Vergleichstest: OnePlus Nord 2 vs. OnePlus Nord CE

      Vergleichstest: OnePlus Nord 2 vs. OnePlus Nord CE

      Ob sich die 100€ Aufpreis vom OnePlus Nord CE 5G zum OnePlus Nord 2 lohnen, klären wir in diesem Vergleich der Performance, Kamera und Akkulaufzeit.

      Die Mittelklasse von OnePlus hat innerhalb eines Jahres vier Smartphones hervorgebracht und die erfreuen sich großer Beliebtheit bei ihren Kunden. Wir sehen uns die beiden neuesten Modelle davon genauer an und sagen euch, welches für dich das richtige „Nord“ ist.

      Die technischen Daten zeigen schon direkt, wie ähnlich sich diese beiden Smartphones auf den ersten Blick sind.

      OnePlus Nord 2 5G OnePlus Nord CE 5G
      Display 6.43″ AMOLED im 20:9 Format
      2400 x 1080 pixels (410ppi)
      90Hz
      Fingerprintreader im Display
      6.43″ AMOLED im 20:9 Format
      2400 x 1080 pixels (410ppi)
      90Hz
      Fingerprintreader im Display
      Prozessor/ GPU MediaTek Dimensity 1200-AI
      ARM G77 MC9
      Qualcomm Snapdragon 750G 5G
      Adreno 619
      Arbeitsspeicher 6GB/8GB/12GB LPDDR4X RAM: 6GB/8GB/12GB LPDDR4X
      Speicher 128GB/256GB UFS3.1 128GB/256GB UFS2.1
      Betriebssystem OxygenOS based on Android 11 OxygenOS based on Android 11
      Kamera Hauptkamera
      50MP (Sony IMX 766)
      f/1.88, 1.0 μm OIS
      Max Video Hauptkamera
      4K/ 30fps, 1080p/ 60 fps
      1080p/ 120 fps
      720p / 240 fps
      Ultraweitwinkel
      8MP, f/2.25, 119,7°, EIS
      Monochrom-Linse
      2 MP, f/2.4
      Selfiekamera
      32MP Sony IMX 615
      f/2.45, 0.8μm, EIS
      Hauptkamera
      64 MP, f/1.79, EIS
      0.7 μm/64M; 1.4 μm (4 in 1)/16M
      Max Video Hauptkamera
      4K/ 30fps, 1080p/ 60 fps
      1080p/ 120 fps
      720p / 240 fps
      Ultraweitwinkel
      8 MP, f/2.25, 119°, EIS
      Monochrom-Linse
      2 MP, f/2.4
      Selfiekamera
      16 MP Sony IMX471
      f/2.45, 1.0μm, EIS
      max 1080p/ 60 fps
      Drahtlose Übertragung Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac/ax, 2.4G/5G,2*2MIMO
      Bluetooth 5.2
      NFC
      Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, 2.4G/5G
      Bluetooth 5.1
      NFC
      Akku 4500 mAh
      Warp Charge 65 Plus
      4500 mAh
      Warp Charge 30T Plus
      Anschlüsse USB-2.0-Type-C
      Dual nano-SIM slot
      USB-2.0-Type-C
      3.5mm Klinke
      Dual nano-SIM slot
      Maße und Gewicht 158.9 x 73.2 x 8.25mm
      189g
      159.2 x 73.5mm x 7.9mm
      170g
      Preis 399€ (8GB & 128GB)
      499€ (12GB & 256GB)
      N/A (6GB & 128GB)
      329€ (8GB & 128GB)
      399€ (12GB & 256GB)

      Nach oben

      Lieferumfang, Verarbeitung & Design – OnePlus-Qualität

      Zum Lieferumfang beider Geräte gehört neben dem Smartphone, noch ein Netzteil samt Ladekabel, eine bereits angebrachte Displayschutzfolie, eine SIM-Nadel und den üblichen Papierkram. Im Karton befindet zudem bei beiden Smartphones eine einfache Silikonhülle.

      Bei der Verarbeitung gibt es ebenfalls keine Unterscheide zwischen beiden Smartphones. Beide fassen ihre planen Displays perfekt ein und alle Kanten und Übergänge sind sauber gearbeitet und die Tasten haben einen guten Druckpunkt.

      Beim Design unterscheiden sich die beiden Smartphones auch nur geringfügig. Sie haben fast identische Maße und setzen auf eine Aussparung in der oberen linken Displayecke für die Selfie-Kamera. Jenseits davon sind die Displayränder gleich groß. Dazu sitzen die Tasten für Lautstärke und Power etwa auf einer Höhe.

      Auf der Rückseite der Smartphones kommt dann ein Unterschied zum Vorschein – die Kameras. Das OnePlus Nord 2 hat das modernere Design des OnePlus 9 übernommen, während das CE noch beim länglichen Modul der 8er-Serie geblieben ist.

      Jedes der beiden Geräte hat allerdings ein Alleinstellungsmerkmal beim Design. Das OnePlus Nord 2 setzt auf den sehr guten Alert-Slider auf der rechten Seite. Damit kann schnell zwischen Lautlos, Vibration und normalen Sounds gewechselt werden.

