Vergleichstest: Kabel Deutschland Router vs. FRITZ!Box 6660 Cable

      Vergleichstest: Kabel Deutschland Router vs. FRITZ!Box 6660 Cable

      Ob sich der Kauf einer FRITZ!Box 6660 Cable im Vergleich zu einem Standard-Router von Kabel Deutschland lohnt, haben wir uns genauer angesehen.

      „Die Standard-Kabel-Box tut es doch auch. Die hat WLAN und Kabel kann ich auch anklemmen.“ Diesen Satz hat wohl jeder schon mal so oder so ähnlich gehört, der einen Freund oder eine Freundin vom Kauf einer FRITZ!Box überzeugen wollte. Ob es aber tatsächlich eine FRITZ!Box sein muss, klären wir in einem Vergleich der vier wichtigsten Punkte ab.

      Einrichtung & Design

      Das Design der alten FRITZ!Boxen hat mich immer etwas an alte Cadillacs erinnert – elegante Rundungen und ein kleiner Spoiler nach oben. Eine moderne FRITZ!Box ähnelt eher einem modernen Auto – große Rundungen und klare Linien.

      Die Standard-Router von Kabel Deutschland hingegen sind schwarze rechteckige Kisten ohne Schnörkel und mit minimaler LED-Bestückung. Vodafone / Kabel Deutschland bieten verschiedene Kabel-Router an. Keiner gewinnt einen Design-Preis, aber am Ende verschwinden die meisten Router ja doch hinter einer Kommode oder einer Couch.

      Bei beiden Routern ist der Einrichtungsprozess schnell erledigt. Schritt 1 ist in beiden Fällen Strom und das passende Kabel an der Kabeldose anschließen. Die Box von Kabel Deutschland kommt in den meisten Fällen komplett eingerichtet. Alternativ hilft auch der Techniker, der den Anschluss in Betrieb nimmt, gerne aus.

      Für die Einrichtung der FRITZ!Box 6660 Cable nutzen Käufer entweder einen Computer und LAN-Kabel oder die FRITZ!-App. Bei einer DSL-FRITZ!Box wird ein Einrichtungscode vom Anbieter benötigt. Diesen Code können Kunden innerhalb weniger Minuten vom Anbieter online anfordern. Die Zustellung erfolgt via SMS. Bei der FRITZ!Box 6660 Cable reichen schon die Kundennummer und der Aktivierungscode aus dem Vertragsabschluss. Etwa 15 Minuten dauert die erste Einrichtung inklusive einem Software-Update für die FRITZ!Box.

      Diese Runde geht knapp an den Standard-Router von Kabel-Deutschland, da er in den meisten Fällen vorkonfiguriert kommt und beim Design unauffällig bleibt. Aber auch die Einrichtung der FRITZ!Box dauert nur minimal länger und das Design ist deutlich moderner.

      Anschlüsse

      Die normale Box von Kabel-Deutschland kommt mit vier RJ45-Ports auf der Rückseite. Das ist mehr als viele andere „Standard“-Router haben. Darüber positioniert sind noch zwei RJ11-Anschlüsse für Telefon und Fax-Geräte.

      Die FRITZ!Box 6660 Cable setzt neben den vier GB-Ports noch auf einen 2,5-GB-Port. Alle, die zu Hause einen passenden Netzwerkspeicher haben, profitieren davon sehr. Für die meisten Privatanwender dürfte es aber mehr „nice-to-have“ sein. Allerdings setzt die FRITZ!Box nur auf einen a/b-Port für Telefone, bzw. Faxgeräte.

      Beide Router haben zusätzlich noch einen USB-2.0-Anschluss für externe Festplatten. Allerdings sind beide Router sowohl hinsichtlich RAM als auch Prozessor nicht dafür gemacht, dauerhaft als Netzlaufwerk zu fungieren.

      Diese Runde geht knapp an die FRITZ!Box 6660 Cable. Obwohl viele Privatanwender (noch) nichts mit dem 2,5-Gigabit-Ethernet-Port anfangen können, reicht die Tatsache, dass die FRITZ!Box einen weiteren RJ45-Anschluss hat, um hier als Gewinner vom Platz zu gehen.

      Geschwindigkeit

      Mehr und mehr Geräte daheim bekommen ihre Daten kabellos. Smartphones, Tablets, Laptops, FireTV-Sticks, Konsolen, Fernseher, WLAN-Speaker, smarte Lampen und Thermostate sind nur ein Teil davon. Je mehr Geräte sich in einem Netzwerk befinden, umso schwieriger wird es für einen Router, die Daten richtig zu verteilen. Wer schon einmal versucht hat, einen 4K-Netflix-Stream zu schauen, während im Nebenraum jemand in Call of Duty von einem 12-jährigen fertig gemacht wird, der weiß, wovon ich rede.

      Dank aktuellem WiFi-6-Standard ist die drahtlose Verbindung via FRITZ!Box nicht nur stabiler, sondern in vielen Fällen auch schneller. Wobei nur die allerneuesten Geräte den neuen WiFi-Standard (WiFi-ax) unterstützen. Während es bei der Messung über den Netzwerkanschluss keinen nennenswerten Unterschied zwischen dem Kabel-Deutschland-Router und der FRITZ!Box 6660 Cable gab, sorgte das Produkt von AVM über WLAN für einen dreimal schnelleren Download.

      Der Router von Kabel Deutschland beherrscht DOCSIS 3.0 (1 Gbps Download, 200 Mbps Upload). Die FRITZ!Box 6660 Cable beherrscht bereits DOCSIS 3.1 (10 Gbps Download, 1 Gbps Upload). Entsprechend zukunftssicherer ist die FRITZ!Box.

      Besonders, wenn ihr mehrere Geräte parallel im Einsatz habt, profitiert ihr von den technischen Eigenschaften und höheren Geschwindigkeiten der FRITZ!Box. Somit geht diese Runde auch an das Produkt von AVM.

      Software & Sicherheit

      Nur ein Bruchteil aller Nutzer wird wohl jemals die Software ihres Routers sehen. Wenn man sich in den normalen Router von Vodafone einloggt, wird man von einer simplen grafischen Oberfläche begrüßt. Hier können einfache Einstellungen zu den hinterlegten Telefonnummern, der WiFi-Konfiguration und dem heimischen Netzwerk vorgenommen werden.

      Es wirkt auf den ersten Blick sehr rudimentär und gerade spezielle Details suchen Nutzer vergebens. Priorisierung einzelner Geräte oder eine Kindersicherung fehlen beispielsweise komplett.

      Die FRITZ!Box hingegen trumpft hier richtig auf. Nicht ohne Grund ist FRITZ!OS eines der Verkaufsargumente für die Produkte von AVM und wird auch gerne als Excel unter den Router-Systemen bezeichnet. Dabei steht für die hier verwendete 6660 Cable derzeit FRITZ!OS 7.15 zur Verfügung. Mit dem nächsten großen Release soll das Mesh-System noch intelligenter werden, außerdem steht WP3 zur Verfügung und selbst DVB-C Streaming wird ermöglicht.

      Gerade in Anbetracht der Sicherheit liegt die FRITZ!Box vorne. Regelmäßige Updates schließen Sicherheitslücken und wenn die FRITZ!Box auf automatische Updates eingestellt wird, passiert das auch angenehm im Hintergrund. Zur Firewall des Kabel-Deutschland-Routers konnte ich keine genauen Informationen finden – also ob die Datenbanken aktuell sind oder noch auf dem Stand von 2017, als der Router hier zum ersten Mal in Betrieb genommen wurde. Klarer Sieger: AVM.

      Fazit: FRITZ!Box 6660 Cable vs Standard-Router

      Rein nach Punkten hat die FRITZ!Box 6660 Cable unseren Vergleich gewonnen. Sie überzeugt besonders bei der Geschwindigkeit, der Software und Zukunftssicherheit. Je mehr Geräte in einem Netzwerk unterwegs sind, umso wichtiger wird der Router. Wer schon eine Kabel-FRITZ!Box daheim hat, muss aber nicht zwingend wegen WLAN 6 oder der 2,5-Gigabit-LAN-Buchse wechseln. Ausnahme: Er hat schon viele Geräte, die den brandneuen Standard nutzen.

      Wer daheim aber einfach nur mit zwei oder drei Endgeräten auskommt und damit auch keine anspruchsvollen Aufgaben ausführt, kann problemlos mit dem Standard-Router von Kabel Deutschland / Vodafone glücklich werden. Alles, was aber über das Minimum hinausgeht, sollte entsprechend von passender Technik unterstützt werden. Dann sind die 209,- €* für eine FRITZ!Box 6660 Cable gut investiert.

      AVM FRITZ!Box 6660 Cable bei uns im Shop

      *Stand: 14.08.2020

      Jetzt seid ihr dran – Tester gesucht

      Danke an alle die mitgemacht haben. Der Gewinner/ die Gewinnerin wird schnellstmöglich benachrichtigt.

      Damit sind wir am Ende unseres Vergleichs. Bleibt die Frage offen – würdet ihr zum gleichen Schluss kommen? Finden wir es einfach heraus. Unser Test-Muster sucht ein neues zu Hause. Um euch als Tester*in zu bewerben, schreibt uns einfach bis zum 30.08.2020 um 23.59 Uhr unten in die Kommentare, weshalb Ihr die FRITZ!Box 6660 Cable testen möchtet und was eure Ausgangssituation daheim ist. Das Testgerät könnt ihr im Anschluss behalten.

      Teilnahmebedingungen: Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 30.08.2020, 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG, deren Tochtergesellschaften und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen. Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt. Zu testen gibt es jeweils eine AVM FRITZ!Box 6660 Cable. Der/die Tester/in hat nach Erhalt des Gewinns zwei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      79 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. Hier soll bald Gigabit möglich sein. Daher käme mir die Box gerade recht. Ich nehme Grundsätzliche eigene Hardware und keine Providergeräte. Zudem hab ich hier ein Mesh Netzwerk mit der Fritzbox 6590. 110 QM Wohnung mit teils 30 Cm tragenden Wänden weil die Wohnung mal eine Kneipe war darüber das Fasslager. Daher wesentlich dickere Wände als normal. Auf dem 2.4GHZ Netz sind pro Kanal ca 11 Nachbarrouter. Mehr Bums könnte ich also gut vertragen.

        • Ich nutze derzeit den Standard WLAN Router von Kabel Deutschland/Vodafone. Bisher bin ich eig zufrieden damit: Homeoffice, Netflix (auch parallel), mehrere mobile Endgeräte werden meist gut bedient (2 Personenhaushalt). Wenn wir Gäste haben, dann ist schon ein merklicher Abfall spürbar. Die Reichweite lässt etwas zu wünschen übrig bei 80qm und kleinem Garten. Gespannt bin ich vor allem auf das FritzOS und die damit verbundenen Features und das Plus an Sicherheit.

      2. Ich habe hier mittlerweile auch Gbit von Vodafone, bin aber mit der Vodafone Station nicht zufrieden. Mir fehlt die Vielfalt die die fritzbox zu bieten hat, als ich noch einen dsl Anschluss hatte. Den Router von Vodafone zu mieten kam für mich allerdings nicht in Frage. Wlan AX wäre super für unsere iPhones zu Hause, und der 2,5 GBit Port wäre auch interessant für mein NAS. Die fritzbox klingt vielversprechend, für mich super interessant diese mal von vorne bis hinten zu testen!

        LG, Felix

      3. Von Corona ins Homeoffice gezwungen musste ich dort eine Vielzahl von Videokonferenzen durchführen. Das sprichwörtliche Zünglein an der Waage war dabei nicht die Internetanbindung, die bei mir durchweg stabil war, sondern das WLAN. Sobald die Nachbarn netzwermäßig aktiver wurden, reduzierte sich auch die Qualität der Videokonferenzen merklich, z.T. brachen die Verbindungen ganz ab. Temporär ließ sich das dadurch beheben, indem ich mit dem Notebook näher an die Fritzbox ging, eine echte Lösung ist das jedoch nicht. Darum setze ich große Hoffnungen in eine moderne Fritzbox, auch weil uns leider eine 2. Corona-Welle zu drohen scheint.

      4. Ich habe zur Zeit eine Fritz Box Cable 6490.Ich würde aber zum einen sehr gerne eine bessere Performance haben da ich in Kürze auf Gigabit umstellen und vor allem würde ich gerne eine NAS Funktion in Betrieb nehmen. Hier ist aber die Variante mit USB 2.0 viel zu langsam.

        Wir haben ein eigenes zweistöckiges Haus und viele Geräte inkl. Smart Home Funktionen von Fritz und Alexa.

      5. Hallo,
        aktuell habe ich einen Gigabit Anschluss von Vodafone mit einer 6591er Leihbox. Da ich auf FW Updates vom Provider angewiesen bin, kann ich momentan den kompletten Funktionsumfang nicht nutzen und überlege mir schon eine zu kaufen. Deshalb würde ich diese sehr gerne ausgiebig für euch testen.

      6. Ich würde gerne den Router testen, da unsere Fritzbox 6490 (von Vodafone gemietet) leider seit längerem Probleme bei Streaming hat (wenn größere Datenmengen übertragen werden sollen, macht die Fritzbox die Übertragung dicht).
        Auch der Versuch die Fritzbox tauschen zu lassen ist bisher an der Post gescheitert (Paket verloren).
        Wir haben eine 250.000er Anbindung in einem 2 Personenhaushalt in einem Mehrfamilienhaus in einem 18.000 Einwohnerstädtchen mit diversen WLAN Geräten und einem DECT Telefon.

