Toshiba Tecra X40-E-10W – Robustes Business-Notebook mit LTE und Touchdisplay
  • Display
  • CPU / Grafik
  • SSD / RAM
  • 14" Touch Full HD
  • Intel Core i5 8th Gen / UHD 620
  • 256 GB M.2 / 8 GB

Toshiba Tecra X40-E-10W – Robustes Business-Notebook mit LTE und Touchdisplay

Die Modelle der Tecra X40-Serie hat Toshiba neu aufgelegt und mit Intel-Prozessoren der 8. Generation ausgestattet. Am edlen Magnesiumgehäuse wurden keine Änderungen vorgenommen. Diese ist immer noch sehr robust und wurden sogar nach der US-Militärnorm 810G auf Alltagstauglichkeit getestet.

Das gefällt uns

  • robustes Magnesiumgehäuse
  • LTE-Modul
  • lange Akkulaufzeit

Das gefällt uns nicht

  • bedingt erweiterbar
  • relativ schwache Displayausleuchtung

Zum Test stand uns das Modell Tecra X40-E-10W zur Verfügung, das Toshiba mit einem 14 Zoll großen Touchdisplay und einem LTE-Modul ausgestattet hat. Des Weiteren sind in diesem 1,25 kg leichten Business-Notebook 8-GB-Arbeitsspeicher und ein sehr schnelles M.2-Modul mit 256 GB verbaut. Eine Akkuladung reicht für einen mobilen Einsatz von rund 9 Stunden. Preislich liegt das Tecra X40-E-10W Notebook derzeit* bei knapp 1.600 Euro.

Toshiba Tecra X40-E-10W bei uns im Shop

Ansicht

Display

Die Tecra X40-E-10W von Toshiba besitzt ein 14 Zoll großes und entspiegeltes Display mit In-Cell Touchpanel. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1080 Pixel, was Full HD entspricht. Die durchschnittliche Ausleuchtung des Displays liegt bei ~225 cd/m².  Für den Einsatz im Büro ist diese Ausleuchtung mehr als ausreichend. Dank des entspiegelten Full HD-Displays lässt sich der Bildschirminhalt auch im Außenbereich gut erkennen. Im Outdoor-Bereich wäre eine höhere Ausleuchtung wünschenswert. Mittig im Displayrahmen hat Toshiba eine HD-Kamera mit Doppelmikrofon inkludiert.

Hardware

Im Inneren hat Toshiba dem Business-Notebook ein Update verpasst. Beim Prozessor setzt der Hersteller jetzt auf einen Intel Core i5 der 8. Generation. In diesem Modell kommt eine Core i5-8250U CPU zum Einsatz. Der Quadcore-Prozessor der Kaby-Lake-Architektur arbeitet bei einem Grundtakt von 1,6 GHz, der im Turbomodus automatisch bis auf 3,4 GHz angehoben wird. Der Prozessor kann auf 8 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Die integrierte Intel UHD Graphics 620 ist für die Grafikberechnungen zuständig.

Der Arbeitsspeicher besteht wie schon geschrieben aus einem Modul mit 8 GB vom Typ DDR4. Dieser lässt sich mit einem weiteren Speichermodul gut erweitern, maximal sind sogar 32 GB möglich.

Auf dem vorinstallierten M.2-Modul, das eine Speicherkapazität von 256 GB mitbringt, ist Windows 10 Pro in der 64-Bit-Version installiert. Im Auslieferzustand sind noch 192 GB Speicherplatz frei. Das M.2-Modul von Samsung erreicht beim Lesen sehr gute Transferraten von über 3.000 MB/s (Gemessen mit Crystal Diskmark 6.0.1). Beim Schreiben ist der M.2-Speicher langsamer. Hier sinken die Transferraten auf rund 1.360 MB/s., was jedoch immer noch sehr schnell ist.

Die Netzanbindung kann entweder über WLAN oder über LTE erfolgen. Externe Geräte wie Maus, Tastatur oder Headset lassen sich auch per Bluetooth verwenden. Der Lithium-Polymer-Akku mit 3 Zellen reicht für rund 9 Stunden (Office / Surfen). Im Benchmarktest wurden die vordefinierten Energiespareinstellungen von Toshiba genutzt. Geladen wird der Akku über eine der beiden USB Typ C-Buchsen.

