Trials Rising angespielt: Stunts & Stürze

Trials Rising angespielt: Stunts & Stürze

Bei einem Anspielevent konnte ich mir den neuesten Ableger der Trials-Serie ansehen und er macht genau so viel Spaß wie seine Vorgänger. Die Gear-Crates haben mich anfangs aber abgeschreckt.

Irgendwann im Jahr 2013 stöberte ich an einem Sonntagnachmittag durch den Store der Xbox360 und fand da diesen kleinen Titel – Trials HD. Kostetet nur 10 Euro und sah echt witzig aus. Es war anfangs echt tricky dieses Motocross Bike zu stabilisieren. Vom doppelten Bunny-Hop sprechen wir gar nicht erst. Ich bin also öfter gestürzt. Dank viel Spielspaß ist aber nie Frust aufgekommen.

Der neueste Ableger von Trials behält die Stärken seiner Vorgänger bei. Es spielt sich schnell, macht Spaß und ist auf spannende Rennen zwischen euch und euren Freunden ausgelegt. Mit dem neuesten Ableger will man beim Studio RedLynx wieder etwas zurück zu den Wurzeln. Es soll wieder viel mehr um das gemeinsame Fahren gehen.

Einen ersten Einblick vom Gameplay bekommt ihr im Video und da gibt es auch Details zu den Gear-Crates.

Ab dem 26.02. könnt ihr euch auf PC, Xbox One und PlayStation 4 in 120 Strecken auf der ganzen Welt stürzen. Der Spaß kostet 25 Euro und für weitere 15 Euro gibt es einen Seasson Pass. Ich hab da richtig Bock drauf und freue mich auf das finale Spiel.

Gaming Notebooks bei uns im Shop

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei