Windows 8 Upgrade Anleitung

Nachdem Windows 8 am Freitag erschienen war, stellte sich mir die Frage: Wie leicht ist es eigentlich, das Upgrade auf Windows 8 durchzuführen. So ziemlich leicht. Auch wenn man schon 1 1/2 Stunden allein für das Update einplanen sollte und den Download der 3 GB Installationsdaten auch berücksichtigen muss.

Die Anleitung ist anhand von Screenshots dargestellt und ich hab eine kleine Erklärung unter die Bilder geschrieben. Alle Personen, die eine Upgrade DVD bereits gekauft haben, können direkt bei dem Punkt „Installation starten“ mit dem Lesen beginnen. Ich habe diesen Artikel extra sehr einfach gehalten, damit auch Anfänger mit der Installation zurecht kommen.

Bestellung des Upgrade Offer 

Alle Kunden, die im Aktionszeitraum ein Windows 7 Computer gekauft haben, können sich auf der Aktionsseite registrieren und erhalten dann für nur 14,99 € den Produkt-Key und Downloadlink für den Installer per Email.

Nach Auswahl des entsprechenden Landes, gelangt man nach einem Klick aus Start zur Registrierung für das Upgrade Offer

Nachdem man alle Daten eingetragen hat, bekommt man die Möglichkeit die eingetragenen Daten noch auf Richtigkeit zu überprüfen.

Nach erfolgter Registration hat man nun die Möglichkeit, den Bestellvorgang abzuschließen, in dem man sich das Windows 8 Setup Programm herunterlädt.

Jeder Kunde erhält nach der Registrierung zwei E-Mails mit allen benötigten Informationen. Dort ist auch der Aktionscode angegeben, den man für die vergünstigte Bestellung von Windows8 Upgrade benötigt.

Nun lädt man sich ein kleines Tool herunter, den Upgrade Assistenten, welches den Computer prüft und feststellt, ob dieser und die installierten Programme für Windows 8 geeignet sind. Die Prüfung startet automatisch nach dem Start des Programms.

Durch ein Klick auf „Kompatibilitätsdetails anzeigen“ gelangt man zur detaillierten Übersicht. Ansonsten kann die Installation durch Klick auf Weiter fortgesetzt werden.

Es werden alle Programme aufgelistet, bei denen die Prüfung eventuelle Probleme festgestellt hat. Oftmals handelt es sich dabei lediglich um Treiberkonflikte, die sich durch ein Update beheben lassen.

Der Upgrade Assistent bietet hier die Möglichkeit, die Art des Windows Upgrades zu wählen. Um so reibungslos wie möglich Windows 8 verwenden zu können, also weiterhin seine eigenen Dateien zu nutzen und alle Einstellungen beizubehalten empfehle ich hier den obersten Menüpunkt.

Hier listet das Setup alle verfügbaren Windows Versionen auf, die zum Kauf angeboten werden. Lasst euch nicht von dem Preis irritieren, denn erst später wird euch der korrekte Upgrade-Preis angezeigt.

Für 14,99 € gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Windows 8 Upgrade auch als DVD Version zu bestellen. Dies ist aber unnötig, da Windows 8 später die Möglichkeit bietet, eine ISO-Datei zu erstellen, die dann problemlos auf eine DVD gebrannt werden kann.

Hier bitte alle persönlichen Daten eintragen, um den Kauf später abzuschließen und eine korrekte Rechnung zu erhalten.
(Meine eingetragenen Daten waren lediglich Beispieldaten)

Nun hat man die Möglichkeit, die gewünschte Zahlungsart zu wählen. Angeboten wird PayPal und Kreditkarte. Nicht wundern, wenn ihr schon jetzt die Kreditkartendaten oder PayPal Daten eingtragen müsst, ihr kommt danach auf eine Übersichtsseite, auf der ihr das Upgrade dann für 14,99 € kaufen könnt.

Nun erhält man die Zusammenfassung der gesamten Bestellung un dhat die Möglichkeit, den per E-Mail erhaltenen Aktionscode einzutragen.

Anschließend seht ihr den korrekten Betrag für euer Windows Upgrade und schließt den Kaufvorgang mit einem klick auf kaufen ab.

Installation von Windows 8 Upgrade

Nachdem nun die Bestellung getätigt wurde, startet automatisch der Download von Windows 8. Habt ihr den Download abgebrochen, gibt es die Möglichkeit, die Installer Datei manuell zu starten. Auf der MSWOS Webseite hat man die Möglichkeit, durch Angabe seiner Bestellnummer, Name und seiner E-Mail Adresse, seine Bestellungen anzuschauen und den Setup-Downloader erneut herunterzuladen.

Windows wird nun heruntergeladen, die knapp 3 GByte Daten benötigen je nach Verbindung einige Zeit. Den Vorgang muss man nicht beaufsichtigen.

