WhatsApp speichert Telefongespräche lokal ab (Update: Entwarnung!)

androidpit_whatsapp_calls_2

Wieder gibt es eine Kontroverse um den laxen Umgang mit Datenschutz bei WhatsApp. Dem Bericht des Bloggers Jens Herforth nach zeichnet die Android-Version 2.15.45 der bekannten Kommunikationsplattform Telefongespräche auf und speichert diese lokal auf dem Smartphone ab. In Deutschland ist das Aufzeichnen von Gesprächen ohne Einwilligung des Angerufenen jedoch per Gesetz verboten.

Laut den Angaben von Herforth werden Anrufe in unterschiedlichen Archiven auf dem internen Speicher des Smartphones im Verzeichnis WhatsApp/Media/WhatsApp Calls abgelegt. WhatsApp generiere pro Anruf drei separate Dateien, von denen eine die Aufnahme des eigenen Telefons und eine andere die Aufnahmen des Gesprächspartners enthalte. Was in der dritten Datei gespeichert wird, ist nicht klar.

Den vorliegenden Informationen nach ist das Speichern der Telefongespräche derzeit nur in der WhatsApp-Version 2.15.45 für Android aktiviert, kann dort aber auch nicht abgeschaltet werden. Ebenso bedenklich: In der App wird nirgends auf das Mitschneiden von Telefonaten hingewiesen. Dennoch kann in gewisser Weise bereits Entwarnung gegeben werden. In der aktuellsten Beta-Version 2.12.62 des Messengers ist die Funktion laut Futurezone bereits wieder deaktiviert worden. Nutzer sollten also wenn möglich diese Version aufspielen und das oben aufgeführte Verzeichnis vom Smartphone-Speicher löschen.

Unabhängig vom zusätzlichen Speicherbedarf, den das Aufzeichnen von WhatsApp-Telefonaten mit sich bringen würde, ist die verstecke Funktion besonders in Deutschland sehr kritisch zu bewerten. Hierzulande ist das Mitschneiden eines Telefonats ohne Zustimmung des Angerufenen nämlich laut Paragraph 201 des Strafgesetzbuches strafbar.

Das neue Telefonie-Feature bietet WhatsApp seinen Android-Nutzer überhaupt erst seit einigen Wochen an, für iOS-Nutzer wird es gerade ausgerollt.

Update (29.04.2015): Entwarnung! WhatsApp hat zu den Berichten Stellung genommen und führt aus, dass es sich bei der Version 2.15.45 der Android-App um eine eigentlich nur für interne Tests vorgesehene Version handelt. Offenbar ist diese versehentlich im Netz gelandet ist. Die derzeit über Googles Play Store erhältliche offizielle Version zeichnet Gespräche nicht auf!

 

Bild: AndroidPIT
Quelle: Jens Herforth, Futurezone

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf WhatsApp speichert Telefongespräche lokal ab (Update: Entwarnung!)

  1. avatar otaconhc sagt:

    Tja das passiert wenn möchtegern Journalisten ungeprüft jeden Scheiss einfach übernehmen und glauben.

  2. avatar James sagt:

    Lokal ist ja noch entspannt aber was ist auf deren Servern los… Wer sagt mir dass dort nicht mitgeschnitten wird

  3. Hallo, Leute, was soll das nur immer mit dem Mitschneiden und Mithören? Seit einigen Jahren darf die Polizei der BRD wieder Gespräche ohne richterlichen Beschluss mitschneiden, darüber hat sich und regt sich kein Mensch auf! Ob die Rotchinesen nun die Softwareschlüssel für ihre Handys bei der KP Chinas hinterlegen müssen oder die Russen, die Amis, die Briten oder wer auch immer unsere Telefonate mitschneidet ist dann auch egal, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.