Ubisoft zerstört Fan-Träume: GoldenEye Remake aus Far Cry 5 gelöscht [Update]

      Ubisoft zerstört Fan-Träume: GoldenEye Remake aus Far Cry 5 gelöscht [Update]

      Über 1400 Stunden Arbeit hatte der Modder in das Remake von GoldenEye gesteckt und jetzt ist alles weg. Danke MGM und danke Ubisoft!

      Update 02.07.2021

      Die betroffenen Level scheinen im Arcade-Modus von Far Cry 5 wieder verfügbar zu sein – zumindest auf dem PC. Wenn ihr den Namen „Golden Cry“ bei der Spielersuche eingebt, könnt ihr euch wieder in eure Kindheitserinnerungen stürtzen. Diesmal kommen die Level vom Nutzer „Grasli00“. Der ist treuen Lesern unseres Blogs ein Begriff, da er im Februar das nie veröffentlichte Xbox 360 Remake von GoldenEye via Emulator spielbar gemacht hat.

      Ende Update

      In den letzten drei Jahren hat der YouTuber Krollywood jedes Level von GoldenEye 007 im Level-Editor von Far Cry 5 sorgfältig nachgebaut. Diese Woche hat Ubisoft alle Inhalte aufgrund einer Urheberrechtsverletzung entfernt.

      Anfang Juni haben wir erstmals über die Anstrengungen von Krollywood berichtet, Fans das Remake zu geben, auf das sie seit Jahren warten. In über drei Jahre hat der Modder 1400 Stunden damit verbracht, jedes Level aus GoldenEye 007 im Level-Editor von Far Cry 5 nachzubauen. Die beiden Bonus-Level hat er nicht nochmal neu aufgelegt, aber das ändert nichts an der außergewöhnlichen Leistung und Hingabe dieses Fans.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Ihr konntet die nachgebauten GoldenEye-Level sogar selbst spielen, indem ihr im Arcade-Modus von Far Cry 5 nach dem Benutzernamen von Krollywood gesucht habt. Das geht jetzt nicht mehr. Der YouTuber äußerte sich gegenüber Kotaku und drückte sein Bedauern darüber aus.

      „Ich bin wirklich traurig – nicht wegen mir selbst oder der Arbeit, die ich in den letzten drei Jahren geleistet habe, [sondern] wegen der Spieler, die es spielen wollen oder Far Cry extra gekauft haben, nur um meine Levels zu spielen“

      Der Modder sagte ebenfalls, dass er die Level wahrscheinlich nicht einfach wieder online setzen kann, da er „jetzt auf ihrem Radar“ ist. Ob er damit nun Ubisoft oder die Rechteinhaber von GoldenEye selbst meint, ist nicht ganz klar. Ubisoft hatte derweil auf Nachfrage nur eine Standard-Antwort zu der Situation:

      „In Befolgung der Richtlinien in den „Nutzungsbedingungen“ wurden in Far Cry 5 Arcade Karten erstellt, die aufgrund von Urheberrechtsverletzungen eines Rechteinhabers entfernt wurden, die Ubisoft erhalten hat und derzeit nicht verfügbar sind. Wir respektieren die geistigen Eigentumsrechte anderer und erwarten dies auch von unseren Nutzern. Diese Angelegenheit liegt derzeit beim Ersteller der Karte und dem Rechteinhaber und wir haben derzeit nichts weiter zu sagen.“

      Die Rechte rund um das Spiel GoldenEye 007 sind seit Jahren in einer Art Limbo. Das Entwicklerstudio Rare plante schon vor Jahren ein Remake für die Xbox 360, welches wohl auch größtenteils fertig war, aber nie veröffentlicht wurde. Die Rechte am Original-GoldenEye-Spiel liegen derweil beim Filmstudio MGM.

      Wo genau liegt der Urheberrechtsverstoß beim GoldenEye Remake?

      Schauen wir uns die Anschuldigungen mal genauer an, kommen mehr Fragen auf, als beantwortet werden. Inwiefern verstoßen die nachgebauten Level gegen die Nutzerbedingungen von Ubisoft? Es wurde kein Code und keine Assets aus dem Original GoldenEye verwendet und Krollywood hat auch nicht versucht seine Level zu verkaufen oder anderweitig damit Geld zu verdienen. Auf der anderen Seite hält MGM keine Rechte am Code von Far Cry 5. Als Gamer, Fan und professionell interessierte Partei frage ich mich also: Wo liegt hier genau das Problem Ubisoft?

      Spieler*innen wollen doch einfach nur ein Stück ihrer Kindheit nochmal erleben. Eine Zeit, als das eigene Leben noch etwas einfacher war. Ohne Nebekostenabrechnung, Steuern und Kehrwoche. Gebt uns unsere Nostalgie! Sorry, geht gleich wieder.😤


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      MGM hat eine lange Historie, Fan-Projekte die „ihre“ Figuren enthalten zu stoppen, bevor sie wirklich spruchreif sind. Neben dem Xbox 360-Remake von Rare gab es da auch noch GoldenEye 25. Das war ein Fan-Remake komplett in der Unreal Engine 4, welches 2020 eingestellt werden musste.

      Würde MGM aktiv etwas mit der GoldenEye-Lizenz machen, könnte ich es sogar verstehen. Das Original erschien aber vor fast 24 Jahren auf dem Nintendo 64 und seitdem hat MGM nichts mehr damit angestellt. Das Spiel wird aber auch heute noch von vielen Fans geliebt.

      Also MGM – oder vielleicht richte ich mich direkt an Amazon, als deren zukünftige Besitzer – schaut einfach weg. Modder wollen nicht mit „euren“ Figuren reich werden. Lasst Fans ihre Zeit in diese Projekte investieren und Spaß haben. Mehr wollen wir gar nicht. Das gilt übrigens auch für Nintendo. Valve zeigt doch, wie einfach es sein kann, einfach nichts zu tun.

      Gaming bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Kotaku

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.