Windows 8 hat eine Chance verdient

Windows 8 sorgt, seit dem bekannt wurde, dass die Oberfläche grundlegend anders aussehen wird, für kontroverse Diskussionen über den Sinn und Unsinn der neuen Metro-Oberfläche. Das ist durchaus ein sehr menschliches Verhalten, denn die meisten Menschen sind von ihrer Natur aus grundsätzlich skeptisch gegenüber Neuem. Oft führt das sogar zur direkten Ablehnung, ohne das man es zumindest ausprobiert oder sich umfassend informiert hat. Letztens hatte ich einen sehr treffenden Tweet zu diesem Thema gelesen: „Dagegen sein ist ein Reflex. Für etwas zu sein ist eine Entscheidung.“

Die neue Metro-Oberfläche mit den vom Windows Phone bekannten Kacheln, sowie das fehlende Startmenü, haben wie bereits genannt, für sehr viel Ablehnung und Skepsis gesorgt. Auch ich war am Anfang sehr skeptisch. Obwohl ich mir die Oberfläche auf einem Tablet gut vorstellen konnte, war es für mich immer irgendwie ein Rätsel, wie man diese Kacheln ohne Touchscreen und nur mit Tastatur und Maus bedienen soll.

Und auch wenn ich mir immer wieder vornehme, Dinge erst zu beurteilen, nachdem ich mich ausführlich informiert oder ausprobiert habe, fiel mir das bei Windows 8 besonders schwer. Nichtsdestotrotz habe ich versucht, alle meine Vorurteile bei Seite zu legen und habe mir das neue Betriebssystem von Microsoft einen ganzen Tag lang aus der Nähe angeschaut. Ich bin wirklich positiv überrascht und konnte einige nützliche neue Features finden. An die neue Oberfläche und Steuerung gewöhnt man sich schneller, als man so denkt. Klar,  es sieht alles etwas anders aus, aber die Umstellung am Smartphone von Symbian auf Android und dann auf iOS war wesentlich härter. Ich habe trotzdem überlebt und die neuen Systeme schätzen und lieben gelernt 🙂

Vorher war mir relativ klar, dass ich mein geliebtes Windows 7 nicht aufgeben werden, aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher und werde Windows 8 definitiv eine Chance geben, denn das Upgrade von Windows XP / Vista / 7 auf Windows 8 Pro kostet mit knapp 50 Euro nicht die Welt! Besonders gut gefällt mir bei Windows 8 die Vernetzung mit der Cloud. So kann man beispielsweise sein Microsoft-, Google-, Facebook-, Twitter- oder LinkedIn-Konto sehr einfach mit Windows 8 verbinden. Dies hat den Vorteil, dass ich meinen Facebook-Newsstream oder Twitter-Timeline direkt in Windows checken kann oder aber auch direkt in Windows einen neuen Kontakt hinzufügen kann und dieser automatisch auch auf meinem Smartphone landet, weil beide Geräte sich mit meinem Google-Konto synchronisieren. Auch die Anbindung an das Skydrive scheint nach meinen ersten Eindrücken gut gelungen zu sein. So wollte ich heute beispielsweise am Testnotebook gemachte Screenshots mangels USB-Stick, per E-Mail an mich senden und promt schlägt mir doch das E-Mail-Programm von Windows 8 vor, die Anhänge über Skydrive zu verschicken. Aus Neugier habe ich dem zugestimmt und am Ende bekam ich auf meinem regulären Arbeitsgerät eine HTML-Mail mit all den Bildern. Mit einem weiteren Klick konnte ich die Bilder dann als gezippte Datei herunterladen.

Fazit nach einem Tag: Windows 8 hat definitiv eine Chance verdient. Lasst euch nicht von der neuen Oberfläche und dem fehlenden Startmenü abschrecken. Man gewöhnt sich ganz schnell daran und lernt die Vorteile dieser Oberfläche zu schätzen und davon gibt es einige. Das Startmenü ist einfach in die Jahre gekommen und man braucht es nicht wirklich. Es ist also an der Zeit sich umzustellen. Schon bei Windows 7 habe ich irgendwann angefangen, immer die „Windows“-Taste zu drücken und unten in die Suche einzugeben, welches Programm oder welche Datei ich suche, anstatt mich durch das ganze Menüs oder Ordner zu klicken. Mit Windows 8 spart man sich sogar diesen Klick auf die „Windows“-Taste, denn die Suche taucht auf, sobald man auf Tastatur anfängt zu tippen. Es gibt einfach keine Existenzberechtigung mehr im 21. Jahrhundert für das unübersichtliche Konstrukt namens Startmenü. In den kommenden Tagen werde ich mit einem weiteren Artikel etwas näher auf die neuen Features von Windows 8 eingehen.

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Windows 8 hat eine Chance verdient"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Ich habe es zwar mit Classic-Shell ersetzt, weil ich auch für „Metro“ keinen Nutzen sehe, aber ich habe es auch noch nicht wirklich benutzt. Ausführen geht eh per Shortcut, die Windowssuche verwende ich nicht (nur Everything) und ansonsten hat sich nicht so viel geändert. Die bekannte Desktop-Fotoanzeige ist schlechter geworden, zumindest habe ich es bei meinen Fotos nicht geschafft im Vollbild noch das ganze Foto zu sehen. Es sieht hingegen so aus als würde das Bild unskaliert wiedergegeben –> nur der linke obere Ausschnitt ist zu sehen. Den selben Bug hat bei mir die Default-Metro-Fotoapp. Ansonsten gibts für mich auch… Read more »
avatar
Gast
Ich habe Windows 8 seit ein paar Wochen auf dem Laptop (DreamSpart Premium) und muss sagen so schlimm wie ich anfangs dachte ist die „Metro“ Oberfläche nicht aber auf dem Desktop/Laptop macht sie trotzdem nicht wirklich Sinn. Nicht das ich etwas gegen neues hätte, mein Favorit ist nicht das gute alte Startmenü sondern die Gnome 3 Shell, aber irgendwie finde ich es sinnlos auf dem Startbildschirm die Ganzen Kacheln zu haben ohne das die Software in Unterordner sortiert wird. Das ganze verschwendet bei der Mausbedienung nur zufiel Platz und wirkt meiner Meinung nach nicht sehr übersichtlich aber wirklich nerven tut… Read more »
trackback

[…] endlich soweit und Windows 8 darf offiziell verkauft werden. Wie ich schon in einem Artikel (“Gebt Windows 8 eine Chance“) vor ein paar Tagen schrieb, sorgt Windows 8 schon im Vorfeld für kontroverse […]

wpDiscuz