Unter iOS 11.3 funktionieren von Drittanbietern reparierte iPhone-Displays nicht mehr

      Unter iOS 11.3 funktionieren von Drittanbietern reparierte iPhone-Displays nicht mehr

      Wer das Display seines iPhone 8 bei einem Drittanbieter reparieren ließ, muss sich darauf gefasst machen, dass das komplette Gerät nach dem Update auf iOS 11.3 unbrauchbar ist. Denn der Touchscreen reagiert dann nicht nicht mehr auf Eingaben.

      Das US-Magazin Motherboard berichtet von mehreren Fällen, in denen das Display einwandfrei funktionierte und nach dem Update unbenutzbar sei. Die User sähen den Homescreen, Toucheingaben würden aber keine Aktion auslösen, heißt es. Von Apple gibt es noch keine Stellungnahme zu diesen Problemen.

      Es ist nicht das erste Mal, dass Apple-Nutzer vor einem Problem dieser Art stehen. Der berühmt-berüchtigte „Error 53“ trat auf, wenn Touch ID von einem Drittanbieter repariert wurde. Nach einem Update funktionierte Touch ID nicht mehr. Apple musste in diesem Fall nachbessern.

      Das Thema Apple und Reparaturen ist also weiterhin schwierig. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

      via Mobilegeeks

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: