Wasserdicht und sehr robust: Outdoor-Smartphone CAT S50 von Caterpillar im Extrem-Test

AufmacherSmartphones haben im Worst Case-Scenario alle das gleiche Ergebnis: Runter oder ins Wasser fallen bedeutet ein vorzeitiges Ende. Nicht so bei Caterpillars neuem Outdoor-Handy. Obwohl Handy hier nicht mehr die richtige Bezeichnung ist. Das neue CAT S50 ist jetzt zu einem vollwertigen Smartphone mit Touchdisplay und Android 4.4 mutiert. Die Zeiten von kleinen Displays mit kaum lesbaren Pixeln sind vorbei.

Das CAT S50 besitzt ein 4,7 Zoll großes Touchdisplay, das sich sogar unter Wasser bedienen lässt. Außerdem ist es nach IP67 zertifiziert und entspricht den Mil 810G Spezifikationen.

Design

Cat S50 RückseiteWer denkt, dass Outdoor-Handys hässlich sein müssen, irrt sich. Das CAT S50 wirkt schon sehr robust, aber hässlich ist es nicht. Vorne gibt es ein großes Display mit 4,7 Zoll Bilddiagonale und schützendem Gorilla Glass 3. An allen vier Ecken und auf der Rückseite befindet sich ein dicker Gummi. Umschlossen wird das Smartphone außerdem von viel Aluminium mit  5 mm Dicke.

Anschlüsse

Alle Anschlüsse werden von einem Gummideckel abgeschlossen. Erst nach dem Öffnen lassen sich diese Anschlüsse nutzen. Wird das Kabel abgezogen, erinnert das Smartphone den Besitzer mit einem Hinweis daran, dass er die Gummideckel auch wieder schließen muss.

Cat-S50-HinweisDisplay

Als Display kommt ein 11,9 cm großes IPS-Panel zum Einsatz. Dieses löst mit 1280 x 720 Pixeln auf. Durch das Gorilla Glass 3 ist das Display sehr resistent gegen Kratzer. Die Betrachtungswinkel sind dank des IPS-Panels sehr hoch und Farben und Kontraste werden aus fast jedem Winkel ohne Verluste dargestellt. Der kapazitive Touchscreen erkennt gleichzeitig bis zu 10 Fingerberührungen und das auch unter Wasser.

Cat S50 TotalRobustheit

Das CAT S50 ist laut Hersteller sehr belastbar und bis zu 1 Meter Tiefe bei maximal 30 Minuten wasserdicht. Außerdem ist es unempfindlich gegen Staub. Neben dieser IP67 Zertifizierung entspricht es auch dem Militärstandard 810 G. Das bedeutet, es ist schlag- und stoßfest und hält Vibrationen der Kategorie 4 aus. Auch Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,2 Metern soll das CAT S50 überstehen.

Ob diese Angaben stimmen, habe ich in diesem Video festgehalten.

Hardware

Beim Outdoor Handy von Caterpillar kommt ein QuadCore-Prozessor zum Einsatz. Der Snapdragon 400 Prozessor taktet mit bis zu 1,2 GHz. Im Caterpillar CAT S50 sind 8 GB Flashspeicher verbaut, der sich mit microSD-Karten erweitern lässt. Rund 5 GB sind hiervon noch frei. Beim Arbeitsspeicher setzt der Hersteller auf 2 GB.

Die Mobilfunk-Anbindung erfolgt in allen Frequenzbändern einschließlich LTE. Neben Bluetooth und NFC unterstützt das Caterpillar CAT S50 auch WLAN, das zu den Standards 802.11 a/b/g/n kompatibel ist.

Das Caterpillar CAT S50 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 11,9 cm (4,7 Zoll)
  • Auflösung: HD (1280 x 720 Pixel)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 400 Quad Core (1,2 GHz)
  • Speicher: 2 GB RAM / 8 GB Flash
  • Kartenleser: microSD bis 128 GB
  • Kamera: 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz (hinten), VGA-Webcam (vorne)
  • Telefonie: LTE Cat. 4, UMTS, Edge, GPRS, GSM
  • Konnektivität: Bluetooth 4.0 LE, WLAN b/g/n
  • Akku: 2630 mAh, Standby-Zeit: 33 Tage (Einzel-SIM), Gesprächszeit: bis zu 16 Stunden
  • Besonderheiten: Schutzart IP67 (staub- und wasserdicht), übersteht Stürze aus bis zu 1,2 m Höhe, Betriebstemperatur: -25 bis 55 Grad
  • Abmessungen / Gewicht: (H x T x B) 144,5 x 77 x 12,7 mm / 185 g

Software

An Software ist auf dem Caterpillar CAT S50 nicht vieles zu finden. Zur Sicherheit ist ein AntiViren-Programm von AVG vorinstalliert. Hierbei handelt es sich um keine Test- oder Shareware-Version. Beim Betriebssystem kommt Android 4.4.2 zum Einsatz. Im hauseigenem App Store findet Ihr spezielle Apps für das Outdoor-Handy. Apps könnt Ihr aber auch ganz normal aus dem Google Play Store herunterladen.

Benchmark

Messen musste sich das CAT S50 mit unseren aktuellen Highend-Smartphones, denn es kostet derzeit um die 450 €. In unserer Vergleichsliste konnte sich das Caterpillar CAT S50 nur knapp vom letzten Platz lösen. In der Realität bedeutet das, alles läuft flüssig ohne das Ruckler zu erkennen waren.

AntuTu Quadrant PC Mark
Samsung Galaxy Alpha 47.737 15.600 3.561
ONEplus ONE 45.390 22.799 3.608
Sony Xperia Z3 41.054 20.150 3.791
Sony Xperia Z3 Compact 35.127 21.094 -.-
Sony Xperia Z1 Compact 35.037 22.677 3.608
Sony Xperia Z2 32.436 17.044 3.479
Sony Xperia Z1 31.218 18.691 -.-
Prestigio Grace 30.922 13.818 2.552
Sony Xperia Z Ultra 30.607 19.008 -.-
LG G2 29.361 19.146 -.-
Samsung Galaxy Note 4 25.597 12.858 3.895
Huawei Ascend P7 25.714 7.601 -.-
LG G3 25.562 16.238 -.-
Motorola Moto X 22.516 8.291 -.-
Mobistel Cynus T6 17.503 8.664 -.-
CAT S50 17.429 8.126 2.596
LG G2 mini 17.422 8.861 -.-

Kamera

Bei der Hauptkamera auf der Rückseite setzt Caterpillar beim CAT S50 auf einen 8-MegaPixel-Sensor, der neben Fotos auch für Videoaufnahmen verwendet werden kann. Videos lassen sich nur in Full-HD aufnehmen. Ein entsprechendes Video hierzu findet Ihr bei uns im Youtube-Channel. Auf der Vorderseite gibt es bei diesem Modell eine Kamera mit VGA-Auflösung.

Zubehör

Zum Lieferumfang gehören ein USB-Ladeadapter samt USB-Daten- und -Ladekabel sowie ein wenig Lektüre. Ein ausführlicheres Handbuch habe ich keines im Internet beim Hersteller gefunden.

Akku

Der nicht wechselbare Akku vom Caterpillar CAT S50 hat eine Ladekapazität von 2630 mAh und lädt sich relativ schnell auf. In nur knapp 3 Stunden ist der Akku geladen. Bei unserem neuen Test zur Akku-Laufzeit*, hielt dieser extrem lange durch. Über 14 Stunden könnt Ihr das Smartphone von Caterpillar unter Alltagsbedingungen kontinuierlich benutzen.

* Unser neuer Akku-Test: Hierbei werden folgende Funktionen per Zufall gesteuert: Display-Helligkeit, ON/Off Display, WLAN, GPS, Bluetooth, Grafik, CPU. Der Test läuft solange bis 50 % der Ladung verbraucht sind.

Fazit

Cat S50 Handy FazitNoch nie hat ein Test so viel Spaß gemacht. Endlich durfte ich mal ein fast 500 € teures Smartphone ohne Rücksicht auf Verluste durch die Gänge schmeißen. Oder ins Wasser werfen, ohne das ich Angst um mein nächstes Gehalt haben musste. Ich habe zwar eine Haftpflichtversicherung, aber die würde mir bestimmt was husten. Mein Sony Xperia Z2 hätte zwar auch den Wassertauchtest überstanden, aber den Falltest sicherlich nicht.

Alle Angaben vom Hersteller zum CAT S50 treffen zu. Es ist wasserdicht und sehr robust. Selbst unter Wasser lässt sich das 4,7 große Display mit FullHD-Auflösung bedienen. Einen Schönheitspreis gewinnt das Caterpillar CAT S50 sicherlich nicht, viel zu dick und an den Ecken viel Gummi. Aber für ein Outdoor-Smartphone oder für ein Baustellen-Handy genau richtig. Wenn man an die Vorgängermodelle denkt, hat sich in diesem Marktsegment schon vieles getan. Großes Display wie bei iPhone, HTC und Co. Dieses wird durch ein bruch- und kratzresistentes Corning Glass 3 geschützt.

Auch die innere Hardware ist zeitgemäß: QuadCore-Prozessor, 2-GB-Arbeits- und 8-GB-Flashspeicher. Und nicht zu vergessen, das CAT S50 ist auch für das schnelle Mobilfunknetz LTE ausgelegt und unterstützt sogar Bluetooth und NFC.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Wasserdicht und sehr robust: Outdoor-Smartphone CAT S50 von Caterpillar im Extrem-Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Das wäre was für meinen Chef, der hat bisher einige Handys zerstört

wpDiscuz