Windows 10: Microsoft detailliert Systemanforderungen und Upgrade-Pfade

Windows10_Phone_Laptop_Spartan_BrowserIm Rahmen von Microsofts WinHEC-(Windows Hardware Engineering Community)-Veranstaltung in Shenzen, China sind kürzlich eine Reihe von Windows-10-Neuigkeiten veröffentlicht worden. Neben der Ankündigung, die finale Fassung des neuen Betriebssystem werde im Sommer 2015 auf den Markt kommen, sowie, es könnte in Zukunft spezielle Windows-ROMs für Android-Geräte geben, hat Microsoft einige erklärende Angaben zum Upgrade-Pfad sowie den Hardware-Anforderungen von Windows 10 gemacht.

Wer auf Windows 10 umsteigen möchte, der sollte sich natürlich vor dem Updgrade vergewissern, dass sein Gerät auch für das kommende Betriebssystem geeignet ist. Außerdem ist es wichtig, die Upgrade-Möglichkeiten zu kennen, die Microsoft anbieten wird.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Hardware-Anforderungen, die der Redmonder Softwareriese für seine jüngste Betriebssystem-Entwicklung in einer PowerPoint-Präsentation (PPTX-Datei) dargelegt hat. Dabei ist zu beachten, dass sowohl Angaben für PCs und Tablets auf Basis der x86-Architektur als auch ARM-basierte Mobilgeräte wie Smartphones und kleinere Tablets (unter 8-Zoll-Bildschirmdiagonale) gemacht wurden.

Windows 10 – minimale Hardware-Anforderungen PCs, Tablets

windows_10_desktop_hardware_anforderungen

 

Windows 10 – Hardware-Anforderungen Mobilgeräte

windows_10_mobile_hardware_anforderungen

Ein prüfender Blick auf die PowerPoint-Folien von Microsoft verrät uns schnell, dass sich die Hardware-Anforderungen von Windows 10 alles in allem kaum von Windows 8/8.1 beziehungsweise Windows Phone 8/8.1 unterscheiden.

Kommen wir nun also zu den von Microsoft detaillierten Windows-10-Upgrade-Pfaden, sprich der Art und Weise, wie bestehende Windows-Nutzer ihr System auf die neueste Windows-Ausgabe aktualisieren können. Grundsätzlich gilt hier: Je neuer die Windows-Version ist, die auf dem bestehenden Gerät läuft, um so unkomplizierter sollte auch der Umstieg auf Windows 10 verlaufen.

Windows 10 – Upgrade-Optionen

windows_10_upgrade_pfade

Wie anhand der Grafik zu erkennen ist, können Nutzer eines Geräts, auf dem Windows 7 mit Service Pack 1 oder Windows 8.1 mit allen aktuellen Updates installiert ist, einfach via Windows Update auf Windows 10 upgraden. Smartphones mit Windows Phone 8.1 können ebenfalls direkt über die Softwareaktualisierung auf den neuesten Stand gebracht werden. Alle anderen Versionen von Windows 7 und 8 benötigen für das Upgrade eine Windows-10-ISO-Datei, was bedeutet, das neue Betriebssystem muss hier im Grunde frisch von einem externen Datenträger aus installiert werden.

Ebenfalls noch einmal verdeutlicht wird, dass es für Geräte mit Windows Phone 8 keine direkte Upgrade-Möglichkeit geben wird, es muss also zuvor – wenn verfügbar – ein Update auf Windows Phone 8.1 durchgeführt werden. Für Windows-RT-Tablets besteht laut dieser Grafik überhaupt keine Hoffnung, durch Windows 10 noch einen Hauch frische Lebensenergie zu erhalten. Im vergangenen Januar hatte Microsoft zumindest ein kleineres Update mit einigen neuen Funktionen für den ungeliebten Windows-8-Ableger in Aussicht gestellt, Näheres wissen wir aber bis heute nicht.

 

Bilder: Microsoft
Quelle: Microsoft

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Notebook, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Windows 10: Microsoft detailliert Systemanforderungen und Upgrade-Pfade

  1. Pingback: Windows 10: Neue Preview beinhaltet Cortana für Deutschland » notebooksbilliger.de Blog

  2. Pingback: Windows 10 Versionen im Vergleich » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.