      7. Hallo Notebooksbilliger-Team,

        ich nutze bereits seit 4 Monaten eine Fritzbox 6600 an einer Gigabitleitung und habe noch die Connect-Box von Vodafone daheim gelassen und bereits viel Erfahrung gesammelt, die ich zu Papier bringen könnte. Eure würde ich für die Arbeit einfach zu Geld machen oder als AP nutzen.

        Grüße

      8. Setze gerade auf eine Fritz!Box 6490 Cable an einem Vodafone / Unitymedia Anschluss.
        Da würde es sich anbieten den Nach-Nachfolger im Vergleich zu testen 🙂

      9. Moin allesamt,

        Ich schreibe euch aus Niedersachsen. Hier bewohne ich eine 108qm große Wohnung in Lüneburg. Derzeit habe ich einen Kabelanschluss bei Vodafone. Der Anschluss existiert schon seit vielen Jahren, gleiches gilt natürlich für den in meinem 4 Wänden aufgestellten Router. Es handelt sich um einen Hitron 30360. Was mich vor Allem interessiert ist die Stärke des WLAN Signals im Vergleich. Ob ich nun im Bad oder auf der Terrasse bin. Das iPad hat schon wenige Meter und Türen vom Router entfernt kein Signal mehr.
        Des Weiteren wäre es toll sich einmal mit den Media Server Funktionalitäten auseinandersetzen zu können.

        Ich selber habe einen Test dieser Art noch nie durchführen können, habe allerdings bereits die Geschichten von Freunden gehört, bei denen in ähnlicher Konstellation, auch mit einer neuen Fritz-Box, keine Besserung eingetreten sein soll.

        Mit freundlichen Grüßen

        Marvin

      10. Ich hab zwar derzeit einen Gbit Account, aber noch ne 6590.

        Mit dem Vodafone Router war ich alles andere als zufrieden, da war das WLAN extrem miserabel – und das nur durch eine Wand.

        Da würde sich die 6690 perfekt anbieten zum Testen, insbesondere durch den Härte-Test im Dauer-Home-Office.

      11. Hallo zusammen,

        wir sind ehem. Unitymedia-nutzer (jetzt Vodafone) und mit dem Standart Router sehr unzufrieden, da das Wlan oft sehr schwach rüberkommt..Die Verbindung brechen ein wenn wir mit 2 Rechnern und unser Apple TV online sind.
        Wir hatten schon überlegt uns eine Fritzbox Cable zu kaufen, aber der Preis ist dann doch schon sehr happig.
        Wir haben eine 400 Mbit Leitung wobei am Router fast 450 anliegen.

      12. Hallo,
        ich würde gerne den Router testen, wir benutzen seit 6 Monaten den Route von Vodafone TG3442DE, und sind wir gar nicht zufrieden. Wir haben 1Gigabit Anschluss in einem 4 Personenhaushalt und wir müssen es 2mal Wöchentlich neustarten…

      13. Hallo…
        Ich habe ein GBit Anschluss mit der Fritzbox 6591 von Vodafone. Am Anschluss wird vom mehreren PCs, Laptops, Tablets und Handies via LAN und wlan normal gebrowst, gestreamt, online gaming. Home office mit VPN router. AVM Repeaters verteilt im Haus. Das alles wird den 6660er Fritzbox zum glühen bringen. Mir gefällt auch das dann auch die neuste Firmware genutzt werden kann..

        Her mit dem 6660er…..

        Grüße
        Steve

      14. Bei mir im Haushalt sind unter anderm Netflix, PlayStation und diverse Endgeräte ständig online.
        Wobei der Kabel Router schön öfter an seine Grenzen stößt!
        Deshalb würde ich gerne die Fritz Box testen!

      15. Also ich würde den Router gerne testen, da ich selbst viel am PC bin und spiele. Nebenbei gucke ich auch Twitch am PC.
        Im Wohnzimmer läuft nebenbei noch die Playstation 4 wo Netflix oder auch mal Amazon Prime läuft.
        Manchmal merkt man schon eine schlechte Verbindung im Wohnzimmer.
        Momentan haben wir auch nur eine Connect Box von Unitymedia mit zwei Repeatern, was die Sache nicht besser macht.
        Wenn es funktioniert würde ich die FritzBox im Arbeitszimmer am PC lassen als Hauptrouter, da wir im Wohnzimmer auch noch Kabelanschlüsse haben, werden diese dann wohl von der Connect Box beansprucht, sofern alles klappt. 🙂

      16. Ich würde gern testen. Habe derzeit nur eine 100er Leitung, will aber aufrüsten. Kann stabile Verbindungen und guten Durchsatz gebrauchen. Zwei zockende Teenies, Streaming und teilweise Homeoffice strapazieren den Router dann doch.

