Windows 8.1 Update verfügbar und für künftige Updates erforderlich

Win81_Update_1

Microsoft hat gestern Abend ein umfangreiches Update für Windows 8.1 zum Download freigegeben, das das Unternehmen vermutlich noch vor wenigen Jahren als Service Pack bezeichnet hätte. Die in Insiderkreisen auch als „Update 1“ bekannte Softwareaktualisierung wird für alle Anwender, die bereits Windows 8.1 über den Windows Store installiert haben, via Windows Update bereitgestellt und enthält Anpassungen der Benutzeroberfläche sowie Änderungen, die eine intuitivere Bedienung per Maus und Keyboard ermöglichen sollen. Darüber hinaus verrät Microsoft, dass das Update für künftige Windows-8.1-Updates zwingend vorausgesetzt werden wird.

Mit dem Windows 8.1 Update wendet sich Microsoft in erster Linie an langjährige Windows-Nutzer, die einen herkömmlichen PC ohne Touchscreen besitzen und die Bedienung mit Maus und Tastatur gewohnt sind. Ein klassisches Startmenü in der Taskleiste bringt das „Update 1“ zwar noch nicht zurück – das hat Microsoft für einen späteren Zeitpunkt angekündigt -, dafür unterzieht es die Windows-8-Benutzeroberfläche jedoch einem Feintuning, wozu beispielsweise ein einfach zu erreichender Ausschaltknopf auf dem Startbildschirm gehört.

Zu den wichtigsten Änderungen, die das Update bereithält, zählen: Die Möglichkeit, Windows-Store- beziehungsweise „Metro“-Apps nun in der Taskleiste anzeigen zu lassen und diese dort auch anzuheften, neue Menüleisten zum Schließen und Minimieren von Metro-Apps sowie die Option, die Taskleiste auch im Vollbild-Modus einer Metro-App einzublenden. Für Maus-Nutzer ebenfalls nützlich ist ein neues Kontextmenü für die Kachel-Symbole des Startbildschirms, das sich via Rechtsklick aufrufen lässt und beispielsweise die Größenänderung der Kacheln erleichtert.

Eigentlich untypisch für Microsofts Vorgehen in solchen Fällen und daher besonders wichtig zu erwähnen ist, dass das Unternehmen das neue Update-Paket für alle künftigen Windows-8.1-Updates zwingend voraussetzen wird. Wie Microsoft in einem Blog-Beitrag mitteilte, wird es bereits ab Mai keine wichtigen Software-Flicken mehr für das Betriebssystem geben, wenn besagtes Update nicht installiert wurde.

Wer noch Windows 8 nutzt, der bekommt das „Update 1“ im Übrigen nicht über Windows Update geliefert, sondern muss zunächst auf Windows 8.1 über den Windows Store aktualisieren. Diese Aktualisierung ist kostenlos. Windows 8 befindet sich bei Microsoft außerdem auf einem separaten Support-Pfad, das heißt, es wird auch ohne das oben beschriebene Update weiterhin mit Patches versorgt. Allerdings endet der Support für Windows 8 bereits am 18. Oktober 2015, also genau zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Windows 8.1. Bis dahin möchte der Redmonder Konzern alle Windows-8-Anwender dazu bringen, auf Windows 8.1 zu aktualisieren. Für Windows 8.1 läuft der sogenannte „Extended“-Support dann immerhin bis zum 10. Januar 2023.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Windows 8.1 Update verfügbar und für künftige Updates erforderlich

  1. avatar Klaus Scheidig, Publizist i. R. Berlin sagt:

    Wann kommt diese Entwicklung bei ASUS und notebooksbilliger.de an. Noch gestern wird darauf verwiesen, die Aktualisierung von Win8 auf 8.1 könne zur Instabilität des gesamten Systems, zu Datenverlust usw. führen. Generell wird empfohlen, gekaufte Notebooks im Auslieferungszustand von Win8 zu belassen. Solches erklären die Herren Mehmet Adyakar und Wolfgang Brinker von ASUS und Herr Rayne Cameron Kleefeld von einer höheren Führungsebene bei notebooksbilliger.de AG pflichtet diesem offensichtlich bei.
    Führt also die Weiterentwicklung von Win 8 bei bestimmten Herstellern und Händlern zu einer Art Glaubenskrieg?

  2. Pingback: Windows 8.1: Kommt das Desktop-Startmenü im August zurück? » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.