Wiko Lenny: DualSIM-Smartphone mit riesigen 5-Zoll-Display für 99 €

Wiko-Lenny-AufmacherWer ein günstiges Smartphone mit großem Display und DualSIM sucht, sollte sich unbedingt das Wiko Lenny einmal genauer ansehen. Für 99 € bekommt Ihr ein Smartphone mit 5 Zoll Bilddiagonale. Auf dem Smartphone ist Android in der Version 4.4.2 vorinstalliert. Neben einem DualCore-Prozessor mit 1,3Hz sind auch 4-GB-Flashspeicher vorhanden. Konnte das billige Smartphone uns überzeugen oder ist es nur eine Mogelpackung? Lasst Euch überraschen. Wiko-Lenny-HW-Rückseite Ich wollte es gar nicht glauben, als ich das Lenny Smartphone vom Wiko auf der IFA in Berlin das erste Mal sehen konnte: ein Einsteiger-Smartphone mit riesigem 5-Zoll-Display, das einen Verkaufspreis von 99 € besitzt? Das wollte ich genauer wissen und hatte mit gleich ein Testmuster bestellt. Dieses ist auch schnell angekommen und so kann ich Euch das Wiko Lenny einmal genauer vorstellen. Was ich übersehen hatte, waren die schrillen Farben. Wiko hat mir nicht verraten, welche Farbvariante ich bekomme. Das Wiko Lenny erreichte mich in der Farbkombination Gelb mit türkisen Rändern, was für mich persönlich sehr schrill ist. Aber seht selbst! Zur Info: Das Wiko Lenny gibt es auch in normalen Farben. Die Links dazu findet Ihr am Ende des Beitrages.

Das 12,7 cm große Display, welches mit 854 x 480 Pixeln auflöst, ist multitouchfähig und erkennt gleichzeitig bis zu zwei Fingerberührungen. Das mag sich wenig anhören, aber in den meisten Apps reichen zwei Berührungspunkte.

Wiko-Lenny-Touch-Test

Multitouch: bis zu zwei Fingerberührungen werden vom 5-Zoll-Display gleichzeitig erkannt

Hardware

Die innere Hardware basiert auf einem Prozessor von Mediatek mit zwei CPU-Kernen, eine Mali-400-MP -Grafik, 512 MB Arbeitsspeicher sowie 4-GB-Flashspeicher. Letzterer solltet Ihr unbedingt mit einer microSD-Karten erweitern, denn es stehen Euch nur 2,33 GB zur freien Verfügung. Im Mobilfunknetz nutzt das Wiko Lenny die 3G (HSPA+), 2G, GSM/GPRS/EDGE Frequenzbereiche. Im Büro oder zu Hause könnt Ihr das Smartphone auch mit WLAN verbinden.

Das Wiko Lenny zeichnet sich durch folgende spezifischen Produkteigenschaften aus:

  • Display: 12,7 cm (5″) TFT
  • Auflösung: 854 x 480 Pixel
  • Prozessor: DualCore (1,3 GHz), Cortex-A7
  • Interner Speicher: 4 GB Flash, 512 MB RAM
  • Kartenleser: microSD bis 32 GB
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Kommunikation: WLAN, Bluetooth 4.0
  • Mobilfunk: 3G (HSPA+), 2G, GSM/GPRS/EDGE
  • Akku: 1800 mAh
  • Kameras: 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz
  • Besonderheiten: Dual-SIM
  • Abmessungen/ Gewicht: (L x B x H) 143 x 73 x 9,6 mm / 174 g
  • Betriebssystem: Google Android 4.4 KitKat

Benchmark

Für ein 99 Euro teures / billiges Smartphone schlägt sich das Wiko Lenny recht ordentlich. Obwohl nur 512 MB Arbeitsspeicher im Smartphone zu finden sind, ordnet es sich ins Mittelfeld ein.

Benchmark Vergleich – Einsteiger-Smartphones bis 190 €
AnTuTu Quadrant
Mobistel Cynus T6 17.503 8.664
Samsung Galaxy Core 2 17.029 3.747
Mobistel Cynus T5 13.350 4.079
Wiko Lenny 11.821 4.421
Phicomm i803wa 11.216 4.684
3Q S 11.016 3.483
Mobistel Cynus F4 11.003 3.481
Phicomm X100 9.411 4.518
Prestigio MultiPhone 4505 DUO 8.820 3.162
Mobistel Cynus F5 7.874 2.865

Kamera

Bei der Hauptkamera setzt Wiko auf einen 5-MegaPixel-Sensor, der neben Fotos auch für Videoaufnahmen verwendet werden kann. Auch Panoroma- und HDR-Aufnahmen sind mit dieser Kamera möglich. Videos lassen sich in verschiedenen Auflösungen tätigen. Die maximale Auflösung beträgt hier 1280 x 720 Pixel. Auf der Vorderseite gibt es bei diesem Modell eine Kamera mit VGA-Auflösung. Wiko-Lenny-HW-Kamera

Zubehör

Beim Zubehör gibt es bei Wiko, wie immer, nicht zu meckern. Neben dem USB-Ladeadapter samt USB-Kabel gibt es ein Headset, viel Anleitung und wie bei allen DualSIM-Handys auch drei verschiedene SIM-Adapter.

