Toshiba Portégé Z30-C-16P – Edles Business-Ultrabook mit 13,3-Zoll-Display im Test

Seit über 30 Jahre baut Toshiba Notebooks. Waren diese anfangs schwer und für den mobilen Einsatz nur bedingt einsetzbar, hat sich das im Laufe der letzten Jahre deutlich geändert. Mit dem Portégé Z30-C-16P zeigt Toshiba, was man unter dem Begriff Business-Ultrabook verstehen sollte. Ein 1,2 kg leichtes Notebook mit 13,3-Zoll-Display im robusten Magnesiumgehäuse, gepaart mit schneller Hardware. Das Leichtgewicht basiert auf einem Core i7-Prozessor, dem 16-GB-Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das verbaute M.2-SSD-Modul hat mit 512 GB eine sehr angenehme Größe.

Das Toshiba Portégé Z30-C-16P ist ein ultramobiles Ultrabook der Premiumklasse für den Geschäftsalltag, das der Hersteller mit vielen Sicherheitsfunktionen und mit einem LTE-Modul ausgestattet hat.

➦ Toshiba Portégé Z30-C-16P bei uns im Shop

Display

Toshiba hat bei diesem Ultrabook ein 33,7 cm großes Full-HD-Display eingesetzt, das mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Durch die matte Oberfläche und das eDP-Panel lässt sich der Bildschirminhalt aus fast jedem Betrachtungswinkel ohne Farb- und Kontrastverluste einsehen. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei guten 274 cd/m2.

Starke Hardware

Beim dünnen Ultrabook setzt Toshiba auf einen Intel Prozessor vom Typ i7-6500U, wobei die zwei Rechenkerne zwischen 2,5 und 3,1 GHz getaktet werden. Für die Grafikberechnungen kommt die integrierte HD Graphics 520 der Intel CPU zum Einsatz. Diese Grafik ist für den 2D-Bereich (Office / Internet…) optimal geeignet. Zum Spielen ist das Ultrabook eher nicht zu gebrauchen. Erst mit 1280 x 720 und mit angepassten Details lassen sich Frameraten – je nach Spiel – zwischen 25 und 57 fps erzielen. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB vom Typ DDR3.

Das Betriebssystem, in diesem Fall Windows 10, ist auf einem M.2-SSD-Modul mit 512 GB installiert. Dieses bietet im Auslieferzustand noch 430 GB freien Speicherplatz. Das Modul besitzt sehr gute Schreib- und Lesezugriffe und erreicht eine Transferrate von über 529 MB/s (lesen). Beim Schreiben ist es langsamer und erreicht eine Transferrate von 281 MB/s. Ein optisches Laufwerk ist im dünnen Ultrabook nicht vorhanden. Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Notebook über ein schnelles WLAN (ac-Standard). Wer auch unterwegs arbeiten will oder muss, kann neben dem integrierten W-LAN auch das LTE-Modul verwenden.

