Windows 10: Januar-Preview mit Cortana und weiteren Neuerungen veröffentlicht

Windows-10_Product-Family

Während des Windows-10-Events am vergangenen Mittwoch hatte Microsoft die Veröffentlichung einer neue Preview-Ausgabe seines kommenden Betriebssystems für nächste Woche in Aussicht gestellt. Gerade eben hat der Softwareriese jedoch diese überarbeitete Vorabversion früher als erwartet zum Download freigegeben. Wie schon bei den vorherigen Builds können nur Teilnehmer am Windows-Insider-Programm diese Januar-Preview herunterladen, die Teilnahme an dem Programm ist jedoch kostenlos und jeder Interessierte kann sich registrieren. Wichtige Neuerungen der heute veröffentlichten Version sind unter anderem die Integration der virtuellen Assistentin Cortana und der Continuum-Techologie, die neue Xbox-App und kleinere Verbesserungen am Startmenü sowie ganz allgemeine Anpassungen der Benutzeroberfläche.

Für Anwender, die sich bereits in der Vergangenheit als Windows-Insider registriert und eine frühere Preview-Version von Windows 10 auf dem heimischen PC installiert haben, besteht die Möglichkeit, die neue Januar-Preview einfach als automatisches Update zu installieren. Neuen Insidern bietet Microsoft über die oben verlinkte Webseite die Option an, sich das Betriebssystem als ISO-Datei herunterzuladen.

Im Vergleich zu älteren Windows-10-Builds ist die neue Preview auf einem bedeutend weiter fortgeschrittenen Entwicklungsstand. So können nun Windows-Insider erstmals die virtuelle Assistentin Cortana auf dem Desktop testen. Das funktioniert sowohl mit Sprachkommandos als auch Tastatureingabe. Dank dem von Microsoft als Continuum bezeichneten Feature ist Windows 10 jetzt darüber hinaus auch auf 2-in1-Geräten wie dem Surface Pro 3 deutlich besser nutzbar. Continuum erlaubt einen automatischen Wechsel zwischen Tablet- und Desktop-PC-Modus, je nachdem ob gerade Maus und Tastatur oder das Touchscreen als primäre Eingabemethode gewählt wurde. Im Tablet-Modus werden beispielsweise das Startmenü und Apps im Vollbild dargestellt.

Wichtig im Zusammenhang mit der neuen Januar-Preview ist es aber, zu wissen, dass sie noch nicht alle von Microsoft am vergangenen Mittwoch gezeigten Neuerungen von Windows 10 enthält. So ist beispielsweise der neue Spartan-Browser derzeit nicht mit an Bord. Ebenfalls berücksichtigt werden sollte, dass diese Version nicht für Smartphones und kleine Tablets geeignet ist. Für diese Geräte wird Microsoft im Februar eine gesonderte Windows-10-Preview zum Download anbieten.

Bild: Microsoft
Quelle: Windows Insider, Windows Blog 
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Windows 10: Januar-Preview mit Cortana und weiteren Neuerungen veröffentlicht"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Habe kurz vor Weihnachten ein Vorführmodel des HTC one bei euch gekauft und wollte nochmals Danke sagen für die unkomplizierte, prompte Zustellung etc. Die Qualität ist 1a, die eines Neugerätes.

trackback

[…] bis hin zu Notebooks, 2-in-1s und Desktop- beziehungsweise All-in-One-PCs. Nachdem wir in Form der Januar-Preview schon einen ausschweifenden Blick auf Windows 10 für PCs und Tablets (größer als […]

wpDiscuz