Universal-Ladegerät für Handys: eins für alle

In Brüssel wurde gestern das erste  einheitliche Handy-Ladegerät vorgestellt. Quasi das, was viele Hersteller bereits freiwillig machen: Micro-/Mini-USB auf USB. Der Vorteil für uns liegt auf der Hand: egal welches Handy wir kaufen oder benutzen – das Ladegerät wird seinen Dienst verrichten. Schluss mit Kabel-Verwirrung und Dutzenden Netzteilen. Bereits 2009 hatten sich 14 Hersteller, darunter Apple, Nokia und Motorola auf den einheitlichen Standard geeinigt. Weiterer Vorteil: zukünftige Geräte müssen nicht zwingend mit Ladegerät verkauft werden, so wird auch Elektroschrott vermieden. Ob ihr es glaubt oder nicht – die Europäische Kommision hat zum einheitlichen Ladegerät sogar einen Werbespot produziert 😉

(via Computerwoche @ Twitter)

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Universal-Ladegerät für Handys: eins für alle"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

nur mal am rande.. dass mittlerweile fast alle handys Micro USB haben schön und gut.. aber trotzdem gibt ca. 10 verschiedene Micro USB versionen, so dass zumindest aktuell auch kaum ein kabel zum anderen passt..
Beispiel htc: Kabel des Touch HD passt nicht ans HD2 oder umgedreht.. ist auch USB, aber halt etwas anders geformt ^^

avatar
Gast

Naja also Micro USB ist erstmal Micro USB, ich kann das Kabel meiner Logitech Maus und meines Samsung Galaxy S einfach tauschen.

Die spanender Frage ist aber, kann ich mein Ladegerät, also vom Netzteil her (bezüglich Spannung etc) verwenden oder nicht. Dafür muss man dann wohl die Tabellenbücher wälzen um zu sehen ob das jetzige Gerät auf die neue Norm passt.

Oder wisst ihr das hier zufällig?

avatar
Gast

@Heiko:
durch die USB Anschlüsse is die Spannung ja quasi genormt, also is das weniger das Problem.. Am PC angeschlossen bekommt das Handy daher immer 500mA und 5V geliefert. Damit muss jedes Handy klar kommen, dass auch am PC geladen werden kann 😉
Und die „Netzteile“ sind ja mittlerweile auch nur noch USB Adapter, an die man dann das Kabel ansteckt.. Und mit der ganzen überspannungsschutz etc. technik zieht das Handy eh nur so viel saft, wies letztendlich braucht..

avatar
Gast

Das die am PC nur 500mA bekommen ist mir klar, aber ich will ja nicht den ganzen Tag zum laden brauchen … daher der Gedanke an die richtigen Netzteile…

avatar
Gast

jo stimmt schon..
aber mittlerweile gibts ja auch die Power-USB mit 1A statt 500mA. Damit lädt mein Touch HD auch in 2 std. voll von komplett leer.
Das is auch ca. die spannung, die das „normale“ Netzteil liefert

avatar
Gast

@Hannes
Du meinst wohl Mini USB und Micro USB (oder hat dass HTC Touch HD einen eigenen Stecker?) in aktuellen Smartphones (außer beim iPhone das ja den riesigen Apple Stecker hat) findet man eigentlich nur noch Micro USB Buchsen, also jene Buchsen die die EU als Standard Ladebuchse auserkohren hat. So hat auch mein altes O2 XDA Neo (HTC Prophet) eine Mini USB Buchse und mein aktuelles Samsung Galaxy 3 eine Micro USB Buchse.
Mini USB: http://de.wikipedia.org/w/inde.....1220110437 (der Stecker in der Mitte)
Micro USB: http://de.wikipedia.org/w/inde.....0506223249

wpDiscuz