Windows 11: Microsoft experimentiert mit Werbung im Dateimanager

Windows 11: Microsoft experimentiert mit Werbung im Dateimanager

Berichten zufolge scheint Microsoft Werbe-Formate im Dateimanager von Windows 11 zu testen. Konkret soll es um Banner für unterschiedliche Services von Microsoft gehen.

Werbung, was wären wir nur ohne sie? Eine ganze Menge effizienter, weniger genervt und reicher an Zeit, aber auch schlechter informiert und vor allem ärmer. Wir müssten nämlich all die Gelder mit unserem persönlichen Ersparten ausgleichen, die so von den Werbeunternehmen an TV-Sender, Webseitenbetreiber, Smartphone-Anbieter oder bspw. auch TV-Hersteller gezahlt werden. Immerhin ist Werbung mittlerweile sogar schon in mobilen Betriebssystemen oder Smart-TV-Oberflächen integriert. Wann Whatsapp dazu übergeht, scheint ebenfalls nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Auch Microsoft soll augenscheinlich Werbung für eigene Services im Dateimanager von Windows implementieren, wie der Nutzer „Florian“ berichtet. Er hatte sich kurz vorher das Windows 11 Insider Build 22572 installiert und darauf Werbung für den Microsoft Editor gesehen, Microsofts Assistenten für Grammatik und Rechtschreibung. Laut Florian war die Werbung nur einmal sichtbar, zudem nutzte er den Microsoft Editor sogar schon, was die Werbung für ihn ziemlich irrelevant machte.

Tatsächlich hat MS schon vor einiger Zeit Werbung im Dateimanager ausprobiert. Ich persönlich habe es zwar (noch) nicht mitbekommen, aber es soll bereits innerhalb von Windows 10 große Banner für Microsoft OneDrive gegeben haben. Obwohl der Dateimanager ein essentieller Part von Windows ist, ließen sich diese in den Optionen immerhin trotzdem deaktiveren.

Der Weg ist klar: MS arbeitet hart daran, die Performance und Bedienungsfreudlichkeit von Windows immer weiter zu steigern, will aber gleichzeitig Nutzer*innen dazu bewegen, mehr Services und Programme des Herstellers zu nutzen. So ist bei Windows 11 bspw. Microsoft Edge wieder standardmaßig installiert, obwohl es in Windows 10 nach einem Gerichtsurteil der EU noch eine Auswahlmöglichkeit für unterschiedliche Internet-Browser gab. Immerhin: Bisher ist die Werbung lediglich im Insider Build sichtbar und es ist nicht sicher, ob MS sie auch tatsächlich für alle Nutzer*innen ausrollen wird.

Es gibt zudem auch gute Neuigkeiten: So soll es für den Dateimanager in Zukunft wohl endlich eine Tab-Unterstützung geben.

Was sagt ihr dazu? Würde euch Werbung im Dateimanager stören, solange es nur ein kleines Banner ist oder kann sich MS das eurer Meinung nach gerne sparen?

Zum Shop: Notebooks mit Windows 11

via thurrott.com 1, 2, Titelbild: Bru-nO/Pixabay

Veröffentlicht von

Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. So weit kommt es noch ! erneut ein Grund, Windows 11 zu meiden. Gut ich bin mittlerweile nur noch an einem Gaming Laptop mit Windows 10 unterwegs. Zum arbeiten für Fotos und Videos nehme ich den Mac M1 inkl. Monitor welcher 98 % P3 Farbraum hat. Die Effizienz ist nicht zu erreichen. Es ist schon schlimm geworden in den letzten 3 Jahren. Überall nur noch Werbedreck in Apps in Games welche auch nicht geprüft wird. Teils extrem gefährliche Viren drin und nervtötende Banner. Ich habe diverse Werbeblocker aktiv inkl VPN und DNS um sowas los zu werden. Ich nutze aber auch eine Whitelist wo ich Werbung zu lasse.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.