Windows 8-Apps auf dem iPad entwickeln (und Windows 8 nutzen)

Wäre ich Entwickler, dann würde ich wohl knapp 20 Euro investieren, denn die App wird gerade für die Hälfte des baldigen Preises verkauft. Wovon ich rede? Von Windows 8 auf dem iPad! Was, das geht nicht, Apple ist ja ein geschlossenes System und so weiter? Richtig, geht normalerweise auch nicht. Doch die Macher der Splashtop-Software haben ein weiteres Mal ein weisses Kaninchen aus dem Technik-Zylinder gezaubert.

Splashtop war früher mal eine reine Remote-Software (und ein schnell bootendes Netbook-OS), mittlerweile feilt man aber eher an der Performance, um Bildschirm-Echos in möglichst guter Qualität beim Empfänger ankommen zu lassen. Splashtop HD durfte ich mir schon einmal anschauen, in Vegas wurde zur Präsentation des Transformer Prime seitens ASUS mal so ein paar Sperenzchen gezeigt – inklusive Übertragung von Skyrim mittels Remote-Desktop auf das Prime. Ruckelfrei.

Das war schon ein reines Fest beim Zuschauen. Nun macht man das ein wenig anders, man ermöglicht es den Menschen, Windows 8 mittels Remote auf einem iPad laufen zu lassen. Und ihr werdet mir Recht geben, wenn ich behaupte, dass das im Video wirklich fantastisch läuft, oder? Zu diesem Zweck muss eine Server-Software auf dem Windows 8-PC installiert sein, die Windows 8 Metro Testbed läuft auf eurem iPad und holt das Echo vom Rechner. Für Entwickler sicher eine gute Sache, sofern sie ein iPad haben. Sie können so Apps für die Metro UI von Windows 8 entwickeln und so einiges an Geld sparen – brauchen sie doch kein Tablet mehr, welches Windows 8 nativ von Haus aus unterstützt. (via, via)

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz