Unreal Engine 5: Fast fotorealistisches Superman-„Spiel“

      Unreal Engine 5: Fast fotorealistisches Superman-„Spiel“

      Es ist schon viel zu lange her, dass wir mit Superman aka Kal-El aka Clark Kent durch die Häuserschluchten von Metropolis fliegen konnten. Und dank der Unreal Engine 5 ist es auch noch schöner denn je.

      Na gut, ein vollwertiges Spiel ist es nicht geworden, aber dank der Matrix-Demo ist die annähernd passende Vorlage für Metropolis schon fast vorhanden. Das dachte sich auch UE-Experte Tyson Butler-Boschma, der unter seinem Alias TJATOMICA schon seit mehr als zwei Jahren mit Superman und der Unreal Engine experimentiert.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Während die ersten Flugversuche in der UE4 noch gut, aber nicht bahnbrechend aussahen, ändert sich dies mit dem Generationswechsel zur neuen Unreal Engine 5 deutlich.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Zwar ist es „nur“ ein simpler Asset-Wechsel (mit speziellen Animationen für Superman), aber dafür gibt es das Fan-Projekt auch umsonst. Ihr könnt das Ganze also – potenten PC vorausgesetzt – einfach herunterladen und draufloszocken. Nur die Unreal Engine 5 wird selbstverständlich benötigt. Die bekommt ihr hier.

      Die neue Gaming-Engine von Epic ist ein echter Game-Changer, wenn es um die Entwicklung neuer Spielewelten geht. Dank eines neuartigen Streaming-Verfahrens namens Nanite, gibt es keinerlei Grafik-Pop-In mehr. Also keine Objekte, die plötzllich vor euch auftauchen, wenn ihr euch (zu) schnell durch die Spielwelt bewegt. Das Bild ist eher vergleichbar mit einem gerenderten Animationsfilm. Alles wirkt somit glatt und organisch – und es können quasi unendliche viele Details gleichzeitig ins Bild.

      body-nanite- Unreal Engine 5 via Epic Games

      Sogar hochaufgelöste Laser-Scans von Objekten lassen sich einfach in die Spiele-Engine laden, das Skalieren übernimmt dann „Nanite“. Auch die Beleuchtung wurde stark überarbeitet und erlaubt sogar Path-Tracing. Dabei handelt es sich um Raytracing auf „Steroiden“ – also eine noch natürlichere Berechnung von Licht und dessen Interaktionen mit den Umgebungen. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, was die UE5 uns die nächsten Jahre noch auf den Schirm zaubern wird. Wenn ihr mehr zur Unreal Engine 5 erfahren möchtet, dann schaut hier vorbei.

      Was haltet ihr vom Superman-Fan-Projekt? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.

      Gaming bei uns im Shop

      via: TJATOMICA, TJATOMICA auf YouTube, Unreal Engine (1) (2)

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Fan, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch Super Nintendo und PS1 fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf der PlayStation.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.