      17. Ich habe die Fritz.Box 6591 und bin echt gespannt wie sich die neue mit AX Wlan und 2,5Gbit am Kabelnetz schlägt. Hoffentlich kommt das AX mit 2×2 Mimo an das 4×4 ran.

        Hiermit leider eine sehr schwierige WLAN Umgebung, viele 2,4Ghz Netze und kaum 5 GHz Reichweite in meinem Haus.

        Hier wäre ein direkter Vergleich echt toll.
        Ach bin ich gespannt wie sie unter OS 7.20 läuft.

      18. Guten Abend,

        Wir haben hier bei uns nur die Möglichkeit über Kabel Deutschland halbwegs vernünftigen Internetzugang zu bekommen. Die Telekom bietet hier noch kein Glasfaser, da wir zu ländlich wohnen. Vodafone/Kabel Deutschland ist da mit möglichen 1000 Mbit/s natürlich die erste Wahl. Derzeit haben wir einen 400 Mbit/s Vertrag mit Standard Kabelrouter und WLAN Option. Leider ist das WLAN unserer Meinung nach recht unzuverlässig und häufiger gestört.
        Dies ist bei vielen verbunden Geräten und einem Smarthome recht unvorteilhaft. Gerne würden wir uns bei diesem Produkttest den Vergleich stellen und ausführlich darüber berichten.

        Gruß

      19. Wir haben neu gebaut. Die beste Chance das heimische Netzwerk endlich zu perfektionieren. Außerdem sollen auch Teile des Hauses automatisiert werden, was aber im Netz abgeschottet werden soll. Hierzu sind Konfigurationen nötig , die die Kabelboxen vom Anbieter nicht erlauben, VLAN, VPN, IP-Bereiche, DNS. Es führt also kein Weg an einer Fritzbox vorbei.

      20. Würde mich auch gerne als Tester der Fritzbox Cable bewerben. Mein aktuelles Heimnetz besteht aus 4 angeschlossen Rechnern über Lan und 3 weitere Geräte über Wlan. Meine aktuelle Box is die ConnectBox von Vodafone die leider nur auf Port 1&2 Gigabit Ethernet vorweist. Würde damit mein Heimnetz ordentlich upgraden. Was die Wlan Verbindung angeht habe ich mit der Box eh so meine Schwierigkeiten. Allen anderen Teilnehmern Viel Glück.

      21. Pyure Power hab ich hier daheim… Aber Pyur ist halt in nem Altbau so ne Sache… Die Kabelbox schafft es bei unseren 80qm kaum das Signal des WLAN ins nächste Zimmer zu übertragen, lt. Techniker liegt es an den Wänden bzw. den darin verbauten Materialien. Das macht mein Homeoffice natürlich sehr ortsgebunden um die beliebte Videotelefonie überhaupt nutzen zu können. Auch die Einstellmöglichkeiten sind in der Box begrenzt… Ja so ein Providergebundenes Gerät ist halt nicht offen für Alles was der Anwender gern hätte… Daher hätte ich gern die FritzBox… Nicht nur für mich, sondern für alle da draußen die wie ich den täglichen Kampf ausfechten und dabei vielleicht die letzte Unterstützung benötigen etwas zu ändern.

      22. Wir würden sehr gerne testen, denn wir haben diesen Standard Kabel Router bei uns zu Hause, dahinter hab ich noch einen eigenen Wlan Router geklemmt, denn die Funktion kostet ja bei Kabel/Vodafone nochmal extra. Allerdings is schon innerhalb der Wohnung das Wlan Signal ziemlich überschaubar, der Chromecast hat schon im letzten Zimmer keinen Empfang mehr,der Drucker mag im Arbeitszimmer auch nicht immer und die Kamera im Außenbereich funktioniert leider auch regelmäßig wegen Verbindungsabbruch nicht 🙁

      23. Ich bin derzeit bei Vodafone (Unitymedia) und nutze hier leider noch die Connectbox.
        Vermisse hier vor allem die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten der Fritzbox. Es fängt schon damit an, dass man bei der ConnectBox nicht einmal den DNS Server ändern kann 🙂
        Über den Datendurchsatz per WLAN kann ich mich in der Regel bisher nicht beschweren, nur die Reichweite ist eher schwach und bereits nach einer Wand ist das Signal stark gedämpft und die Verbindung wird deutlich langsamer und instabil.

        Mich würde hier interessieren, ob die Fritzbox auch in Sachen Reichweite und Verbindungsstabilität gegenüber der Connectbox punkten kann. Auch bin ich gespannt, was die Fritzbox noch für nützliche Funktionen mitbringt, die auch für weniger technisch visierte Menschen ein klares Kaufargument gegen die Provider Router darstellen.

