Viel Leistung auf wenig Raum: Gigabyte BRIX mit AMD Ryzen 5000

      Viel Leistung auf wenig Raum: Gigabyte BRIX mit AMD Ryzen 5000

      Gigabyte hat ihre neueste Version des BRIX Mini-PCs für 2021 vorgestellt. Diesmal steckt eine leistungsstarke AMD Ryzen 5000U-APU im kleinen Gehäuse. Damit bietet es genügend Leistung fürs Büro und für etwas Gaming.

      Kleine Mini-Rechner erleben derzeit – dank Intels Tiger-Lake und AMDs starken APUs – einen Aufschwung. Damit sind sparsame, aber leistungsstarke Computer möglich. Intels NUC und auch unzählige NUC-Varianten von verschiedenen Herstellern beweisen diesen Trend. Auch Gigabyte bietet mit dem BRIX kleine Mini-PCs an.

      Die vorgestellte Version soll mit einer neuen AMD Ryzen-5000U-APU daherkommen. Auch wenn es keine genaue Angabe gibt, welche APUs genau angeboten werden, sind mehrere Konfigurationen möglich. Angefangen vom „großen“ Ryzen 7 5800U mit acht Kernen und sechzehn Threads, bis hin zum kleinen Ryzen 3 5300U (4 Kerne und 8 Threads).

      Laut Gigabyte sollen die neuen APUs knapp 16 Prozent mehr Leistung in Single-Core-Aufgaben und 14 Prozent Zuwachs in Multi-Core-Anwendungen bieten, als noch der Vorgänger mit Renoir-APUs.

      Mit einer maximalen theoretischen Rechenleistung von 2.048 TFLOPs (bei einem Ryzen 7 5800U), wäre der kleine Mini-Rechner sogar leistungsfähiger als die originale PS4. Diese bot 1.84 TFLOPs und die erste Xbox One nur 1.31 TFLOPs. Dabei soll die neue Version des BRIX maximal nur 35 dbA laut werden und die verbaute Ryzen-APU maximal nur 37,5 Watt verbrauchen.

      Weitere Angaben von Gigabyte zum BRIX sind bis zu 64 GB an DDR4-Arbeitsspeicher und einer Taktrate von 3200 MHz. Dazu gibt es einen M.2-Slot, eingebautes Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2, einen echten LAN-Anschluss, einmal USB-Typ-C und mDP mit HDCP, zweimal HDMI, dazu ganze fünf USB 3.2-Ports sowie einen 3,5mm-Klinkenanschluss.

      Es soll zwei Versionen des Gigabyte BRIX geben: Eine hohe Version, bei der die Nutzer*innen noch eine 2,5″ SSD/HDD verbauen können und eine niedrige Version. Im Paket ist zudem ein VESA-Adapter enthalten. Es gibt sogar zwei Upgrade-Kits, die den Mini-PC um einen zweiten LAN-Port oder um zwei weitere M.2-SSDs erweitern.

      Das Gigabyte BRIX wirkt tatsächlich wie ein Intel NUC-Killer: Die Auswahl an Anschlüsse ist groß, die Leistung mit einer aktuellen AMD APU hoch und das Design selbst ist ebenfalls ansprechend.

      Eine offizielle Angabe zum Erscheinen gibt es noch nicht, aber der BRIX Mini-PC soll irgendwann im dritten Quartal diesen Jahres auf den Markt kommen.

      Was denkt ihr über den BRIX Mini-PC? Schreibt uns gerne eure Meinung dazu in die Kommentare!

      AMD-Prozessoren bei uns im Shop

      via: wccftech

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.