Nach erfolgreichem Download habt ihr die Möglichkeit, die Installation sofort zu starten, euch ein Installationsmedium zu erstellen oder die Installation später vom Desktop starten zu können.

Hier ist dann auch der Punkt gekommen, bei dem ich euch zu Beginn sagte, dass man die DVD Version nicht unbedingt kaufen muss. Durch einen Klick auf den Auswahlpunkt „Installationsmedien erstellen“ wird euch wahlweise ein ISO-Image oder ein USB Stick mit den Installationsdaten erstellt. Das ISO-Image könnt ihr dann mit einem Brennprogramm auch auf eine DVD brennen. Das Setup Programm öffnet nach erfolgreicher Erstellung des Images ein Hinweisfenster mit euren persönlichen Produktcode für Windows 8.

Nachdem man nun direkt installieren ausgewählt hat, lädt Windows 8 nun weitere Updates herunter.

Nun bestätigt man wie bei jeder Version die Lizenzbedingungen.

Was Windows hier macht, weiß ich nicht. Ich hab vermutet, das System kocht sich erstmal einen Kaffee, bevor es sich updaten wird. Aber im Grunde ist es nur ein sinnloser Infoscreen.

Endlich! Durch den Klick auf Installieren wird das eigentliche Setup gestartet.

Dieser Vorgang dauert nun eine Weile. Microsoft installiert Windows 8 im Hintergrund und informiert über den Fortschritt. Erst nach erreichen der 100 % startet Windows mehrmals neu und richtet das System zu Ende ein.

Windows überprüft nun nach dem ersten Neustart das Laufwerk. Die Bezeichnung X sollte euch dabei aber nicht verwirren.

Hier war ich etwas verwirrt. Es ist die einzige Abfrage, die während des Setup Prozesses erschien. Ihr müsst hier auf Windows Setup klicken, keinesfalls auf Windows 8 oder Windows 7 klicken, da das zu einer Bootschleife führt.

Nun startet Windows mehrfach neu ins nimmt mehrere Systemeinstellungen vor. Das dauert etwas.

Windows 8 passt nun installiere Geräte an und aktualisiert Treiber.

Mehrmals gibt es zwischen den Neustarts die Anzeige, dass etwas vorbereitet wird oder die Vorbereitung läuft.

Benutzereinstellungen werden verschoben, also von Windows 7 auf Windows 8 transferiert.

Hier wird nun wieder eure Mithilfe verlangt. Windows fragt diverse Sachen ab, um euren Rechner korrekt einrichten zu können.

Nun habt ihr die Möglichkeit, euer Windows Farbschema anzupassen

Windows schlägt euch hier vor, welche Einstellungen das System automatisch einstellt. Ihr könnt die Express Einstellungen auch gerne selbst konfigurieren, jedoch ist die Voreinstellung für alle User empfohlen, die sich nicht intensiv mit Windows befassen.

Um auf seine alten Daten zugreifen zu können, muss man sich nun mit seinem Kennwort am System anmelden. Den Benutzernamen übernimmt das Setup automatisch.

Wenn ihr nun ein Windows Konto besitzt, könnt ihr euren Computer nun mit diesem Verknüpfen.

Windows speichert nun eure gemachten Angaben.

Dieser Bildschirm hat mich dann doch sehr geärgert. Irgendwie wollte der Bildschirm sich nicht verändern, nachdem ich die Maus in eine der vier Ecken bewegt hatte. Noch mehr aber störte mich, dass ich hier gar keinen Mauszeiger gesehen hatte und somit die Maus einfach nur etwas hin und her bewegte. Ich hab zuerst gedacht, es ist ein Intro, aber es passierte einfach nichts.

Nun bereitet Windows mal wieder etwas vor. Diesmal aber wechseln sich die Hintergrundfarben ab und alles ist schön bunt gehalten.

ZEIT wird es. So langsam wartete ich dann doch ungeduldig auf Windows 8. Vor allem sind nun aber knapp 2 Stunden seit dem ersten Mausklick vergangen und ich will unbedingt wissen, ob alles geklappt hat und mein voll funktionsfähiges System auch geht.

Fazit und mein erster Eindruck

So sah der Rechner nach dem Neustart aus. Also fast genauso wie mit Windows 7, lediglich das Hintergrundbild war ein von Windows festgelegtes und der fehlende Start-Button ließ mich erkennen, dass es nicht Windows 7 war.

Die ersten Kacheln waren ebenfalls eingerichtet, die meisten Programme, die ich nutze, waren aber nicht wirklich in den Kacheln hinterlegt. Im Dual-Monitor-Modus war lediglich die Steuerung mit der Maus etwas ungewohnt, da auf der rechten Seite der Kacheln sich ja das Menü öffnet, wenn man mit der Maus am Bildschirmrand ist. Das klappte erst nach mehreren Versuchen.

