VLC-Player bekommt Chromecast-Support

vlc_for_ios_app_icon

Google hat mit Chromecast einen sehr günstigen Media-Streaming-Stick im Portfolio, dessen App-Angebot weiterhin langsam aber stetig wächst. Laut GigaOM arbeiten nun auch die Entwickler des Mediaplayers VLC an Chromecast-Unterstützung. Zunächst wird die VLC-iOS-App die neue Funktion spendiert bekommen, danach sollen auch VLC für Android sowie weitere Programm-Versionen entsprechend aktualisiert werden.

Wie GigaOM schreibt, wird die Chromecast-Unterstützung der VLC-iOS-App bereits mit dem nächsten Update hinzugefügt. Diese Aktualisierung soll innerhalb der nächsten 4 bis 6 Wochen erscheinen. Der neuen iOS-App wird dann laut Aussage des VLC-Teams zeitnah ein Update für die Android-App nachfolgen.

Darüber hinaus soll auch den verschiedenen VLC-Desktop-Versionen (Windows, OS X und Linux) die Chromecast-Unterstützung nicht verwährt bleiben, allerdings wird die Implementierung dort höchst wahrscheinlich mehr Zeit in Anspruch nehmen, so jedenfalls die Entwickler. Eine konkrete Aussage dazu, wann auf dem Desktop mit einer Chromecast-kompatiblen VLC-Ausgabe zu rechnen ist, gibt es daher vorerst nicht.

Die kommende Plattform-übergreifende Chromecast-Unterstützung für den VLC-Player dürfte in jedem Fall eine feine Sache für alle Chromecast-Nutzer werden. Vor allem von Mobilgeräten aus wird es damit deutlich einfacher sein, lokale Mediendaten auf den großen Fernsehbildschirm zu übertragen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.