WhatsApp Messenger soll werbefrei bleiben

whatsapp-logo-systeme

Der Messenger WhatsApp  hat mittlerweile allein in Deutschland 30 Millionen aktive Anwender, weltweit nutzen den Service 430 Millionen Menschen. Täglich versenden sie 18 Milliarden Kurznachrichten, was ungefähr der Menge an versendeten SMS entspricht.

Der Mitbegründer Jan Koum von WhatsApp hat nun im Rahmen der Innovationskonferenz DLD in München betont, dass der Fokus auf der Messaging-Funktion liege und man nicht durch Werbung Geld verdienen wolle. Er sieht das Abo-Modell weiterhin als Einnahmequelle, um den Dienst trotz des Wachstums stabil betreiben zu können. Geld zu verdienen sei auch nicht das primäre Ziel, sondern WhatsApp soll auf jedem Smartphone weltweit installiert sein und die SMS ablösen.

Aber nicht nur über die Finanzierung plaudert der CEO. Wichtig ist Koum, dass WhatsApp keine persönlichen Informationen über die Benutzer sammelt. „Unsere Philosophie ist, so wenig über unsere Nutzer zu wissen, wie möglich“, zitiert die Nachrichtenseite mittelbayrische.de den CEO. Die Kommunikation zwischen Smartphone und den WhatsApp Servern findet mittlerweile verschlüsselt statt, was lange Zeit anders und ein großer Kritikpunkt an WhatsApp war. Zu Spekulationen über eine Übernahme durch Google oder Facebook erklärt Koum, dass man auf Jahrzehnte unabhängig bleiben möchte.

Und nun interessiert uns: Welchen Messenger nutzt ihr?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "WhatsApp Messenger soll werbefrei bleiben"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Wäre schön wenn sie endlich eine Verschlüsselung einbauen würden…

wpDiscuz