Die vorhandenen Fotos sind ebenfalls schon in Windows vorhanden und können sofort im Fotoalbum betrachtet werden.

Der Musik-Player von Windows 8 hat auch automatisch meine Musik indiziert und angezeigt

Das Upgrade verlief problemlos, alle vorher installierten Programme liefen auch unter Windows 8. Thunderbird, mein Email Programm startete und holte alle Mails ab, Battlefield 3 startete, Office 2010 ebenfalls. Alle anderen getesteten Programme funktionierten auch und im Grunde war alles wie vorher. Ein großer Kritikpunkt war aber die Übersicht von allen Apps. Diese empfand ich als äußerst chaotisch angeordnet und da gefiel mir das Startmenü aus den vorherigen Versionen deutlich besser.

Diese Darstellung wirkt auf mich sehr chaotisch. Gefällt mir gar nicht, aber da muss man sich auch daran gewöhnen, das bei Windows 8 das Öffnen der einzelnen Programme nun vorwiegend über die Suchfunktion läuft, einfach Anfangsbuchstaben eingeben und schon öffnet sich die Liste mit den Programmen, die in Frage kommen. So arbeite ich ja schon ewig am Mac, nun hat es auch in Windows Einzug genommen.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Software abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Windows 8 Upgrade Anleitung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Habe auch schon das Upgrate installiert. Allerdings habe ich seitdem Probleme mit dem Internet, dass um Welten langsamer jetzt ist, trotz aktueller Treiber…

avatar
Gast

Ich hab jetzt sowohl auf meinem Desktop als auch auf meinem Laptop auf Windows 8 upgegradet, und beide Male ging der Shop danach nicht. Musste die Windows 8-interne Wiederherstellungsfunktion nutzen, um alle Programme wieder zu entfernen, die Daten jedoch beizubehalten.

avatar
Gast

Habe es auf meinem Slate 7 instaliert, Akkulaufdauer ist gesunken.
Bei der Instalation selbe Probleme wie Haggi. Kacheln ginge nicht nach Installation, erst nach der Wiederherstellungsfunktion, leider sind nun alle Programme weg…
Schade, Windows 7 war einiges einfacher, problemloser und übersichtlicher.

avatar
Gast

super von Dir hilfreich . danke

avatar
Gast

Mit der Upgradelizenz funktioniert auch eine Clean Install 😉

avatar
Gast

Hier mal meine Erfahrungen im Zeitraffer:
Upgrade runtergeladen -> nach etlichen Stunden erkannt, dass das Upgrade auf meinem Ultrabook nicht mit dem SSD Cache klarkommt -> SSD Cache funktion deaktiviert -> Erfolgreiches Upgrade -> 1 Tag später erkannt, dass Windows 8 nicht mit umschaltbaren Grafiken zurecht kommt, deshalb ständig laute Lüfter und nix mehr mit langer Akkulaufzeit des Ultrabooks -> Windows 7 Image aufs Notebook zurechtgespielt, aber Upgrade-Key aufgehoben für den nächsten Test bei Service Pack 1 😉

Vielleicht hilft das ja anderen Ultrabook besitzern bei der Entscheidung …

avatar
Gast

Nach Upgrade auf Windows 8 Soundprobleme.
Musik usw. ist zwar zu hören, aber es Knarrt und Knackst.
Neueste Treiber sind Installiert.

avatar
Gast

Versuche seit 2 Tagen das Upgrade durchzuführen, bricht aber immer bei 20 % ab. Hat jemand eine Lösung?

avatar
Gast

Habe Win8 32bit auf einem alten AMD3800+ installiert, um XP 32bit zu ersetzen.
Habe Image auf DVD erstellt. Die Installation bracht mit (Datei fehlt …) ab. Danach das selbe vom bootbaren USB Stick versucht – dan lief es durch, konnte allerdings nicht die Zielplatte wählen. Wollte eigentlich auf neuer SSD Samsung 840 installieren. Habe ich nach erfolgreicher Installation dann vias Samsung Clone-Tool nachgeholt. Seitdem läuft es. Startmenü mit Classicshell nachgerüstet.
Teilweise Probleme: Rechner hängt beim „Neu Starten Prozess“.

avatar
Gast

Habe seit Installation von Windows 8 keinen Ton mehr.
Lt. Microsoft ist der Hersteller von meinem Laptop zuständig.
Hersteller Samsung liefert keinen aktuellen Treiber für ein Notebook was 8 Jahre alt ist!!!!
Das nenne ich doch mal eine Maßnahme: neues Betriebssystem installieren und Notebooks die älter als 6 Jahre sind, gleich mal schrotten.
So kommt man auch zu Umsatz.
Bin fassungslos!

wpDiscuz