der Rückseite befinden sich eine versteckte und zwölf sichtbare Schrauben. Nach dem Lösen der Schrauben kann man die Rückseite ohne Kraftaufwand abnehmen. Im Inneren kommt jetzt viel Hardware zum Vorschein. Ein DIMM-Sockel für Arbeitsspeicher ist noch frei, so dass sich dieser gut erweitern lässt. Das M2-Modul ist nicht sichtbar und befindet sich wahrscheinlich auf der anderen Seite der Platine.

Hitzemessungen

Im Stresstest, wobei CPU, Grafik und Arbeitsspeicher besonders stark beansprucht wurden, erwärmt sich die Gehäuseoberseite nur im hinteren Bereich. An einem Hotspot wurden über 38 Grad Celsius gemessen. Die Tastatur und die Handballenauflage blieben angenehm kühl. Auf der Rückseite gab es auch nur einen wärmeren Messpunkt mit über 34 Grad.

Der kleine Ladeadapter, der lediglich 122 g wiegt, erwärmte sich unter Last auf über 40 Grad Celsius.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik / Spiele)

Vergleichswerte

Pro & Contra

+ lange Akku-Laufzeit
+ sehr schnelles M.2-Modul
+ dünnes und leichtes Magnesiumgehäuse
– Fingerabdruckscanner im Touchpad

➦ Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook bei uns im Shop

Fazit

Toshiba-Portégé-X30

Mit dem Portégé X30-D-123 hat Toshiba wieder ein gutes Ultrabook abgeliefert. Von der Optik erinnert es an das Convertible-Notebook der X20W-Serie, welches wir euch vor kurzem vorgestellt hatten. Dieses Modell ist ein reines Ultrabook, ohne 360 Grad klappbares Display. In der getesteten Version unterstützt das 13,3 Zoll große Display auch Touch-Eingaben. Die verbaute Hardware besteht aus einem Intel Core i7, dem 16-GB-Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Windows 10 ist auf einem schnellen NVMe-Modul vorinstalliert, das sehr gute Transferraten besitzt.

Im rund 1 kg leichte Ultrabook hat Toshiba einen sehr leistungsstarken Akku verbaut, der im Test rund 8,5 Stunden durchhielt. Das Magnesiumgehäuse in Onyx-Blau im Hairline-Design sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch sehr robust und wurde von Toshiba nach dem MIL-Standard 810G getestet.

In der oben genannten Ausstattung kostet das Portégé X30-D-123 derzeit* 1.949 Euro.

*Stand 11.07.2017
➦ Toshiba Portégé X30-D-123 Ultrabook bei uns im Shop

Alternativen

Folgende Toshiba Portégé X30W-D-Notebooks mit 13,3-Zoll Display findet ihr bei uns im Shop:

  • Toshiba Portégé X30-D-11U
    • 13,3″ Full HD-Display
    • Intel® Core™ i5-7200U (3 MB Cache, bis zu 3.10 GHz)
    • 8 GB Arbeitsspeicher
    • 256 GB SSD M.2
    • Intel® HD Graphics 620
    • Windows 10 Pro 64 Bit
  • Toshiba Portégé X30-D-10M
    • 13,3″ Full HD-Display
    • Intel® Core™ i5-7200U (3 MB Cache, bis zu 3.10 GHz)
    • 8 GB Arbeitsspeicher
    • 256 GB SSD M.2
    • Intel® HD Graphics 620
    • Windows 10 Pro 64 Bit
  • Toshiba Portégé X30-D-121
    • 13,3″ Full HD-Display
    • Intel® Core™ i7-7500U (4 MB Cache, bis zu 3.50 GHz)
    • 16 GB Arbeitsspeicher
    • 512 GB SSD M.2
    • Intel® HD Graphics 620
    • Windows 10 Pro 64 Bit

 

avatar

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz