Update auf Android 9 Pie wird an Google Pixel-Smartphones verteilt

      Update auf Android 9 Pie wird an Google Pixel-Smartphones verteilt

      Am Montag ging es auf einmal ganz schnell: Google hat seine neueste Android-Version offiziell gemacht, inklusive Namen. Android 9 hört auf den Namen Pie.

      In der Beta-Phase wurde getestet und diverse Bugs beseitigt. Richtig viel Neues gab es allerdings nicht mehr. Die Pixel-Smartphones sind natürlich die ersten Geräte, die mit dem Update versorgt werden. Ziemlich fix ist auch das Essential Phone. Da wurde das Update nur wenige Minuten nach dem offiziellen Release von Android 9 Pie verteilt.

      Im Mittelpunkt von Android 9 steht die künstliche Intelligenz. Die soll euer Telefon smarter machen. Je mehr ihr euer Smartphone benutzt, desto besser soll es euch unterstützen und bspw. voraussagen, was ihr als nächstes machen wollt.

      From predicting your next task so you can jump right into the action you want to take, to prioritizing battery power for the apps you use most, to helping you disconnect from your phone at the end of the day, Android 9 adapts to your life and the ways you like to use your phone.

      Zu den neuen Features gehört unter anderem Adaptive Battery. Dabei lernt das System, welche Apps ihr am häufigsten benutzt und priorisiert sie bei der Versorgung mit Strom. Nicht benötigte Prozesse werden dabei automatisch beendet. In die gleiche Richtung geht Adaptive Brightness, das die Displayhelligkeit automatisch nach euren Vorlieben anpasst.

      Google Android 9 Pie

      Die App Actions arbeiten ebenfalls mit künstlicher Intelligenz. Sie sagen oder besser: sollen voraussagen, was ihr als nächstes machen wollt. Wenn ihr also Kopfhörer einstöpselt, dann könnt ihr entweder den Vorschlag bekommen, eure Liebsten anzurufen oder eine bestimmte Playlist auf Spotify zu starten. Klingt spannend. Wie gut es in der Praxis letztlich funktioniert, werden wir abwarten müssen.

      Bei Android 9 setzt Google auf eine Gestennavigation. Auch hier bleibt abzuwarten, wie sie sich im Alltag schlägt. Bei älteren Geräten müsst ihr sie aktivieren, beim (wahrscheinlich) im Oktober vorgestellten Pixel 3 soll sie von Haus aus aktiviert sein und die bisherige Navigation wird gestrichen.

      Google Android 9 Pie Gesten-Steuerung

      Zwei Funktionen aus der Beta haben es allerdings vorerst nicht in die finale Version geschafft.

      Die Funktion, die euch anzeigt, wie viel Zeit ihr mit den unterschiedlichen Apps verbringt, ist nicht am Start. Sie soll aber noch 2018 verteilt werden. Wer ein Pixel-Smartphone hat, kann sich für die Beta anmelden.

      Daneben sind noch die Slices nicht in der finalen Version implementiert. Sie sollen aber ebenfalls im Herbst kommen. Die Slices sollen euch relevante Infos einblenden, wenn ihr sie braucht.

      Es gibt natürlich noch eine Menge anderer Features in Android 9. Wenn ihr sie euch durchlesen wollt, könnt ihr das an dieser Stelle machen.

      Und wann gibt es nun Android 9 für alle? Die Frage ist (wie bei jeder neuen Android-Version) nicht so einfach zu beantworten. Pixel-Geräte und Essential Phone haben wir ja schon erwähnt. Die Smartphones, die am Beta-Programm teilgenommen haben (Sony, Xiaomi, HMD Global, Oppo, Vivo, OnePlus, die genaue Liste könnt ihr hier einsehen) und Android One-Geräte sollen Ende Herbst das Update bekommen. Bei allen anderen heißt es warten, bis die Hersteller Android 9 für ihre Oberflächen angepasst haben. Und das kann ja bekanntlich eine Weile dauern…

      Android Smartphones bei notebooksbilliger

      Fotos: Google

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei