Vorstellung einer Neuauflage des Motorola Moto E steht wohl kurz bevor

Motorola_Moto_E_black_1Motorola hat mit dem Moto X und Moto G (jeweils 2. Generation) in diesem Jahr bereits zwei seiner bekanntesten Smartphone-Modelle mit aktualisierter Hardware neu aufgelegt. In Kürze scheint nun auch noch das günstigste Mitglied der Moto-Familie, das Moto E, ein Hardware-Update zu bekommen. Jedenfalls behauptet die griechische Webseite Techmaniacs, schon vorab exklusiv die Spezifikationen der 2. Moto-E-Generation erfahren zu haben.

Wie schon beim 2014er Moto G hat Motorola den Angaben von Techmaniacs nach auch beim überarbeiteten Moto E das Display etwas vergrößert. So soll das neue Modell einen 4,5-Zoll-Touchscreen anstelle eines 4,3 Zoll großen Bildschirm besitzen. Die Auflösung scheint allerdings bei den etwas mageren 960 x 540 Bildpunkten zu bleiben.

Mit Blick auf die weiteren von den Griechen aufgeführten Ausstattungsmerkmale der neuen Moto-E-Ausführung lässt sich schnell sagen, dass Motorola scheinbar nicht mehr viel geändert hat. Das Smartphone soll noch immer von einem Mittelklasse-Quad-Core-SoC von Qualcomm angetrieben werden, es ist nur nicht klar, ob weiterhin vom Snapdragon 400 oder bereits vom neueren Snapdragon 410. Hinzu kommen 1 Gigabyte RAM und eine 5-Megapixel-Hauptkamera ohne LED-Blitz. Auch das hatte das erste Moto E bereits zu bieten, wobei die Kamera natürlich trotzdem bessere Ergebnisse liefern könnte.

Tatsächlich neu hinzukommen wird bei der 2. Moto-E-Generation laut Techmaniacs hingegen die Unterstützung von LTE sowie die aktuellste Version von Googles Mobil-OS Android, also Android 5.0 alias „Lollipop“. Wann genau und zu welchem Preis das neue Moto E in Europa erhältlich sein soll, konnte Techmaniacs leider noch nicht in Erfahrung bringen. Eine offizielle Ankündigung dürfte allerdings aufgrund der nun durchgesickerten Infos nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das erste Moto E ist seit Mai 2014 für knapp 100 Euro im Handel erhältlich.

Bild: Motorola
Quelle: Techmaniacs

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.