Das Toshiba Portégé Z30-C-16P Ultrabook zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 33,8 cm (13,3-Zoll) entspiegeltes Toshiba Hochhelligkeits-Display mit LED Hintergrundbeleuchtung und 16:9 Seitenverhältnis
  • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
  • Prozessor: Intel® Core™ i7-6500U (2x 2,50 GHz, Turbo 3,10 GHz; 4 MB 3rd Level Cache)
  • Grafik: Intel® HD Graphics 520
  • Arbeitsspeicher: 16 GB (2x 8GB) DDR3L RAM (1.600 MHz)
  • Festplatte: 512 GB M.2 Solid State Disk
  • Laufwerk: ohne Laufwerk
  • Netzwerk:
    • Mobile Broadband LTE (4G) Sierra Wireless, HSPA+, GSM/GPRS/EDGE
    • Gigabit Ethernet LAN (10/100/1000 Mbit/s); Wake-On-LAN, Remote Boot
    • Intel® Dual Band Wireless-AC 8260 (802.11ac + a/b/g/n), Bluetooth® 4.0 + LE
    • Intel® WiDi und Wireless Display fähig
  • Anschlüsse:
    • 1x VGA, 1x HDMI®-out, 3x USB 3.0 (1x USB Sleep-and-Charge), 1x LAN (RJ-45)
    • 1x Toshiba Hi-Speed Port Replicator III, 2x Steckplatz für Arbeitsspeicher
    • Multi-Card-Reader (SD, SDHC, SDXC unterstützt UHS-I, MMC)
    • Audio: 1x Kopfhörer (Stereo) / Mikrofon Kombobuchse
  • Eingabegeräte:
    • Matt schwarze Kachel-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung
    • Clickpad mit Multi-Touch Gestensteuerung
    • DualPoint ( AccuPoint™ Mauszeiger und Touchpad)
  • Webcam: 2.0 MP FHD Web Kamera (1.980 x 1.080) mit eingebautem Stereo Microfon
  • Sound: Stereo-Lautsprecher, verbessert durch DTS® Studio Sound™
  • Akku: 4-Zellen Lithium-Ion Polymer, bis zu 11 Std. Laufleistung (Mobile Mark™ 2014 mit Win10 – Herstellerangaben)
  • Abmessungen (B x H x T): 316,0 x 207,0 x 7,6 – 17,9 mm
  • Gewicht: ca. 1,20 kg (inkl. Akku)
  • Gehäuse: stahlgrau-metallic, Magnesiumgehäuse
  • Betriebssystem: Windows 10 Pro (64-Bit, vorinstalliert)
➦ Toshiba Portégé Z30-C-16P bei uns im Shop

Anschlüsse

Die Anschlüsse für USB-Geräte und Monitore befinden sich beim Ultrabook auf beiden Seiten. Rechts findet Ihr neben zwei USB-3.0-Buchsen den Kartenleser, den Slot für die SIM-Karte und eine RJ-45-Buchse.

Auf der linken Seite befinden sich neben einer weiteren USB-Buchse mit Ladefunktion auch je einmal HDMI und VGA in voller Größe. Außerdem die Buchse fürs Headset und einen SD-Kartenleser. Auf der Unterseite befindet sich der Hi-Speed Port Replicator III (Docking-Anschluss).

Beleuchtete Tastatur

Das 7,6 – 17,9 mm dünne Ultrabook besitzt eine QWERTZ-Tastatur mit automatisch zuschaltbarer Hintergrundbeleuchtung. Hiermit lässt sich auch bei nachlassenden Lichtverhältnissen mit dem Ultrabook gut arbeiten. Mittig in der Tastatur hat Toshiba auch einen Accupoint platziert, mit dem sich der Mauszeiger gut und zielsicher bewegen lässt. In der Handballenauflage befindet sich ein großes Touchpad, das zwei Mausersatztasten besitzt. Vor dem Touchpad hat Toshiba den Fingerabdruckscanner platziert.

Sicherheit

Für den Schutz gegen Dritte besitzt das Ultrabook von Toshiba gleich mehrere Schutzmechanismen. Das fängt schon beim Starten an. Im BIOS lässt sich ein Passwort hinterlegen, dass schon beim Booten abgefragt wird. Vor dem Touchpad hat Toshiba den Fingerprintsensor platziert. Hiermit lässt sich das System zusätzlich schützen. Der Fingerprintsensor arbeitet auch mit Windows 10 Hello zusammen. Das heißt, eine Anmeldung per Passwort kann hiermit entfallen. Einfach den im System hinterlegten Finger auf den Fingerprintsensor legen und das System wird freigegeben. Zusätzlich verfügt das Ultrabook über einen Smartcard-Reader und ein Trusted Platform Module (TPM).

Innenansichten

Das Ultrabook lässt sich auf der Unterseite leicht öffnen, wobei zwei Schrauben unter den Gummifüßen versteckt sind. Da alle Steckplätze belegt sind, lässt sich hier nichts erweitern.

Hitzemessungen

Im Stresstest, wobei CPU, Grafik und Arbeitsspeicher besonders stark beansprucht werden, erwärmt sich das Magnesiumgehäuse fast bis auf 42,6 Grad Celsius. Die Rückseite wurde auch etwas wärmer. Im Stresstest musste das Belüftungssystem deutlich mehr Abwärme nach außen befördern, was man auch in unmittelbarer Nähe zum Notebook hörte. Im normalen Arbeitsalltag bleibt das Gehäuse deutlich kühler und auch das Belüftungssystem ist nicht hörbar.

Der kleine Ladeadapter, der lediglich 110 g wiegt, erwärmt sich unter Last bis auf 45 Grad Celsius.

➦ Toshiba Portégé Z30-C-16P bei uns im Shop

Benchmarks (CPU / System / Akku)

Benchmarks (Grafik / Spiele)

Vergleichswerte

Pro & Contra

+ leistungsstarke Intel Core i7 CPU, viel Arbeitsspeicher und schnelles SSD-Modul
+ lange Akku-Laufzeit
+ edles Magnesium-Gehäuse
+ kontrastreiches Display mit Full-HD-Auflösung und guter Ausleuchtung
– kein Touch-Display

Fazit

180 Grad Ansicht

Das Portégé Z30-C-16P von Toshiba ist ein Business-Ultrabook, wie man es sich nicht besser wünschen kann. Das 13,3 Zoll große Display liefert sehr gute Farben und durch das IPS-ähnliche Panel bleibt der Bildschirminhalt aus fast jedem Blickwinkel sehr stabil. Mit 1,2 kg ist das Ultrabook auch angenehm leicht und lässt sich durch das LTE-Modul auch unterwegs lange einsetzten. Eine Akkuladung reicht für fast 7 Stunden. Am dünnen Gehäuse, das Toshiba komplett aus Magnesium gefertigt hat, sind alle wichtigen Anschlüsse wie USB, HDMI und VGA in voller Größe vorhanden. Außerdem befindet sich auf der Unterseite ein Hi-Speed Port Replicator III (Docking-Anschluss).

Bei der inneren Hardware verwendet Toshiba eine Intel Core i7-CPU, dem 16-GB-Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Zum Speichern von Daten ist im Ultrabook ein schnelles M.2-SSD-Modul mit 512-GB-Fassungsvermögen verbaut. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home in der 64-Bit-Version zum Einsatz.

Preislich liegt das Toshiba Portégé Z30-C-16P Ultrabook bei 1899 €.

empfehlungDas Toshiba Portégé Z30-C-16P bietet alles, was man von einem Business-Ultrabook erwarten kann. Durch das Gehäuse aus Magnesium ist es sehr robust und wiegt dabei nur 1200 g. Das leuchtstarke Full-HD-Display bietet eine Bilddiagonale von 13,3 Zoll. Hiermit kann man auch unterwegs gut arbeiten. Die innere Hardware, die auf einem Intel Core i7-Prozessor basiert, ist für alle Officeanwendungen bestens geeignet. Mit dem integrierten LTE-Modul und den vielen Sicherheitsfunktionen lässt sich das Portégé Z30-C-16P auch gut und lange unterwegs benutzen.

➦ Toshiba Portégé Z30-C-16P bei uns im Shop

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Notebook, Test abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Toshiba Portégé Z30-C-16P – Edles Business-Ultrabook mit 13,3-Zoll-Display im Test

  1. avatar Julien Simon sagt:

    Ich besitze noch einen alten Rechner mit einen alten Monitor und ich bin frisch ais der Schule und muss sehr viele Bewerbungen schreiben. Ich wäre sehr dankbar, wenn ich der Gewinner sein dürfte.

  2. avatar Jonathan Böttcher sagt:

    Hallo,
    Hammerteil, ich würde mich freuen es testen zu dürfen.
    Frohes Fest

  3. avatar Sven S. sagt:

    ein Traumteil … 🙂
    würde ich gerne ausführlich testen…
    Schöne Weihnachten…

  4. avatar Denise lorse sagt:

    Es wäre so cool wenn ich das testen dürfte. Kam noch nie in den Genuss etwas zu testen. Es wäre mir eine Riesen Ehre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.