Winamp will 2019 zu eurer Musikzentrale auf dem Smartphone werden

      Winamp will 2019 zu eurer Musikzentrale auf dem Smartphone werden

      Es gab eine Zeit, in der war Winamp das Standardprogramm für Musik. Bis sie dann mit dem Auftauchen der Streaming-Dienste in der Versenkung verschwanden. Jetzt soll es ein Comeback geben und Winamp wieder zur zentralen Plattform für Audiowiedergabe werden.

      Die offizielle Winamp-Version hat schon länger kein Update bekommen. Genauer gesagt war es 2013. Die Fans haben das Programm am Leben erhalten und verschiedene Updates geschrieben. 2019 kommt die eine neue offizielle Version, hat der CEO von Radionomy, der Eignerfirma von Winamp, jetzt verkündet. Lokale mp3 hören, Streaming, Podcasts, Playlists bei diversen Anbietern, Internetradio – all das soll unter einer Plattform möglich sein. Heutzutage springt man von Anbieter zu Anbieter, heißt es bei Radionomy. Eine Playlist hier, ein Album dort. Das alles wollen sie vereinen.

      War Winamp früher nur auf dem Desktop zu haben, soll es mit dem Update auf alle Endgeräte gehen. Die neue Version soll Winamp 6 heißen und für Android und iOS erscheinen.

      Wie genau die einzelnen Dienste integriert werden sollen, haben die Macher offen gelassen. Lizenzierungen sollen bei der Umsetzung aber nicht das Hauptproblem sein. Eines der Probleme dürfte die wohl gering ausgeprägte Bereitschaft der verschiedenen Anbieter sein, die User nicht mehr in ihren Apps zu haben. Dass die Nutzer sehr viel Zeit in den jeweils eigenen Apps verbringen, ist ja schließlich etwas, woran die Anbieter hart gearbeitet haben.

      Auch wenn es in den letzten Jahren keine offiziellen Updates mehr gab, ist Winamp doch noch bei vielen Leuten in Betrieb. Rund 100 Millionen monatlich aktive User gibt es derzeit. Eine stolze Zahl für den betagten Player. Ich jedenfalls bin gespannt, was aus Winamp wird. Wir werden euch da auf dem Laufenden halten.

      Smartphones bei notebooksbilliger.de

      via TechCrunch

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei