Windows 11: Update auf das neue Betriebssystem erscheint heute

      Windows 11: Update auf das neue Betriebssystem erscheint heute

      Am 5. Oktober 2021 erscheint das Update auf Windows 11. Während einige neue Notebooks gleich mit dem Betriebssystem erscheinen, dauert es für Geräte mit Windows 10 noch eine Weile.

      Seit dem 5. Oktober 2021 gilt Windows 11 offiziell als veröffentlicht. Der Rollout für Windows-10-Nutzer geschieht aber wieder in Wellen. Laut Microsoft soll die Auslieferung des Updates „Ende 2021 beginnen und bis 2022 fortgesetzt werden“.

      Dabei werden traditionell erst aktuelle OEM-Systeme (Fertig-PCs und Notebooks) versorgt. Danach folgen alle anderen. Die Installation muss noch vom Nutzer manuell angestoßen werden, ein automatisches Betriebssystem-Update gibt es nicht. Somit gibt Microsoft euch die Wahl, ob ihr gleich oder lieber später updaten wollt.


      Wer sein System früher aktualisieren will, kann das über eine offizielle Windows-11-ISO oder das Media-Creation-Tool erledigen. Das praktische Tool wird wohl zeitnah zum Erscheinen ebenfalls auf Windows 11 geupdated werden.

      Windows 11: Neues Design & Funktionen

      Natürlich soll sich die neue Version von der alten unterscheiden und somit hat Microsoft einige Sachen am System geändert. So gibt es eine neue Benutzeroberfläche, aber auch einige neue Funktionen:

      • Neue Chat-App: Microsoft versucht Apples iMessage Konkurrenz zu machen und integriert Microsoft Teams mehr ins System. Damit könnt ihr mit Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern schreiben, Dateien schicken, Video-chatten und vieles mehr.
      • Neues Startmenü: Das Startmenü wurde direkt aus Windows10X übernommen. Das Windows-Symbol zum Aufrufen, sowie alle offenen Programme, werden nun in der Mitte der Taskleiste angezeigt. Das Menü selbst ähnelt dabei dem aus Windows 10, hat aber keine Live-Tiles mehr und wird nun auch von der Cloud unterstützt.
      • Neuer Lockscreen und Dateimanager: Das Design wurde am ganzen System etwas verfeinert. So gibt es einen aufgeräumten Lockscreen und Dateimanager. Beides bekommt nun rundere Formen und hübschere Symbole.
      • Widgets: Es gibt nun auf der linken Seite des Bildschirms auch ein optionales Widget-Panel.
      • Besseres Gaming: So gibt es nun die Funktion „Auto-HDR“, die alten Spielen automatisch HDR-ähnliche Farben geben soll. Unter der Haube gibt es nun auch Direct Storage und DirectX 12 Ultimate.


      Wer mehr über die Änderungen in Windows 11 lesen will, kann es hier tun.

      Aktuell haben wir ein gutes Einsteiger-Notebook mit Windows 11 bei uns im Shop: Das GeoBook 140 für 299 Euro. Mit einem 14-Zoll-Display, 128 GB Speicher und 4 GB Ram eignet es sich wunderbar für Studenten und Office-Arbeiter. Dazu ist Windows 11 im S-Modus vorinstalliert und ein Jahr Microsoft 365 Single mit dabei.

      Windows 11: Systemanforderungen

      Die Systemanforderungen für Windows 11 haben in den letzten Monaten für deutlichen Unmut in der Internet-Community gesorgt.

      Neues Tool WhyNotWin11 zeigt, ob ihr Windows 11 bekommt oder nicht

      Microsoft setzt einen harten Schnitt bei Prozessoren an und fordert zudem TPM (Trusted Platform Modul). Damit fallen viele – meist selbst gebaute – Systeme aus dem Raster.

      Offiziell gelten folgende Systemanforderungen:

      • Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz (64 Bit)
      • 4 GB RAM
      • 64 GB Speicherplatz
      • TPM 2.0 (Modul oder Firmware)
      • UEFI Secure Boot
      • Grafikkarte/iGPU mit DirectX 12 und WDDM 2.0
      • 9-Zoll-Bildschirm mit HD-Auflösung (720p)

      Dabei funktionieren aber nicht alle Prozessoren. Sie müssen von Microsoft freigegeben sein. Die Kompatibilitätslisten sind hier zu finden:

      Grund für diese ganz konkreten Vorgaben (CPU und TPM) sind ganz konkrete Sicherheitsvorstellungen von Microsoft, die sie in einem Post beschrieben haben.


      In einem Dokument von Microsoft (PDF) stehen alle nötigen Anforderungen, die OEMs für ihre Rechner erfüllen müssen. Wichtig für Windows 11 Home ist, dass nun ein Microsoft Konto und eine Internetverbindung erforderlich sind. Nur Windows 11 Pro kann mit einem lokalen Konto installiert werden.

      Was denkt ihr über Windows 11? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

      Notebooks mit bestätigtem Windows-11-Update bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: blogs.windows

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.