Wiko-Lenny-SIM Adapter

Drei verschiedene Adapter für verschieden große SIM-Karten

DualSIM

Das Wiko Lenny kann bis zu zwei SIM-Karten aufnehmen. Zum Beispiel für eine geschäftliche und eine private SIM-Karte. Oder Ihr fahrt öfters in den Urlaub und wollt dort eine lokale SIM-Karte mit besserem Tarif nutzen. In den Settings des Smartphones könnt Ihr einstellen, welche Karte wann genutzt wird. Legt Ihr Euch nicht fest, werdet Ihr bei jedem Anruf oder SMS gefragt, welche SIM-Karte genutzt werden soll.

Akku

Im Wiko Lenny kommt ein wechselbarer Lithium-Ionen-Akku mit 1800 mAh zum Einsatz. Dieser hielt im Videotest bei 100 % Displayhelligkeit rund 5 Stunden durch. Aufgeladen war dieser Akku binnen 3 Stunden.

Fazit Wiko-Lenny-Augenkrebs

Das Wiko Lenny ist für mich mehr als eine Überraschung. Mein Fazit zum Wiko Lenny Smartphone lautet: großes Display, kleiner Preis. Die Farbwahl liegt mir in dieser Kombination (Gelb mit Türkis) nicht, aber für 99 € hat Wiko ein sehr gutes Einstiegs-Smartphone abgeliefert. Die Hardware und das Display passen für diesen Preis. Bis auf den geringen Arbeitsspeicher hab ich hier nichts zu meckern. Dass im Wiko Lenny nur 512-MB-Arbeitsspeicher verbaut sind, merkt man, wenn man zwischen laufenden Apps umschaltet. Wer immer brav seine Apps beendet, merkt dies nicht zu stark. Die Auflösung von 854 x 480 Pixeln ist auf dem 5-Zoll-Display akzeptabel, ebenso das Gewicht des Smartphones von 174 g. Der Preis von 99 € finde ich sehr attraktiv. Das Wiko Lenny gibt es bei uns im Shop auch in anderen Farben:

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Wiko Lenny: DualSIM-Smartphone mit riesigen 5-Zoll-Display für 99 €

  1. avatar Armand Meyer sagt:

    Hab mir das Lenny im Oktober bei Saturn gekauft. Finde die Akkuleistung ziemlich schwach. Am vorabend aufgeladen (110 %) sind am nächsten Abend nur noch ca. 20 % und as, obwohl über Nach ausgeschaltet und tagsüber wenig benutzt. Das Ersatzakku kostet bei Wiko ca. 20 € incl. Versand. Was ist von dem Akku zu halten? Ist mein Eindruck subjektiv oder kann man bei dem Preis nur die schwache Akkuleistung erwarten? Und wer weiß, ob der Ersatzakku stärker/besser ist. Was tun? Oder besser zurückgeben? Bin ratlos. Das Display ist auch nicht so doll finde ich.

  2. avatar gerd ehnert sagt:

    mein wiko lenny lädt nur bis 100%.tipp:schalte unter einstellungen die datennutzung aus.nur aktivieren wenn du ins net gehen willst. mache dies auch. mein akku hält locker 6-7 tage.

  3. avatar gerd ehnert sagt:

    armand.hi.wo bekomme ich einen ersatzakku her.oder einen lenny kompatibelen akku.

  4. avatar Harry sagt:

    Ich weiss nicht, was der Redakteur unter guter Anleitung versteht. Aber so einen Zettel kann man nicht unter Anleitung durchgehen lassen. Nur über Internetforen kommt man an einige Informationen. Zum Einschalten brauch ich keine Anleitung aber zum arbeiten. Favoriten, Fotos verschieben u.s.w. Anleitung= Note 6

  5. avatar Lutz Kirsch sagt:

    Habe mir das Gerät in der Farbe Schwarz gekauft für 99 €. Was auffällt, es ist sehr leicht und alles in allen ustces für ein Einsteiger und für den Preis sehr respektabel.
    Ich werde mich in den nächsten Tagen nochmals hier melden, um meine Erfahrungen euch mit zu teilen.
    Aber bis jetzt bin ich zufrieden.

  6. avatar Werner Blöchl sagt:

    Kann mir jemand sagen ob ich das Wiko Lenny in den USA verwenden kann ?

  7. avatar hjizu sagt:

    Nee, das kannst de nicht in den USA verwenden! Das wird dir am Zoll sofort abgenommen!

  8. avatar ChristaM. sagt:

    Hallo, habe seit kurzem das Wiko Lenny..kann mir jemand sagen, wie man hier einen Anruf entgegen nimmt, nichts zu finden in dieser kurzen Gebrauchsanweisung ? habe schon alles probiert bzw. angetippt oder über den Bildschirm gestrichen.. das ist doch wohl nicht möglich !
    Mit meinem vorherigen Samsung Smartphone ging das einwandrei.

  9. avatar Nahke, Noreen sagt:

    Hallo,
    Ich wollte noch etwas zum Video sagen, was mir auffiehl. Es wurde gesagt „man muss es aufbrechen“, aber es gibt links unten an der Hülle ein „Öffnungsloch“, wie bei allen anderen Handys auch. Bei meinem Wiko sind die Bilder, die ich mit der Kamera mache, unten verpixelt und oben gestochen scharf. Ich habe Texte abfotografiert und dabei ist mir das aufgefallen.

  10. avatar Nahke, Noreen sagt:

    Hallo,
    mir ist noch etwas aufgefallen, aber bei dem Zubehör. Die Kopfhörer, die mit versendet werden, sind zu groß für durchschnittliche Ohren und man kann die Größe auch nicht „einstellen“, also muss man sich noch extra Kopfhörer kaufen, um Musik über Kopfhörer hören zu können. Ich finde so etwas sehr schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.