      24. Wie so viele kämpfe ich mit so einer mittelprächtigen Konnektivität im Haus. Ein Stock höher und schon wird der Empfang zum Wünschelrutengang. Da jetzt meine beiden Töchter erste kleine Notebooks bekommen haben, wird es mit mehr Geräten sicher nicht besser. Ausserdem ist ein 6 Jahre alter Router auch schon ein Sicherheitsrisiko. Daher wäre es toll, mal wieder „Stand der Technik“ erleben zu dürfen, zu testen, wie einfach das Einstellen sind, was es vielleicht an neuen Features gibt (gerade beim Zugang durch Kinder), ob das Managen von 10 Geräten einfacher ist, einfach wie gut wir miteinander klarkommen…

      25. Hallo zusammen,

        ich würde gerne die Fritzbox 6660 intensiv testen. Als Amazon Vine Tester habe ich schon diverse Erfahrungen im Testen von Technik Produkten erhalten. Die Fritzbox könnte ich wunderbar im Haus meiner Eltern intensiv testen, vor allem, da dort das Internet aktuell sehr schlecht ist. Ich würde mich über eine Chance zum Testen sehr freuen.

      26. Ausgangspunkt ist eine Fritzbox 7490, leider ständig Störungen, irgendwie kaum arbeiten am Stück möglich. Altbau, warum funktioniert das nicht? Ist das mit der Fritzbox 6660 besser? Neue Technik, weiterentwickelt?

      27. Meine Ausgangssituation: 1× KabelDeutschland Router im Keller; 1× Accesspoint Edimax im Flur EG

        Problem: schwache Reichweite ins OG und nerviger manueller W-Lan-Netzwechsel zwischen KG und OG; zudem schwache Reichweite in den Garten

        Vor allem die Meshfunktion finde ich beim Fritz!Box Cable Router 6660 sehr interessant und beurteilungswürdig! In Kombination zweier AVM Repeaters im EG (statt des Edimax Accesspoint) und auf meiner neu angelegten Terrasse (beide AVM Repeater würde ich dann natürlich bei NBB kaufen 😉 ) hätte ich ein komplettes Netzwerk! Sowohl die Reichweite im Haus, als auch im Gartengrundstück, Installationsschwierigkeitsgrad und Wirkungsweise der Meshfunktion würden mich sehr interessieren!

      28. Ich nutze aktuell die FRITZ!Box 6591 Cable an meinem Anschluss und bin damit sehr zufrieden und würde daher gern die FRITZ!Box 6660 Cable austesten da diese sehr schick aussieht und die Spezifikationen überzeugen und an meinem Gigabit Anschluss wäre diese sehr gut aufgehoben da ich nicht unbedingt die Box von Vodafone nutzen möchte und diese hier zu meiner vorhandenen Fritzbox die ich mir selbst angeschafft habe sehr gut für einen Test eignen würde da ich den unmittelbaren Vergleich zu meiner aktuellen Fritzbox ziehen kann. Auf mein Anraten hin haben auch schon viele Bekannte den Umstieg auf die Fritzbox gewagt und sind damit auch sehr zufrieden da sich diese eben sehr gut für einen Kabelanschluss eignet und es sehr viele Einstellungsmöglichkeiten vorhanden sind un sie sich kinderleicht bedienen lässt, eben Qualität von AVM. Und da ich aktuell mehr Zeit zur Verfügung habe als mir lieb ist hätte ich auch genügend Kapazitäten dieses Gerät auf Herz und Nieren zu testen und meine Erfahrungen weiterzugeben.

      29. Mich würde interessieren, ob sich das selbst gebaute Konstrukt (Kabel Deutschland Router + Fritzbox 7590) durch die getestete Fritzbox komplett ersetzt werden kann. Von daher bewerbe ich mich auf das Testgerät.
        Vielen Dank für den Bericht!
        Carsten

      30. Desweiteren ist die Firewall des Standard-Routers von Vodafone(bei uns eine andere Version) die reine Katastrophe, Möglichkeit gleich null, außer das man sie deaktivieren kann für 24std. Dies ist mit im homeoffice sehr negativ aufgefallen da der VPN Client und die versucht aufgebauten Verbindungen per VPN nicht gestattet wurden, außer man deaktiviert sie, mit der einzigsten Einstellung, komplett, hier ist aus meinen „normalen DSL“ Tagen die fritz.box(egal welche) weit im Voraus.
        Ein weiterer Pluspunkt der Fritz.box ist die Möglichkeit Zeit-Kontingente für Nutzer zu vergeben, grade wer pupatierende Teens hat weis eine solche Reglementierungen zu schätzen.

