Usertest: HP ProBook 640 – 14″ Notebook mit schnellem LTE

c04027949Im November hatten wir unter Euch vier HP Notebooks und Tablets mit Mobile Connect verteilen dürfen. Die Tester waren sehr fleißig und hier der Test von Lothar B. zum HP ProBook 640.

Ende November habe ich von Notebooksbiliger.de das ProBook 640 von Hewlett Packard zum Test erhalten. Nun, mein erster Eindruck nach dem Auspacken war, das Notebook ist von den Ausmaßen her wie ein klassisches Notebook ist, nur etwas handlicher. Das Ladegerät ist sehr klein und fällt kaum auf. Ansonsten ist das Notebook optisch ansprechend und macht einen sehr robusten Eindruck.

ProBook---NotebookDer erste Start des PCs ging überraschend schnell, das wird wohl am SSD-Modul liegen. Dann begrüßt mich zunächst die Oberfläche von Windows 7. Mit der DVD konnte ich problemlos auf Windows 8 updaten. Das Update dauerte gut ne Stunde. Da ich schon mal mit Windows 8 gearbeitet habe, ist es mir nicht völlig fremd und nach de Ersten „durchwischen“ auf dem Bildschirm habe ich festgestellt, dass dieser kein Touch unterstützt. Zunächst habe ich das HP-Notebook mit meinem heimischen W-Lan verbunden, was auch sofort funktionierte. Danach fing die Update-Routine an zuarbeiten. Der Nachmittag ging dabei verloren. Danach ging es ans Probieren, wie sich denn ein alternativer Webbrowser auf dem Gerät so macht und erst mal die aktuellste Version von Mozilla Firefox runtergeladen. Fazit: Funktioniert!

Als Step 2 stand das installieren von Microsoft Office 365 auf meiner Tagesliste. Die Lizenz läuft ein Jahr lang. So ausgerüstet fing ich dann auch an die ersten Zeilen meines Testberichts zu verfassen, bevor ich alles wieder vergessen habe.

Bisher bin ich positiv überrascht von dieser Kombination von HP Notebook mit Windows 8.1 und gehe mit Vorfreude an den weiteren Test ran. Vorgenommen habe ich mir unter anderem zu Probieren wie sich das Gerät mit dem mobilen Internet (Mobile Connect) so schlägt und wie lange denn der Akku tatsächlich hält.

umtsIm Testpaket enthalten war eine SIM-Karte von HP mit 7 Tagen kostenlosem Internet. Nach Ablauf der 7 Tage ist man nicht gezwungen einen Vertrag oder Ähnliches abzuschließen, sondern kann, ähnlich wie bei einer Prepaidkarte ein gewünschtes Paket buchen, und hat dann entsprechend mobiles Internet zur Verfügung. Allerdings erfolgt die Abrechnung mit der Kreditkarte. Zur Verbindungsgeschwindigkeit kann ich sagen, dass es von der jeweils verfügbaren Empfangsqualität von T-Mobile abhängig ist.

ProBook---Akku-und-SIMSoviel zu meinen allgemeinen Eindrücken kommen wir zu den Erfahrungen seitens der Hardware.

Die Auflösung für das 14-Zoll-Display liegt bei 1600 x 900Pixeln und ist in meinen Augen mehr als ausreichend und es ist entspiegelt. Die interne Grafik reicht für diese Auflösung vollkommen aus.ProBook---TastaturDie mir zum Testen zur Verfügung gestellte Variante mit einem 128 GB SSD-Modul, ist für meine Zwecke mehr als ausreichend. Die Testprogramme bestätigen mein Gefühl, dass dieses sehr schnell ist. Seitlich gibt es auch ein DVD-Brenner.

Der Intel Prozessor vom Typ Core i5 leistet zwischen 2,5 und 3.1 GHz und schlägt sich sehr gut. Mit dem normalen „Tagesgeschäft“ gerät der Prozessor, auch dank des 4-GB-RAM Arbeitsspeichers, nicht an seine Grenzen. Der Speicher lässt sich durch ein zweites Modul erweitern.

ProBook---ServiceklappeWie sieht jetzt mein Fazit aus den letzten 2 Wochen Test aus?

Anfangs bin ich dem HP ProBook 640 etwas skeptisch gegenübergetreten, immerhin läuft es mit Windows 8.1 als Betriebssystem. Darüber gehen die Meinungen bekanntlich auseinander, aber man gewöhnt sich an alles.

ProBook - Infos-zu-Windows-8.1-ProAnsonsten gibt es durch die Möglichkeit, z. B. den Browser seiner Wahl verwenden zu können kaum Unterschiede zu vorherigen Windows Versionen. Auch beim Arbeiten mit den Office Produkten gibt es keinen Unterschied zu den Versionen der letzten Jahre und ermöglicht es dem Nutzer das sofortige Starten mit der Arbeit.

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Gerät und werde es wohl wieder auf Windows 7 downgraden. Ich möchte mich zum Schluss noch bei Notebooksbilliger.de für die Auswahl als Tester bedanken.

Wir danken Lothar B. für diesen Anwendertest.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.