Windows 11 kann AMD Ryzen-Prozessoren um bis zu 15% einbremsen [Update]

      Windows 11 kann AMD Ryzen-Prozessoren um bis zu 15% einbremsen [Update]

      Immer mehr User mit AMD Ryzen-CPUs berichten nach dem Update auf Windows 11 von Performance-Problemen. AMD arbeitet an einem Hotfix und empfiehlt, vorerst bei Windows 10 zu bleiben.

      UPDATE 18.10.2021: Mittlerweile bekommen Windows Insider die Version 22000.282 ausgeliefert. In dieser wird das im Artikel angesprochene Problem bereits behoben. Da es sich aber um eine Beta-Version handelt, ist bei der Installation noch ein bisschen Vorsicht geboten. Das offizielle Windows-Update soll dann frühestens diese Woche erscheinen.

      Wenn ihr mit eurem Ryzen-Prozessor nicht mehr warten könnt und das letzte Prozent an Bildrate herausholen möchtet, dann könnt ihr euch hier zum Insider-Programm anmelden.

      Ursprünglicher Artikel: Autsch. Windows 11 ist kaum da und schon gibt es die ersten größeren Probleme für AMD-Besitzerinnen und -Besitzer. So sollen gerade Spiele aufgrund einer verlängerten Latenz des wichtigen L3-Zwischenspeichers massive Leistungseinbußen hinnehmen müssen. In vielen Anwendungen büßt ihr so etwa 3-5% an Performance ein, in einigen eSport-Titeln sind es aber sogar 10-15%.

      Windows 11 AMD Ryzen Performance Probleme Bug

      AMD hat das Problem bereits erkannt und arbeitet fieberhaft an einer schnellen Lösung. So soll Windows 11 wohl teilweise auch den falschen CPU-Thread in Anwendungen belasten. Gerade leistungsstarke Prozessoren mit einem Energieverbrauch von mehr als 65 Watt, wie etwa AMD Ryzen 7 oder AMD Ryzen 9, sind somit von dem Bug verstärkt betroffen.

      Updates sollen noch im Oktober erscheinen

      Zwei Updates sind aber bereits in Sicht. Microsoft und AMD haben nämlich beide verlauten lassen, dass noch im Oktober mit einer Verbesserung zu rechnen ist. Klar, bei einer derart starken Einschränkung von hochwertigen Prozessoren, kann man sich dauerhafte Leistungsmängel kaum erlauben.

      Windows 11 im Browser via BlueEdgeTechno Aufmacher Blog

      Schick, aber noch nicht ohne Tücken: Windows 11

      Vereinzelte Probleme sind beim Start eines neuen Betriebssystems nichts neues und gehörten in der Vergangenheit quasi zum „guten“ Ton. Es hat übrigens nicht nur AMD erwischt: Auch Intel Netzwerk-Software, die auf dem UDP-Standard basiert, scheint mit Einschränkungen kämpfen zu müssen. Sicherlich handelt es sich hierbei nur um die Spitze des Eisbergs.

      Wenn euer Betriebssystem also noch gut läuft und ihr nicht zu den frühen Vögeln gehören müsst, die unbedingt den Bug Wurm fangen wollen, dann empfiehlt es sich, mit dem Update noch ein paar Wochen zu warten. Sollte eure Geduld jedoch bereits am Ende sein, dann hilft euch vielleicht dieses Fan-Projekt, mit dem ihr das schicke Windows 11 schon mal im Browser erleben könnt.

      Habt ihr euer System vielleicht schon auf Windows 11 geupdatet und könnt berichten? Schreibt es uns in die Kommentare.

      AMD-Prozessoren bei uns im Shop

      via: AMD, wccftech, axaro auf reddit.com, TechSpot, Windows.com

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Kommentare sind geschlossen.