      31. Hallo,

        habe aktuell eine Vodafone (UM) 1Gbit Leitung mit der neuen Vodafone Station. Dahinter geht dann das „richtige“ Netzwerk mit einer Ubiquiti DreamMachine Pro sowie Unifi Switch und entsprechenden APs los. Da die Funktionen der VF Station limitiert sind, würde ich lieber gern eine Fritzbox einsetzen – vor allem da ich gerade auch leider Leitungsprobleme habe (Schwache Dämpfung bei den DOCSIS 3.1 Bereichen).

      32. Ich würde gerne die Performance der 6660 Cable austesten. Aktuell nutzen wir das sehr alte Modell Fritz Box 7270, welches immer zuverlässig gearbeitet hat, aber dank zunehmender Nutzer/Endgeräte langsam an seine Grenzen kommt und im Keller auch keine gute Abdeckung sichert. Da würde ich gerne testen und berichten.

      33. Ich würde die Box gerne Testen, da ich aktuell eine 6591 als Mietgerät habe und mit der Leistung und Stabilität ziemlich unzufrieden bin.

        Ich würde gerne testen ob AVM dies behoben hat.

      34. Ich nutze die Vodafone Cable Box mit Wifi @home mit mehreren Endgeräten, dabei muss ich regelmäßig feststellen, das Kindersicherungen wie ihr dies beschrieben habt nicht einzustellen sind, ebenso im Punkto Zukunftssicherheit dies ebenfalls nciht gegeben ist. Das Wifi überzeugt nur im HAuptraum wo der Router steht, von stabiler Leitung im Nebenraum kann nicht die Sprache sein. Weiterhin nutze ich ein Festplatte in meinem Heimnetzwerk sodass ich dafür auch gern die Fritzbox testen möchte wie gut die Performance und Speed dann wirklich ist.

      35. Aktuell noch mit einer Vodafone Station gestraft, fehlt es mir in diesem Gerät einfach an Funktionen wie DECT, VPN und generell Portweiterleitung etc. und daher würde es mich sehr freuen die AVM Fritz!Box 6660 zu testen. Ein sehr interessantes Feature der 6660 ist für mich auf jeden Fall das Wifi6 und auch die 2,5 GBit/s Schnittstelle ist Perfekt für meinen NAS/Server.
        Angeschlossen ist die Vodafone Station an einem Vodafone CableMax Anschluss mit 500 (bald 1000) MBit/s und bietet damit auch die Möglichkeit die Fritz!Box nach außen hin auf Ihre Leistungsfähigkeit zu testen, gerne auch im Vergleich mit der Vodafone Station.

      36. Derzeit verrichtet ein Standardkabelrouter seinen Job, aber zwecks Reichweite ist auch ein Repeater im Einsatz, Problem besteht hier aber schon beim Wechsel in die Küche, so brechen z.B. WhatsApp Calls ab, weil zum Repeater gewechselt wird, aber mit FritzMesh soll dieses Problem ja nicht bestehen

      37. Wir haben aktuell einen Router von Vodafone, aber hatten auch schon ein paar ältere FritzBoxen in Betrieb. Wir würden uns über die Box sehr freuen.

      38. Hallo!
        Ich bin schon lange am überlegen, ob ich eine fritzbox fable mir zu lege. Im Moment habe ich einen normalen Kabelrouter. Oft haben wir gar kein WLAN oder mit Unterbrechungen. Dann muss man immer den Stecker für ne Weile ziehen. Haben drei Handys, zwei Tablets, ein Laptop, PlayStation und AmazonStick.
        Würde mich sehr freuen, die Fritzbox Cable testen zu dürfen.
        Mit freundlichen Grüßen
        Britta Christoph

      39. Hallo, ich würde gerne umstellen, da ich momentan ein SmartHome einrichte, mit W-LAN Geräten, Zigbee usw. . Leider stößt der Standard Router definitiv an seine Grenzen. Für dieses Projekt erstelle ich momentan auch eine Internetseite, auf der ich auch Hardware Test durchführen werde. Diese Seite ist allerdings noch in der Vorbereitung und somit nicht online. Vom Homeoffice wollen wir erst garnicht reden.

        Ich würde mich sehr freuen den Unterschied kennen zu lernen.

        Freundliche Grüße

      40. Ich möchte gerne Tester werden, da ich seit kurzer Zeit über ein Gigabitanschluss von Vodafone verfüge. Mit dem Standardrouter habe ich immer mal wieder mit Verbindungsabbrüchen zu tun. Ich überlege mir genau diese Box anzuschaffen, um die Probleme mit der Verbindung zu beheben und auch meine Smarthomegeräte ohne Störungen zu betreiben. Gerne würde ich meine Erfahrungen anderen zur Verfügung stellen.

      41. Hallo, ich würde gerne die 6660 testen – meine 6590 wurde ja bereits aufs EOL Karussell gesetzt, deshalb bin ich gespannt, was die 66er Genration aus meine Kabelanschluss holt. Genügend Herausforderungengibt in unserem FB-Mesh Netz (2 Repeater). Da sind zunächst vier Handys, gefolgt von drei Notebooks und einem WLAN Drucker.
        Die spannenste Herausforderung wird aber von meinem 13 jährigen und seiner PS4 gestellt. Hier werden unsere Streams über Netflix, Prime oder Zatoo oft in der Prio auf die hinteren Bandbreiten-Plätze verwiesen. Mal schauen was die 6660 aus meinem Netz macht!

      42. Guten Tag,
        Ich würde die Fritz box sehr gerne testen, da es mir genau wie in o.g. Beispiel geht( stream eines Films während die playstation heiß läuft ).
        Gegeben ist ein 100 MBit Anschluß von Vodafone. Verschiedene Geräte sowohl über WLAN als such verkabelt angeschlossen.

      43. Wir ziehen gerade in ein 1 Familien Haus und ich bin derzeit daran die Technik zu installieren. Als Internet Leitung werden wir 1000Mbit/s zu Verfügung haben.

        Geplant sind pro Stockwerk (3) ca 8 Endgeräte. Diese werden dann in Kombination mit einem Patchpanel und dem Netgear GS324 Switch an den Router angeschlossen. Selbstverständlich wurden Cat7 Leitungen verwendet.

      44. Wir sind Kabel-Kunden und wohnen im EG eines MFH. Hier ist viel Stahl in den Wänden verbaut, sodass wir per WLAN kaum eine vernünftige Verbindung ins Wohnzimmer bekommen. Im Wohnzimmer ist ein fritz-WLAN-Repeater als AP per LAN angeschlossen. Er würde sich sicherlich freuen nicht mehr mit der Vodafone-Box sondern mit einem Familienmitglied zu schnacken. Und besonders das MESH würde mich interessieren, ob es tatsächlich so gut klappt wie in der Theorie.
        Darum wären wir gerne Tester! 🙂

      45. Ich nutze bisher den cbn Router von Kabel Deutschland. Bin jedoch die ganze Zeit von der Geschwindigkeit genervt. Bei Techniker liegt 200000er Internet an. Bei mir kommt es aber selten an. Mit 2 Kindern und homeoffice ist man schnell an der Grenze. Die ganze Zeit wollte ich einen Router zwischenschalten um da wlan von cbn nicht zu nutzen. Aber mit der Variante von fritzbox wäre es eine super Alternative.
        Gerne würde ich ihn für euch und natürlich mich testen.
        Mit freundlichen Grüßen

        Stefan

      46. Ich nutze bisher den cbn Router von Kabel Deutschland. Bin jedoch die ganze Zeit von der Geschwindigkeit genervt. Bei Techniker liegt 200000er Internet an. Bei mir kommt es aber selten an. Mit 2 Kindern und homeoffice ist man schnell an der Grenze. Die ganze Zeit wollte ich einen Router zwischenschalten um da wlan von cbn nicht zu nutzen. Aber mit der Variante von fritzbox wäre es eine super Alternative.
        Gerne würde ich ihn für euch und natürlich mich testen.
        Mit freundlichen Grüßen

        Stefan

      47. Wir möchten unser Internet auf Vodafone CableMax 1000 upgraden, allerding haben wir zurzeit nur eine Fritzbox 6590 Cable und diese beherrscht leider nur EuroDOCSIS 3.0. Daher würde wir nicht die volle Geschwindigkeit des Anschlusses erreichen. Die 6660 Cable würde mit DOCSIS 3.1 die volle Geschwindigkeit erreichen, daher würden wir diese gerne Testen.

      48. Wir nutezn seit vielen Jahren FritzBox-Geräte, derzeit die 6590 Cable. Diese kommt jedoch durch die Nutzung mit mehreren Geräten und gleichzeitiger Nutzung durch Home Office, TV, PC, … bei uns immer öfters an Ihre Grenzen und die Verbindung wird instabil. Außerdem ist das Signal oft nach zwei Zimmerwänden bereits zu schwach, um ohne Repeater arbeiten zu können. Es wäre für uns als interessant testen zu dürfen, ob die 6660 Cable diese Schwächen nicht mehr zeigt und der Emfang tatsächlich stablier und zuverlässiger ist, wie u. a. auch in Ihrem Bericht – Nutzung mehrerer Geräte – beschrieben. Ansonsten sind für uns aber auch die üblichen Funktion, wie VPN, Fernzugriff und Telefonie über die Fritz-App Funktionen, die wir regelmäßig nutzen.

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.