      Das Nord CE 5G hat diesen Slider nicht – punktet allerdings mit einem 3,5mm Klinkenanschluss auf der Unterseite. Persönlich bin ich aus Bequemlichkeit vor Jahren zu kabellosen Kopfhörern gewechselt und bin auch allgemein mehr ein Fan des Sliders, aber vielleicht zählt ihr zu den Menschen, die ein liebgewonnenes Headset samt Kabel besitzen.

      OnePlus Smartphones bei NBB

      Nach oben

      Display – keine Unterschiede

      Beide OnePlus-Smartphones haben ein praktisch identisches Displaypanel. Gleiche Größe, gleiches Seitenverhältnis, gleiche Auflösung und sogar die 90Hz haben beide Geräte gemeinsam. In immer mehr Mittelklasse-Geräten kommen auch heute schon 120Hz zum Einsatz, aber es ist nicht das Ende der Welt, wenn ein Mittelklasse-Smartphone „nur“ 90Hz schafft. Die Nutzung ist angenehmer als bei 60Hz-Displays, da alles etwas geschmeidiger läuft, ohne unter dem gesteigerten Akkubedarf eines 120Hz-Displays zu leiden.

      Gefühlt wird das OnePlus Nord 2 minimal heller als das Nord CE. Ersteres erreicht bis zu 600 Nits maximale Helligkeit. Für beide Smartphones gilt aber, dass sie sich auch in der Sonne Ob sich die 100€ Aufpreis vom OnePlus Nord CE 5G zum OnePlus Nord 2 lohnen, klären wir in diesem Vergleich der Performance, Kamera und Akkulaufzeit.

      Nach oben

      Audio – Stereo-Speaker oder 3,5mm Klinke

      Wie bereits erwähnt, setzt das OnePlus CE auf einen 3,5mm Klinkenanschluss auf der Unterseite. Den kann es auch gut gebrauchen, da es nur mit einem Mono-Lautsprecher Medien wiedergibt. Der kleine Speaker am unteren Ende ist in Ordnung, aber mehr auch nicht.

      Beim OnePlus Nord 2 bekommt ihr Stereo-Lautsprecher. Der untere Speaker bringt dabei etwa 60-70% des Sounds, während die Ohrmuschel den Rest übernimmt. Das Klangbild ist ausgeglichen. Für den aufgerufenen Preis ist der Sound in Ordnung und eine deutliche Steigerung im Vergleich zum OnePlus Nord CE.

      Nach oben

      Performance & Akkulaufzeit – MediaTek vs. Snapdragon

      Beim OnePlus Nord kommt der fast schon „klassische“ Qualcomm Snapdragon 750G zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen Chip, der noch im 8nm-Verfahren hergestellt wurde. Das „G“ steht hier übrigens für Gaming. Die Performance ist gut und auf jeden Fall der alten 600er-Serie von Qualcomm überlegen. Der Snapdragon 780G im 5nm-Verfahren wäre zwar noch besser gewesen, aber dann hätte sich wohl der Einstiegspreis von 329€ nicht halten lassen.

      Im neuen OnePlus Nord kommt hingegen der MediaTek Dimensity 1200 zum Einsatz. Die Marke MediaTek ist bisher in Europa wenig in Erscheinung getreten und wurden bisher eher mit „billigen China-Phones“ in Verbindung gebracht. Der 1200er ist ein neuer SoC und bisher in kaum einem Smartphone im Einsatz. Er wird im 6nm-Verfahren gefertigt und sollte entsprechend effizient sein. Ein kurzer Benchmark offenbarte eine Leistung zwischen Snapdragon 865 und Exynos 990 (Galaxy S20-Serie).

      In der Praxis haben solche Benchmarks nur bedingt eine Aussagekraft. Nicht nur, weil viele Hersteller heimlich dafür optimieren, sondern auch weil schon kleinste Unterschiede in der RAM-Taktung oder der Speichergeschwindigkeit zu großen Unterschieden führen können. Das OnePlus Nord 2 setzt beispielsweise auf schnellen UFS 3.1-Speicher. Das Nord CE auf langsameren UFS 2.1-Speicher. Ob also der höhere Benchmark-Score jetzt nur durch den SoC zustande kommt oder welchen Anteil der schnellere Speicher hat, kann ich nicht sagen.

      Beide Smartphones erledigen ihren Alltagsaufgaben zuverlässig. Das Nord 2 fühlt sich nicht ganz so zackig wie ein Snapdragon 888 im OnePlus 9 an, aber zumindest schneller als der 750G im OnePlus CE. Wobei die Benchmarks zumindest offenbart haben, dass der MediaTek bei längeren Sessions Probleme hat, seinen Takt zu halten. Das kann zu einem Problem werden, wenn ihr viel und lange anspruchsvolle Games auf eurem Smartphone spielt, dürfte sich aber ansonsten im Alltag wenig bemerkbar machen.

      Bei der Akkulaufzeit scheint hingegen der Snapdragon die Nase leicht vorne zu haben. Auch bei intensiver Nutzung, war am Ende des Tages noch gut 25% Ladung übrig. Mit dem MediaTek habe ich in ähnlichen Situationen, den Akku komplett geleert. Der Snapdragon 750G im OnePlus Nord CE wird via Warpcharge mit 30Watt aufgeladen, während das neue OnePlus Nord mit Warpcharge 65T deutlich schneller aufgeladen wird. Drahtloses Laden unterstützt keines der beiden Geräte.

      Nach oben

      Kamera – Bei Tageslicht gut, bei Nacht sieht man die Unterschiede

      In den beiden wichtigsten Kategorien bei Smartphone-Kameras trennt sich Spreu vom Weizen. Fangen wir mit dem OnePlus Nord 2 an. Die Farben sind sehr akkurat, aber teilweise ubterscheiden sich die Farben des Gras schon deutlich. Trotzdem überzeugt der Auto-Kokus auf ganzer Linie.

      Beim OnePlus Nord CE stimmt die Qualität ebenfalls, aber es wird deutlich, dass in vielen Fällen die Schärfe fehlt. Schaut euch die Bilder einfach selbst an.

      Bei Nacht punktet ebenfalls das Nord 2 nochmals. Durch die weitere Offenblende kann es mehr Licht einfangen und neigt auch weniger zum Rauschen. Allgemein scheint die Bildberechnung des MediaTek-SoC einen guten Job zu machen.

      Die Nacht-Aufnahmen des Nord CE sind nicht schlecht, aber man merkt ihnen mehr ihre Preisklasse an.

      Abschließend noch ein paar Worte zur Selfie-Kamera. Hier zeigt sich, dass das Nord und das CE gleichauf sind. Beide halten sich bei HDR nicht zurück. Durch die 32 Megapixel haben die Bilder des Nord 2 etwas mehr Schärfe als beim 16MP-Gegenstück des Nord CE. In beiden Fällen bin ich aber sehr gut vom Hintergrund freigestellt.

      Wer sich für den Sprung zwischen der Kamera des ersten OnePlus Nord und seines Nachfolgers interessiert, sollte sich unseren Kamera-Vergleich ansehen, bei dem das erste Nord gegen das Samsung Galaxy A52 5G und Xiaomi Mi 11 Lite 5G angetreten ist.

      Nach oben

      OnePlus Nord 2 für Enthusiasten mit Budget – Nord CE für alle anderen

      Der Preisunterschied zwischen den beiden Smartphones beträgt in der Grundausstattung 100€. Dafür bekommt ihr beim Nord 2 die bessere Kamera, einen zweiten Lautsprecher und ein etwas flotteres Nutzungserlebnis. Das sind in meinen Augen gut investierte 100€.

      Solltet ihr aber auf solche Details wie dein Alert-Slider keinen Wert legen und lieber einen 3,5mm Klinkenanschluss haben, seid ihr mit dem OnePlus Nord CE besser bedient. Die Performance mag etwas schlechter sein, aber die Unterschiede sind nicht gravierend. Solltet ihr für eure Eltern oder Großeltern ein Smartphone suchen – das Nord CE erfüllt alle wichtigen Punkte und ihr habt nicht das Gefühl, ihr habt sie mit etwas Billigem abgespeist.

      Keines der beiden OnePlus Geräte erlaubt sich grobe Schnitzer. In der Kategorie bis 400€ haben Käufer*innen aber inzwischen viel Auswahl zwischen guten Geräten. Da fallen zuerst das Xiaomi Mi 11 Lite (Test) oder dessen Bruder Poco F3 ein. Aber auch Samsung hat mit dem A52 (Test) ein vergleichbares Gerät. Solle das schnelle Display keine Pflicht sein, wäre da auch noch das Nokia X20 (Test). Ihr habt also eine große Auswahl bei eurem nächsten Mittelklasse-Smartphone.

      Nach oben

      OnePlus Smartphones bei NBB

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      1. Hallo,
        ich bin am überlegen Nord 2 oder Nord oder 8t ?
        Diese Handys sind in meiner Preisklasse.
        Was sagen Sie und hätten Sie noch eine Alternative?
        Mir geht es um eine gute Kamera, Display, Audio.

        Danke für Ihre Meinung.

        Mit einem freundlichen Gruß
        Dirk Heinrich

        • Moin moin Dirk,

          zum ersten Nord würde ich nicht mehr greifen. Du bekommst heute einfach mehr für dein Geld.

          Bei der Frage zwischen Nord 2 und 8T würde ich zum 8T greifen, Der Snapdragon-SoC hat immer noch jede Menge Leistung, das Post-Processing der Bilder ist ebenfalls einen Tick besser und das Display hat 120Hz, statt der 90Hz des Nord 2. Beim Thema Audio nehmen sich beide Smartphones (Nord 2 und 8T) nicht viel. Das 8T wird minimal lauter.

          Ich hoffe, ich konnte helfen. 🙂
          Sascha

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.