Windows 10: Microsoft sagt den MacBook-Touchpads den Kampf an

Microsoft-SurfacePro-TypeCover_1Wenn es nach wie vor ein Ausstattungsmerkmal gibt, welches Apples MacBooks auf Hardware-Ebene von vergleichbaren Windows-Geräten abhebt, dann ist es deren großes, sehr genau arbeitendes Touchpad. Aufgrund hervorragender Treiber und diverser Multi-Touch-Gesten, die im Laufe der Jahre in OS X implementiert wurden, ist die Touchpad-Steuerung auf einem MacBook mit nichts in der Windows-Welt zu vergleichen. Microsoft will das mit Windows 10 entschieden ändern. Wie das Redmonder Unternehmen mit einer Präsentation zur WinHEC-Veranstaltung in Shenzhen ausführlich darlegte, wird das kommende Betriebssystem sowohl mit einer Reihe neuer Multi-Touch- und Wisch-Gesten als auch spezieller Treiber-Optimierungen für präzise Touchpads ausgeliefert werden. Darüber hinaus will das Windows-Team auch die Touchscreen-Bedienung vereinfachen.

Mit den neuen Gesten und der präziseren Funktionsweise, die Microsoft in Windows 10 für Touchpads implementiert hat, soll der Nutzerkomfort auf Notebooks, aber vor allem auch 2-in-1-Geräten deutlich gesteigert werden.

Im Folgenden eine Übersicht der neuen Multi-Touch- und Wisch-Gesten:

Windows10_Touchpad_1
Wie anhand der Grafik gut zu erkennen ist, sind die Gesten zum Teil speziell auf Windows-10-Funktionen wie die virtuelle Assistentin „Cortana“ oder das neue „Action Center“ zugeschnitten, oder aber sie lösen schlicht und einfach einige Befehle aus, die OS-X-Nutzern sehr bekannt vorkommen werden. Zur letztgenannten Kategorie zählen beispielsweise die Zwei-Finger-Zoom-Funktion, das Öffnen der Task-Übersicht mit einer Drei-Finger-Wischgeste oder das Scrollen durch eine Webseite beziehungsweise ein Dokument mit Hilfe einer Zwei-Finger-Wischgeste.

Ebenfalls verändert hat Microsoft in Windows 10 die Funktion einiger Touchscreen-Wischgesten. Anders als in Windows 8/8.1 öffnet ein Wisch von der rechten Bildschirmseite in Windows 10 die Benachrichtigungszentrale (Action Center). Die sogenannte Charms-Bar gibt es beim der kommenden Windows-Version nicht mehr. Ein Wisch von der linken Bildschirmseite zeigt in Windows 10 eine Übersicht der zuletzt verwendeten Apps, ein kurzer Wisch von oben zeigt die versteckte Titelleiste einer App, ein langer Wisch positioniert Apps nebeneinander oder schließt sie. Das Wischen von der unteren Bildschirmseite schließlich blendet die Taskleiste wieder ein, wenn ein Programm im Vollbildmodus läuft.

Viele dieser neuen Touchscreen- und Touchpad-Funktionen hat sich Microsoft gezielt gerade auch für seine Continuum-Initiative überlegt, die speziell auf 2-in-1s wie das Surface Pro 3 abzielt. Mit Continuum will Microsoft es Nutzern so einfach wie möglich machen, solche Geräte sowohl als reines Tablet als auch klassischen Mobil-PC mit Tastatur zu verwenden. Das System erkennt dafür unter anderem automatisch, ob eine Tastatur an dem 2-in-1-Gerät angedockt ist oder eben nicht, und präsentiert dann die Benutzeroberfläche in der für das jeweilige Szenario am besten geeigneten Ansicht, also entweder im Tablet- oder Laptop-Modus.

 

Bilder: Microsoft
Quelle: Microsoft

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Software abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Windows 10: Microsoft sagt den MacBook-Touchpads den Kampf an

  1. Dass de Charmes Bar wegfällt erachte ich als größten Fehler im Windows 10. Die hat im 8.1 immer recht schön die Hardware Windows Taste ersetzt und somit ein flüssigeres Arbeiten ermöglicht als es je mit einem iPad usw. möglich gewesen wäre. Allerdings kann ich in Ermangelung eines Windows 10 fähigen Tablets noch nicht sagen wie der Workflow mit Windows 10 sein wird. Wir werden sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.