Ubuntu will auf Smartphones

Eigentlich dachte ich ja, der Krieg der Smartphones sei bereits durch Google und Apple entschieden, aber einige Anbieter scheinen das noch nicht so zu sehen. So kündigt Hauptantreiber von Ubuntu, Canonical, „Ubuntu for phones“ an. Das System basiert zwar auf Android, allerdings können Apps nicht in Java geschrieben und von der virtuellen Java-Maschine Dalvik ausgeführt werden. Stattdessen müssen Web Apps in HTML5 oder nativ mit Qt in C/C++, der Qt Markup Language (QML) und JavaScript erstellt werden. Wer einen Vorstellung haben will, wie das ganze aussieht, kann sich diesen kurzen Trailer mal anschauen. Detaillierte Infos gibt es bei heise open.

Ich bin mal gespannt, welche Produkte uns da in Zukunft mit diesem Betriebssystem über den Weg laufen werden, aber persönlich räume ich dem neuen Betriebssystem keine großen Chancen ein! Ich glaube, es wird schwierig werden den Platzhirschen Android und iOS ernsthafte Konkurrenz zu machen, zu mal Samsung und Mozilla auch noch an mobilen Betriebssystemen arbeiten!

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Ubuntu will auf Smartphones"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Naja Android ist schon mächtig vertreten, iOS hat ja „nur“ einen Marktanteil von 20%, Android deutlich mehr. Bei Windows bleibt abzuwarten ob MS auch mal einen 2Stelligen anteil hinbekommt – das Lumia ist ja nicht nur schlecht. Aber zu Ubuntu 4 Phone würde ich sagen – besser als eine Iconwüste die manche Liebevoll iOS nennen!

avatar
Gast

Ich finde iOS auch eher langweilig, da macht jede Android Version mehr her. Und dann diese inkompatibilität mit den alten iPhones – Bluetooth geht grad nicht – warte auf ein Softwareupdate.. WLAN aus? Pech gehabt – kommt vor… Konkurenz belebt das Geschäft.

avatar
Gast

Es kommt mir ein bisschen so vor als versuche Canonical das Apple-Prinzip nachzumachen – eigene Systemlandschaft mit nahtloser Integration auf allen Geräten. Hoffentlich mit der von Linux bekannten Offenheit für andere Systeme, Anwendungen – dann durchaus interessant.
Ich denke auf ewig können sich Android und Apple nicht als Platzhirsch halten – ein bisschen mehr Vielfalt wäre schön. Für uns Kunden wäre dann eine Kompatibilität der Apps (z.B. durch HTML5) ideal – aber das bleibt wohl ein Traum…

trackback

[…] vor kurzem haben wir euch davon berichtet, dass Canonical an einer Ubuntu Version für Smartphones arbeitet. Jetzt hat er auf der CES die […]

trackback

[…] des Jahres wurde ja bereits bekannt, dass Ubuntu auf das Smartphone kommen wird! Es scheint so, als wird man sich an den […]

wpDiscuz