Windows 10: Informationen zu neuer Preview-Version durchgesickert

Windows 10: Informationen zu neuer Preview-Version durchgesickert

Windows-10_Product-Family

Am vergangenen Wochenende sind Details zu einer neuen Version der Windows 10 Technical Preview im Netz aufgetaucht. Wie The Verge berichtet, wurden die Informationen anhand eines nicht offiziell erhältlichen Preview-Builds gesammelt, der einen Vorgeschmack auf das geben soll, was Windows-Insider demnächst selbst ausprobieren können werden.

Laut The Verge trägt die die neue Windows-10-Preview-Ausgabe die Versionsnummer 10036 und beinhaltet als wichtigste Neuerungen eine Reihe von kosmetischen Korrekturen an der Benutzeroberfläche sowie Änderungen am Funktionsumfang. Unter den visuellen Änderungen hebt der Artikel besonders die neue Transparenz des Startmenüs sowie Modifikationen an der Schaltfläche für WLAN-Verbindungen hervor. Darüber hinaus gibt es Verbesserungen für die sogenannten Task-Ansicht, also der neuen virtuellen Desktop-Funktion von Windows 10.

Ein weiteres interessantes Detail der Windows-10-Preview mit der Versionsnummer 10036 ist der Hinweis, dass Microsoft offenbar plant, zukünftig Windows-Updates auch via Peer-to-Peer-(P2P)-Protokoll zu verteilen. Laut The Verge findet sich in einem Einstellungsmenü der neuen Preview-Ausgabe die Möglichkeit, den Empfang von Updates von mehr als einer Quelle zu aktivieren. Bislang stellte Microsoft derlei Aktualisierungen ausschließlich von einem zentralen Server bereit. Die neue P2P-Option würde es jedoch erlauben, Apps und Updates von diversen Quellen gleichzeitig zu beziehen, was Download-Zeiten in vielen Fällen erheblich verkürzen könnte.

Den vorliegenden Informationen nach beinhaltet die durchgesickerte Preview-Fassung noch eine Vielzahl an Bugs und kommt noch immer nicht mit Microsofts neuem Browser, Codename „Spartan“, daher. Derlei Ungereimtheiten sind es also vermutlich, die das Windows-Entwicklerteam derzeit von der Veröffentlichung einer neuen offiziellen Windows-10-Preview-Version abhalten. Nichtsdestotrotz soll es aber laut The Verge bereits innerhalb der nächsten Wochen einen neuen Build für Windows-Insider geben.

 

Bild: Microsoft
Quelle: The Verge (1, 2)
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar