Windows 10 Preview in virtueller Maschine installieren

 

Windows 10 Preview

Die Windows 10 Technical Preview ist endlich da und natürlich musste ich sofort anfangen mir die neue Version anzuschauen. Da die Version noch sehr weit von der fertigen Software entfernt ist, solltet ihr das ganze zunächst mal per virtueller Maschine ausprobieren, statt es direkt auf euren PC oder Notebook zu werfen. Wie das geht, will ich euch hier erklären.

Zuerst ladet ihr euch die Software Virtualbox herunter und installiert sie. Diese ist komplett gratis und eignet sich perfekt für unser Vorhaben.

Dann braucht ihr natürlich auch noch die Windows 10 Technical Preview. Dort müsst ihr euch kurz registrieren, sofern ihr noch keinen Microsoft Account besitzt. Wer schon einen hat, loggt sich einfach ein und befolgt die angezeigten Schritte.

Nachdem der Download fertig ist kann es dann auch schon losgehen. Startet die Virtualbox Software und wählt den Menüpunkt „Neu“. Hier solltet ihr nun folgendes sehen:

neue VM

Den Namen könnt ihr natürlich selbst vergeben, danach wählt ihr dann als Version „Windows 8.1 64 Bit“ oder 32bit – je nach dem, welche Version von Windows 10 ihr heruntergeladen habt. Anschließend klickt ihr weiter und gelangt zu dieser Anzeige:

speicher neue vm

Hier stellt ihr ein, wie viel Arbeitsspeicher eurer Windows 10 „Installation“ zur Verfügung stehen soll. Ratsam sind etwa 50% eures Arbeitsspeichers. Nach einem Klick auf weiter müsst ihr noch den Festplattentypen festlegen:

festplattentyp neue vm

Hier lasst ihr einfach alles voreingestellt. Bei den folgenden Seiten bestätigt ihr auch einfach nur alles mit weiter, bis ihr zu diesem Bildschirm kommt:

bestätigen neue vm

Hier seht ihr noch einmal eine Übersicht über die Festplattengröße und den Namen. 20GB solltet ihr mindestens als Festplattengröße auswählen, viel mehr braucht es letztlich auch nicht. Wenn alles passt, klickt ihr auf „Erzeugen“. Danach schließt sich das Extrafenster zur Einrichtung und ihr seid wieder auf dem Startbildschirm bei dem wir begonnen haben. Nur dass nun eine Virtuelle Maschine mit dem von euch vergebenen Namen angelegt ist:

starten neue vm

Diese wählt ihr nun aus und klickt oben auf starten. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem ihr angeben müsst, wo das Betriebssystem liegt, das ihr starten wollt. Klickt dazu einfach auf den kleinen Ordner mit dem grünen Pfeil und wählt die heruntergeladene Windows 10 ISO Datei aus.

medium neue vm

Im Anschluss klickt ihr dann einfach auf „Starten“ und seht kurze Zeit später das hier:

fertig neue vm

Kennt ihr sicher, oder? 🙂 Damit seid ihr auch schon fertig mit der Einrichtung der virtuellen Maschine. Jetzt folgt noch die normale Windows-Installation, wie man sie schon von Windows 8 kennt. Ich denke die brauche ich euch nicht erklären. Nur ein Tipp: Bei den Neustarts drückt keine beliebige Taste, auch wenn euch das System dazu auffordert 😉

Wie ihr seht ist es eigentlich ganz einfach, Windows 10 schon jetzt zu testen. Also viel Spaß beim ausprobieren!

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Windows 10 Preview in virtueller Maschine installieren"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich habs ganz normal auf dem Laptop installiert, es ist ziemlich Stabil , aber braucht noch schnellere System als bei win 8. Bis jetzt keine Crash oder sowas.

avatar
Gast

Sehr guter Artikel! Ich hatte es mir fast schon abgeschminkt, die Preview zu testen.

avatar
Gast

habs mal instaliert läuft gut bis jetzt so wie man es von Windows gewöhnt ist

avatar
Gast

Habe es mir gestern auch direkt als virtuelle Maschine in Hyper-V installiert.
Sieht schon sehr vielversprechend aus.

trackback

[…] der aktuell erhältlichen Technical Preview von Windows 10 ist die vollständige Upgrade-Möglichkeit von Windows 7 aus im Übrigen noch nicht […]

wpDiscuz