US Bann: Honor könnte zu MediaTek wechseln

      US Bann: Honor könnte zu MediaTek wechseln

      Nachdem Huawei keine Kirin-Chips mehr von TSMC fertigen lassen darf, sieht man sich beim Tochterunternehmen Honor wohl nach einem neuen Lieferanten um.

      Honor hat schon immer behauptet, sie wären ein eigenständiges Unternehmen. Schaut man aber in die Smartphones, Smartwatches, Laptops und neuerdings True-Wireless-Kopfhörer an, ist Huawei Handschrift mehr als deutlich. Gleiches gilt auch für die Prozessoren im Smartphone. Dort setzt Honor inzwischen ausschließlich auf die HiSilicon Kirin-Prozessoren von Huawei.

      Die Zukunft der Kirin-SoCs ist allerdings jetzt ungewiss. Die US-Regierung hat neue Regeln ankündigt, die jeden US-Lieferanten oder Hersteller effektiv daran hindert, Produkte an Huawei zu liefern. Das beinhaltet auch TSMC, bei denen die Kirin-SoCs bisher gefertigt wurden. Qualcomm ist ebenfalls damit aus dem Rennen und so prüft Honor derzeit eine von zwei möglichen Optionen – MediaTek.

      Obwohl Honor bisher keine konkreten Zusagen oder Ankündigungen gemacht hat, hat das Unternehmen nun öffentlich seine Absicht bekundet, MediaTek für seine 5G-Chips zu verwenden oder zumindest mit ihnen zusammenzuarbeiten. Mutterkonzern Huawei hat bereits einen großen Schritt in diese Richtung gemacht, als sie das Huawei Enjoy Z angekündigt haben. Das soll mit dem MediaTek SoC MT6873V Dimensity 800 5G kommen.

      MediaTek würde mehr davon profitieren als Huawei/ Honor

      Sollte die Partnerschaft fortgeführt werden, hat MediaTek hier definitiv mehr zu gewinnen als Huawei oder Honor. Die SoCs des Unternehmens aus Taiwan haben nicht den besten Ruf und auch die neuesten Chips gelten als wesentlich ineffizienter als SoCs von Qualcomm oder Samsung. Ein großer Name wie Huawei oder Honor würden entsprechend das Image von MediaTek deutlich aufwerten.

      Es bleibt abzuwarten, ob diese Strategie funktionieren kann. Die US-Regierung könnte auch einen anderen Weg finden, um zu verhindern, dass MediaTek, und als letzte Alternative auch Samsung, Geschäfte mit Huawei und seinen verbundenen Unternehmen tätigen.

      Ist es für euch überhaupt wichtig, ob der Prozessor in eurem Smartphone von Qualcomm, Huawei, Samsung oder Apple kommt?

      Honor Smartphones bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: VMALL, CNMO & MediaTek via winfuture

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.