Produkteigenschaften des Toshiba Tecra X40-E-10W Notebooks
Display 35,6 cm (14,0″)
entspiegeltes Full-HD-Display mit In-Cell Touch
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
Prozessor Intel Core i5-8250U Prozessor der achten Generation
Taktrate : 1,60/3,40 GHz
3rd Level Cache : 6 MB
Grafik Intel UHD Graphics 620
Arbeitsspeicher Standard : 8.192 MB
Maximale Erweiterbarkeit : 32.768 MB
Technologie : DDR4 RAM (2.400MHz)
Festplatte M.2 PCIe 256 GB
Drahtlose Kommunikation Compliancy : Wi-Fi
Netzwerk Support : 802.11ac+agn
Hersteller : Intel Wireless Technologie : Wireless LAN
Version : Intel Dual Band Wireless-AC 8265
Hersteller : Intel Wireless Technologie : Bluetooth 4.2
Version : 4.2
Compliance : Mobile Broadband 3G/LTE (4G)
Hersteller : Sierra Wireless
Wireless Technologie : LTE (4G), HSPA+, GSM/GPRS/EDGE
Version : EM7455
Netzwerk WLAN 802.11 ac
Bluetooth 4.1
LTE
Anschlüsse 1 × Kopfhörer (Stereo) / Mikrofon Combo Anschluss
1 × USB 3.0 unterstützt USB Sleep-and-Charge
1 × Micro SD Kartenslot
1 × HDMI-out unterstützt 4k2k / 1080p Signalformat
2 × USB 3.1 Typ C Gen 2
Unterstützung von Thunderbolt 3, Datenübertragung, Stromversorgung und DisplayPort
Akku 3-Zellen Li-Polymer
Eingabegeräte matt-schwarze Kachel-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung
AccuPoint
Touchpad aus Glas gefertigtes Securepad mit Fingerabdruckleser
Kapazitives Touch-Display 10 Punkte Multi-Finger-Unterstützung
Sound Harman Kardon Stereo Lautsprecher
Kamera HD-Webcam
Betriebssystem Windows 10 Pro 64-bit
Abmessungen 332 x 228,9 x 16,9 mm (B x T x H)
Gewicht 1,25 kg
Gehäuse Onyx-Blau im Hairline Design, Magnesiumgehäuse
Zubehör Microsoft® Office 365 (1 Monat Testversion)
Ladeadapter
Toshiba Tecra X40-E-10W bei uns im Shop

Anschlüsse

Bei den seitlichen Anschlüssen ist alles beim Alten geblieben. Insgesamt verfügt das 16,9 mm dünne Business-Notebook über drei USB-Buchsen, wobei zwei zum USB 3.1 Typ C Gen2.Standard kompatible sind. Diese beiden Anschlüsse unterstützen sowohl Thunderbolt als auch DisplayPort. Außerdem lassen sich beide zum Aufladen des Akkus nutzen.

Rechts

Links

Des Weiteren befindet sich rechts ein Kartenleser für microSD-Karten und links der Slot für die SIM-Karte. Ein externer Monitor kann auch via HDMI angesteuert werden. Ein Headset lässt sich ebenfalls am Notebook anschließen.

Einschub für die SIM-Karte

Optionales Zubehör

Wer im Büro oder am heimischen Arbeitsplatz mehr Anschlüsse benötigt, sollte sich eine Toshiba Thunderbolt 3 Dock zulegen. Diese Dock wird per Thunderbolt (USB Typ C) am Tecra angeschlossen und bietet deutlich mehr Schnittstellen als das Business Notebook. Ist das Notebook an der Dock angeschlossen, wird gleichzeitig der integrierte Akku geladen. Alternativ könnt ihr auch auf die DYNADOCK 4K Universal-Dockinglösung von Toshiba verwenden, die jedoch nicht über Thunderbolt, sondern per USB 3.0 angeschlossen wird.

Tastatur und Touchpad

Die mattschwarze Kacheltastatur mit 87 Tasten ist bei diesem Modell eher unauffällig. Die Tasten haben einen kurzen Anschlag und eine angenehme Größe. Eine Hintergrundbeleuchtung lässt sich zuschalten. Mittig im Tastenfeld hat Toshiba ein AccuPoint inkludiert, mit dem sich der Mauszeiger gut steuern lässt.

Das Touchpad, ein aus Glas gefertigtes Securepad, hat Toshiba in der Handballenauflage verbaut. Dieses unterstützt Multitouch-Gesten und besitzt zwei dedizierte Mausersatztasten. In der linken Ecke des Touchpads ist der Fingerprintreader zu finden, der für eine Authentifizierung mit Windows Hello eingesetzt werden kann.

Erweitern

Das 16,9 mm flache Ultrabook von Toshiba lässt sich leicht öffnen. Nach dem Lösen der Schrauben kann man die Rückseite ohne Kraftaufwand abnehmen. Beim Öffnen solltet ihr sehr vorsichtig vorgehen, denn ihr könntet sonst mit dem Schraubendreher leicht abrutschen und so das schöne Magnesiumgehäuse verkratzen. Ein DIMM-Sockel für Arbeitsspeicher ist noch frei, sodass sich dieser problemlos durch ein weiteres S0-DIMM-Modul erweitern lässt. Das M.2-Modul (SSD-Speicher) befindet sich auf der anderen Seite der Platine. Wenn ihr dieses austauschen wollt, müsst ihr das ganze Notebook zerlegen.

Hitzemessungen

Im Belastungstest, wobei CPU, Grafik und Arbeitsspeicher besonders stark beansprucht wurden, erwärmt sich die Gehäuseoberseite nur im hinteren Bereich. An einem Hotspot wurden 37,5 Grad Celsius gemessen. Die Tastatur und die Handballenauflage blieben angenehm kühl. Auf der Rückseite gab es auch nur einen wärmeren Messpunkt mit über 37 Grad. Auch an den hinteren Lüftungsschlitzen wurde es nicht wärmer. Das Belüftungssystem war im Stresstest nur unmittelbar am Gerät hörbar.

Der kleine Ladeadapter, der lediglich 308 g wiegt, erwärmte sich unter Last auf über 38 Grad Celsius.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik / Spiele)

Vergleichswerte

Toshiba Tecra X40-E-10W bei uns im Shop

Fazit

Wer ein leichtes und robustes Business-Notebook mit kraftvoller Hardware sucht, findet im Toshiba Tecra X40-E-10W ein zuverlässiges Arbeitsgerät. Das in Onyx-Blau gehaltene Magnesiumgehäuse ist ein optischer Leckerbissen. Bei der Tecra X40 setzt Toshiba weiterhin auf ein 14 Zoll großes und entspiegeltes Touchdisplay, das mit Full HD auflöst. Bei der inneren Hardware ist Toshiba auf einen Intel Core i5-Prozessor der 8. Generation umgestiegen, der ausreichend Rechenleistung mitbringt, ohne dass die Akkulaufzeit darunter leidet. Mit einer Akkuladung könnt ihr das 1,25 kg leichte Business-Notebook einen ganzen Arbeitstag verwenden. Damit ihr das Notebook auch unterwegs nutzen könnt, hat Toshiba in diesem Modell auch ein LTE-Modul integriert.

Leichte Abzüge in der Bewertung bekam das Toshiba Tecra X40-E-10W Notebook für die relativ geringe Displayausleuchtung, die bei rund ~225 cd/m² liegt. Hier hätten wir uns etwas mehr gewünscht. Abzüge gab es auch für die Erweiterbarkeit. Zwar lässt sich der Arbeitsspeicher einfach erweitern, nur das M.2-Modul ist nicht frei zugänglich. Den Austausch müsste ein Fachmann vornehmen.

In der Gesamtnote bekommt die Tecra X40-E-10W von Toshiba ein Sehr Gut und ist derzeit für rund 1.600 Euro bei uns im Shop erhältlich.

Toshiba Tecra X40-E-10W bei uns im Shop

* Stand August 2018

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei