Verabschieden sich Samsung und Huawei von Android?

android

Samsung und Huawei wollen beim Betriebssystem  ihrer Smartphones offenbar in Zukunft stärker auf eigenen Füßen  stehen. Zumindest berichtete die Korea Times vor ein paar Tagen, dass Samsung plant, alle Geräte auf das hauseigene System Tizen umzustellen. „Wenn Du kein eigenes Ökosystem hast, hast Du keine Zukunft“ zitiert das Blatt einen Samsung-Mitarbeiter.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass Huawei offenbar Schritte in die gleiche Richtung plant. Ziel sei es, die Abhängigkeit von Google zu verringern, ohne dass man sich komplett von Android löst. Bisher hat Huawei das eigene System EMUI nur in China auf Smartphones installiert. Bereits im Herbst könnte den Berichten zufolge der Start für das eigene System in Europa erfolgen.

via 9to5google, Googlewatchblog

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Verabschieden sich Samsung und Huawei von Android?

  1. avatar Berserkus sagt:

    Sowas ist sowieso von vornherrein zum Scheitern verurteilt…. Bisher ist jeder Versuch in der Richtung gescheitert und wird es auch weiterhin.
    Zu stark ist Andoid und IOS aufgestellt und niemand wird es hinnehmen seine Investitiuon in Android Programme einfach so in den Müll zu werfen.

    Anstatt ihre Kraft in Titzen zu stecken sollte Samsung besser anfagen eine anständige Oberfläche zu entwickeln bzw. den Mist den die da Oberfläche nennen mal nutzbar zu machen oder wenigstens es zulassen da die ganze Samsung Bloatware entfernbar ist.

  2. avatar chuck sagt:

    @berserkus
    Vanilla Android kriegst du eigentlich nur bei den Geräten direkt von Google, e.g. Nexus Serie. Das moto G hatte relativ wenig bloatware, aber ich persönlich sehe einen großen Vorteil von Android in der Vielzahl verfügbarer Custom ROMs.
    Schau dich da doch mal um wenn du dein Samsung nur mit dem ausstatten willst was du wirklich brauchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.